[Monatsrückblick] Dezember 2018

Dezember 2018

Jetzt ist nicht nur der Dezember rum, sondern auch das Jahr 2018. Und bevor ich jetzt gleich ins neue Jahr rutsche und ich mich morgen meinem Jahresrückblick widme, gibt es heute noch den Monatsrückblick.

[Rezension] Debbie Macomber - "Leise rieselt das Glück"

Debbie Macomber - Leise rieselt das Glück
Weihnachten, Liebesgeschichte

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagmotive: © living4media/Allig, Birgid
ISBN 13: 978-3-734-10652-1
Seiten: 256 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2018
Originaltitel: „Merry and Bright“
Übersetzer: Nina Bader

Buchrückentext
„Merry hat keine Zeit für die Liebe, schon gar nicht so kurz vor Weihnachten. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Mutter und ihren Bruder, backt Plätzchen, dekoriert das Haus, und auch in ihrem Job geht es – dank ihres Chefs – drunter und drüber. Da will ihre Familie ihr etwas Gutes tun und meldet Merrry heimlich auf einer Online-Dating-Plattform an, mit einem Foto ihres Golden Retrievers als Profilbild. Und tatsächlich: Sie bekommt eine Nachricht von einem Mann, und auch sein Bild zeigt einen Hund! Es entwickelt sich ein intensiver Chat, und sie kommen sich näher, doch irgendwann steht ein erstes Treffen an – und dieses wirft Merry völlig aus der Bahn …“

[Rezension] Jeffrey Archer - "Traum des Lebens"

Jeffrey Archer - Traum des Lebens
Roman

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel | punchdesign, München
Umschlagabbildung: shutterstock.com (EMI, happykanppy, pisaphotography)
ISBN 13: 978-3-453-27187-6
Seiten: 704 Seiten
Erschienen: 12. November 2018
Originaltitel: „Heads you win“
Übersetzer: Martin Ruf

Buchrückentext
„1968: Am Hafen von Leningrad müssen der junge Alexander Karpenko und seine Mutter auf der Flucht vor dem KGB entscheiden, auf welches Schiff sie sich als blinde Passagiere schleichen. Eines fährt nach Großbritannien, eines in die USA. Der Wurf einer Münze soll das Schicksal von Alexander und Elena besiegeln...“ 

[Leseeindruck] Eveline Hasler - "Engel im zweiten Lehrjahr"

Eveline Hasler - Engel im zweiten Lehrjahr
Weihnachtsgeschichte

Verlag: dtv-Verlag
Umschlaggestaltung: Hauptmann & Kompanie Werbeagentur
Umschlagabbildung: © Michael Sowa
ISBN 13: 978-3-423-25378-9
Seiten: 107 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2011

Buchrückentext
„Der Höhepunkt eines jeden Engellehrjahrs ist ein Ausflug auf die Erde. Der kleine wilde Engelslehrling Eleusius will unbedingt nach New York – und dann in die Schweizer Berge. Natürlich schlägt er dabei mal wieder gehörig über die Stränge.“ 

[Leseeindruck] Debbie Macomber - "Rosenstunden"

Debbie Macomber - Rosenstunden (Rose Harbor #5)
Frauenroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: living4media/ Angelica Linnhoff
ISBN 13: 978-3-734-104497
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 17. Juli 2017
Originaltitel: „Sweet Tomorrows“
Übersetzer: Nina Bader

Buchrückentext
„Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.
Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr …“

[Leserunde] Debbie Macomber - "Leise rieselt das Glück"


"Leise rieselt das Glück" von Debbie Macomber

Zwar gehört dieses Buch nicht in die von uns geliebte Rose-Harbor-Reihe, trotzdem freuen wir uns auf eine weihnachtliche Geschichte von Debbie Macomber. 

[Rezension] Astrid Fritz - "Der Hexenjäger"

Astrid Fritz - Der Hexenjäger
Historischer Roman

Verlag: Rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Henke /Cordula Schmidt
ISBN 13: 978-3-499-27467-1
Seiten: 444 Seiten
Erschienen: 20. November 2018

Buchrückentext
„Schlettstadt im Elsass 1484: Die Mutter der jungen Krämertochter Susanna, liegt tot in der Stube aufgebahrt. Bruder Heinrich, päpstlicher Inquisitor und Prior des hiesigen Predigerklosters, erscheint, um Trost zu spenden. Fast väterlich sorgt er sich um die junge Frau.
Doch bald schlägt die Fürsorge in Wahn um. Er lässt Susanna nicht mehr aus den Augen. Was sie nicht weiß: Seit einiger Zeit verfolgt Bruder Heinrich als Inquisitor die Vernichtung der «brandgefährlichen Sekte der Hexen». Viel zu spät erkennt Susanna, dass auch sie sich vor Heinrich in Acht nehmen muss.“

[Rezension] Marita Spang - "Die Rose des Herzogs"

Marita Spang - Die Rose des Herzogs
Historischer Roman, Romanbiographie

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Bridgeman images; Wikimedia /Matthäus Merian; FinePic /shutterstock
ISBN 13: 978-3-426-52022-2
Seiten: 670 Seiten
Erschienen: 2. November 2018

Buchrückentext
„1792: Charlotte de Rohan-Rochefort kann es nicht genießen, als der fünf Jahre jüngere Louis-Antoine, Herzog von Enghien, um sie zu werben beginnt. Zu frisch ist Charlottes Trauer um ihren Verlobten, der den Septembermassakern in Paris zum Opfer gefallen ist. Doch der Herzog bleibt hartnäckig, und was als platonische Freundschaft beginnt, entwickelt sich schließlich zu einer tiefen gegenseitigen Liebe, die politischem Kalkül ebenso trotzt wie den häufigen kriegsbedingten Trennungen. Doch dann soll Louis-Antoine von den Royalisten zum Anwärter auf den Thron gekürt werden – und wird damit zur Bedrohung von Napoleon Bonaparte…“

[Rezension] Helene Sommerfeld - "Die Ärztin - Stürme des Lebens"

Helene Sommerfeld - Die Ärztin - Stürme des Lebens (Ricarda Thomasius #2)
Historischer Roman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: Hauptmann & Kompanie Werbeagentur, Zürich
ISBN 13: 978-3-499-27400-8
Seiten: 619 Seiten
Erschienen: 20. November 2018

