[Top Ten Thursday] Stelle uns 10 deiner liebsten Einzelbände vor


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

Stelle uns 10 deiner liebsten Einzelbände vor  

[Rezension] Paul Auster - "Unsichtbar"

Paul Auster - Unsichtbar
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „Invisible“
ISBN-13: 978-3-898-13966-3
Dauer: gekürzt, 440 Minuten
Erschienen: 24. Juli 2010
Sprecher: Burghart Klaußner

   
Zum Inhalt
„New York 1967: Adam Walker ist ein introvertierter Student mit literarischen Ambitionen. Auf einer Party lernt er Rudolf Born und dessen verführerische Freundin kennen und stürzt sich in eine unheilvolle Dreiecksbeziehung. Adams Leben nimmt eine dramatische Wendung, als die mühsam verborgene Gewalttätigkeit Borns hervorbricht und einen Menschen das Leben kostet. 40 Jahre später schreibt Adam die dramatischen Ereignisse jenes Sommers auf und hinterlässt eine Geschichte mit vielen Unbekannten.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Daniel Wolf – "Das Gold des Meeres"

Daniel Wolf – Das Gold des Meeres (Fleury #3)
Historischer Roman
 

ISBN-13: 978-3-442-48318-1
Seiten: 669 Seiten
Erschienen: 18. Juni 2016
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagfoto: Getty Images / De Agostini / A. Dagli Orti;  Getty Images / DEA PICTURE LIBRARY; Getty Images / De Agostini / A. Dagli Orti; FinePic®, München

   
Zum Inhalt 
„Varennes-Saint-Jacques 1260: Die Gebrüder Fleury könnten verschiedener nicht sein. Während Michel das legendäre kaufmännische Talent seines Großvaters geerbt hat und das Handelsimperium der Familie ausbaut, träumt Balian von Ruhm und Ehre auf dem Schlachtfeld. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihm. Nach dem Tod seines Bruders muss Balian die Geschäfte plötzlich allein führen. Es kommt, wie es kommen muss: Bald steht die Familie vor dem Ruin. Balian sieht nur noch eine Chance: Eine waghalsige Handelsfahrt soll ihn retten. Das Abenteuer führt ihn und seine Schwester Blanche bis ans Ende der bekannten Welt – und einer seiner Gefährten ist ein Mörder ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Helen Macdonald – "H wie Habicht"

Helen Macdonald – H wie Habicht
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „H is for Hawk“
Übersetzerin: Ulrike Kretschmer
ISBN-13: 978-3-869-09205-8
Dauer: 424 Minuten
Erschienen: 14.10.2016
Sprecherin: Cathlen Gawlich

   
Zum Inhalt
„Schon als Kind beschloss Helen Macdonald, Falknerin zu werden. Sie eignete sich das Fachvokabular an und las die Klassiker der Falknerei-Literatur. Ihr Vater unterstützte sie in dieser ungewöhnlichen Leidenschaft, er lehrte sie Geduld und Selbstvertrauen und blieb eine wichtige Bezugsperson in ihrem Leben. Als ihr Vater stirbt, setzt sich ein Gedanke in Helens Kopf fest: Sie muss ihren eigenen Habicht abrichten. Sie ersteht ein Habichtweibchen, das sie auf den Namen Mabel tauft, und begibt sich auf die abenteuerliche Reise, das wildeste aller wilden Tiere zu zähmen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Walter Tevis – "Das Damengambit"

Walter Tevis – Das Damengambit
Zeitgenössische Literatur
 

Umschlagabbildung: Anya Taylor-Joy in ›The Queen’s Gambit‹, © Netflix
ISBN-13: 978-3-257-69419-2
Dauer: 642 Minuten
Erschienen: 8. Juni 2021
Originaltitel: „The Queen’s Gambit“
Übersetzer: Gerhard Meier
Sprecherin: Luise Helm

   
Zum Inhalt
„Mit acht entdeckt Beth Harmon im Waisenhaus zwei Möglichkeiten, der harten Realität zu entfliehen: die grünen Beruhigungspillen, die den Kindern täglich verabreicht werden. Und Schach. Das Mädchen ist ein Ausnahmetalent und gewinnt Turnier um Turnier, mit 16 spielt sie gegen lauter erwachsene Männer um die US-Meisterschaft. Ihr Weg führt steil nach oben, doch bei jedem Schritt droht der Abgrund von Sucht und Selbstzerstörung. Denn für Beth steht viel mehr auf dem Spiel als Sieg und Niederlage.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Anjana Gill – "Danke, liebes Universum"

Anjana Gill – Danke, liebes Universum
Ratgeber
 

Verlag: Liberaudio 
ASIN: B08J8BH7CK
Dauer: 214 Minuten
Erschienen: 9. Oktober 2020
Sprecherin: Meike Graf  

   
Zum Inhalt
„Vom Wünschen zum Manifestieren so gelingt es! Möchten Sie wissen, ob das Universum auch Ihre Wünsche erfüllt? Anjana Gill lädt Sie ein, genau das zu testen. Mit kleinen, spielerischen Übungsaufgaben öffnet sie unsere Augen und Herzen. So lernen wir die Arbeitsweise des Universums kennen und können den Schritt vom Wünschen zum Manifestieren, vom Träumen zur Wunscherfüllung vollziehen.“ (Quelle: Amazon.de

[Rezension] Linda Castillo – "Dein ist die Lüge"

Linda Castillo – Dein ist die Lüge (Kate Burkholder #12)
Thriller
 

Originaltitel: „Outsider“
Übersetzerin: Helga Augustin
ISBN-13: 978-3-596-70596-2
Seiten: 350 Seiten
Erschienen: 28. Juli 2021
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: mauritius images /Eight Arts Photography /Alamy

