[Höreindruck] Corina Bomann – "Sophias Träume: Die Farben der Schönheit"

Corina Bomann – Sophias Träume: Die Farben der Schönheit (Sophia #2)
Historischer Roman 

ISBN-13: 978-3-95713-191-1
Dauer: gekürzt, 808 Minuten
Erschienen: 2. Juni 2020
Sprecher*in: Karoline Mask von Oppen

Zum Inhalt 
„New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte sie sich auf ein einsames, liebloses Leben einstellen zu müssen. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Sie soll die erste Schönheitsfarm der Welt aufbauen. Und auch die Liebe tritt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den »Puderkrieg«, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Titus Müller – "Die fremde Spionin"

Titus Müller – Die fremde Spionin (Spionin-Reihe #1)
Gegenwartsliteratur 

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: © FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © Bridgeman Images, © Shutterstock, © akg-images /Sammlung Berliner Verlag /Archiv, © Vintage Germany
ISBN-13: 978-3-453-44125-5
Seiten: 399 Seiten
Erschienen: 14. Juni 2021

Buchrückentext
„Ostberlin, 1961. Ria war 10 Jahre alt, als ihre Eltern von der Staatssicherheit abgeholt wurden. Getrennt von ihrer kleinen Schwester, wuchs sie in einer Adoptivfamilie auf. Seither führt Ria ein scheinbar angepasstes Leben in Ostberlin. Als sie eine Stelle im Ministerium für Außenhandel antritt, versucht der BND, sie als Informantin zu rekrutieren. Ria sieht ihre Chance gekommen: Mithilfe des westlichen Geheimdienstes will sie sich an der DDR rächen und endlich ihre Schwester wiederfinden. Doch dann erfährt sie von einem ungeheuerlichen Plan, der das Schicksal ihrer Familie und die Zukunft beider deutscher Staaten für immer verändern könnte…“

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist

Das war leichter als gedacht - und diesmal habe ich auch einige unbekanntere Bücher dabei, die mir aber alle sehr gut gefallen haben. :-) Von manch hässlichem Cover sollte man sich nicht abschrecken lassen - da frage ich mich mal wieder, wer sich die hat einfallen lassen ...

[Rezension] Ulf Schiewe – "Die Kinder von Nebra"

Ulf Schiewe – Die Kinder von Nebra
Historischer Roman 

Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel | punchdesign, München
Umschlagabbildung: © Himmelsscheibe von Nebra: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
ISBN-13: 978-3-404-18428-6
Seiten: 619 Seiten
Erschienen: 28. Mai 2021

Buchrückentext
„Nebra vor 4000 Jahren: Lange haben sich die Menschen der Willkür des mächtigen Fürsten Orkon gebeugt, der das Volk quält und ausbeutet, sich nimmt, wonach immer es ihn gelüstet. Jetzt endlich regt sich der Widerstand. Die junge Priesterin Rana will Orkons dunkle Herrschaft brechen und die Menschen befreien. Das Werk ihres Vaters soll ihr dabei helfen: eine bronzene Scheibe, die den Sternenhimmel zeigt und eine geheime Botschaft der Götter enthält. Sie steht für die Göttin des Lichts, die dem Hass Liebe entgegensetzt, Doch Ranas Weg ist gefährlich. Viel steht auf dem Spiel Auch das Leben derjenigen, die ihr am liebsten sind…“

[Leserunde] Stuart Turton - "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle"


"Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" von Stuart Turton

Gemeinsam mit der lieben Aleshanee vom Blog Weltenwanderer lese ich "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle". Ich habe schon viele auch sehr unterschiedliche Stimmen zu dem Buch gehört. Was ich aber jetzt schon weiß - es wird eine Geschichte sein, zu der man sich wunderbar austauschen kann.

Hast du Lust mitzulesen? Gerne! Am 5.7.2021 geht es los - hier bei mir. Melde dich einfach unten in den Kommentaren!