Buchrückentext
„München, 1890: Die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereierbe Georg und Tochter Henny fern der Berliner Heimat ein beschauliches Leben. Mit der Eröffnung einer eigenen Praxis scheint sich ihr größter Traum zu erfüllen. Doch kaum jemand nimmt die erste Ärztin der Stadt ernst. Als eine Diphteriewelle München erfasst und der «Würgeengel» Hunderte von Kinderleben fordert, läuft Ricarda gegen Mauern. Denn ihre männlichen Kollegen halten das vielversprechende neue Heilmittel Emil von Behrings für Humbug. Die Ärztin ist entschlossen, für ihre Überzeugung und ihre Patienten zu kämpfen. Bis ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit Ricarda alles zu nehmen droht, was ihr am Herzen liegt. Ein Geheimnis, dessen dunkle Kraft auch die nächste Generation bestimmen wird.“

[Monatsrückblick]

November 2018

Der November hatte seine Höhen und Tiefen, da ist das Lesen ein wenig auf der Strecke geblieben. Trotzdem kann ich nicht klagen, denn dafür habe ich einfach mehr Hörbücher gehört. :-)

[Höreindruck] Genki Kawamura - "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden"

Genki Kawamura - Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden
Roman

Verlag: Steinbach sprechende Bücher
ISBN 13: 978-3-869-74343-1
Dauer: ungekürzt, 193 Minuten
Erschienen: Juli 2018
Übersetzer: Ursula Gräfe
Sprecher: Jan Katzenberger

Zum Inhalt 
„Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und tut etwas völlig Überraschendes...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Debbie Macomber - "Rosenstunden"


"Rosenstunden" von Debbie Macomber

Was soll ich sagen - ich bin gespannt, was diesmal im kleinen Bed & Breakfast "Rose Harbor Inn" passieren wird und ob vor allem, ob auch die Liebe Einzug halten wird. :-)

[Höreindruck] Markus Heitz - "Doors - Der Beginn"

Markus Heitz - Doors - Der Beginn
Hörspiel, Fantasy, Horror

Verlag: Audible Studios
Dauer: 134 Minuten
Erschienen: 1. September 2018
Sprecher: Johannes Steck, Detlef Tams, Andreas Borcherding, Thomas Rauscher, Arlett Drexler, Victoria Mayer

Zum Inhalt
„Als Anna-Lena vermisst wird, heuert ihr Vater ein Expertenteam an. Ob Ex-Militär, Freeclimberin oder Parapsychologe: Alle haben etwas zu verbergen – und alle setzen ihr Leben aufs Spiel, um das verschwundene Mädchen zu retten. Doch mit einem haben sie nicht gerechnet: drei mysteriöse Türen, die in fremde Welten führen.“ (Quelle: audible.de)

[Höreindruck] Melisa Schwermer - "So dunkel die Angst"

Melisa Schwermer - So dunkel die Angst (Fabian Prior #2)
Thriller

Verlag: Audible Studios
ASIN: B078HS6WMG
Dauer: 408 Minuten
Erschienen: 25. Januar 2018
Sprecher: Gilles Karolyi

Zum Inhalt
„Ein mysteriöser Entführungsfall stellt Fabian Prior und Thomas Wendtner vor ein Rätsel. Von einem angeblichen Kinobesuch mit Freunden kehrte die Sechzehnjährige Sophie nicht wieder nach Hause zurück. Jahre später steht sie plötzlich völlig verwahrlost vor der Tür ihrer Eltern. Offensichtlich konnte sie ihrem Peiniger nur knapp entkommen. Doch etwas scheint an ihrer Geschichte nicht zu stimmen. Was verschweigt sie den Ermittlern? Je intensiver sich Fabian und Thomas mit dem Fall beschäftigen, desto tiefer erscheinen die Abgründe vor ihnen.“ (Audible.de)

[Rezension] Hanna Caspian – "Gut Greifenau – Abendglanz"

Hanna Caspian – Gut Greifenau – Abendglanz (Gut Greifenau #1)
Historischer Roman, Familiensaga

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur München
Coverabbildung: Richard Jenkins
ISBN 13: 978-3-426-52150-2
Seiten: 556 Seiten
Erschienen: 2. November 2018

Buchrückentext
„Mai 1913: Konstantin, ältester Grafensohn und Erbe von Gut Greifenau, wagt das Unerhörte: Er verliebt sich in eine Bürgerliche, schlimmer noch – in die Dorflehrerin Rebecca Kurscheidt, eine überzeugte Sozialdemokratin. Die beiden trennen Welten: nicht nur der Standesunterschied, sondern auch die Weltanschauung. Für die jüngste Tochter, Katharina dagegen plant die Grafenmutter eine Traumhochzeit mit einem Neffen des deutschen Kaisers – obwohl bald klar ist, welch ein Scheusal sich hinter der aristokratischen Fassade verbirgt. Aber auch ihr Herz ist anderweitig vergeben.
Beide Grafenkinder spielen ein Versteckspiel mit ihren Eltern und der Gesellschaft. Beide versuchen ihre heimlichen Liebschaften zu verbergen – und genau wie die Welt um sie herum steuern sie unweigerlich auf eine Katastrophe zu …“

[Höreindruck] Delphine de Vigan - "No & ich"

Delphine de Vigan - No & ich
Jugendbuch

Verlag: Steinbach sprechende Bücher
ISBN 13: 978-3-886-98574-6
Dauer: 282 Minuten
Erschienen: März 2009
Originaltitel: „No et Moi“
Übersetzer: Doris Heinemann
Sprecher:  Jennipher Antoni

Zum Inhalt

„Lou ist 13 Jahre alt, hochbegabt und eine Einzelgängerin. Als sie die 18-jährige No trifft, die mitten in Paris auf der Straße lebt, wagt sie ihr bis dahin größtes Projekt: No retten! No mit ihren dreckigen Klamotten und ihrem müden Gesicht. No, die bettelt und schier am Verhungern ist und zu viel trinkt. No, die für Lou ein Mensch ist, der ihre Welt auf den Kopf stellt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Charlotte Link - "Die Suche"

