[Monatsrückblick] Dezember 2020

Dezember 2020

Und schwups - ist auch dieser Monat wieder rum. Und nicht nur der Monat,. sondern gleich auch das ganze Jahr. Aber über das Jahr werde ich in einem anderen Post sprechen - hier soll es nur um den Dezember gehen.

[Rezension] Sam Lloyd – "Der Mädchenwald"

Sam Lloyd – Der Mädchenwald
Thriller

Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Carmen Spitznagel /plainpicture; Shutterstock
ISBN-13: 978-3-644-00386-6
Seiten: 448 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2020
Originaltitel: „The Memory Wood“
Übersetzer: Katharina Naumann

Zum Inhalt 
„Auf dem Weg zum Jugendschachturnier wird die 13-jährige Elissa entführt. Als sie erwacht, liegt sie in einem dunklen Keller. Ihre Situation scheint aussichtslos - bis Elijah ihr Verlies entdeckt und sie heimlich zu besuchen beginnt.
Elijah ist ein Einzelgänger, der mit seinen Eltern in einer abgeschiedenen Hütte im Wald lebt. Er kennt keine Handys und kein Internet, aber er weiß, es ist nicht richtig, dass Elissa gefangen gehalten wird; er weiß, er sollte jemandem davon erzählen. Aber er weiß auch, dass sein Leben aus den Fugen geraten wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die erste, die in den Mädchenwald gebracht wurde.
Während draußen die Polizistin DI MacCullagh alle Hebel in Bewegung setzt, um das Mädchen zu finden, erkennt Elissa, dass ihr nur mit Elijahs Hilfe die Flucht gelingen kann. Doch der Junge ist sehr viel cleverer, als er zu sein vorgibt. Und er hat längst begonnen, das Spiel nach seinen Regeln zu spielen...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Sue Monk Kidd – "Das Buch Ana"

Sue Monk Kidd – Das Buch Ana
Historischer Roman 

Verlag: btb-Verlag
Covergestaltung: Semper Smile nach einem Entwurf von Sara wood
Covermotiv: Shutterstock /Upsidedowncake; Shutterstock /aesah kongsue; Gettyimages /R. Tsubin
ISBN-13: 978-3-442-75903-3
Seiten: 574 Seiten
Erschienen: 17. August 2020
Originaltitel: „The book of Longings“
Übersetzer: Judith Schwaab

Zum Inhalt 
„Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus aus Nazareth. So beginnt der lange erwartete neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd. Es ist die fiktive Lebensgeschichte von Ana, der Gefährtin Jesu. Die Erzählung setzt im Jahr 16 nach Christus ein, im von den Römern besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist ein kluges Mädchen mit rebellischem Geist und messerscharfem Verstand. Ana lernt Lesen und Schreiben, studiert die Thora und beginnt heimlich die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift aufzuzeichnen: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel und Ruth. Als Ana vierzehn ist, soll sie an einen alten Witwer verheiratet werden. Auf dem Markt wird sie ihm vorgeführt, sie ist entsetzt. Ein junger Mann mit dunklen Locken und sanften Augen erkennt ihre Verzweiflung und hilft Ana. Ihre Begegnung wird alles verändern.“ (Quelle: Verlagsseite)

Weihnachten





Dieses Jahr ist alles anders - und auch, wenn es immer wieder Situationen gab, in denen Verzweiflung und Mutlosigkeit herrschten, weiß ich, dass es wieder besser wird; dass es nicht so bleiben wird. "Wir werden uns wieder umarmen" - daran glaube ich ganz fest!

~~~

Ich wünsche dir ein besinnliches Weihnachtsfest mit schönen Stunden im Kreis deiner Lieben! 

                                                                                                     Herzliche Grüße

[Höreindruck] Volker Jarck - "Sieben Richtige"

Volker Jarck - Sieben Richtige
Gegenwartsliteratur

ISBN-13: 978-3-839-81808-4
Dauer: ungekürzt, 466 Minuten
Erschienen: 26. August 2020
Sprecher: Christoph Maria Herbst

Zum Inhalt
„Ein kleines Mädchen, zur falschen Zeit an der falschen Kreuzung. Ein Umzugswagen, der nicht an sein Ziel kommt. Eine viel zu traurige E-Mail, eine Frau, die auf ihre Möbel wartet und ein Abend in Rom mit zu viel Gin im Tonic. Nur ein paar Sommersekunden verändern und verbinden die Lebenswege von Greta, Victor, Eva und den anderen. Irgendwo zwischen Bochum, Boston und Köln glauben sie an ihre Träume, an die Zukunft oder an das Glück, einmal die Hauptrolle im Leben eines anderen zu spielen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Lisa Halliday – "Asymmetrie"

Lisa Halliday – Asymmetrie 
Gegenwartsliteratur

Umschlag und Foto: Peter-Andreas Hassiepen, München
ISBN-13: 978-3-446-26127-3
Seiten: 320 Seiten
Erschienen: 23.7.2018
Originaltitel: „Asymmetrie“
Übersetzer: Stefanie Jacobs

Zum Inhalt
„Es beginnt mit einer Eiswaffel, auf einer Bank im Central Park. Hals über Kopf stürzt sich Alice in eine Lovestory mit dem berühmten Schriftsteller Ezra Blazer. Sie ist 25, er in seinen Siebzigern. Ein erotisches, tragikomisches Kammerspiel – doch dann setzt eine ganz andere Erzählung ein. Amar, ein amerikanisch-irakischer Doktorand auf dem Weg nach Nahost, wird am Londoner Flughafen in Gewahrsam genommen. Und landet im Vakuum von Wartesälen und endlosen Verhören.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Alexander Hartung – "Als die Nacht begann"

Alexander Hartung – Als die Nacht begann (Jan Tommen #7)
Krimi

Verlag: Edition M
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Umschlagabbildung: © STILLFX/ shutterstock; © Bruno Passigatti/ shutterstock; © Ensuper/ Shutterstock; © Kai Jabs/Plainpicture
ISBN-13: 978-2919806652
Seiten: 300 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2020

Zum Inhalt
„Als auf der Friedrichstraße in Berlin eine Studentin auf offener Straße erschossen wird, ist die Kripo in höchster Alarmbereitschaft. Das zufällig am Tatort aufgenommene Video eines Touristen stellt Jan Tommen und sein Team vor ein Rätsel. War es ein Heckenschütze, der sein Ziel willkürlich ausgewählt hat, oder gab es eine Verbindung zum Opfer? Auf der Suche nach einem Motiv tauchen Jan und seine Freunde in das Leben der jungen Frau ein, doch es findet sich keine verwertbare Spur. Dann wird am Tegeler See ein Mann auf einer Parkbank gefunden, der ebenfalls aus der Ferne getötet wurde.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Stephanie Palm & Roswitha Perniok – "Mitten im Sprung"

Stephanie Palm & Roswitha Perniok – Mitten im Sprung
Briefroman, Gegenwartsliteratur

Verlag: BoD
Covergestaltung: Heidi Gloßner
ISBN-13: 978-3-750-49973-7
Seiten: 149 Seiten
Erschienen: 11. November 2020

Buchrückentext
„Eva und Karin sind beste Freundinnen. Nach dem Abitur aber trennen sich ihre Wege, und sie verlieren sich aus den Augen. Fast 40 Jahre später begegnen sie sich zufällig wieder. Sie beginnen, sich zu schreiben: Erzählen von den Wechselfällen des Lebens, von persönlicher Entwicklung und davon, was wirklich für sie zählt. Kann es nach so vielen Jahren gelingen, an die alte Freundschaft anzuknüpfen?“ 