   
Buchrückentext
„Als Adam Lengacher, ein verwitweter amischer Familienvater, auf seiner Farm eine schwer verletzte Frau findet, bittet er Polizeichefin Kate Burkholder um Hilfe. Kate erkennt die Frau sofort: Sie heißt Gina Colorosa, vor 10 Jahren waren sie ein Team bei der Polizei in Columbus und beste Freundinnen. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Ihre eigenen Kollegen wollen sie aus dem Weg räumen, weil sie ihnen auf die Schliche gekommen ist. Kate versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Doch je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.“

[Monatsrückblick] August

August 2021

Eigentlich der Sommermonat, nur dieses Jahr hat sich die Sonne leider nur wenig blicken lassen. Trotzdem habe ich viele Geschichten gehört und gelesen, sicher auch, weil ich Urlaub habe und die Zeit genau dafür gut genutzt habe. :-)

[Rezension] Petra Schier - Das Kreuz des Pilgers

Petra Schier - Das Kreuz des Pilgers (Pilger-Reihe #1)
Historischer Roman
 

ISBN-13: 978-3-749-90158-3
Seiten: 525 Seiten
Erschienen: 24.8.2021
Umschlaggestaltung: Nele Schütz Design, München
Umschlagabbildung: Yuliya Blonska, Lightix, Artyzan /Shutterstock, Codes Manesse, Bernger von Horheim, Wikipedia gemeinfrei 

   
Buchrückentext
„1379: Im Schutz einer Handelskarawane wollen Reinhild und ihr Gemahl in ihre Heimat Koblenz zurückkehren. Als sie von einer marodierenden Räuberbande überfallen werden, entgeht Reinhild nur knapp dem Tod, während für ihren Mann jede Hilfe zu spät kommt. Langsam erholt sie sich von den schrecklichen Ereignissen, doch sie weiß: Um ein Auskommen für sich und ihren Sohn zu haben, wird sie wieder heiraten müssen. Ein Gedanke, der ihr Angst macht. Trotzdem wird ihr immer klarer, dass es nur einen Mann gibt, der für sie in Frage kommt – auch wenn sie sicher ist, dass ihr Vater diese Verbindung niemals gutheißen wird.“

[Höreindruck] Judith Pinnow – 2Versprich mir, dass es großartig wird"

Judith Pinnow – Versprich mir, dass es großartig wird
Gegenwartsliteratur
 

Verlag: Argon Verlag
ISBN-13: 978-3-732-41459-8
Dauer: 427 Minuten
Erschienen: 25.5.2016
Sprecherin: Judith Pinnow


Zum Inhalt 
„Franzi und Lena sind mit Anfang zwanzig nach New York gegangen, den Traum vom großen Ruhm als Schauspielerin im Gepäck. Eine großartige Zeit bricht an, voller hochfliegender Pläne und neuer Abenteuer. Hinter jeder Ecke wartet ein neues Versprechen. Doch dann trennen sich ihre Wege. Unterschiedliche Lebensentwürfe und unterschwelliger Neid zerstören die Freundschaft. Erst nach dreizehn Jahren Funkstille sehen sie sich wieder. Es ist Zeit, ihre Geschichte noch mal umzuschreiben.“ (Quelle: Fischer-Verlage)

[Rezension] Stuart Turton – "Der Tod und das dunkle Meer"

Stuart Turton – Der Tod und das dunkle Meer
Kriminalroman, historische Fiktion
 

Originaltitel: „The Devil and the Dark Water“
Übersetzerin: Dorothee Merkel
ISBN-13: 978-3-608-11671-7
Seiten: 608 Seiten
Erschienen: 21. August 2021
Umschlaggestaltung: Zero-Media.net, München
Umschlagabbildung: Emily Faccini

   
Zum Inhalt
„1634: Mord auf hoher See. Ein Schiff auf dem Weg von Indonesien nach Amsterdam. Eine dunkle Prophezeiung und ein genialer Detektiv, der selbst Gefangener ist. Samuel Pipps und sein Assistent Arent Hayes stehen vor dem Fall ihres Lebens, denn der Teufel ist mit an Board.
Gerade noch hat Samuel Pipps im Auftrag der mächtigen Männer der Ostindien-Kompanie einen kostbaren Schatz in der Kolonie Batavia wiedergefunden. Nun befindet er sich auf dem Weg zu seiner Hinrichtung. Sein Assistent und Freund Arent Hayes ist mit an Bord der Saardam. Genau wie der Generalgouverneur und seine Frau Sara Wessel. Doch kaum auf See, beginnt der Teufel sie heimzusuchen. Unerklärliche Morde geschehen, und ein Flüstern weht durch das Schiff, das alle an Bord dazu verführt, ihren dunkelsten Wünschen nachzugeben. Pipps muss seinem Freund Arent und Sara dabei helfen, ein Rätsel zu lösen, das alle Passagiere verbindet und weit in die Vergangenheit zurückreicht. Bevor das Schiff sinkt und sie alle in die Tiefe reißt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Tara Conklin - "Die letzten Romantiker"

Tara Conklin - Die letzten Romantiker
Gegenwartsliteratur 


  Originaltitel: „The Last Romantics“
  Übersetzer*in: Edith Beleites
  ISBN-13: 978-3959675482
  Seiten: 431 Seiten
  Erschienen: 24. August.2021
  Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
  Umschlagabbildung: © Lesja Chernish


Buchrückentext
„Im Sommer 1981 verlieren die Geschwister Renee, Caroline, Joe und Fiona ihren Vater. Es folgen Jahre, die als "die Pause" bei den Geschwistern eingehen, da ihre Mutter sich in ihrer Trauer verliert: Diese Jahre, in denen sie einander umsorgen, tagelang durch die Wälder stromern und Fiona, der Jüngsten, das Schwimmen beibringen, stärken das Band zwischen ihnen – doch welche Verletzungen sie davongetragen haben, offenbart sich erst Jahrzehnte später in einer weiteren Tragödie, die die Familie trifft.“