Charlotte Link - Die Suche
Kriminalroman, Spannungsroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: plainpicture /BV
ISBN 13: 978-3-764-50442-7
Seiten: 654 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2018

Buchrückentext
„In den Hochmooren Nordenglands wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen 14-jährigen Saskia Morris gefunden. Kurze Zeit später wird ein weiteres junges Mädchen vermisst, die ebenfalls 14-jährige Amelie Goldsby. Die Polizei in Scarborough ist alarmiert. Handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter? In den Medien ist schnell vom Hochmoor-Killer die Rede, was den Druck auf Detective Chief Inspector Caleb Hale erhöht.
Auch Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist in der Gegend, um ihr ehemaliges Elternhaus zu verkaufen. Durch Zufall macht sie die Bekanntschaft von Amelies völlig verzweifelter Familie, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint. Und dann fehlt plötzlich erneut von einem Mädchen jede Spur...“

[Monatsrückblick] Obtober 2018

Oktober 2018

Ein aufregender Monat ist zu Ende - und der Herbst ist nun auch richtig angekommen. Dass ich viel unterwegs war, hat sich auch in meinem Lesemonat gezeigt - aber hey, das ist nicht schlimm, denn ich hatte einfach eine gute Zeit!

[Rezension] Debbie Macomber - "Herbstleuchten"

Debbie Macomber - Herbstleuchten (Rose Harbor #4)
Frauenroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: living4media /Roland Krieg und F. Strauss; plainpicture /Johner /Hans Bjurling
ISBN 13: 978-3-734-10294-3
Seiten: 413 Seiten
Erschienen: 15. August 2016
Originaltitel: „Silver Linings“
Übersetzer: Nina Bader

Buchrückentext
„Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen …“

[Rezension] Donna Tartt - "Die geheime Geschichte"

Donna Tartt - Die geheime Geschichte
Gegenwartsliteratur

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Malgorzata Maj/Arcangel
ISBN 13: 978-3-442-48057-9
Seiten: 572 Seiten
Erschienen: 16. Dezember 2013
Originaltitel: „The Secret History“
Übersetzer: Rainer Schmidt

Buchrückentext
„Richard Papen stammt aus einfachen Verhältnissen. Als er durch ein Stipendium das College besuchen kann, ist er gleich fasziniert von der ihm fremden Welt. Besonders zieht ihn eine Gruppe junger Studenten in den Bann, mit denen er nicht nur Griechisch lernt, sondern auch dem täglichen Alkohol huldigt. Doch bald spürt er, dass unter der Oberfläche unerschütterlicher Freundschaft Spannungen lauern und dass ein furchtbares Geheimnis seine Freunde belastet – ein Geheimnis, das auch ihn mehr und mehr in seinen dunklen, mörderischen Sog zieht.“

[Leseeidnruck] Yoko Ogawa – "Liebe am Papierrand"

Yoko Ogawa – Liebe am Papierrand
Gegenwartsliteratur

Verlag: atb
Umschlaggestaltung: Mediabureau Di Stefano, Berlin unter Verwendung eines Motivs von © Jean Fan /Trevillion Images
ISBN 13: 978-3-746-63123-3
Seiten: 256 Seiten
Erschienen: 12. Oktober 2015
Originaltitel: „Yohaku no ai“
Übersetzer: Ursula Gräfe, Kimiko Nakayama-Ziegler

Buchrückentext
„Eine junge Frau, die ein rätselhaftes Ohrenleiden hat, lernt einen Stenographen kennen. Sie fühlt sich auf geheimnisvolle Weise zu ihm hingezogen und bittet ihn, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. Dank seiner Aufzeichnungen beginnt sie die Rätsel ihrer Vergangenheit zu verstehen. Doch schon bald muss sie erkennen, dass der Stenograph nur eine begrenzte Menge Papier zur Verfügung hat …“

[Höreindruck] Laura Schroff + Alex Tresniowski – "Immer montags beste Freunde"

Laura Schroff + Alex Tresniowski – Immer montags beste Freunde
Gegenwartsliteratur

Verlag: Steinbach sprechende Bücher
ISBN 13: 978-3-869-74222-9
Dauer: 4 CDs, 283 Minuten
Erschienen: Oktober 2015
Sprecher: Marit Beyer

Zum Inhalt
„Laura ist eine erfolgreiche Verkaufsleiterin, die an einem normalen Montag durch die Straßen von New York hetzt. Sie hat keine Zeit, achtet kaum auf ihre Mitmenschen – auch nicht auf den kleinen Jungen, der sie um Kleingeld anbettelt. Sie ist schon an der nächsten Straßenecke, als sie plötzlich stehen bleibt – und umkehrt. Sie kauft dem hungrigen Maurice etwas zu essen und erfährt von seinem Leben. Von dem Tag an treffen sich Maurice und Laura jede Woche über Jahre hinweg, immer montags. Dies ist die Geschichte ihrer einzigartigen Freundschaft – die bis heute anhält.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Michael Robotham – "Sag, es tut dir leid"

Michael Robotham – Sag, es tut dir leid (Joe O’Loughlin #8)
Psychothriller

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagmotiv: Reilika Landen /Arcangel Images; FinePic(‚R), München
ISBN 13: 978-3-442-48193-4
Seiten: 477 Seiten
Erschienen: 17. November 2014
Originaltitel: „Say You’re Sorry“
Übersetzer: Kristian Lutze

Buchrückentext
„Als Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos verschwinden, ahnt niemand, dass sie entführt wurden. Erst nach drei Jahren gelingt Tash die Flucht. Doch sie kommt nie zu Hause an. Dann wird eine Leiche in einem zugefrorenen See entdeckt. Handelt es sich um eines der Mädchen? Der Psychologe Joe O’Loughlin soll helfen, den Täter zu finden. Was er nicht weiß: Piper kauert währenddessen in ihrem Verlies und hofft verzweifelt auf Rettung. Denn der Mann, der sie in seiner Gewalt hat, ist in seinem Wahn zu allem fähig.“

[Leseeindruck] Bernhard Schlink - "Die Frau auf der Treppe"

Bernhard Schlink - Die Frau auf der Treppe
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes
Umschlagillustration: © Francis Picabia, „Les Pins, Effet de Soleil, St. Tropez“, 1909, Aisschnitt
ISBN 13: 978-3-257-24333-8
Seiten: 245 Seiten
Erschienen: 25. November 2015