[Rezension] Caren Benedikt – "Das Grand Hotel – Die nach den Sternen greifen"

Caren Benedikt – Das Grand Hotel – Die nach den Sternen greifen (Grand Hotel #1) 
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München und Johannes Wiebel/ punchdesign
Umschlagabbildung: © Bildkomposition aus Motiven von shutterstock
ISBN 13: 978-3-764-50707-7
Seiten: 528 Seiten
Erschienen: 2. März 2020

Zum Inhalt
„Rügen, 1924. Weiß und prächtig steht es an der Uferpromenade von Binz: das imposante Grand Hotel der Familie von Plesow. Vieles hat sich hier abgespielt, und es war nicht immer einfach, trotzdem blickt Bernadette voller Stolz auf ihr erstes Haus am Platz. Hier hat sie ihre Kinder großgezogen: den ruhigen Alexander, der einmal der Erbe des Grand Hotels sein wird; Josephine, die rebellische Künstlerin, die ihren Weg noch sucht; und den umtriebigen Constantin, der bereits sein eigenes Hotel, das Astor, in Berlin führt. Alles scheint in bester Ordnung. Natürlich gibt es hier und da Streitigkeiten mit ihrer Tochter, und irgendetwas stimmt auch nicht mit dem sonst so fröhlichen Zimmermädchen Marie –, aber all das ist nichts gegen das, was der unangekündigte Besuch eines Mannes auslösen könnte, der Bernadette damit droht, ihr dunkelstes Geheimnis aufzudecken …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Franziska Wulf – "Die Steine der Fatima"

Franziska Wulf – Die Steine der Fatima (Zeitreise-Trilogie #1) 
Zeitreise

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: Studio Höpfner-Thoma, München unter Verwendung eines Gemäldes von Eugène Giraud 
ISBN 13: 978-3-426-62078-6
Seiten: 446 Seiten
Erschienen: 2002

Buchrückentext
„Beatrice Helmer ist Chirurgin in einem Hamburger Krankenhaus. Nach der Operation an einer alten arabischen Frau findet sie in ihrer OP-Kleidung plötzlich einen geheimnisvollen Stein. Dann verliert sie das Bewusstsein. Sie erwacht in einer völlig fremden Welt: Die Frauen sind verschleiert, die Männer mehr als grob zu ihr, und die Sprache ist ihr gänzlich unverständlich. Sie ist in einem Harem gelandet! Fast verfällt Beatrice in tiefe Depression, doch dann rettet sie bei einer Operation der Lieblingsfrau des Emirs das Leben. Der Leibarzt des Emirs bekommt sie, Beatrice, als Frau zum Geschenk! Die beiden tragen etliche Konflikte miteinander aus, doch aus gegenseitigem Respekt wird Zuneigung und schließlich Liebe...“

[Rezension] Klaus Cäsar Zehrer - "Das Genie"

Klaus Cäsar Zehrer - Das Genie
Romanbiographie

Covermotiv: Gemälde von Pierre-Auguste Renoir „Le garçon au chat“, 1868, © Bridgeman Images, Berlin
ISBN-13: 978-3-257-06998-3
Seiten: 651 Seiten
Erschienen: 23. August 2017

Buchrückentext
„Boston, 1910. Der elfjährige William James Sidis wird von der amerikanischen Presse als „Wunderjunge von Harvard“ gefeiert. Sein Vater Boris, ein bekannter Psychologe mit dem brennenden Ehrgeiz, die Welt durch Bildung zu verbessern, triumphiert. Er hat seinen Sohn von Geburt an mit einem speziellen Lernprogramm trainiert. Dank der „Sidis-Methode“ könne jedes Kind zum Genie erzogen werden, behauptet er. Doch als William erwachsen wird, weigert er sich, die Erwartungen zu erfüllen, die seine Eltern und die Gesellschaft in ihn gesetzten haben. Stattdessen versucht er, sein Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten – mit aller Konsequenz.“

[Monatsrückblick] November 2020

November 2020

Da ist das Jahr schon wieder fast vorbei - und so wie Corona den Sommer und Herbst geprägt haben, wird es auch ein besonderes Weihnachtsfest sein. den Lesemonat habe ich als anstrengend empfunden, weil es ein paar Bücher gab, die mir vieles abverlangt haben und mich fast in eine Leseflaute gerissen haben - zum Glück konnte ich mich rechtzeitig mit ein paar sehr unterhaltsamen Krimis davor retten. 

[Höreindruck] Carla Berling – Klammerblues um zwölf

Carla Berling – Klammerblues um zwölf
Humor 

ISBN-13: 978-3-8371-5368-2
Dauer: 428 Minuten
Erschienen: 8. September 2020
Sprecher: Katharina Thalbach

Zum Inhalt 
„Fee, 57, befindet sich im Ausnahmezustand: Ihr Gatte Teddy ist ungeplant gestorben. Nun hängt sie auf dem Sofa rum und übersteht die Tage nur mit Chips, Prosecco, Musik und Seriengucken. Am Ende eines einsamen Silvesterabends steht plötzlich Nachbarin Claudine vor der Tür. Die energische Sechzigjährige bringt Fees Selbstmitleid komplett durcheinander. Sie macht sogar den absurden Vorschlag, mit ihr und der 72jährigen Mary, die für den Seniorenthriathlon trainiert und sehr frei über die Liebe denkt, eine WG zu gründen. Fee stürzt sich widerwillig ins Leben, stolpert über die Leine eines hustenden Mopses, verknallt sich in Winnetou und schneidet endlich alte Zöpfe ab.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Anna Johannsen – "Enna Andersen und die Tote im Mai"

Anna Johannsen – Enna Andersen und die Tote im Mai (Enna Andersen #2)
Krimi

Verlag: Edition M
Umschlaggestaltung: semper smile, München
Umschlagmotiv: ©javarman /Shutterstock; ©Stephen Rees /Shutterstock; ©caesart /Shutterstock; ©sankai /Shutterstock
ISBN-13: 978-2-496-70157-9
Seiten: 392 Seiten
Erschienen: 24. November 2020

Zum Inhalt
„Vor beinahe 20 Jahren verschwand eine Studentin nach einer großen Maifeier, ihre Leiche wurde Monate später vergraben im Wald gefunden. Die SoKo-Ermittlungen führten zu keinem Erfolg. Hauptkommissarin Enna Andersen und ihre Kollegen Pia Sims und Jan Paulsen rollen den Fall neu auf. Das Opfer war auf den ersten Blick äußerst beliebt und ehrgeizig, doch schnell stellt sich bei Befragungen ihres Umfelds heraus, dass sie sich mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn nicht nur Freunde gemacht hat. Auch die erzkonservative Familie der jungen Frau reagiert zurückhaltend und scheint etwas zu verschweigen. Die Lage spitzt sich zu, als einer der Zeugen tot aufgefunden wird …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Margaret Atwood - Katzenauge

Margaret Atwood - Katzenauge
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: zero.media.net, München
Umschlagabbildung: „Young Girl in Green“ 1927, Tamara de Lempicka, Musee National d’Art Moderne, Centre Pompidou. Paris, France /Bridgeman Images
ISBN-13: 978-3-492-31117-5
Seiten: 517 Seiten
Erschienen: 3.4.2017
Originaltitel: „Cat’s Eye“
Übersetzer: Charlotte Frank

Zum Inhalt 
Die erwachsene Elaine erinnert sich an ihre Freundschaft mit Cordelia – eine Freundschaft kleiner Mädchen, in der Gemeinheit und Grausamkeit zum Alltag gehörten und die beide Frauen in ihrem weiteren Leben prägen.