[Rezension] Yoko Ogawa – "Der Herr der kleinen Vögel"

Yoko Ogawa – Der Herr der kleinen Vögel
Gegenwartsliteratur


Originaltitel: „Kotori“
Übersetzer*in: Sabine Mangold
ISBN-13: 978-3-746-63263-6
Seiten: 287 Seiten
Erschienen: 17. Februar 2017
Umschlaggestaltung: © Mediabureau Di Stefano, Berlin unter    Verwendung eines Bildes von © David & Myrtille /Arcangel Image


Buchrückentext
„Zwei Brüder, die einander alles bedeuten: Der ältere kümmert sich um die Vögel in einer großen Voliere, und er spricht eine Sprache, die allein sein Bruder versteht. Doch als er eines Tages stirbt, bleibt der jüngere einsam zurück. Schließlich übernimmt er die Obhut der Vögel, und es gelingt einer jungen Frau und einem alten Mann, sein Vertrauen zu gewinnen. Bis ein Unglück geschieht und der alte Mann spurlos verschwindet.“

[Rezension] C. J. Sansom - "Pforte der Verdammnis"

C. J. Sansom - Pforte der Verdammnis (Matthew Shardlake #1)
Historischer Roman, Krimi 


Originaltitel: „Dissolution“
Übersetzer*in: Irmengard Gabler
ISBN-13: 978-3-596-15840-9
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 1. November 2005
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München


Buchrückentext
„England, im Jahre 1537: Hinter den altehrwürdigen Mauern eines englischen Benediktinerklosters ist ein brutaler Mord geschehen. Und ein schwarzer Hahn wurde auf dem Altar geopfert. Wer steckt dahinter? Und warum?
Matthew Shardlake, Rechtsanwalt und lange Zeit ein Befürworter der großen Reformation, wird von Thomas Cromwell nach Scarnsea beordert, um die Sachlage zu klären. Die Ermittlung wird auch für ihn zu einer Abrechnung mit den eigenen Werten.“

[Top Ten Thursday] Zeige uns 10 Bücher, die eine Tageszeit im Titel haben


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

Zeige uns 10 Bücher, die eine Tageszeit im Titel haben  

[Leseeindruck] Ellin Carsta – Der große Aufbruch (Hansen-Saga #8)

Ellin Carsta – Der große Aufbruch (Hansen-Saga #8)
Familiensaga, historischer Roman 

Umschlaggestaltung: bürosüd⁰ München, www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Chyrko Olena / Shutterstock; © Color Symphony /Shutterstock; © portumen / Shutterstock; © Victor Jiang / Shutterstock; © CoconutStudio / Shutterstock; © KathySG / Shutterstock; © S_L / Shutterstock; © Boonchuay1970 / Shutterstock; © icemanphotos / Shutterstock; © totojang1977 / Shutterstock
ISBN-13: 978-2-49670-685-7
Seiten: 359 Seiten
Erschienen: 17.8.2021

Zum Inhalt
„Kamerun 1897: Nach ihrer Ankunft in Kamerun will Luise einfach nur vergessen und die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Wochen hinter sich lassen. Aber eine Frage beschäftigt sie doch: Wie wird sich ihr Wiedersehen mit Hamza, ihrer einstigen Liebe, nach so vielen Jahren gestalten? Dann erreicht Luise eine Nachricht, die sie vor eine äußerst schwierige Entscheidung stellt. Ihr Noch-Ehemann Hans hat nicht in ihren Scheidungsantrag eingewilligt und versucht, ihre Anteile am Kontor in seinem Besitz zu halten. Hat er vor, die gesamte Familie zu ruinieren? Um das zu verhindern, müsste Luise persönlich vor Gericht in Deutschland erscheinen, dabei hatte sie sich geschworen, nie mehr einen Fuß in das Land zu setzen. Gelingt es Luise, nach den Schicksalsschlägen noch einmal ins Leben zurückzufinden?“ (Quelle: Amazon)

[Höreindruck] Andrea Sawatzki – "Von Erholung war nie die Rede"

Andrea Sawatzki – Von Erholung war nie die Rede (Die Bundschuhs #2)
Humor 

Verlag: Osterwold                      
ISBN-13: 978-3-869-52302-6
Dauer: ungekürzt, 296 Minuten
Erschienen: 2.5.2016
Sprecher*in: Andrea Sawatzki

Buchrückentext
„Im Nachhinein kann man Gundulas Entscheidung, mit ihrer Schwiegermutter Susanne in die Ferien zu fahren, als durchaus leichtsinnig bezeichnen. Aber die Verlockung eines sonnenwarmen, harmonischen Urlaubs auf Norderney war stärker als die Vernunft. Doch schon die Überfahrt verläuft alles andere als reibungslos, es regnet Bindfäden - und dann steht auch noch ihre liebeskranke Mutter Ilse in der Hotellobby. Ihr derangierter Zustand aber ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die amourösen Schicksalsschläge, die Gundula in diesem Urlaub treffen.“

[Höreindruck] Isabel Bogdan – "Der Pfau"

Isabel Bogdan – Der Pfau
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon-Verlag
ISBN-13: 978-3-732-41458-1
Dauer: ungekürzt, 316 Minuten
Erschienen: 18.2.2016
Sprecher: Christoph Maria Herbst

Zum Inhalt
„Ein charmant-heruntergekommener Landsitz, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine junge Psychologin mit Ambition, aber ohne Erfahrung, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, Lord und Lady McIntosh, die das alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – und am Ende weiß keiner, was eigentlich passiert ist.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Karsten Dusse – "Das Kind in mir will achtsam morden"

Karsten Dusse – Das Kind in mir will achtsam morden (Achtsam morden #2)
Krimi, Satire