[Rezension] Markus Orths – "Das Zimmermädchen"

Markus Orths – Das Zimmermädchen
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Semper Smile München
Umschlagabbildung: © Ryan McVay /Stone /Getty Images
ISBN-13: 978-3-442-74018-5
Seiten: 145 Seiten
Erschienen: 1. März 2010

Zum Inhalt
„Lynn putzt im Hotel Eden, und sie putzt gründlich. Immer länger bleibt sie in den Zimmern, gebannt von allem, was sie dort findet: Zettel, Bücher, Kulturbeutel. Zunächst ist Lynn vorsichtig, dann wird sie immer dreister. An einem Dienstag hört sie Schritte auf dem Flur und weiß sofort, sie werden haltmachen vor dem Zimmer, in dem sie längst nicht mehr stehen darf. Ihr bleibt nur ein Zufluchtsort: Lynn kriecht unters Bett und verbringt dort die Nacht. Mit dem Gast über ihr. Von nun an liegt sie jeden Dienstag unter den Betten der Gäste. Den Menschen nah und zugleich fern, wie unsichtbar.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich mehr als 1 x gelesen habe (oder die sich für einen Re-read lohnen)


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Bücher, die ich mehr als 1 x gelesen habe (oder die sich für einen Re-read lohnen)

Oh je - für mich ein heikles Thema. Eigentlich möchte ich Bücher gerne noch einmal lesen, insbesondere, wenn Sie mir sehr gut gefallen haben. Ich habe aber auch immer Sorge, dass dann die Faszination verloren geht. Ein zweischneidiges Schwert. 

Ich habe aber doch welche gefunden, die ich schon mehrmals genossen habe und auch solche, die ich noch einmal genießen möchte.

[Höreindruck] Karsten Dusse – "Achtsam morden"

Karsten Dusse – Achtsam morden (Achtsam morden #1)
Krimi, Satire

ISBN-13: 978-3-837-14693-6
Dauer: 442 Minuten
Erschienen: 10. Juni 2019
Sprecher: Matthias Matschke

Zum Inhalt 
„Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die unausgeglichene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn als erfolgreicher Anwalt hat Björn sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings anders als gedacht. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Mafiaboss, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Holly Hepburn – "Schneeglöckchen unter den Sternen"

Holly Hepburn – Schneeglöckchen unter den Sternen (Ein Jahr mit Sam und Nessie #1)
Liebesroman 

Umschlaggestaltung und -abbildung: www.buerosued.de
ISBN-13: 978-3-641-23590-1
Seiten: 92 Seiten
Erschienen: 1.11.2018
Originaltitel: „A Year at The Star And Sixpence“
Übersetzer: Cathrin Claußen

Buchrückentext
„Das winzige Pub auf dem Land, das sie von ihrem Vater geerbt haben, ist nicht nur verschuldet, sondern auch ziemlich heruntergekommen. Eine ganz schöne Herausforderung für die beiden Londoner Großstadt-Girls Sam und Nessi – zumal die eigensinnigen Dorfbewohner darauf bestehen, dass die große Wiedereröffnung schon in drei Wochen stattfinden soll! Zum Glück bieten der charmante Kellner Joss und der gut aussehende Schmied Owen ihre Hilfe bei der Renovierung an ...“ (Quelle: Verlagsseite) 

[Rezension] Eva Fellner – "Die Highlanderin"

Eva Fellner – Die Highlanderin
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de, München
Umschlagabbildung: © Trevillion Images /Rekha Garton
ISBN-13: 978-3-746-63829-4
Seiten: 505 Seiten
Erschienen: 17.5.2021

Buchrückentext
„Island 1289: Bei einem Schiffsunglück gerät Enja in die Fänge von Menschenhändlern. Sie wird in den Orient entführt und dort zur Assassinin ausgebildet. Als junge Frau sucht sie ihre Wurzeln und macht sich auf den langen Weg nach Schottland, wo in den Highlands ein erbitterter Krieg zwischen den Clans und den Engländern tobt. Als Enja bei einem Angriff schwer verletzt wird, rettet sie ausgerechnet der Clanführer James Douglas. Auf seiner Burg kommt sie wieder zu Kräften. Sie ist fasziniert von James, und als er in englische Gefangenschaft gerät, unternimmt Enja alles, um ihn zu retten – obwohl sie sich damit einen mächtigen Feind macht: den englischen König.“ 