Buchrückentext
„Das berühmte Bild einer Frau, lange verschollen, taucht plötzlich wieder auf. Überraschend für die Kunstwelt, aber auch für die drei Männer, die diese Frau einst liebten – und sich von ihr betrogen fühlen. In einer Bucht an der australischen Küste kommt es zu einem Wiedersehen: Die Männer wollen wiederhaben, was ihnen vermeintlich zusteht. Nur einer ergreift die Chance, der Frau neu zu begegnen, auch wenn ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt.“

[Leseeindruck] Fabio Geda - "Im Meer schwimmen Krokodile"

Fabio Geda - Im Meer schwimmen Krokodile
Wahre Geschichte

Verlag: Knaus-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Illustration: bürosüd°, München
ISBN 13: 978-3-813-50404-0
Seiten: 191 Seiten
Erschienen: 8. März 2011
Originaltitel: „Nel mare ci sono i coccodrilli“
Übersetzer: Christiane Burkhardt

Buchrückentext
„»Drei Dinge darfst Du nie im Leben tun, Enaiat, niemals, versprich es mir: Erstens, Drogen nehmen. Zweitens, Waffen benutzen. Versprich mir, dass deine Hand nicht einmal zu einem Holzlöffel greifen wird, wenn er dazu dient, einen Menschen zu verletzen. Drittens, stehlen. Was dir gehört, gehört dir. Was dir nicht gehört, nicht. Und merke dir, dass es sich zu leben lohnt, wenn man immer einen Wunsch vor Augen hat wie ein Esel eine Karotte.« 
Mit diesen Worten verlässt die Mutter ihr Kind. Sie hat Enaiat außer Landes geschmuggelt, mehr kann sie nicht für ihn tun. Die drei Versprechen sind der einzige Kompass des Jungen auf seiner Überlebensreise, die viele Jahre dauert. Also macht er nichts Böses, was auch immer geschieht. Arbeitet, gleich was, und besteht Tag für Tag das Leben, findet Freunde, zieht weiter. Und sucht immer nach einem Grund, um glücklich zu sein.“

[Rezension] Nina George - "Das Traumbuch"

Nina George - Das Traumbuch
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon-Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81464-2
Dauer: ungekürzt, 591 Minuten
Erschienen: 17. März 2016
Sprecher: Richard Barenberg, Cathlen Gawlich, Jacob Weigert

Zum Inhalt 
„Ein Unfall verändert die Leben dreier Menschen: Edwinna, genannt Eddie, die Verlegerin für phantastische Literatur mit besonderem Gespür für das Wunderbare. Sam, der hochbegabte 13jährige, der Klänge als Farben sieht und Menschen, Orte oder Stimmungen intensiver wahrnimmt als andere. Und Henri, Eddies einstiger Geliebter. Der ehemalige Kriegsreporter ist Sams Vater, der nach einem Unfall acht Minuten lang tot war und nun darum kämpft, aus dem Koma zu erwachen. Denn von dort, wo er beinah verloren gegangen ist, bringt er eine Botschaft für die, die er liebt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] September 2018

September 2018

Der Sommer ist jetzt endgültig vorbei, dafür aber ist er übergegangen in einen traumhaften Herbst mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen - nur abends ist es jetzt doch schon merklich kühler (und dunkler!). Mit meiner Buchauswahl bin ich sehr zufrieden - ich hatte tolle Bücher dabei und hoffe, auch im Oktober wieder so ein glückliches Händchen zu haben. Bei den Hörbüchern war es dagegen nicht ganz so gut - in "Die Frauen, die ich kannte" stecke ich noch fest und bin leider auch nicht so richtig angetan, "Die Deutschstunde" musste ich leider abbrechen. Aber auch hier werden wieder bessere Zeiten kommen.

[Rezension] Philippa Gregory - "Um Reich und Krone"

Philippa Gregory - Um Reich und Krone (Das Erbe der Tudors #2)
Historischer Roman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke /Cordula Schmidt
ISBN 13: 978-3499274602
Seiten: 604 Seiten
Erschienen: 25. September 2018
Originaltitel: „The last Tudor“
Übersetzer: Anja Schünemann

Buchrückentext
„Drei Schwestern. Drei Leben. Drei Wege zur Macht.
Jane: Königin von England für neun Tage, wird die junge Jane Grey von der Halbschwester des Königs, Mary, in den Tower gesperrt und bezahlt für die Machtgier ihres Vaters auf dem Schafott.
Katherine: Lerne zu sterben, schreibt Jane an ihre lebensfreudige Schwester Katherine – der die unfruchtbare Königin Mary und dann Königin Elizabeth niemals zugestehen werden, einen Tudor-Sohn zu gebären. Als ihre Schwangerschaft entdeckt wird, steht sie nur noch wenige Schritte von Janes Los entfernt.
Mary: Missachtet zu Hofe, meidet die kleinwüchsige Mary die misstrauischen Blicke der Königin. Nach dem Schicksal ihrer Schwestern wird ihr nur allzu bewusst, in welcher Gefahr sie schwebt. Was wird geschehen, wenn die Letzte aus dem Geschlecht der Tudors der skrupellosen Königin Elizabeth die Stirn bietet?“

[Rezension] Angelika Waldis – "Ich komme mit"

Angelika Waldis – Ich komme mit
Gegenwartsliteratur

Verlag: Wunderraum
Umschlaggestaltung: buxdesign | München
Umschlagabbildung: © Alina Rudi /EyeEm /Getty Images; Tim Hall /Getty Images
ISBN 13: 978-3-336-54797-5
Seiten: 223 Seiten
Erschienen: 27. August 2018

Zum Inhalt
„Seit 42 Jahren wohnt Vita Maier in dem Haus in der Torstraße 6. Als junge Mutter ist sie hier eingezogen. Doch längst ist der Sohn aus dem Haus, der Mann unter der Erde. Für ihren Nachbarn, den Studenten Lazy, ist Vita die Alte von oben, denn für Lazy gibt es nur seine Freundin Elsie. Doch so plötzlich, wie die Liebe kam, und ebenso heftig, kommt die Krankheit. Sie verscheucht Elsie und die Zukunft. Im Treppenhaus liest Vita einen mageren, erschöpften Lazy auf und nimmt ihn zu sich, um ihn mit Wurstbroten aufzupäppeln. Eine ungewöhnliche, lustige und seltsam innige Freundschaft entsteht. Dann kommt der Tag, an dem ein neues Blutbild die Zuversicht kaputt macht. »Ich steige aus«, sagt Lazy. »Ich komme mit«, sagt Vita. Und so begeben sich zwei Lebensmüde auf eine verrückte letzte Reise.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Debbie Macomber - "Herbstleuchten"