[Rezension] Charlotte Link – "Ohne Schuld"

Charlotte Link – Ohne Schuld (Kate Linville #3)
Kriminalroman 

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © TrevillionImages /Graham Hunt und Plainpicture /chinch gryniewicz
ISBN-13: 978-3-764-50738-1
Seiten: 543 Seiten
Erschienen: 2.11.2020

Buchrückentext
„Ein wolkenloser Sommertag, die Hitze drückt aufs Land. Im Zug von London nach York zielt ein Fremder mit einer Pistole auf eine Frau. Sie entkommt in letzter Sekunde. Zwei Tage später: Eine junge Frau stürzt mit ihrem Fahrrad, weil jemand einen dünnen Draht über den Weg gespannt hat. Sie ist sofort bewusstlos. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Die Frauen stehen in keiner Verbindung zueinander, aber die Tatwaffe ist dieselbe.“

[Rezension] Ellin Carsta – "Das Unrecht der Väter"

Ellin Carsta – Das Unrecht der Väter (Falkenbach-Saga #1)
Familiensaga, historischer Roman 

Umschlaggestaltung: Bürosüd, München
Umschlagabbildung: © SK_Advance Studio © Matthew Moloney © Boris Ryaposov © antpkr © Potapov Alexander © watin © Elenamiv © mije_shots © romakoma /Shutterstock
ISBN-13: 978-2-496-70260-6
Seiten: 346 Seiten
Erschienen: 17. November 2020

Buchrückentext
„Bernried am Starnberger See, 1936: Paul-Friedrich von Falkenbach und die Brüder Lehmann stehen für Erfolg. Drei Freunde, die zusammen im Ersten Weltkrieg gedient haben und deren Verbindung so stark ist, dass sie ihre Firmensitze zusammengelegt haben und schon seit Jahren gemeinsam die Geschäfte betreiben. Während die Söhne der Lehmanns bereits in deren Firmen eingestiegen sind, kann sich Gustav von Falkenbach nur schwer vorstellen, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, schließlich steht er kurz davor, sein Medizinstudium abzuschließen. Auch seine Schwester Wilhelmine ist dabei, ihren eigenen Weg zu finden und sich eine politische Meinung zu bilden, während die Nazis im Land und im Umfeld der Familien immer mehr an Einfluss gewinnen. Als die Tochter eines Kriegskameraden auf Gut Falkenbach auftaucht, um Fragen zum rätselhaften Tod ihres Vaters zu stellen, versuchen die drei Männer alles, um ein altes Geheimnis verborgen zu halten.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Grégoire Delacourt – "Die vier Jahreszeiten des Sommers"

Grégoire Delacourt – Die vier Jahreszeiten des Sommers 
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Sarah M. Hensmann, ‚© Hoffmann und Campe
Umschlagillustration: Raphaelle Martin
ISBN 13: 978-3-455-00207-2
Seiten: 187 Seiten
Erschienen: 18. Juli 2017
Originaltitel: „Les quatres saisons de l’été“
Übersetzer: Claudia Steinitz

Buchrückentext
„Ein Sommer am Strand: Kinder planschen im Meer, Möwen kreischen, der Geruch von Sonnencreme liegt in der Luft. In einem nordfranzösischen Badeort schlagen die Herzen höher: Vier Liebespaare verbringen hier ihren Urlaub. Eine erste junge Liebe erwacht, eine Liebe ist bereits vergangenen, eine andere wird wieder neu entfacht, und eine Liebe hält.“

[Rezension] Jane Johnson – "Die zehnte Gabe"

Jane Johnson – Die zehnte Gabe
Zwei Zeitebenen 

Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagmotiv: FinePic, München
ISBN-13: 978-3-442-20325-3
Seiten: 477 Seiten
Erschienen: 18. August 2008
Originaltitel: „The Tenth Gift“
Übersetzer: Pociao

Buchrückentext
„Als Julia Lovet ihren Liebhaber Michael ein letztes Mal in einem teuren Londoner Restaurant trifft, schenkt er ihr zum Abschied ein altes Buch. Bei genauerer Betrachtung entdeckt sie zu ihrem großen Erstaunen hinter den verblassten Seiten einen versteckten Text: An einem Sonntagmorgen des Jahres 1625 segeln berberische Piraten nach Mount’s Bay in Cornwall, stürmen die Kirche und nehmen sechzig Menschen gefangen, um sie auf dem Sklavenmarkt in Nordmarokko zu verkaufen. Unter ihnen ist auch die junge Catherine Anne Tregenna, der es gelingt, ihr Stickereibuch mitzunehmen und hinter den sichtbaren Seiten versteckt ein geheimes Tagebuch zu führen. Nun, fast vierhundert Jahre später, merkt Julia, dass ihr Leben unentrinnbar mit dem von Catherine verbunden ist…“

[Rezension] Esther Gille - "Novemberkind"

Esther Gille - Novemberkind
Erfahrungsbericht 

Verlag: Universum
ISBN-13: 979-1-220-10089-2
Seiten: 178 Seiten
Erschienen: 15. September 2020

Buchrückentext
„„…Was liegt zwischen Leben und Tod? Die Depression. Das zu früh verstorbene innere Dasein. Das gequälte, verlorene, hilfsbedürftig leidende und alleine gelassene innere Kind. Das Kind, welches mich dereinst ins Leben zurückholen würde. Ein Wesen, von dem ich noch nichts ahnte. Was blieb, war ein funktionierendes Existieren. Eine Art Selbstläufer. Nicht mehr fühlen, stumm und taub, keine Selbstliebe mehr. Selbst der Selbsthass war mir abhanden gekommen. Die Eigenverantwortung hatte ihre Verantwortung aufgegeben. Warum soll sie sein, wenn doch nichts mehr ist? Wenn alles zerfällt. Sich auflöst, als wäre es nie gewesen.“ 
Eine dramatische Retrospektive: Die Willenskraft einer Frau die sich, trotz Schwierigkeiten und trauriger Vergangenheit, professionell verwirklicht. Sie schafft eine psychoanalytische Analyse ihres Lebens und zeigt uns, dass maladaptive Lebensschemata überwunden werden können und dysfunktionale Bewältigungsstile revidierbar sind. Alle Mitglieder einer Familie sind durch emotionale Bande miteinander verknüpft. Sind diese Verbindungen gestört, kann dies zu psychischen Problemen oder Krankheiten bei einem oder mehreren Mitgliedern der Familie führen. „…Hab das Fraglose infrage gestellt. Suchte die Wirklichkeit hinter der Wahrheit. Aber gab es denn überhaupt eine? Ja, das schon. Es gab Mutters Wahrheit und die meine - wo war der Konsens? ...Ich hatte mir den höchsten akademischen Titel in Deutschland erarbeitet... Dort stand geschrieben: Nachdem die Inauguraldissertation vorgelegen hat und mit der Note „Sehr gut“ bewertet wurde und alle übrigen Dissertationsleistungen erfüllt wurden, erteilt die Medizinische Fakultät der Universität Düsseldorf Ihnen den Grad eines Doktors der Medizin. Wie aber ging es mir? Ein ganz kurzes Empfinden von Freude war da. Sonst nichts. Ich saß auf einem Stuhl. Ferner von mir denn je. Nur einen Gedanken im Kopf: Alles, was zu leisten war, hast du nun hinter dir. Jetzt kannst du Abschied nehmen. Ich verspürte die große Sehnsucht in mir, einfach für immer sitzen zu bleiben.“ Ein mutiger, autobiografischer Roman.“