[Rezension] Ruth Kornberger – "Frau Merian und die Wunder der Welt"

Ruth Kornberger – Frau Merian und die Wunder der Welt
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © Christie’s Images Ltd/Artothek; © Christie’s Images /Bridgeman Images
ISBN-13: 928-3-570-10430-9
Seiten: 528 Seiten
Erschienen: 24.5.2021

Buchrückentext
„Niederlande, Ende des 17. Jahrhunderts: Um der Enge ihrer unglücklichen Ehe zu entfliehen, versucht die Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian in Amsterdam den Neuanfang. Ihr großer Traum ist es, von dort eine Überfahrt ins ferne Surinam zu ergattern, um im tropischen Regenwald die faszinierende Vielfalt der Schmetterlinge zu studieren. Der Start in der großen Stadt allerdings ist holprig. Die erwarteten Malschülerinnen bleiben aus, und Financiers für eine Forschungsreise nach Übersee finden sich auch keine. Aber Maria gibt nicht auf. Hartnäckig rennt sie Türen ein, knüpft Kontakte und bringt ihre ältere Tochter unter die Haube. Doch als es endlich so weit ist, zögert sie – denn mit dem geheimnisvollen Jan de Jong, der immer wieder ihren Weg kreuzt, gibt es nun jemanden, der sie in der Heimat hält …“

[Monatsrückblick] Mai 2021

Mai 2021

Auch wenn das Wetter die meiste Zeit nicht so mitgespielt hat, war es für mich ein toller Monat! Ich hatte ein paar Tage frei und habe das getan, was man auch zu Pandemiezeiten gut machen kann: Lesen und Hörbuchhören. Und da ist einiges zusammengekommen!

[Rezension] Alexandra Fischer – "Das wilde Herz des Westens"

Alexandra Fischer – Das wilde Herz des Westens 
Historischer Roman 

Umschlaggestaltung: Rose & Chili Design
Umschlagabbildung: depositphotos.com ©ersler; shutterstock.com ©Galyna Andrushko, ©mariait; periodimages.com ©Mary Chronis, ©VJ Dunraven Produczions
ISBN 13: 978-3-960-87916-9
Seiten: 634 Seiten
Erschienen: 20. Februar 2020

Zum Inhalt
„Baltimore, 1865: Seit ihrer Kindheit träumt die junge Phoebe Ann Harrington davon, einen Cowboy zu heiraten. Mit dem Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs sieht sie endlich ihre Chance gekommen und antwortet auf eine Heiratsannonce. Phoebe ist davon überzeugt, ihr großes Glück gefunden zu haben und überredet ihre Freundin Briana Magee sie nach Missouri zu begleiten. Doch Phoebes zukünftiger Ehemann Silas Kennedy und sein Bruder Jesse sind nicht das, wofür sie sich ausgeben und plötzlich beginnt eine Reise, die alle Beteiligten an ihre Grenzen bringt. Denn nicht nur die Kennedy-Brüder haben etwas zu verbergen, sondern auch Phoebes Freundin Briana hütet ein Geheimnis, das alle in Gefahr bringt …“ (Quelle: Amazon)

[Rezension] Ella Zeiss – "Wie Gräser im Wind"

Ella Zeiss – Wie Gräser im Wind (Tage des Sturms #1)
Historischer Roman 

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de, München
Umschlagabbildung: © Prosto Vov4ik; © Karjalas; © ValeryMinyaev; © Lily Solopova; © Masson; © Oleg Krugliak; © Remus Rigo; © Stockyimages; © Kamenetskiy Konstantin; © Dmetsov Alexey; © VIKTOR KHYMYCH; © Martina Birnbaum; © indira’s work  /alle Shutterstock
ISBN-13: 978-2-919-80867-0
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 26. März 2019