"Herbstleuchten" von Debbie Macomber

Passend zum einkehrenden Herbst lesen wir weiter in der Rose-Harbor-Reihe - ich bin gespannt, wer diesmal in das kleine Bed & Breakfast einkehren wird. :-)

[Rezension] Corina Bomann – "Die Frauen vom Löwenhof – Mathildas Geheimnis"

Corina Bomann – Die Frauen vom Löwenhof – Mathildas Geheimnis (Löwenhof-Saga #2)
Historischer Roman, Familiensaga

Verlag: Ullstein-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de0
Umschlagabbildung: plainpicture © Dave and Les Jacobs; Trevillion Images © Lee Avison; plainpicture © Susan Dykstra; www.buerosued.de
ISBN 13: 978—3-548-28998-4
Seiten: 702 Seiten
Erschienen: 24. August 2018

Zum Inhalt
„Südschweden, 1931. Mathilda ist 17 und nach dem Tod ihrer Mutter Waise. Völlig überrascht steht sie plötzlich der beeindruckenden Agneta Lejongård gegenüber. Die ihr unbekannte Gutsherrin ist ihr Vormund und nimmt sie mit auf den Löwenhof. Mathilda ahnt nicht, dass Agneta ihre Tante ist. Und noch bevor sie die Wahrheit über ihre Herkunft erfährt, bricht in Europa ein neuer Krieg aus. Das Leben auf dem Löwenhof verändert sich für immer, und Mathilda muss auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück ganz neue Wege gehen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Iris Krumbiegel - "Jonahs Versprechen"

Iris Krumbiegel - Jonahs Versprechen
2 Zeitebenen

Verlag: Independently published
Covergestaltung: © 2017 vercodesign, unna
ISBN 13: 978-1-973-46224-8
Seiten: 300 Seiten
Erschienen: 4. Dezember 2017

Zum Inhalt
„„Spring, Marie! Spring aus dem Fenster! Jetzt!“ Dieser eine Satz lässt Marie, die in einem Kinderheim aufgewachsen ist, auch in ihren Träumen nicht los. Sie ahnt, dass er mit ihrer Vergangenheit zu tun haben muss, von der sie bis heute nur wenige Bruchteile kennt. Und sie spürt die Angst, die diese Träume in ihr auslösen. Bis sie eines Tages auf Jo trifft, den Patienten ohne Namen, der nach einem Schädelhirn-Trauma auf ihre Station eingewiesen wird und seit diesem Tag im Wachkoma liegt. Keiner scheint den alten Mann zu kennen oder zu vermissen. Alles, was er bei sich trug, war dieses seltsame Tagebuch, aus dem Marie ihm Nacht für Nacht vorliest. „Lauf, Eli! Lauf!“ Als Jonah und sein jüngerer Bruder dem Transport nach Auschwitz entgehen, gibt er seiner Mutter das Versprechen, Eli zu beschützen. Doch er ahnt nicht, wie schwer es für ihn wird, dieses zu halten.“ (Quelle: Amazon.de)

[Rezension] Salih Jamal - "Orpheus - Musik, Liebe, Tod"

Salih Jamal - Orpheus - Musik, Liebe, Tod
Roman

Verlag: Books on demand
Cover: Bianca Brunner
Seiten: 267 Seiten

Buchrückentext
„Nienke, eine junge Anwältin, findet eine Spur, die den alten Patriarchen Zeus in Verbindung mit einem längst zurückliegenden, grausamen Mord bringt. Ein seit damals vermisstes Kind ist der letzte noch fehlende Beweis. Dann verschwindet Nienke spurlos. Kann Orpheus sie wiederfinden?“

[Höreindruck] Piper Kerman - "Orange is the new black - Mein Jahr im Frauenknast"

Piper Kerman - Orange is the new black - Mein Jahr im Frauenknast
Erfahrungsbericht

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN 13: 978-3-742-40066-6
Dauer: gekürzt, 648 Minuten
Erschienen: 7.4.2017
Originaltitel: „Orange is the New Black. My Year in a Women´s Prison“
Übersetzer: Kathrin Bielfeldt, Jürgen Bürger
Sprecher:  Eva Gosciejewicz

Zum Inhalt
„Die Producerin Piper Kerman hat eigentlich alles: eine glückliche Beziehung mit ihrem Verlobten, ein Apartment in Manhattan, eine Menge Kohle und ein im Großen und Ganzen behagliches Leben. Doch dann wird ihr eine Jugendsünde zum Verhängnis und Kerman wird als ehemalige Drogenschmugglerin zu einer 15-monatigen Gefängnisstrafe verurteilt. Durch ihren Haftantritt ändert sich Kermans Leben auf die grundlegendste Weise. Anfangs noch ein naives Opfer im Frauenknastalltag, den Schikanen ihrer Mitgefangenen ausgesetzt, schließt Kerman erste Freundschaften und wird schließlich eine von ihnen.“

[Rezension] Celeste Ng - "Was ich euch nicht erzählte"

Celeste Ng - Was ich euch nicht erzählte
Familiendrama

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN 13: 978-3-862-31660-1
Dauer: gekürzt, 466 Minuten
Erschienen: 27.5.2016
Originaltitel: „Everything I never told you“
Übersetzer: Brigitte Jakobeit
Sprecher:  Britta Steffenhagen

Zum Inhalt
„Ohio, Ende der 70er Jahre: Als die Highschool-Schülerin Lydia Lee tot aufgefunden wird, steht ihre amerikanisch-chinesische Familie unter Schock und vor einem großen Rätsel: Warum musste ausgerechnet Lydia sterben, die Lieblingstochter der Lees, beliebt und ehrgeizig? Die Tragödie hinterlässt einen tiefen Riss in der Fassade der vermeintlich intakten Familie, durch den nach und nach langgehütete Geheimnisse ans Tageslicht kommen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Laetitia Colombani - "Der Zopf"

Laetitia Colombani - Der Zopf
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81619-6
Dauer: ungekürzt, 360 Minuten
Erschienen: 21. März 2018
Originaltitel: „La tresse“
Übersetzer: Claudia Marquardt
Sprecher:  Andrea Sawatzki, Valerie Tscheplanowa, Eva Gosciejewicz

Zum Inhalt
Drei Frauen mit unterschiedlichem Schicksal in drei unterschiedlichen Ländern – und auch wenn sie sich nie kennenlernen, gibt es doch etwas, was sie miteinander verbindet.