[Höreindruck] Jodi Picoult – Kleine große Schritte

Jodi Picoult – Kleine große Schritte 
Gegenwartsliteratur

Verlag: Audiobuch
ISBN-13: 978-3-958-62034-6
Dauer: 460 Minuten
Erschienen: 13.10.2017
Originaltitel: „Small Great Things“
Übersetzer: Elfriede Peschel
Sprecher: Svenja Pages, Beate Rysopp, Frank Stieren

Zum Inhalt 
„Ruth Jefferson ist eine ausgezeichnete und sehr erfahrene Säuglingsschwester im Mercy-West Haven Hospital in Connecticut. Als sie eines Tages ein Neugeborenes versorgen will, verbietet es ihr die Klinikleitung. Die Eltern des Babys gehören einer rechtsradikalen Vereinigung an, und Ruth ist schwarz. Doch der kleine Junge bekommt Atemnot, während Ruth als Einzige auf der Station Schicht hat. Was soll sie nun tun? Sie zögert nur kurz und folgt ihrem Gewissen – doch der Säugling stirbt. Der Vater, Turk, zieht Ruth vor Gericht und beschuldigt sie, verantwortlich für den Tod seines Sohnes zu sein. Ihre Pflichtverteidigerin Kennedy verfolgt eine rationale Strategie, doch das Thema ist emotional so aufgeladen, dass sie damit nicht weiterkommt. Aber Ruth will nicht aufgeben und für ihren Freispruch kämpfen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Marie Lacrosse – "Das Kaffeehaus – Bewegte Jahre"

Marie Lacrosse – Das Kaffeehaus – Bewegte Jahre (Kaffeehaus #1) 
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagmotiv: © Laurence Winram /Trevillian Images
ISBN 13: 978-3-442-20597-4
Seiten: 715 Seiten
Erschienen: 28. September 2020

Buchrückentext
„Wien, Ende des 19. Jahrhunderts. Die junge Sophie von Werdenfels flüchtet aus der tristen Atmosphäre ihres Elternhauses so oft wie möglich in die Pracht des Kaffeehauses ihres bürgerlichen Onkels. Dort lernt sie Richard von Löwenstein kennen, einen persönlichen Freund des Kronprinzen Rudolf. Während sich die beiden verlieben, schwärmt Sophies beste Freundin Mary für den verheirateten Kornprinzen. Ungeachtet aller Warnungen Sophies, lässt sich Mary sogar auf eine Affäre mit Rudolf ein. Und niemand ahnt, dass dadurch das Kaiserreich in seinen Grundfesten erschüttert wird.“

[Monatsrückblick] Oktober 2020

Oktober 2020

Es war für mich ein richtig guter Lesemonat - zwei 5-Sterne-Bücher, das ist selten bei mir. Da verschmerze ich auch andere Bücher, die mich nicht so angesprochen haben.

[Rezension] Delia Owens – "Der Gesang der Flusskrebse"

Delia Owens – Der Gesang der Flusskrebse
Roman 

ISBN-13: 978-3-844-92228-8
Dauer: ungekürzt, 784 Minuten
Erschienen: 22.7.2019
Originaltitel: „Where the Crawdads Sing“
Übersetzer: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Sprecher: Luise Helm

Zum Inhalt 
„In den 1960er-Jahren schwirren viele Gerüchte über Kya Clark durch die ruhige Küstenstadt Barkley Cove. Isoliert lebt sie im Marschland mit seinen Salzwiesen, Sandbänken, Buchten. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Zwei junge Männer werden auf die wilde Schöne aufmerksam, und Kya öffnet sich einem neuen Leben – mit dramatischen Folgen. Als einer der beiden tot aufgefunden wird, sind sich die Bewohner sicher: Das »Marschmädchen« ist schuld.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Peter Heller – "Der Fluss"

Peter Heller – Der Fluss 
Abenteuerroman 

ASIN: B085HYGB9B
Dauer: ungekürzt, 402 Minuten
Erschienen: 5. März 2020
Originaltitel: „The River“
Übersetzer: Matthias Strobel
Sprecher: Uve Teschner

Zum Inhalt 
„Berge, Bücher und das Angeln - drei der Dinge, die Wynn und Jack miteinander verbinden. Seit Studienbeginn sind sie beste Freunde und träumen davon, mehrere Wochen in der kanadischen Wildnis zu verbringen. Mit Kanu und kleinem Gepäck brechen sie eines Tages auf, den Maskwa River zu befahren.
Lange Tage geruhsamen Paddelns, dazu nächtliches Sterneschauen und Westernlesen, das schwebt ihnen vor. Das Abenteuer jedoch, das so vielversprechend beginnt, wird zu einer existenziellen Herausforderung. Wildwasser, Gewalt und Feuer stellen Wynns und Jacks Freundschaft auf eine harte Probe.“ (Quelle: Nagel & Kimche)

[Höreindruck] Cody McFadyen – "Ausgelöscht"

Cody McFadyen – Ausgelöscht (Smoky Barrett #5) 
Thriller 

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-8387-6636-2
Dauer: gekürzt, 427 Minuten
Erschienen: 30. März 2010
Originaltitel: „Abandoned“
Übersetzer: Angela Koonen, Dietmar Schmidt
Sprecher: Franziska Pigulla

Zum Inhalt
„»Ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett.« Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste blicken auf das Brautpaar vor dem Altar. Motorenheulen durchbricht die Stille. Ein Lieferwagen hält vor der Kirche, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren; sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf den Altar zu, fällt auf die Knie und stößt einen lautlosen Schrei aus. Smoky findet heraus, dass die Frau vor sieben Jahren verschwunden ist. Sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Es wird weitere Opfer geben.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Rebecca Gablé – "Die Hüter der Rose"

Rebecca Gablé – Die Hüter der Rose (Waringham #2) 
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel, punchdesign, München
Umschlagabbildung: ©The Bridgeman Art Library
ISBN 13: 978-3-404-15683-2
Seiten: 1115 Seiten
Erschienen: 15. Mai 2007

Buchrückentext
„England 1413: Als der dreizehnjährige John of Waringham fürchten muss, von seinem Vater in eine kirchliche Laufbahn gedrängt zu werden, reißt er aus und macht sich auf den Weg nach Westminster. Dort begegnet er König Harry und wird an dessen Seite schon jung zum Ritter und Kriegshelden. Doch Harrys plötzlicher Tod stürzt England in eine tiefe Krise, denn sein Sohn und Thronfolger ist gerade acht Monate alt…“

[Leseeindruck] Raymond Queneau – "Zazie in der Metro"

Raymond Queneau – Zazie in der Metro 
Gegenwartsliteratur 

Umschlaggestaltung: Brian Barth
ISBN 13: 978-3-518-42861-0
Seiten: 240 Seiten
Erschienen: 13. Mai 2019
Originaltitel: „Zazie dans le Métro“
Übersetzer: Frank Heibert

Zum Inhalt
„Madame Grossestittes will ungestörte Stunden mit ihrem Liebhaber verbringen. Deshalb übergibt sie ihre Tochter Zazie gleich bei der Ankunft an der Gare d’Austerlitz ihrem Bruder Gabriel, der in einem Cabaret arbeitet. Bei ihrem Onkel lernt die freche Zazie Gabriels Frau Marceline kennen, den Taxifahrer Charles, Turandot, dem die Kneipe unten im Haus gehört, die Kellnerin Mado, den Papagei Laverdure und vor allem das überbordende Paris selbst. Zazie hat einen einzigen Herzenswunsch – sie will einmal im Leben mit der Metro fahren. Doch die wird ausgerechnet an diesem Wochenende bestreikt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Cormac McCarthy – "Kein Land für alte Männer"