Zum Inhalt
„1930 wütet das Sowjetregime mit Enteignungen und Verhaftungen in den ehemals wohlhabenden deutschen Dörfern der Krim. Jeder, der noch Land oder Einfluss hat, schwebt in Gefahr.
Der Landwirt Wilhelm Scholz weigert sich, seinen letzten Grundbesitz an den Staat zu überschreiben. Mitten in der Nacht zerren bewaffnete Männer ihn, seine Frau Anna und ihre kleinen Kinder aus dem Haus. Die Familie wird in die eisige Wildnis des Hohen Nordens gebracht, wo sie gezwungen werden, in den gewaltigen, grenzenlosen Wäldern Bäume zu fällen. Inmitten von Hunger, Krankheit und klirrender Kälte kämpfen Anna und Wilhelm ums Überleben und um einen Platz in der neuen Weltordnung.
Der Dorflehrer Samuel Pfeiffer entgeht einem ähnlichen Schicksal nur durch eine rechtzeitige Flucht. Mit seiner Familie lässt er in einer Nacht- und Nebelaktion alles zurück. Doch die Verschnaufpause währt nicht lang. Als deutscher Lehrer wird er immer wieder verfolgt und denunziert. Eine Odyssee von der Krim bis nach Baku beginnt …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die in den letzten Monaten bei dir eingezogen sind und noch auf dem SuB warten


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

[Höreindruck] Isabel Bogdan - "Laufen"

Isabel Bogdan - Laufen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon-Verlag
ISBN-13: 978-3-839-81733-9
Dauer: ungekürzt, 288 Minuten
Erschienen: 12.09.2019
Sprecher: Johanna Wokalek

Zum Inhalt
„Eine Frau glaubt nach einem erschütternden Verlust, am Ende ihrer Kraft zu sein. Dennoch beginnt sie zu laufen. Ihre Runden werden von Woche zu Woche länger – und was als Davonlaufen beginnt, wird schließlich ein Weg zurück ins Leben. Immer an ihrer Seite: ihre Freunde, ihre Wut, ihre Liebe zur Musik und ein Humor, der es mit ihrer Verzweiflung aufnehmen kann.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Oyinkan Braithwaite - "Meine Schwester, die Serienmörderin"

Oyinkan Braithwaite - Meine Schwester, die Serienmörderin
Gegenwartsliteratur 

Verlag: Aufbau Audio
ISBN-13: 9-783-961-05301-8
Dauer: gekürzt, 330
Erschienen: 23.4.2021
Originaltitel: „My Sister, the Serial Killer“
Übersetzer: Yasemin Dinçer
Sprecher: Sabine Godec

Zum Inhalt
„Korede ist verbittert. Und wie sollte sie auch nicht? Ihre Schwester Ayoola ist das Lieblingskind, die Schöne - und wahrscheinlich psychopathisch. Und jetzt ist schon ihr dritter Freund nacheinander tot. Koredes praktische Veranlagung rettet ihre Schwester. Sie kennt die besten Tricks, um Blut zu entfernen, ihr Kofferraum ist groß genug für eine Leiche, und sie weist ihre Schwester darauf hin, dass man keine fröhlichen Bilder auf Instagram posten sollte, während man eigentlich gerade trauert. Aber Anerkennung bekommt sie dafür nicht. Ganz im Gegenteil. Seit langem ist Korede verliebt in den hübschen Arzt mit dem gemeinsam sie im Krankenhaus arbeitet. Sie träumt von dem Tag, an dem er erkennt, dass sie genau das ist, was sie braucht. Aber dann lernt er Ayoola kennen, und natürlich verliebt auch er sich in die schöne Schwester.
Jetzt muss Korede sich fragen, wie gefährlich ihre Schwester eigentlich wirklich ist - und wie weit sie gehen will, um sie zu beschützen.“ (Quelle Verlagsseite)

[Rezension] Haruki Murakami – "1Q84"

Haruki Murakami – 1Q84
Fantasy 

Verlag: btb-Verlag (Buch, Teil 1 & 2), Lübbe Audio (Hörbuch, Teil 3)
Umschlaggestaltung: semper smile, München nach einem Entwurf von Zero, München
ISBN-13: 978-3-442-74362-9 (Buch), 978-3-838-77031-4 (Hörbuch)
Seiten: 1023 Seiten (Buch), 1036 Minuten (Hörbuch)
Erschienen: 10.9.2012 (Buch), 28.11.2014 (Hörbuch)
Originaltitel: „1Q84“
Übersetzer: Ursula Gräfe
Sprecher: David Nathan