[Monatsrückblick] August 2018

August 2018

Der August ist einfach nur dahingerast und ich weiß gar nicht, wo die Zeit geblieben ist. Dafür hatte ich ein gutes Händchen bei der Buch- und Hörbuchauswahl und konnte mich an vielen schönen und unterhaltsamen Geschichten erfreuen.

[Rezension] Petra Durst-Benning - "Spätsommerliebe"

Petra Durst-Benning - Spätsommerliebe (Maierhofen #4)
Frauenroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: © Johannes Wiebel | punchdesign, unter Verwendung von Motiven von shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-734-10637-8
Seiten: 317 Seiten
Erschienen: 16. Juli 2018

Buchrückentext
„Im Genießerdorf blühte im letzten Sommer nicht nur das Geschäft, sondern auch die Liebe. Magdalena und Christine sind glücklich, doch der Alltag holt sie schnell ein. Der Gastwirt Apostoles bringt Feuer in Magdalenas Leben, aber sie ist von den neuen chaotischen griechischen Verhältnissen überfordert. Auch Christine kann sich nur schwer auf Reinhards Fürsorge einlassen und ihre alten Muster aufgeben. Als sich dann eine Autorin von Liebesromanen in ihre Pension einmietet, knistert regelrecht die Luft in Maierhofen. Sich zu verlieben ist einfach – aber wird es den Maierhofen-Frauen gelingen, ihre Gefühle in den Spätsommer hinüberzuretten?“

[Leserunde] Corina Bomann - "Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis"


Die Frauen vom Löwenhof: "Mathildas Geheimnis" von Corina Bomann

Und weiter geht es mit den Frauen vom Löwenhof - diesmal steht wohl Mathilda im Mittelpunkt. Ich bin schon sehr gespannt, was uns diesmal erwartet; denn der 2. Weltkrieg steht schon fast vor der Türe. Und das schönste an der Reihe ist - wir müssen gar nicht lange warten, bis auch der letzte Band erscheint.

[Höreindruck] Ruth Jones - "Alles Begehren"

Ruth Jones - Alles Begehren
2 Zeitebenen, Roman

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-961-08063-2
Dauer: 421 Minuten
Erschienen: 25.5.2018
Originaltitel: „Never Greener“
Übersetzer: Julia Walther
Sprecher: Julia Nachtmann

Zum Inhalt
„1985: Callum ist ein glücklich verheirateter Familienvater. Die Studentin Kate ist bildschön und gewohnt, sich das zu nehmen, was sie braucht. Sie begegnen sich – und begehren einander mit solch einer Macht, dass es ihrer beider Leben beinahe zerstört. Aber nur beinahe. 17 Jahre später treffen sie sich wieder. Das Leben hat auf den Moment der Entscheidung zurückgespult. Sie können noch einmal wählen. Doch das Leben verfolgt einen eigenen Plan.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Susann Pásztor - "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster"

Susann Pásztor - Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81533-5
Dauer: ungekürzt, 454 Minuten
Erschienen: 23. Februar 2017
Sprecher:  Heikko Deutschmann

Zum Inhalt
„Wie begegnet man einer Frau, die höchstens noch ein halbes Jahr zu leben hat? Fred glaubt, es zu wissen. Er ist alleinerziehender Vater und hat sich zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter ausbilden lassen, um seinem Leben mehr Sinn zu geben. Aber Karla, stark, spröde und eigensinnig, arrangiert sich schon selbst mit ihrem bevorstehenden Tod und möchte nur etwas menschliche Nähe – zu ihren Bedingungen. Als Freds Versuch, sie mit ihrer Vergangenheit zu versöhnen, grandios scheitert, ist es nur noch Phil, sein 13-jähriger Sohn, der Karla besuchen darf. Doch dann trifft Hausmeister Klaffki in einer kritischen Situation die richtige Entscheidung – und verhilft Fred zu einer zweiten Chance.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Marie Lacrosse – "Das Weingut – In stürmischen Zeiten"

Marie Lacrosse – Das Weingut – In stürmischen Zeiten (Das Weingut #1)
Historischer Roman

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagmotiv: gettyimages/ © Max shen und FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-442-20554-7
Seiten: 650 Seiten
Erschienen: 23. Juli 2018

Zum Inhalt
„Weißenburg im Elsass im Jahr 1870: Die junge Waise Irene kommt als Dienstmädchen in das Herrenhaus des reichen Weinhändlers Wilhelm Gerban. Dessen Sohn Franz glaubt an die Ideale der französischen Revolution, wofür sein Vater wenig Verständnis hat. Als Irene auf Franz trifft, verlieben die beiden sich leidenschaftlich ineinander. Doch nicht nur Standesschranken und familiäre Intrigen stehen ihrer Beziehung im Wege. Auch am europäischen Horizont ziehen dunkle Wolken auf: Ein furchtbarer Krieg bricht aus. Gegen alle Widerstände kämpfen die beiden jungen Leute um ihr Glück. Bis das Schicksal unbarmherzig zuschlägt...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Julian Barnes - "Vom Ende einer Geschichte"

Julian Barnes - Vom Ende einer Geschichte
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon-Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81164-1
Dauer: ungekürzt, 364 Minuten
Erschienen: 29. März 2012
Originaltitel: „The sense of an ending“
Übersetzer: Gertraude Krueger
Sprecher: Manfred Zapatka