Cormac McCarthy – Kein Land für alte Männer
Roman 

ISBN-13: 978-3-935-12586-4
Dauer: ungekürzt, 507 Minuten
Erschienen: 2. Juni 2008
Originaltitel: „No Country for Old Men“
Übersetzer: Nikolaus Stingl
Sprecher: Christian Brückner

Zum Inhalt
"Hobby-Jäger Bill Moss stößt bei einem morgendlichen Ausflug in die texanische Wüste auf die Überreste eines Massakers. Zerschossene Autos, mehrere Leichen, kiloweise Drogen und ein Koffer voller Dollars. Ein außer Kontrolle geratener Drogendeal, wie er in dieser Gegend häufiger vorkommt. Moss schnappt sich den Koffer und haut ab. Als er in der Nacht zurückkehrt, um seine Spuren zu verwischen, warten bereits mit MPs bewaffnete Gangster auf ihn. Noch kann er entkommen, aber die Killer jagen ihn. Gejagt wird er auch von Provinzsheriff Bell, der mit dem modernen Verbrechen nicht mehr zurechtkommt, ja nicht einmal mehr weiß, was gut, was böse ist. Ein Inferno der Gewalt beginnt..." (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Melanie Metzenthin – "Die Hafenschwester – Als wir wieder Hoffnung hatte"

Melanie Metzenthin – Die Hafenschwester – Als wir wieder Hoffnung hatten (Hafenschwester #2) 
Historischer Roman

Verlag: Diana-Verlag
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © CollaborationJS /Trevillion Images, © Look and Learn /Bridgeman Images, © Arkivi UG All Rights reserved /Bridgeman Images
ISBN 13: 978-3-453-29244-4
Seiten: 495 Seiten
Erschienen: 14. September 2020

Buchrückentext
„Mit ihrer großen Liebe Paul und ihren drei Kindern lebt Krankenschwester Martha glücklich in einer hübschen Wohnung in Hamburg. Und dann trifft auch noch eine Einladung von ihrer Freundin Milli nach Amerika ein! Doch die Freude wird bald betrübt, denn der Ausbruch des Ersten Weltkrieges steht kurz bevor. Marthas Träume von der Zukunft zerplatzen. Auch Paul wird eingezogen, und Martha muss in dieser harten Zeit allein um das Überleben ihrer Familie kämpfen. Als Paul nach einem Granatenangriff schwer entstellt zurückkehrt, wird die Ehe auf eine harte Probe gestellt.“ 

[Rezension] Lucy Clarke – "Das Haus am Rand der Klippen"

Lucy Clarke – Das Haus am Rand der Klippen 
Roman

Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Nikki Smith /Arcangel (Himmel., Meer, Frau); shutterstock.com (Felsen)
ISBN 13: 978-3-869-74365-3
Dauer: ungekürzt, 830 Minuten
Erschienen: 1. Juli 2019
Originaltitel: „You let me in“
Übersetzer: Claudia Franz
Sprecher: Heidi Jürgens

Zum Inhalt
„Das Haus an den Klippen war Ellens größter Traum. Doch kaum eingezogen, liegt ihre Welt in Trümmern: Ihre Ehe ist zerbrochen, sie ist bankrott, und ihr Verlag drängt auf ihr neues Buch, während sie mit Schreibblockaden und Schlaflosigkeit kämpft. Der Abgabetermin rückt näher, ihre Existenz hängt davon ab, und vielleicht liegt es an den angespannten Nerven, dass sie sich ständig beobachtet fühlt. Aber wer hat »Lügnerin« in ihren Schreibtisch geritzt und »Ich war in deinem Haus« an die Fensterscheibe geschrieben? War eine fremde Person in ihrem Haus oder weiß sie vor Müdigkeit nicht mehr, was sie tut? Fast hofft Ellen, wahnsinnig zu sein, denn wenn der Eindringling real ist, kann das nur bedeuten, dass jemand ihr schlimmstes Geheimnis kennt …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Michael Ondaatje – "Der englische Patient"

Michael Ondaatje – Der englische Patient 
Roman

Verlag: Roof-Music 
ISBN 13: 978-3-938-78111-1
Seiten: 445 Minuten
Erschienen: 3.2.2006
Originaltitel: „The English Patient“
Sprecher: Ulrich Matthes

Zum Inhalt
„Italien gegen Ende des Zweiten Weltkriegs. In einem zerbombten toskanischen Kloster pflegt die 20-jährige kanadische Krankenschwester Hana einen Patienten, der beim Absturz mit seinem Flugzeug so schwere Verbrennungen erlitt, dass sein Leben nicht zu retten ist.
Wer ist dieser mysteriöse und schweigsame Mann, den sie nur als den "englischen Patienten" kennt? Noch bevor sie eine Antwort finden kann, stoßen der italienische Spion Caravaggio und der indische Minensucher Kip zu Hana und quartieren sich bei ihr ein.
Während sich die Kampfhandlungen immer weiter entfernen, entspinnt sich in der ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] John Marrs – "Die gute Seele"

John Marrs – Die gute Seele 
Psychothriller 

Verlag: Edition M
Umschlaggestaltung: zero-media.net, München
Umschlagabbildung: © es/Frederic Cirou/Alamy
ISBN 13: 978-2-919-80392-7
Seiten: 461 Seiten
Erschienen: 11. Dezember 2018
Originaltitel: „The Good Samaritan“
Übersetzer: Tanja Lampa

Zum Inhalt 
„Wer die Telefonseelsorge anruft, braucht Hoffnung. Und die Bestätigung, dass das Leben lebenswert ist. Doch wer Pech hat, wird mit Laura verbunden. Sie redet nicht nur gern mit Menschen, denen es schlechter geht als ihr. Sie verzehrt sich regelrecht danach. Denn Laura will niemandem Mut zusprechen. Sie will hören, wie die verzweifelten Anrufer sich das Leben nehmen. 

Als sich seine schwangere Frau Hand in Hand mit einem Fremden das Leben nimmt, bricht Ryans Welt zusammen. Was trieb sie in den Tod? Seine Nachforschungen führen ihn auf Lauras Spur und er beginnt das perfide Spiel zu durchschauen. Ryan ahnt nicht, zu welch drastischen Mitteln sie greifen wird, um ihr Geheimnis zu bewahren ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Hanna Caspian – "Gut Greifenau - Goldsturm"

Hanna Caspian – Gut Greifenau - Goldsturm (Gut Greifenau #4)
Historischer Roman, Familiensaga

Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Collage unter Verwendung von Motiven von Richard Jenins , Lee Avison /Arcangel Images und Edijs Volcjoks /shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-426-52544-9
Seiten: 576 Seiten
Erschienen: 1. April 2020

Zum Inhalt
„Konstantin und Rebecca kämpfen mit den Folgen, die Misswirtschaft und Krieg auf ihrem Pommerschen Gut hinterlassen haben. Doch schwerer als die aufkommende Hyperinflation wiegen die persönlichen Schicksalsschläge. Noch ist nichts entschieden, wenn es um Greifenau geht – nicht, solange Konstantin keinen Erben hat. 