Umschlaggestaltung: Cornelia Niere, München, unter Verwednung von Motiven von © Shutterstock
ISBN-13: 978-3-837-15163-3
Dauer: Gekürzt, 430 Minuten
Erschienen: 11.5.2020
Sprecher: Karsten Dusse

Zum Inhalt
„Inzwischen müsste es Björn Diemel besser gehen. Er hat den stressigen Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und streitet sich kaum noch mit seiner Frau. Ach ja, und nebenbei führt er noch ganz entspannt zwei Mafia-Clans. Warum nur kann Björn das alles nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden einfach satt? Nein, nein, so ist es nicht. Sein Therapeut Joschka Breitner bringt ihn endlich auf die richtige Spur: Es liegt an Björns Innerem Kind!“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Daniel Glattauer – "Die Wunderübung: Eine Komödie"

Daniel Glattauer – Die Wunderübung: Eine Komödie
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Lowlypaper, Marion Blomeyer, München
Umschlagabbildung: „The apple of my eye“ © Budi Satria Kwan
ISBN-13: 978-3-552-06239-9
Seiten: 111 Seiten
Erschienen: 24.2.2014

Buchrückentext
„Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt, und die Versuche, die der Paartherapeut anstellt, um die beiden Streithähne in den Griff zu kriegen, sind ganz und gar nicht erfolgreich. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann sagen will, und sorgt mit ihrem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht zu Wort kommt. Valentin straft sie dafür mit Gefühlskälte. Er nimmt jeden Missstand als gegeben hin und sieht keinen Grund für Veränderung. Doch nicht nur das Paar hat Probleme – auch der Therapeut scheint in Schwierigkeiten zu stecken.“

[Rezension] Eva Lohmann – "Acht Wochen verrückt"

Eva Lohmann – Acht Wochen verrückt
Gegenwartsliteratur 

ISBN-13: 978-3-869-74097-3
Dauer: Ungekürzt, 274 Minuten
Erschienen: 8.12.2011
Sprecher*in: Eva Lohmann

Zum Inhalt
„„Der Tag, an dem ich in die Klapse komme, ist ein Donnerstag“ – so beginnt Eva Lohmanns autobiographischer Roman: Ihre Heldin Mila ist müde, unendlich müde und traurig. Dabei ist sie noch keine dreißig. Aber der Jobfrisst sie auf, und der Sinn ihres Daseins ist ihr aus dem Blick geraten. Mit Depression und Burnout wird sie in eine psychosomatische Klinik eingewiesen, auch wenn das bei ihren ambitionierten Eltern alles andere als populär ist und nicht nur bei ihrem Freund eine gewisse Beängstigung auslöst. Denn niemand von denen, die an einen solchen Ort kommen, ist doch normal, oder? Aber wie verrückt ist Mila eigentlich? Und kann man unter lauter Kranken überhaupt den Weg zurück ins richtige Leben finden?“ (Quelle: Piper)

[Rezension] Ursula Poznanski - "Aquila"

Ursula Poznanski - Aquila
Jugendthriller 

ISBN-13: 978-3-844-52705-6
Dauer: 713 Minuten
Erschienen: 14.8.2017
Sprecher*in: Laure Maire

Zum Inhalt
„Als Nika an einem Sonntagmorgen ziemlich verkatert in den Badezimmerspiegel schaut, steht dort diese Nachricht. Wer hat sie an den Spiegel geschmiert? Und was hat sie zu bedeuten? Wo sind Nikas Hausschlüssel und ihr Handy? Wo ist Jenny, ihre Mitbewohnerin? Und warum ist ihr heute überhaupt so schlecht, sie hat doch gestern gar nicht viel getrunken? Erst durch die Morgennachrichten im Fernsehen erfährt Nika, das heute gar nicht Sonntag ist, sondern Dienstag. Ihr fehlt die Erinnerung an zwei ganze Tage, in denen irgendetwas Schreckliches passiert sein muss. Aber was?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Katja Maybach – "Melodie der Erinnerung"

Katja Maybach – Melodie der Erinnerung
2 Zeitebenen 

ISBN-13: 978-3426639962
Seiten: 464 Seiten
Erschienen: 12. Juli 2010

Zum Inhalt 
„Die Journalistin Kate Johnson wittert die Story ihres Lebens. Es geht um die „Desaparacidos“ in Argentinien. Sie reist dorthin, um den ehemaligen Regimegegner Carlos Campora zu treffen. Aber vor Ort kommt alles ganz anders als geplant. Kate erfährt die Geschichte von Carlos´ Wurzeln, seiner Familie in Deutschland. Es ist vor allem die Geschichte der drei Schwestern Tatjana, Fee und Stella, deren Schicksal sich in den politisch aufgeheizten Tagen um den 9. November 1923 in München entscheidet.“ (Quelle: Amazon)

[Monatsrückblick] Juli 2021

Juli 2021

Was für ein eigenartiger Monat - und das hat sich auch in meinen gelesenen und gehörten Geschichten wieder gespiegelt:  Ich hatte gute und solche, die mir nicht gefallen haben und gerade bei den Hörbüchern hatte ich kein gutes Händchen...