Zum Inhalt
„Als Finn Adrian in die Klasse von Tony Webster kommt, schließen die beiden Jungen schnell Freundschaft. Sex und Bücher sind die Hauptthemen, mit denen sie sich befassen, und Tony hat das Gefühl, dass Adrian in allem etwas klüger ist als er. Auch später, nach der Schulzeit, bleiben die beiden in Kontakt. Bis die Freundschaft ein jähes Ende findet.
Vierzig Jahre später, Tony hat eine Ehe, eine gütliche Trennung und eine Berufskarriere hinter sich, ist er mit sich im Reinen. Doch der Brief eines Anwalts erweckt plötzlich Zweifel an den vermeintlich sicheren Tatsachen der eigenen Biographie. Je mehr Tony erfährt, desto unsicherer scheint das Erlebte und desto unabsehbarer die Konsequenzen für seine Zukunft.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Philippa Gregory – "Die Schwester der Königin"

Philippa Gregory – Die Schwester der Königin (Tudor-Reihe #2)
Historischer Roman

Verlag: Aufbau-Verlag
Umschlaggestaltung: Dagmar & Torsten Lemme unter Verwendung eines Fotos von Jeff Cottenden
ISBN 13: 978-3-746-62225-5
Seiten: 692 Seiten
Erschienen: 13. April 2006
Originaltitel: „The Other Boleyn Girl“
Übersetzer: Ulrike Seeberger

Buchrückentext
„Mary Boleyn, die vierzehnjährige Geliebte Henry VIII., ist nur ein Spielball in den Machtplänen ihrer Familie. Und weder Korruption noch Ehebruch oder Mord können den Aufstieg der neuen Favoritin, ihrer Schwester Anne, aufhalten. Doch das Allerwichtigste für den König ist ein Thronfolger.“

[Höreindruck] Ildikó von Kürthy - "Neuland"

Ildikó von Kürthy - Neuland
Erfahrungsbericht, Autobiografie

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81434-5
Dauer: 5 CDs, 341 Minuten
Erschienen: 22. Dezember 2015
Sprecher: Ildikó von Kürthy

Zum Inhalt

„Die Hälfte des Lebens ist vorbei. Und jetzt ist es Zeit. Höchste Zeit. Aber wofür eigentlich?Selbstverwirklichung, Gelassenheit, Idealgewicht? Soll ich nach meiner Mitte suchen oder nach einem großen, vielleicht letzten Abenteuer? Ist es Zeit für einen Anfang oder für ein Ende oder doch nur für eine Probestunde Pilates und eine andere Frisur? Ein Jahr lang habe ich mich auf die Suche nach dem besseren Leben gemacht. Ich habe mich auf Spurensuche in meine Vergangenheit begeben, habe Sterbende in einem Hospiz begleitet und bin uralten Albträumen und vergessenen Wünschen begegnet.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] Juli 2018

Juli 2018

Die Hitzewelle hat auch mich erreicht und zugegeben - sie macht mich fix und fertig. Selbst Lesen fällt mir dabei schwer und deshalb sind es diesen Monat nur wenige Geschichten worden. Aber dafür habe ich zu tollen Büchern (und Hörbüchern) gegriffen und kann so sogar zwei 5-Sterne-Bücher verzeichnen.

[Rezension] Kimberley Wilkins - "Das Haus am Leuchtturm"

Kimberley Wilkins - Das Haus am Leuchtturm
2 Zeitebenen

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-426-65290-9
Seiten: 489 Seiten
Erschienen: 1. August 2013
Originaltitel: „Lighthouse Bay“
Übersetzer: Susanne Goga-Klinkenberg

Buchrückentext
„Australien 1901: Isabella Winterbourne überlebt als Einzige ein Schiffsunglück vor der Küste Australiens. Sie beginnt ein neues Leben unter falschem Namen. Nur der Leuchtturmwärter Matthew weiß davon und kennt das kostbare Schmuckstück, das sie bei sich trägt – doch er schweigt, aus Liebe. 
London 2011: Nach dem Tod ihres langjährigen Geliebten Mark Winterbourne zieht sich Elizabeth voller Trauer in ein Cottage in ihrer Heimat Australien zurück. Dort stößt sie auf mysteriöse Hinweise über den Verbleib eines legendären Schmuckstücks, das angeblich beim Untergang eines Passagierschiffs verloren ging. Fasziniert entdeckt sie das Geheimnis der Familie Winterbourne.“

[Höreindruck] Leo Tolstoi - "Der Tod des Iwan Iljitsch"

Leo Tolstoi - Der Tod des Iwan Iljitsch
Klassiker

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN 13: 978-3-742-40040-6
Dauer: ungekürzt, 140 Minuten
Erschienen: 10. März 2017
Originaltitel: "Смерть Ивана Ильича"
Übersetzer: Josef Hahn
Sprecher: Gerd Westphal

Zum Inhalt
„Als der 45-jährige Richter Iwan Iljitsch erfährt, dass er dem Tode geweiht ist, denkt er an sein wohlgeratenes Leben zurück und erkennt, dass es eigentlich verfehlt war. Aus den falschen Gründen hat er Entscheidungen getroffen, er hat oberflächlich gelebt und es den anderen immer recht machen wollen. In den Wochen vor seinem Tod setzt er sich mit den immer drängenderen existenziellen Fragen nach dem guten und sinnhaften Leben auseinander. Erschreckend werden dem Kranken die Gefühlskälte, der Egoismus und die Gier derjenigen bewusst, die ihm am nächsten sein sollten, seiner Familie und Bekannten. »Der Tod des Iwan Iljitsch« ist eine meisterhafte Erzählung über Todesangst und Reue, eine zeitlose Aufforderung zum bewussteren Leben, ein memento mori.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Corina Bomann – "Die Frauen vom Löwenhof: Agnetas Erbe"

Corina Bomann – Die Frauen vom Löwenhof: Agnetas Erbe (Löwenhof-Saga #1)
Historischer Roman

Verlag: Ullstein-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: plainpicture © Dave and Les Jacobs; © Gerry Johansson
ISBN 13: 978-3-548-28996-0
Seiten: 728 Seiten
Erschienen: 11. Mai 2018

Buchrückentext
„Agneta kämpft mit den Tränen. Ein Telegramm ruft sie nach Hause, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzen von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz jedoch kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe …“

[Rezension] Philippe Claudel - "An meine Tochter"