Die ehemalige Komtess Katharina dagegen kann sich alles leisten, was sie will. Dieser Luxus ist nicht nur allzu verführerisch, er führt auch zu Neid, der in Bösartigkeit umschlägt. Doch bleibt Katharina der eine große Traum vom Medizin-Studium versagt. Daran ist sie allerdings nicht ganz unschuldig. Erst als sie das erkennt, findet sie zurück auf ihren Weg. Das gefällt allerdings nicht allen.
Auch in der Dienstboten-Etage warten einige noch auf ihr persönliches Glück. Ida war Albert gegenüber wohl doch nicht ganz aufrichtig, was ihre Vergangenheit angeht. Für Eugen und Wiebke jedoch scheint eine gemeinsame Zukunft vorgezeichnet. Doch dann entgleitet Eugen das so sicher geglaubte Glück.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] September 2020

September 2020

Meine Bücher- und Hörbuchauswahl war wie das Wetter - abwechslungsreich und durchwachsen. :-)

[Höreindruck] Cody Mcfadyen – "Das Böse in uns"

Cody McFadyen – Das Böse in uns (Smoky Barrett #3) 
Thriller

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-785-73690-6
Dauer: 414 Minuten
Erschienen: 14.10.2008
Originaltitel: „The Darker Side“
Übersetzer: Axel Merz
Sprecher: Franziska Pigulla

Zum Inhalt 
„Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: "Lisa, ich werde dich jetzt töten." 
Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Daniel Glattauer – "Gut gegen Nordwind"

Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind (Emmi & Leo #1) 
Email-Roman 

ISBN 13: 978-3-899-03807-1
Dauer: ungekürzt, 288 Minuten
Erschienen: 9. Oktober 2008
Sprecher: Andrea Sawatzki, Christian Berkel

Zum Inhalt
„Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Bald gibt Leo zu: »Ich interessiere mich wahnsinnig für Sie, liebe Emmi. Ich weiß aber auch, wie absurd dieses Interesse ist.« Und wenig später gesteht Emmi: »Es sind Ihre Zeilen und meine Reime darauf: die ergeben so in etwa einen Mann, wie ich mir plötzlich vorstelle, dass es sein kann, dass es so jemanden wirklich gibt.« Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten persönlichen Treffen kommt, aber diese Frage wühlt beide so sehr auf, dass sie die Antwort lieber noch eine Weile hinauszögern. Außerdem ist Emmi glücklich verheiratet. Und Leo verdaut gerade eine gescheiterte Beziehung. Und überhaupt: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Peter Stamm – "Marcia aus Vermont"

Peter Stamm – Marcia aus Vermont 
Gegenwartsliteratur

ISBN 13: 978-3-596-70468-2
Seiten: 80 Seiten
Erschienen: 23. September 2020

Zum Inhalt
„Stellen wir uns nicht alle manchmal diese Fragen: die nach dem eigenen Leben und der wahren Liebe. Wir warten auf das echte Gefühl. Wir sind allein unterwegs. Wir suchen den Ort unserer Sehnsucht. So geht es den Figuren von Peter Stamm. Sie blicken zurück und staunen, dass das Leben sich so entwickelt hat und nicht anders. Oder sie haben es vergessen. Und wir mit ihnen. Nicht allein sein, Nähe herstellen, eine Liebe gelingen lassen. Oft trauen wir uns nicht. Wir denken darüber nach, ob es so, wie es ist, richtig ist, und wir träumen vom Glück. Peter Stamm erfindet für uns einen graden Strich durch die ungefähre Landschaft unseres Lebens, so dass wir die Stille genießen können, die dabei entsteht. Weihnachten ist nur die Zeit, in der wir dafür besonders empfänglich sind.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Daniel Mason – "Der Wintersoldat"

Daniel Mason – Der Wintersoldat
Historischer Roman

Verlag: C.H. Beck
ISBN 13: 978-3-406-74421-1
Dauer: ungekürzt, 797 Minuten
Erschienen: 22. Juli 2019
Originaltitel: „The Winter Soldier“
Übersetzer: Sky Nonhoff, Judith Schwaab
Sprecher: Stefan Kaminsky

Zum Inhalt
„Lucius ist zweiundzwanzig Jahre alt und ein hochbegabter Medizinstudent in Wien, als der Erste Weltkrieg ausbricht. In der Vorstellung, an ein gut ausgestattetes Lazarett zu kommen, meldet er sich freiwillig. Tatsächlich landet er im eisigen Winter 1914 in einem abgelegenen Dorf in den Karpaten, in einer zum Behelfshospital umfunktionierten Kirche. Allein mit einer rätselhaften, jungen Nonne namens Margarete, muss er die schwer Verletzten versorgen, er, der noch nie ein Skalpell geführt hat. Margarete bringt ihm alles bei und als sie sich verlieben, auch das. Aber wer ist sie wirklich?
Eines Tages bringt man ihnen einen bewusstlosen Soldaten, der äußerlich keine Verletzungen aufweist, aber so traumatisiert ist, dass er zu sterben droht. Ein bislang unbekanntes Krankheitsbild, Folge des ununterbrochenen Granatenbeschusses. Lucius entdeckt eine Heilungsmethode, auf die der Soldat anspricht. Aber als ein Aushebungskommando kommt und den Mann wieder an die Front schicken will, trifft Lucius gegen den Rat von Margarete eine folgenschwere Entscheidung.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Ellen Berg – "Du mich auch"

Ellen Berg – Du mich auch 
Humor

ASIN: B01C32EUJY
Dauer: 533 Minuten
Erschienen: 31. März 2016
Sprecher: Tessa Mittelstaedt

Zum Inhalt
„Beim 25-jährigen Abi-Jubiläum treffen sich drei Freundinnen von einst wieder: Die brave Evi hat ihrem wunderbaren Gatten und den süßen Kindern zuliebe die Karriere an den Nagel gehängt und ihr Glück in der Küche gefunden. Beatrice hat Vorzeigetochter und -ehemann und jettet für ihren Marketingjob rund um den Globus. Katharina, die einstige Einser-Kandidatin, ist zur Staatssekretärin eines Ministers aufgestiegen und fröhlicher Single. - So weit die Erfolgsgeschichten vom Klassentreffen. Doch am Ende des promillereichen Abends kommt die traurige Wahrheit ans Licht: Alle drei sind von ihren Männern betrogen, ausgenutzt oder sitzengelassen worden. Im Vollrausch der Depression kommen sich die drei Frauen wieder näher. Und sie haben die Nase voll davon, dass auf ihren Herzen herumgetrampelt wird. Sie beschließen, den Spieß umzudrehen - ihre Männer sollen büßen. Und das nicht zu knapp.“ (Quelle: Aufbau-Verlag)

[Höreindruck] Linda Castillo – "Brennendes Grab"

Linda Castillo – Brennendes Grab (Kate Burkholder #10) 
Thriller 

ISBN 13: 978-3-839-81704-9
Dauer: 461 Minuten
Erschienen: 24. Juli 2019
Originaltitel: „A Gathering of Secrets“
Übersetzer: Helga Augustin
Sprecher: Tanja Geke

Zum Inhalt