[Rezension] Julia Freidank – "Das Brauhaus an der Isar – Das Vermächtnis"

Julia Freidank – Das Brauhaus an der Isar – Das Vermächtnis (Das Brauhaus #3)
Familiensaga, historischer Roman 

Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Shutterstock; Bridgeman Images; ullstein bild – Walter Frentz; Richard Jenkins
ISBN-13: 978-3-499-00502-2
Seiten: 460 Seiten
Erschienen: 20.07.2021

Buchrückentext
„Die achtzehnjährige Lotte, deren Eltern vor den Nationalsozialisten fliehen mussten, arbeitet Ende 1944 für eine Schweizer Hilfsorganisation. Nach einem dramatischen Flugzeugabsturz im Grenzgebiet zu Deutschland schlägt sie sich bis München durch. Dort halten ihre Großeltern allen Wirren zum Trotz ihr Brauhaus am Laufen. Die Firma durch den Krieg zu retten bietet Lotte die Herausforderung, nach der sie sich immer gesehnt hat. Doch hier gilt sie als Halbjüdin. Mitten in diesen letzten Kriegsmonaten, während das Flächenbombardement München in eine brennende Hölle verwandelt, verliebt sie sich in den einfühlsamen Wissenschaftler Gero. Der jedoch arbeitet an einem geheimen, brisanten Projekt. Dazu bringt ausgerechnet der langersehnte Friede das Brucknerbräu an den Rand des Abgrunds – und die temperamentvolle Lotte an einen Punkt, an dem sie die Brauerei entweder retten oder ruinieren wird …“  

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die von mehr als einem Autor / einer Autorin geschrieben wurden


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die von mehr als einem Autor / einer Autorin geschrieben wurden  

[Rezension] Stuart Turton – "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle"

Stuart Turton – Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle
Mystery, Krimi  

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlagcover: © Zero-Media.net, München, unter Verwendung der Daten des Originalverlags, Illustration: © Emily Faccini
ISBN-13: 978-3-453-44115-6
Seiten: 610 Seiten
Erschienen: 8. März 2021
Originaltitel: „The Seven Deaths of Evelyn Hardcastle“
Übersetzer*in: Dorothee Merkel

Zum Inhalt
„Familie Hardcastle lädt zu einem Ball auf ihr Anwesen Blackheath. Alle Gäste amüsieren sich, bis ein fataler Pistolenschuss die ausgelassene Feier beendet. Evelyn Hardcastle, die Tochter des Hauses, wird tot aufgefunden. Unter den Gästen befindet sich auch Aiden Bishop. Ihn hat am selben Tag eine seltsame Nachricht erreicht: »Heute Abend wird jemand ermordet werden. Bereinigen Sie dieses Unrecht, und ich zeige Ihnen den Weg hinaus.« Tatsächlich wird Evelyn nicht nur ein Mal sterben. Bis der Mörder entlarvt ist, wiederholt sich der dramatische Tag in Endlosschleife. Doch damit nicht genug: Immer, wenn ein neuer Tag anbricht, erwacht Aiden im Körper eines anderen Gastes und muss das Geflecht aus Feind und Freund neu entwirren. Jemand will ihn mit allen Mitteln davon abhalten, Blackheath jemals wieder zu verlassen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Beth O’Leary - "Love to share – Liebe ist die halbe Miete"

Beth O’Leary - Love to share – Liebe ist die halbe Miete 
Liebesroman

ISBN-13: 978-3-837-14594-6
Dauer: gekürzt, 547 Minuten
Erschienen: 13.5.2019
Originaltitel: „The Flatshare“
Übersetzer*in: Pauline Kurbasik, Babette Schröder
Sprecher*in: Anna Carlsson, Oliver Wnuk

Zum Inhalt 
„Tiffy braucht eine günstige Wohnung in London und zwar sofort. Leon arbeitet Nachtschichten und braucht Geld. Ihre Freunde halten sie für verrückt, doch es ist DIE perfekte Lösung: Sie teilen sich ein Zimmer. Die Regeln sind klar: Tagsüber gehört das Appartment Leon, nachts ist es allein Tiffys Reich. Doch angesichts obsessiver Exfreunde, Brüdern, die zu Unrecht im Gefängnis sitzen und natürlich der Tatsache, dass sie einander noch nie begegnet sind und nur über Post-Its kommunizieren, müssen Tiffy und Leon erkennen, dass sich das Leben nicht an Regeln hält. Und die Liebe schon gar nicht …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Lukas Rietzschel - "Raumfahrer"

Lukas Rietzschel - Raumfahrer
Gegenwartsliteratur 

Verlag: dtv
Umschlaggestaltung: zero-media.net
Umschlagabbildung: Lukas Rietzschel: “Man hört, dass die meisten ehemaligen Bewohner jene Stelle wiederfinden würden, an der zuvor ihr Hauseingang war“, 2020
ISBN-13: 978-3-423-28295-6
Seiten: 287 Seiten
Erschienen: 23. Juli 2021

Buchrückentext
„Jan und sein Vater wohnen in der Einfamilienhaussiedlung am Stadtrand, im Schatten der alten Plattenbauten, im Neonlicht der Laderampe des Dänischen Bettenlagers. Das Krankenhaus schließt, wo Schule und Sportplatz waren, ist jetzt ein Supermarkt. Zu den Ruinen der DDR gesellt sich der Leerstand der Gegenwart. Eines Tages taucht ein Mann auf, der Jan mit der Frage nach seinen Eltern konfrontiert und damit Mauern aufbricht: Welche Beziehungen hatte Jans Mutter zu DDR-Zeiten? Wer was sie überhaupt? Und was hat das mit einem verschwundenen Gemälde von Georg Baselitz zu tun? Die Familien von Jan und Baselitz haben scheinbar nichts miteinander gemein und sind doch verknüpft. Überall Menschen, die nirgends so recht dazugehören, die das Alte verloren haben und zum Neuen keinen Zugang finden, die in einem luftleeren Raum zwischen Gegenwart und Vergangenheit schweben, Raumfahrer sind. Und scheinbar gehört Jan dazu.“ 

[Rezension] Charlotte Thomas – "Die Liebenden von San Marco"

Charlotte Thomas – Die Liebenden von San Marco 
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: HildenDesign, München
ISBN 13: 978-3-404-164497-4
Seiten: 926 Seiten
Erschienen: 15. Oktober 2010