Philippe Claudel - An meine Tochter
Gegenwartsroman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke /Cordula Schmidt
Illustration: Panne de Rire
ISBN 13: 978-3-499-24236-6
Seiten: 109 Seiten
Erschienen: 1. August 2006
Originaltitel: „J’abandonne“
Übersetzer: Christiane Seiler

Buchrückentext
„Ein Mann schreibt an seine Tochter. Es ist ein Abschiedsbrief. Seine Frau ist bei der Geburt des Kindes gestorben, seitdem hat das Leben jeden Sinn für ihn verloren. Doch während des Schreibens begreift er, dass er weiterleben muss – für seine Tochter.“

[Rezension] Ursula Poznanski - "Schatten"

Ursula Poznanski - Schatten (Kaspary & Wenninger #4)
Thriller, Kriminalroman

Verlag: Wunderlich-Verlag
Umschlaggestaltung: Hafen Werbeagentur, Hamburg
Umschlagabbildung: Image Source /Getty Images; rsooll /shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-805-25063-4
Seiten: 414 Seiten
Erschienen: 10. März 2017

Buchrückentext
„Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben...“

[Leseeindruck] Sandra Lüpkes - "Das kleine Inselhotel"

Sandra Lüpkes - Das kleine Inselhotel (Inselhotel #1)
Frauenroman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Cathrin Günther /Barbara Hanke
Umschlagabbildung: Axel Schmies /Novare /Corbis; Martin Kirchner /laif; ullstein bild – Kuttig; Premium /AGE /Hoffmann Photography
ISBN 13: 978-3-499-26648-5
Seiten: 315 Seiten
Erschienen: 2. Mai 2014

Buchrückentext
„«Das Haus des Leuchtturmwärters, eine Oase der Ruhe und des Friedens» 
So preist der Makler das verwunschene Backsteinhäuschen in den Dünen an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch weg aus Köln – und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das Haus, mit dem Plan, auf der idyllischen Nordseeinsel ein kleines Hotel zu eröffnen. Das Häuschen erweist sich allerdings als renovierungsbedürftig, und von den Insulanern wird Jannike skeptisch beäugt: Wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Als dann auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür steht, droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat…“

[Leseeindruck]John Strelecky - "Das Café am Rande der Welt"

John Strelecky - Das Café am Rande der Welt
Ratgeber, Erzählung

Verlag: dtv
Umschlagkonzept: Balk & Brumshagen
Umschlagabbildung: Root Leeb
ISBN 13: 978-3-423-20969-4
Seiten: 128 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2007
Originaltitel: „The Why Are You Here Café“
Übersetzer: Bettina Lemke

Buchrückentext
„In einem kleinen Café a, Rande der Welt wird John, ein stets gestresster Manager, mit Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich weit weg von seiner Büroetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst.“

[Rezension] Christine Féret-Fleury - "Das Mädchen, das in der Metro las"

Christine Féret-Fleury - Das Mädchen, das in der Metro las
Gegenwartsliteratur

Verlag: Dumont-Verlag
Umschlaggestaltung: Lübbeke Naumann Thoben, Köln
Coverillustration: Rüdiger Trebels
ISBN 13: 978-3-832-19886-2
Seiten: 175 Seiten
Erschienen: 23. Mai 2018
Originaltitel: „La fille qui lisait dans le metro“
Übersetzer: Sylvia Spatz

Buchrückentext
„Sobald Juliette in der Metro sitzt, flüchtet sie sich in die Welten ihrer Romane, oder sie beobachtet die Menschen um sich herum: die Dame mit dem Kochbuch, den Insekten-Experten, das Mädchen mit dem Schmöker. Als sie eines Tages beschließt, zwei Stationen früher auszusteigen, begegnet Juliette dem kauzigen Soliman, der glaubt, dass jedes Buch die Macht hat, ein Leben zu verändern…“

[Monatsrückblick] Juni 2018

Juni 2018

Oh mein Gott - das Jahr ist schon wieder halb rum und ich frage mich, wo die Zeit bleibt. Dafür ist jetzt der Sommer eingezogen und ich genieße die Zeit draußen!

[Rezension] Debbie Macomber - "Sommersterne"

Debbie Macomber - Sommersterne (Rose Harbor #3)
Frauenroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: Getty Images /Westend61; Plainpicture /Johner /Hans Bjurling; StockFood /Natasha Breen
ISBN 13: 978-3-734-10190-8
Seiten: 414 Seiten
Erschienen: 16. Mai 2016
Originaltitel: „Love Letters“
Übersetzer: Nina Bader

Buchrückentext
„Es ist Sommer geworden im Städtchen Cedar Cove. Jo Marie Rose, die Besitzerin des Rose Harbor Inn, verbringt die meiste Zeit im Garten – zusammen mit Mark Taylor, der ihr bei der Instandhaltung zur Hand geht. Und obwohl sie allen, und auch sich selbst, versichert, dass Mark nur ein Freund ist – sie muss ständig an ihn denken. Auch ihre Gäste haben mit ihren Gefühlen zu kämpfen: Ellie Reynolds ist in Cedar Cove, um sich mit einem Mann zu treffen, der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. Maggie und Roy Porter wollen ihren Urlaub nutzen, den Funken zurück in ihre Ehe zu bringen. Was werden die lauen Nächte für sie alle bereithalten?“

[Rezension] Ann Kidd Taylor – "Shark Club. Eine Liebe so ewig wie das Meer"

Ann Kidd Taylor – Shark Club. Eine Liebe so ewig wie das Meer
Roman

Verlag: Penguin-Verlag
Covergestaltung: ©FAVORITBUERO, München
Covermotiv: © Shutterstock /© Jung Suk Hyun, © Afanasia
ISBN 13: 978-3-328-10237-3
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 10. April 2018
Originaltitel: „Shark Club“
Übersetzer: Ivana Marinovic

Buchrückentext
„An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen. 
Achtzehn Jahre später reist Maeve als Meeresbiologin um die Welt und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem dreißigsten Geburtstag kehrt sie zurück in das Hotel ihrer Großmutter, in dem sie aufwuchs. Und an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Als sie dort einem kleinen Mädchen begegnet, wird ihr klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe – und vor dem Mann, der ihr Herz brach.“ (Quelle: Verlagsseite)