„Wer hasste den 18-jährigen Daniel Gingrich so sehr, dass er ihn bei lebendigem Leib verbrannte? Die Nachricht von der brennenden Scheune auf der Gingrich-Farm geht spät am Abend ein. Kate Burkholder macht sich sofort auf den Weg zu der weit außerhalb gelegenen Farm der amischen Familie. Was zunächst nach Brandstiftung aussieht, entpuppt sich nach dem Fund der en Leiche als brutaler Mordfall. Die Ermittlungen führen Kate Burkholder in ein wahres Spinnengeflecht aus Lügen und Intrigen. Und kosten sie fast das Leben.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Ulrich Alexander Boschwitz – "Der Reisende"

Ulrich Alexander Boschwitz – Der Reisende 
Roman 

Verlag: DAV
ISBN 13: 978-3-742-40403-9
Dauer: ungekürzt, 446 Minuten
Erschienen: 9. März 2018
Sprecher: Torben Kessler

Zum Inhalt
„Berlin, November 1938: Otto Silbermann ist ein angesehener und erfolgreicher Kaufmann. Und er ist Jude. Als die Nationalsozialisten sein Haus aufsuchen, um ihn zu verhaften, muss er fliehen. So steht Silbermann hilflos auf den Straßen einer Heimat, in der er plötzlich nicht mehr willkommen ist – alte Bekannte wenden sich von ihm ab, Angestellte grüßen ihn nicht mehr und sein Freund und Geschäftspartner Gustav Beck zieht sich aus dem gemeinsamen Unternehmen zurück. Die belebte Stadt wird für Otto Silbermann zum Minenfeld voller Gefahr und Misstrauen, seine Identität macht ihn zum Verfolgten. Mit einer Aktentasche voller Geld flieht der Kaufmann aus Berlin und findet sich auf einer verzweifelten Irrfahrt wieder, die ihn kreuz und quer durchs Land führt.“

[Rezension] Debbie Macomber – "Rosenträume"

Debbie Macomber – Rosenträume (Cedar Cove #2) 
Roman

Umschlaggestaltung: bürosüd, München
Umschlagabbildung: living4media /House & Leisure, New Africa, Nella, Vladimirs Koskins, Antoha713, Africa Studio, Olivier Le Queinec: belander, Foto2rich, Followtheflow, Oleksandr Rybitskiy, Julia Karo, marcin jucha, Gierczyk Adam /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-959-67437-9
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 25. August 2020
Originaltitel: „204 Rosewood Lane“
Übersetzer: Anita Sprungk

Zum Inhalt 
„Das Leben der Bibliothekarin Grace Shermans im beschaulichen Cedar Cove ist ruhig und unbeschwert, bis ihr Mann Dan von einem auf den anderen Tag verschwindet. Grace hat keine Ahnung, was ihn als hingebungsvollen Vater und wunderbaren Ehemann dazu gebracht hat, sie wortlos zu verlassen. Auch Grace‘ Tochter hält verzweifelt an der Hoffnung fest, dass er zurückkommen wird. Zu unvorstellbar ist der Gedanke, dass er ihre kleine Tochter, sein erstes Enkelkind nicht im Arm halten wird. Trotz des Schmerzes muss die Familie lernen, was es heißt, ohne Dan weiterzuleben und es sind ihre Freunde und die Gemeinschaft der Kleinstadt, die ihr in dieser schweren Zeit zur Seite stehen und ihnen zeigen, was es heißt, eine Familie zu sein.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Donna Douglas – "Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung"

Donna Douglas – Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung (Die Nightingale-Schwestern #5) 
Historischer Roman

Verlag: Lübbe-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: © Corbis /Linda Mckie /Ocean; © Colin Thomas, London
ISBN 13: 978-3-404-17505-5
Seiten: 495 Seiten
Erschienen: 16. März 2017
Originaltitel: „A Nightingale Christmas Wish“
Übersetzer: Ulrike Moreno

Buchrückentext
„London, 1938. England bereitet sich auf den Krieg vor, und das berühmte Nightingale Hospital steht kurz vor der Evakuierung. Während Oberschwester Kathleen den jungen Krankenschwestern Mut zuspricht, muss sie selbst um ihre eigene Zukunft fürchten. Auch Schwester Helen sehnt sich nach dem Tod ihres geliebten Charlie nach einer zweiten Chance. Diese scheint gekommen, als ein gutaussehender Fremder ihr Hoffnungen macht. Doch meint er es wirklich ernst mit Helen?“

[Höreindruck] Linda Castillo – "Ewige Schuld"

Linda Castillo – Ewige Schuld (Kate Burkholder #9) 
Krimi

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81611-0
Dauer: 618 Minuten
Erschienen: 27. Juni 2018
Originaltitel: „Down A Dark Road“
Übersetzer: Helga Augustin
Sprecher: Tanja Geke

Zum Inhalt
„Seit zwei Jahren sitzt Joseph King wegen des Mordes an seiner Frau Naomi hinter Gittern. Er gilt als ein »gefallener« Amischer, einer, der ständig mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Doch den Mord hat er immer vehement bestritten. Jetzt ist er ausgebrochen und hat seine fünf Kinder als Geiseln genommen. Als Kate Burkholder sie auf eigene Faust befreien will, wird sie von King überwältigt. Seine Forderung lautet: Du kannst gehen, aber finde den Mörder meiner Frau! Als Kate den alten Fall wieder aufrollt, ahnt sie noch nicht, wie gefährlich diese Ermittlung wird und welches Drama sich daraus entwickelt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] August 2020

August 2020

Was für ein lese- und hörreicher Monat! Sicher liegt es auch daran, dass ich Urlaub hatte, sicher aber auch, dass ich zum einen ein gutes Händchen hatte, zum anderen aber auch konsequent abgebrochen habe, was mir nicht zugesagt hat. Das mag nicht jeder verstehen, aber ich will einfach nicht mehr Zeit damit verbringen, mich durch Bücher zu quälen, die mir nicht gefallen. Und gerade auch bei SuB-Leichen merke ich immer wieder, dass sich der Lesegeschmack auch bei mir ändern kann.

[Rezension] Thorsten Steffens - "Klugscheißer Deluxe"

Thorsten Steffens - Klugscheißer Deluxe
Humor

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Favoritbüro, München
Umschlagabbildung: Bilder unter Lizenzierung von Shutterstock.com genutzt
ISBN 13: 978-3-492-50280-1
Seiten: 264 Seiten
Erschienen: 2. Juni 2020

Buchrückentext
„Timo Seidel ist 29 Jahre alt und hat beruflich noch nicht viel in seinem Leben erreicht. Bisher stand ihm vor allem immer seine große Klappe im Weg, denn Timo leidet unter einer weit verbreiteten, aber sehr unangenehmen Krankheit: Er ist ein chronischer Klugscheißer! Und so gerät Timo immer wieder mit seinen Mitmenschen aneinander, was auch dazu führte, dass er vor fünf Jahren sein Studium schmiss. Nun glaubt er allerdings, erwachsener zu sein und beschließt, mit Ende zwanzig doch noch einmal ein Studium neben seiner Aushilfsstelle an einer Abendschule zu wagen. An der Universität trifft er auf anstrengende Lehrkräfte, außergewöhnliche Mitstudierende und auf die bildhübsche Sophie, die ihm obendrein den Kopf verdreht. Ein Klugscheißer an der Uni – kann das gut gehen?“  

[Leserunde] Debbie Macomber - Cedar Cove: Rosenträume


"Rosenträume" von Debbie Macomber

Es geht weiter in Cedar Cove - diesmal lesen wir "Rosenträume" - und ich bin sehrgespannt, wie es weitergeht!