Zum Inhalt 
„Venedig zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Die Pest grassiert in der Lagunenstadt. Sterbenskrank wird die junge Venezianerin Cintia auf eine Seucheninsel gebracht, wo sie dank des Kaufmannssohnes Niccolò überlebt. Ihr gelingt die Rückkehr nach Venedig, doch sie ist zu jung, um das Erbe ihres Vaters, eines reichen Seidenwebers, in Besitz nehmen zu können. Gegen die drohende Vormundschaft raffgieriger Verwandter hilft nur eine rasche Heirat, und so stimmt Cintia kurzentschlossen einer Ehe mit dem Schiffsbauer Paolo zu, zum Verdruss Niccolòs, der ebenfalls um sie geworben hatte.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird  

[Rezension] Lilli Beck - "Wenn die Hoffnung erwacht"

Lilli Beck - Wenn die Hoffnung erwacht
Zeitgenössische Literatur 

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: mauritius images /United Archives /TopFoto /General; www.buerosued.de
ISBN-13: 978-3-764-50744-2
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 14. Juni 2021

Buchrückentext
„Regensburg 1947: Nora wird von ihrer Freundin zu einer deutsch-amerikanischen Silvesterfeier eingeladen und ist überwältigt, als sie dort den attraktiven US-Offizier William kennenlernt. Lange versucht sie, die frisch entflammte Liebe vor ihrem Vater geheim zu halten, doch als sie ein Kind erwartet und William in die USA zurückbeordert wird, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Farbe zu bekennen. Ihr Vater ist außer sich, hat jedoch bald eine Lösung parat, die Nora zu einer wohlhabenden Frau werden ließe und dir die Familie finanzielle Vorteile hätte. Nora, die nicht daran denkt, in den Plan einzuwilligen, flieht mit ihrem Sohn nach München, wo ihr auf der Straße eine fiebrige, verwirrt wirkende junge Frau begegnet. Sie begleitet Celia nach Hause, zur Villa der Wagners, und ahnt nicht, dass ihr Schicksal eine überraschende Wendung nehmen wird.“ 

[Rezension] Johanna Adorján - "Ciao"

Johanna Adorján - Ciao 
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon-Verlag
ISBN-13: 978-3-7324-5698-7
Dauer: 330 Minuten
Erschienen: 8.7.2021
Sprecher*in: Johanna Adorján

Zum Inhalt
„Hans Benedek, einst ein gefragter Feuilletonist, hat seinen Bedeutungsverlust selbst noch gar nicht realisiert. Er wähnt sich weiterhin als Mann von beträchtlichem Einfluss, glaubt, dass alle Welt die Ohren spitzt, wenn er einen Gedanken formuliert. Aber die Zeichen mehren sich, dass sich etwas verändert hat. Seine ständigen Affären mit Praktikantinnen sind nicht mehr so unbeschwert wie noch vor einigen Jahren. Seine Tochter beschimpft ihn als Mörder, da er immer noch Bacon zum Frühstück isst. Als seine Frau ihn auf die Idee bringt, ein Portrait über die gefragteste junge Feministin des Landes zu schreiben, wittert Hans seine Chance. Doch die Begegnung mit ihr wird Hans in einen Abgrund von bisher ungekannter Tiefe stürzen.“

[Rezension] Sigrid Nunez – "Was fehlt dir"

Sigrid Nunez – Was fehlt dir
Gegenwartsliteratur 

Umschlaggestaltung: zero-media.net, München, unter Verwendung eines Bildes von Nick Cudworth /Private Collection /© Portal Painters /Bridgeman Images und © Michael Phleghaar
ISBN-13: 978-3-351-03875-5
Seiten: 222 Seiten
Erschienen: 19.7.2021
Originaltitel: „What are you going through“
Übersetzer*in: Anette Grube

Klappentext
„Was hat das Schicksal anderer Menschen mit dem eigenen zu tun? Die New Yorker Erzählerin findet Antworten auf diese Frage in der Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen, ihrer Traurigkeit, ihrem Mut, ihrer Zuversicht: Ob mit einer verflossenen Liebe, einer verunsicherten Airbnb-Gastgeberin oder einer Jugendfreundin, die unheilbar krank ist.“

[Höreindruck] Richard Osman – "Der Donnerstagsmordclub"

Richard Osman – Der Donnerstagsmordclub (Mordclub #1)
Krimi 

ISBN-13: 978-3-95713-232-1
Dauer: gekürzt, 617 Minuten
Erschienen: 3.5.2021
Originaltitel: „The Thursday Murder Club“
Übersetzerin: Sabine Roth
Sprecher: Beate Himmelstoß, Johannes Steck

Zum Inhalt
„Man möchte meinen, so eine luxuriöse Seniorenresidenz in der idyllischen Grafschaft Kent sei ein friedlicher Ort. Das dachte auch die fast achtzigjährige Joyce, als sie in Coopers Chase einzog. Bis sie Elizabeth, Ron und Ibrahim kennenlernt oder, anders gesagt, eine ehemalige Geheimagentin, einen ehemaligen Gewerkschaftsführer und einen ehemaligen Psychiater. Sie wird Teil ihres Clubs, der sich immer donnerstags im Puzzlezimmer trifft, um ungelöste Kriminalfälle aufzuklären. Als dann direkt vor ihrer Haustür ein Mord verübt wird, ist der Ermittlungseifer der vier Senioren natürlich geweckt, und selbst der Chefinspektor der lokalen Polizeidienststelle kann nur über ihren Scharfsinn staunen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Rebecca Martin – "Der entschwundene Sommer"

Rebecca Martin – Der entschwundene Sommer
2 Zeitebenen

Verlag: Diana-Verlag
Umschlaggestaltung: t.mutzenbach design, München
Umschlagabbildung: ©plainpicture /wildcard; Holger Leue /LOOK-foto; shutterstock
ISBN-13: 978-3-453-35754-9
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 10. März 2014