Zum Inhalt
„1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84.“ (Quelle: btb-Verlag)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, auf deren Cover Blumen, Bäume oder Pflanzen zu sehen sind


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

[Rezension] Sebastian Fitzek – "Der erste letzte Tag"

Sebastian Fitzek – Der erste letzte Tag
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon-Verlag
ISBN-13: 978-3-839-81910-4
Dauer: 294 Minuten
Erschienen: 28.4.2021
Sprecher: Simon Jäger

Buchrückentext
„Livius Reimer macht sich auf den Weg von München nach Berlin, um seine Ehe zu retten. Als sein Flug gestrichen wird, muss er sich den einzig noch verfügbaren Mietwagen mit einer jungen Frau teilen, um die er sonst einen großen Bogen gemacht hätte. Zu schräg, zu laut, zu ungewöhnlich – mit ihrer unkonventionellen Sicht auf die Welt überfordert Lea von Armin Livius von der ersten Sekunde an. Bereits kurz nach der Abfahrt lässt Livius sich auf ein ungewöhnliches Gedankenexperiment von Lea ein – und weiß nicht, dass damit nicht nur ihr Roadtrip einen völlig neuen Verlauf nimmt, sondern sein ganzes Leben!“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Gernot Gricksch – "Morgens in unserem Königsreich"

Gernot Gricksch – Morgens in unserem Königsreich
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Mediabureau Di Stefano, Berlin
ISBN-13: 978-3-426-51559-4
Seiten: 272 Seiten
Erschienen: 2.5.2016

Zum Inhalt
„Wie kaum ein anderer deutscher Autor versteht Gernot Gricksch es, Geschichten zu erzählen, die Männer zum Lachen zu bringen und Frauen zu Tränen zu rühren (und manchmal andersherum). So eine Geschichte ist auch die von St.-Pauli-Bewohner Arne: Dass ausgerechnet er bei den Zeugen Jehovas landet, muss ein besonderer Scherz Gottes sein, lebenslustiger Windhund voller schräger Ideen, der er ist. Eigentlich will er auch gar nicht lange bleiben. Aber dann lernt er Johanna kennen. Tatsächlich bringen die beiden und ihre Liebe, die gegen alle Regeln verstößt, Veränderung in die kleine Gemeinde. Doch das wird längst nicht von allen gern gesehen. Und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis Arne und Johanna eine schwere Entscheidung treffen müssen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Holly Hepburn - "Himbeersommer in der kleinen Eisdiele am Meer"

Holly Hepburn - Himbeersommer in der kleinen Eisdiele am Meer (Ein Sommer in der romantischsten Eisdiele Cornwalls #1)
Liebesroman

Umschlaggestaltung: bürosüd unter Verwendung von Motiven von bürosüd
ISBN-13: 978-3-641-28047-5
Seiten: 97 Seiten
Erschienen: 8. März 2021
Originaltitel: „Brief Encounter at the Picture House by the Sea“
Übersetzer: Melike Karamustafa

Zum Inhalt 
„Gina erreicht eine Nachricht, die ihr Leben gründlich auf den Kopf stellt: Ihr geliebter Großvater hat sich das Bein gebrochen und braucht Unterstützung in seiner Eisdiele. Kurzerhand lässt sie ihren Freund Max in London zurück und reist an die azurblau glitzernde Küste. Doch schnell stellt sich heraus, dass der kleine Eissalon seine besten Tage längst hinter sich hat. Gina ist fest entschlossen, ihm zu neuem Glanz zu verhelfen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Yasmine Reza - "Babylon"

Yasmine Reza - Babylon
Gegenwartsliteratur 

Umschlaggestaltung: Peter-Andreas Hassiepen, München
Umschlagabbildung: Martial Raysse, Graziella (1966), © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
ISBN-13: 978-3-446-25770-2
Seiten: 225 Seiten
Erschienen: 24.7.2017
Originaltitel: „Babylone“
Übersetzer: Frank Heibert, Hinrich Schmidt-Henkel