Hast du Lust mitzulesen? Am 1.9.2020 geht es los - hier bei mir.

[Rezension] Claudia Ziegler – "Das Mädchen mit dem zweiten Gesicht"

Claudia Ziegler – Das Mädchen mit dem zweiten Gesicht
Historischer Roman

Verlag: Diana-Verlag
Umschlaggestaltung: t.mutzenbach.design, München unter Verwendung von Fotos von akg-images und shuttersatock
ISBN 13: 978-3-453-29055-6
Seiten: 575 Seiten
Erschienen: 24. Oktober 2011

Buchrückentext
„Sie kann in die Zukunft sehen und droht als Hexe verraten zu werden: Als die 19-jährige Madeleine zwischen die Fronten der verfeindeten Katholiken und Protestanten gerät, schwebt sie in größter Gefahr. Doch dann überträgt Catherine de Medici ihr eine geheime Mission, und Madeleine kämpft nicht nur um ihr eigenes Leben, sondern auch um das Schicksal Frankreichs.“

[Leseeindruck] Margaret Atwood – "Das Herz kommt zuletzt"

Margaret Atwood – Das Herz kommt zuletzt  
Dystopie

Verlag: Hörbuch-Hamburg
ISBN 13: 978-3-844-91720-8
Dauer: 728 Minuten
Erschienen: 31.1.2018
Originaltitel: „The Heart Goes Last“
Übersetzer: Monika Baark
Sprecher: Nils Nelleßen

Zum Inhalt
„Wer wohnt schon gern in seinem Auto? Zumal, wenn marodierende Banden die Stadt beherrschen? Stan und Charmaine, ein nettes, normales Paar, durch die Wirtschaftskrise in Not geraten, werden immer verzweifelter. Eine Anzeige verspricht Rettung: das Positron Project, ein »soziales Experiment«, verspricht ein Leben in Sicherheit und geregelten Verhältnissen. Hastig unterschreiben sie, obwohl die Bedingungen eigenwillig sind - alle Bewohner der streng abgeschiedenen Stadt Consilience wechseln im Monatsturnus zwischen dem Status eines Gefangenen und dem eines Freien. Zunächst läuft alles bestens - auch wenn Charmaine und Stan, ohne dass der jeweils andere davon weiß, eine sexuelle Obsession für ihre Hauspartner entwickeln - also jene Leute, die ihr schmuckes Heim bewohnen, wenn sie selbst ihren Gefängnismonat absolvieren. Doch dann finden sich Charmaine und Stan durch einen »Buchungsfehler« in verschiedenen Zyklen wieder, und bald ist viel mehr gefährdet als nur ihre Ehe ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Kent Haruf – "Unsere Seelen bei Nacht"

Kent Haruf – Unsere Seelen bei Nacht 
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagabbildung: Gemälde von Alex Katz, „Yellow House I“, 2001
ISBN 13: 978-3-257-24465-6
Seiten: 214 Seiten
Erschienen: 12. Dezember 2018
Originaltitel: „Our Souls at Night“
Übersetzer: pociao

Buchrückentext
„Holt, eine Kleinstadt in Colorado. Eines Tages klingelt Addie, eine Witwe von siebzig Jahren, bei ihrem Nachbarn Louis, der seit dem Tod seiner Frau ebenfalls alleine lebt. Sie macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: Ob er nicht ab und zu bei ihr übernachten möchte? Louis lässt sich darauf ein. Und so liegen sie Nacht für Nacht nebeneinander und erzählen sich ihre Leben. Doch ihre Beziehung weckt in dem Städtchen Argwohn und Missgunst.“

[Rezension] Sophie Oliver - "Grandhotel Schwarzenberg - Der Weg des Schicksals"

Sophie Oliver - Grandhotel Schwarzenberg -  Der Weg des Schicksals (Grandhotel Schwarzenberg #1)
Historischer Roman, Familiensaga

Verlag: Lübbe-Verlag
Umschlaggestaltung: Birgit Gitschier, Augsburg, unter Verwendung von Illustrationen von © shutterstock: Taras Atamaniv | Nick_Nick | Yevhenii Chulovskyi | Lukasz Szwaj | SK_Advance studio
ISBN 13: 978-3-404-18062-2
Seiten: 320 Seiten
Erschienen: 27. März 2020

Buchrückentext
„Bad Reichenhall, 1905. In dem exklusiven Kurort in den bayrischen Alpen verliebt sich die junge Anna Gmeiner in den Salzsieder Michael. Beide wünschen sich ein besseres Leben. Michael beschließt, sein Glück in der Fern zu suchen und Anna nachzuholen. Doch dann geschieht ein schreckliches Verbrechen und Anna ist gezwungen, einen anderen Mann zu heiraten. Zwischen Salzbaronen, Hoteliers und reichen Kurgästen aus alles Welt muss sie sich ihren Platz im mondänen Bad Reichenhall erkämpfen.“

[Rezension] Julia Freidank – "Das Brauhaus an der Isar – Im Sturm der Zeit"

Julia Freidank – Das Brauhaus an der Isar – Im Sturm der Zeit (Das Brauhaus #2)
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Jeff Cottenden, shutterstock; SZ Photo /Bridgeman Images
ISBN 13: 978-3-499-27674-3
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 21. Juli 2020

Buchrückentext
„München in der schillernden, frühen Weimarer Republik: Die spanischen Grippe hat Tausende Leben gefordert, auch das von Thomas Bruckner, dem Erben der Brauerei-Dynastie Brucknerbräu. Seine sonst so lebenslustige Schwester Clara sucht auf dem Land Halt in der Gesundheitsbewegung. Nun aber soll sie in der Stadt seine  Aufgaben übernehmen und helfen, die Brauerei nach der schweren Kriegszeit zu alter Größe zu führen. Eine Herausforderung, die sie, die Abstinenzlerin, nie wollte - aber auch verführerisch. Es ist eine neue Zeit: Frauen können früher Undenkbares tun. Clara ist entschlossen, mit ihrer Freundin Magdalena etwas zu bewegen. Dann aber gerät Magdalena in den verhängnisvollen Sog nationalistischer Kreise, und Clara begegnet einem Mann, der so gar nicht zu ihren Plänen passt – mitten in dieser politisch aufgeheizten und lebenshungrigen Zeit, in der Freundschaft wie Liebe jederzeit zu zerreißen drohen.“

[Rezension] Ellen Berg - "Mach mir den Garten, Liebling!"

Ellen Berg - Mach mir den Garten, Liebling!
Humor

Verlag: Aufbau Audio
ISBN 13: 978-3-945-73364-6
Dauer: 492 Minuten
Erschienen: 16. November 2015
Sprecher: Tessa Mittelstaedt

Zum Inhalt
„Zur Hölle mit dem Job! Statt der überfälligen Beförderung bekommt Luisa einen arroganten Fiesling vor die Nase gesetzt. Sie ist frustriert. 14-Stunden-Arbeitstage und Bürointrigen – wofür das alles? 
Ausgerechnet jetzt muss sie sich um den Schrebergarten ihrer Tante Ruth kümmern. Komposthaufen statt Karriere, geht gar nicht. Doch dann stellt Luisa fest, dass Gärtnern sogar glücklich machen kann. Wenn nur nicht dieser rasend charmante Mann im Nachbargarten wäre, der so gar nicht in ihr Leben passt …“ (Quelle: Verlagsseite)