Buchrückentext
„Mia erbt nach dem Tod der Großmutter ein halb verfallenes, idyllisch an einem See gelegenes Hotel im Taunus. Als sie mehr über die Vergangenheit des einst glanzvollen Hauses erfahren will, begegnet sie dem Iren Séan, der dort ebenfalls nach Antworten sucht. Gemeinsam stoßen sie auf die Geschichte jenes dramatischen Sommers kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der das Schicksal von vier Menschen für immer veränderte…“

[Höreindruck] Sten Nadolny – "Das Glück des Zauberers"

Sten Nadolny – Das Glück des Zauberers
Gegenwartsliteratur, Mystik

ISBN-13: 978-3-86952-363-7
Dauer: 630 Minuten
Erschienen: 1.9.2017
Sprecher*in: Otto Mellies

Zum Inhalt
„»Allem Zauber wohnt ein Anfang inne«: Und die Anfänge des Zauberers Pahroc reichen zurück in die Jahre vor dem ersten Weltkrieg. Schon bald kann Pahroc durch die Lüfte spazieren, später lernt er durch Wände zu gehen, Geld herbeizuzaubern und für Sekunden aus Stahl zu sein – was ihm dabei hilft, auch den nächsten Krieg zu überleben. Pahroc gehört zu den Großen seines heimlichen Fachs, getarnt hinter Berufen wie Radiotechniker, Erfinder und Psychotherapeut. Im Alter von über 106 Jahren gilt seine größte Sorge der Weitergabe seiner Kunst an seine Enkelin Mathilda. Und so schreibt er sein Leben für sie auf. Es ist die lebenskluge, unerhörte Geschichte eines Mannes und seiner sehr eigenen Art des Widerstands gegen die Entzauberung der Welt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Philippa Gregory – "Die Hofnärrin"

Philippa Gregory – Die Hofnärrin (Tudor-Reihe #5)
Historischer Roman 

ISBN-13: 978-3-7325-5287-0
Seiten: 720 Seiten (Print-Ausgabe)
Erschienen: 13. März 2018
Originaltitel: „The Queen's Fool“
Übersetzer*in: Barbara Först

Zum Inhalt
„Winter 1553: Die junge Jüdin Hannah flieht mit ihrem Vater vor der Inquisition aus Spanien nach England. Dort lernt sie Robert Dudley kennen – und lieben. Ihre Zuneigung macht sich der einflussreiche Adlige fortan immer wieder zunutze und führt Hannah als Junge verkleidet in den Hof der Tudors ein. Ihre Aufgabe: Als Narr soll sie Prinzessin Maria ausspionieren, die in einen unerbittlichen Machtkampf mit ihrer Halbschwester Elisabeth verstrickt ist. Gefangen in einem Netz aus Intrigen, Verrat und Ketzerei, muss sich Hannah zwischen einem sicheren Leben und ihren eigenen Wünschen und Sehnsüchten entscheiden ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Amélie Nothomb – "Die Passion"

Amélie Nothomb – Die Passion
Historischer Roman 

Covermotiv: Foto von irochka
ISBN-13: 978-3-257-69369-0
Dauer: 165 Minuten
Erschienen: 28. Oktober 2020
Originaltitel: „Soif“
Übersetzer*in: Brigitte Große
Sprecher*in: Matthias Walter

Zum Inhalt
„»Ich wusste schon immer, dass sie mich zum Tode verurteilen würden«, so beginnt Amélie Nothombs neues Buch. Hier spricht Jesus Christus in der Nacht vor seinem Tod. Mutterseelenallein in seiner Zelle, vertraut er uns seine geheimsten Gedanken an, seine Zweifel, seinen Groll. Leidenschaftlich fühlt sich Amélie Nothomb in die Leidensgeschichte Jesu ein. Hier wird Jesus tatsächlich Mensch.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Anna Johannsen – "Enna Andersen und der trauernde Enkel"

Anna Johannsen – Enna Andersen und der trauernde Enkel (Enna Andersen #3)
Krimi

Verlag: Edition M
Umschlaggestaltung: semper smile, München, www.sempersmile.de
Umschlagmotiv: © Nejron Photo/Shutterstock; © Stephen Rees/Shutterstock; © caesart/Shutterstock; © javarman/Shutterstock; © DR pics24/Getty Images
ISBN-13: 978-2496705935
Seiten: 351 Seiten
Erschienen: 29.6.2021

Buchrückentext
Der Enkel eines wohlhabenden Bauunternehmers kontaktiert das Team von Enna Andersen. Sein Großvater ist drei Jahre zuvor offiziell an Herzversagen gestorben, dabei galt er als kerngesund. Die Ermittlungen schlagen nach kurzer Zeit hohe Wellen: Ennas Familie wird massiv bedroht und muss erst einmal in Sicherheit gebracht werden. Wer ist Ennas mächtiger Gegenspieler, der alles daransetzt, die Ermittlungen zu stoppen? War jemand aus der Familie am Tod des Unternehmers beteiligt? 

[Monatsrückblick] Juni 2021

Juni 2021

Ich glaube, man kann guten Gewissens sagen - das Leben hat uns wieder. Die Inzidenzen sind so niedrig, dass man wieder ein "normales Leben" führen kann. Ich muss zwar gestehen, dass es noch ungewohnt ist und mich tatsächlich erst wieder dran gewöhnen muss, aber er wird - und ich habe die ersten Sonnentage draußen mit anderen sehr genossen!