Zum Inhalt 
„Elisabeth gibt eine Frühlingsparty. Sie ist keine erfahrene Gastgeberin und sehr nervös. Viel zu viele Gläser und Stühle. Dennoch scheint alles gut zu gehen, bis sich Jean-Lino und Lydie, die Nachbarn von oben, wegen eines Bio-Hühnchens in die Haare kriegen. Als Elisabeth und ihr Mann schon im Bett liegen, klingelt es. Es ist Jean-Lino, der erzählt, dass er Lydie gerade erwürgt hat. Elisabeth wird er bitten, die Leiche mit ihm zusammen aus dem Haus zu schaffen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Philippa Gregory – "Das Erbe der Königin"

Philippa Gregory – Das Erbe der Königin (Tudor-Reihe #3)
Historischer Roman  

Umschlaggestaltung: Gisela Kullowatz
Umschlagabbildung: © Jeff Cottenden
ISBN-13: 978-3-404-16389-2
Seiten: 588 Seiten
Erschienen: 16.1.2010
Originaltitel: „Ther Boleyn Inheritance“
Übersetzer: Barbara Först

Buchrückentext
„Jeder bei Hofe weiß, dass die Frauen Heinrichs VIII gefährlich leben. Hat er einmal das Augenmerk auf eine andere gerichtet, so schwebt die Königin an seiner Seite in Lebensgefahr. Die deutsche Anna von Kleve kommt als vierte Gemahlin des Herrschers nach England. Die schüchterne junge Frau ist fasziniert vom höfischen Leben, doch schon bald begreift sie, welche Abgründe hinter der schillernden Fassade lauern. Nach Katharina von Aragon und den Boleyn-Schwestern versucht neben Ann nun auch ihre Hofdame, die bildhübsche Katherine Howard, sich bei Heinrich durchzusetzen. Ihnen allen ist bewußt, dass sie in eine Löwengrube geraten sind, aus der sie sich nur schwer wieder befreien können. Nur eine von ihnen kann die Gunst Heinrichs, die Krone Englands und den Kampf um Leben und Tod gewinnen…“

[Rezension] Stephen King – "Das Mädchen"

Stephen King  – Das Mädchen
Gegenwartsliteratur 

ISBN-13: 978-3-785-74606-6
Dauer: ungekürzt, 456 Minuten
Erschienen: 18.5.2012
Originaltitel: „The Girl Who Loved Tom Gordon“
Übersetzer: Wulf Bergner
Sprecher: Franziska Pigulla, Joachim Kerzel

Zum Inhalt
„Die Welt hat Zähne. Und mit denen beißt sie zu, wann immer sie will. Diesmal trifft es die neunjährige Trisha. In einem Moment der Unachtsamkeit verirrt sie sich hoffnungslos im dichten Wald. Sie erlebt eine Odyssee voller Schrecken, von der ersten flatternden Unruhe im Bauch über die Stürze in der Wildnis bis hin zum Abstieg in eine Welt voller Halluzinationen. Dazu die nervenzersägenden Moskitos ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem P anfängt (zur Not auch Vorname)


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

[Rezension] Nick Hornby - "About a boy"

Nick Hornby - About a boy
Gegenwartsliteratur

ISBN-10: 3-895-84982-0
Dauer: gekürzt, 267 Minuten
Erschienen: 1. August 2002
Originaltitel: „About a Boy“
Übersetzer: Clara Drechsler, Harald Hellmann
Sprecher: Udo Wachtveitl, Nicola Fritzen

Hörbuchrückentext
„Will Freeman, 36-jährig, betont lässig, lebt sein optimal sorgenfreies, ruhiges Leben in London. Pure Langeweile treibt de überzeugten Single dazu, alleinerziehende Mütter anzugraben. In einer Selbsthilfegruppe für Alleinerziehende trifft er auf Fiona, die Mutter des 12-jährigen Marcus, der mit seiner altmodischen Art nichts als Ärger mit seinen Alternsgenossen hat. Obwohl der trendbewusste Will mit den beiden nichts anfangen kann, hängt sich der 12-jährige an ihn…“

[Leseeindruck] Lukas Bärfuss - "Hagard"

Lukas Bärfuss - Hagard
Gegenwartsliteratur

Verlag: btb-Verlag
Umschlaggestaltung: WSV, Göttingen
ISBN-13: 978-3442716692
Seiten: 176 Seiten
Erschienen: 10. Dezember 2018