[Top Ten Thursday] 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem S anfängt (zur Not auch Vorname)


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Mozzo:

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem S anfängt (zur Not auch Vorname) 

[Rezension] Gail Honeyman – "Ich, Eleanor Oliphant"

Gail Honeyman – Ich, Eleanor Oliphant
Gegenwartsliteratur

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-838-78412-0
Dauer: ungekürzt, 823 Minuten
Erschienen: 27.4.2018
Originaltitel: „Eleanor Oliphant is Completely Fine“
Übersetzer*in: Alexandra Kranefeld
Sprecher*in: Laura Maire

Zum Inhalt 
„Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus – und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ellin Carsta – "Der Bund der Familien"

Ellin Carsta – Der Bund der Familien (Falkenbach-Saga #3)
Historischer Roman, Familien-Saga 

Umschlaggestaltung: bürosüd⁰ München, www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Sk_Advance studio /Shutterstock; © Banana Republic images /Shutterstock; © mije_shots /Shutterstock; © Production Perig /Shutterstock; © Jim Bogosian /Shutterstock; © Four Oaks / Shutterstock
ISBN-13: 978-2-496-70683-3
Seiten: 312 Seiten
Erschienen: 22.6.2021

Zum Inhalt 
„Bernried am Starnberger See, 1938: Unternehmer Wilhelm Lehmann geht es nicht so schlecht, wie er nach seinem Schlaganfall fast allen Familienmitgliedern glauben machen will. Als er auch noch seine gesamten Firmenanteile für fünf Reichsmark verkauft, steht die restliche Familie vor einem großen Rätsel. Wilhelmine von Falkenbach versucht, sich mit ihrer Reitleidenschaft abzulenken, doch die aufkeimende Liebe zu einem kommunistischen Widerstandskämpfer lässt sie nicht los. Sie kann einfach nicht verstehen, warum er sich ohne ein Wort des Abschieds aus ihrem Leben gestohlen hat. Als ihr Bruder Gustav von Falkenbach zu der hochschwangeren Elisabeth Lehmann gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass die Geburt bald das Interesse des Gauleiters auf sich ziehen wird, der davon besessen ist, die Familien zu ruinieren.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Peter Stamm – "Sieben Jahre"

Peter Stamm – Sieben Jahre
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Andreas Heilmann und Gundula Hißmann, Hamburg
Umschlagabbildung: Peter Doig, Concrete Cabin II; © The Artist /Courtesy: Collection of Victoria and Warren Miro
ISBN-13: 978-3-596-17384-6
Seiten: 298 Seiten
Erschienen: 11.02.2011

Zum Inhalt 
„Sonja ist schön und intelligent und lebt mit Alex. Eine vorbildliche Ehe, er müsste glücklich sein. Aber wann ist die Liebe schon einfach? Und wie funktioniert das Glück? Iwona wäre neben Sonja fast unsichtbar, sie ist spröde und grau. Aber Alex fühlt sich lebendig bei ihr – und weiß nicht, warum. Sie liebt ihn. Er trifft sie immer wieder, und als sie von ihm schwanger wird und das Kind kriegt, das Sonja sich wünscht, setzt er alles aufs Spiel.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Judith Pinnow – "Die Phantasie der Schildkröte"

Judith Pinnow – Die Phantasie der Schildkröte
Gegenwartsliteratur

ISBN-13: 978-3-732-41569-4
Dauer: 404 Minuten
Erschienen: 24.8.2017
Sprecher*in: Luise Helm

Zum Inhalt
„Edith ist Mitte Vierzig, arbeitet bei einer Versicherung und lebt allein. Ihr Leben ist extrem strukturiert durch ihre Arbeit und das Fernsehen. Andere Menschen kann Edith nicht leiden. Bis sie einem Kind namens Schneewittchen im Haus begegnet, das ein Spiel mit ihr beginnt und ihr fortan Aufgaben stellt. Sie muss merkwürdige Dinge erledigen, aber vor allem: Kontakt aufnehmen. Edith und Schneewittchen werden ein Team, und am Ende ist Edith ein anderer Mensch. Eine Frau die sich selbst mag, eine Frau, die zu ihren Sommersprossen steht und in der Lage ist, sich zu verlieben und jemanden in ihr Leben zu lassen, den sie nicht leiser drehen oder ausschalten kann.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Corina Bomann – "Sophias Träume: Die Farben der Schönheit"

Corina Bomann – Sophias Träume: Die Farben der Schönheit (Sophia #2)
Historischer Roman 

ISBN-13: 978-3-95713-191-1
Dauer: gekürzt, 808 Minuten
Erschienen: 2. Juni 2020
Sprecher*in: Karoline Mask von Oppen

Zum Inhalt 
„New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte sie sich auf ein einsames, liebloses Leben einstellen zu müssen. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Sie soll die erste Schönheitsfarm der Welt aufbauen. Und auch die Liebe tritt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den »Puderkrieg«, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Titus Müller – "Die fremde Spionin"

Titus Müller – Die fremde Spionin (Spionin-Reihe #1)
Gegenwartsliteratur 

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: © FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © Bridgeman Images, © Shutterstock, © akg-images /Sammlung Berliner Verlag /Archiv, © Vintage Germany
ISBN-13: 978-3-453-44125-5
Seiten: 399 Seiten
Erschienen: 14. Juni 2021

Buchrückentext
„Ostberlin, 1961. Ria war 10 Jahre alt, als ihre Eltern von der Staatssicherheit abgeholt wurden. Getrennt von ihrer kleinen Schwester, wuchs sie in einer Adoptivfamilie auf. Seither führt Ria ein scheinbar angepasstes Leben in Ostberlin. Als sie eine Stelle im Ministerium für Außenhandel antritt, versucht der BND, sie als Informantin zu rekrutieren. Ria sieht ihre Chance gekommen: Mithilfe des westlichen Geheimdienstes will sie sich an der DDR rächen und endlich ihre Schwester wiederfinden. Doch dann erfährt sie von einem ungeheuerlichen Plan, der das Schicksal ihrer Familie und die Zukunft beider deutscher Staaten für immer verändern könnte…“