Zum Inhalt 
„Ein Mann, eben stand er während des Feierabendgedrängels noch am Eingang eines Warenhauses, folgt aus einer Laune heraus einer Frau. Er kennt sie nicht, sieht sie auch nur von hinten, aber wie in einem Spiel sagt er sich: Geht sie dort entlang, folge ich ihr nicht weiter; geht sie in die andere Richtung, spiele ich das Spiel noch eine kleine Weile weiter. Es bedeutet ja nichts, niemand kommt zu Schaden, und der Abstand in der Menge ist so groß, dass die Frau es gar nicht bemerken wird. Eher ist es eine sportliche Aufgabe, sie in der Menge nicht zu verlieren. Was ihn bewegt, ist erst einmal unklar. Ist der Verfolger einfach ein gelangweilter Schnösel? Ein Verrückter? Ein Verbrecher? Er scheint selbst vor etwas zu fliehen. Etwas Bedrohliches liegt in der Luft, etwas Getriebenes.“ (Quelle: Verlagsseite) 

[Leseeindruck] Susanna Clarke - "Piranesi"

Susanna Clarke - Piranesi
Roman

Umschlaggestaltung: GGP Media GmbH, Pößneck
ISBN-13: 978-3-896-67672-6
Seiten: 272 Seiten
Erschienen: 5. Oktober 2020
Originaltitel: „Piranesi“
Übersetzer: Astrid Finke

Zum Inhalt 
„Ein riesiges Gebäude, in dem sich endlos Räume aneinanderreihen, verbunden durch ein Labyrinth aus Korridoren und Treppen. An den Wänden stehen Tausende Statuen, das Erdgeschoss besteht aus einem Ozean, bei Flut donnern die Wellen die Treppenhäuser hinauf. In diesem Gebäude lebt Piranesi. Er hat sein Leben der Erforschung des Hauses gewidmet. Und je weiter er sich in die Zimmerfluchten vorwagt, desto näher kommt er der Wahrheit – der Wahrheit über die Welt jenseits des Gebäudes. Und der Wahrheit über sich selbst.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] April 2021

April 2021

Das war jetzt mal ein toller Lese- und Hörmonat! Nicht nur, dass ich viel gelesen und gehört habe, hatte ich was die Bewertung angeht auch fast alles dabei. Vor allem aber - auch zwei 5-Sterne-Bücher - und die haben mir richtig Spaß gemacht!

[Top Ten Thursday] 10 spannende Bücher, die in der Vergangenheit spielen


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 spannende Bücher, die in der Vergangenheit spielen

Na - das ist doch MEIN Thema. Ich liebe ja historische Romane, und da ist es fast egal, aus welcher Epoche. Jetzt hoffe ich nur, dass mit spannend nicht nur historische Krimis gemeint sind. Aber auch ein Nicht-Krimi kann ja spannend sein und fesseln - und so habe ich es daher interpretiert. Aber hier nun meine Bücher:

[Rezension] Matthew Costello & Neil Richards – "Mord an der Themse"

Matthew Costello & Neil Richards – Mord an der Themse (Cherringham #1)
Krimi

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-785-78032-9
Dauer: 217 Minuten
Erschienen: 20.12.2019
Originaltitel: „Murder on Thames“ 
Übersetzer: Sabine Schilasky
Sprecher: Sabina Godec

Hörbuchrückentext
„Cherringham – eine beschauliche Kleinstadt in den englischen Cotswolds. Ein Ort, an dem das Verbrechen unbekannt ist. Bis eines Tages die Leiche einer jungen Frau in der Themse gefunden wird. Ein schrecklicher Unfall – zumindest laut der Polizei. Sarah glaubt jedoch nicht daran. Zusammen mit Jack, einem ehemaligen Detective der New Yorker Mordkommission, beginnt sie zu ermitteln. Dabei müssen sie feststellen, dass die Dinge nicht so klar sind, wie die Polizei das gerne hätte …“

[Rezension] Juli Zeh - Über Menschen

Juli Zeh - Über Menschen
Gegenwartsliteratur 

ISBN-13: 978-3-844-54123-6
Dauer: ungekürzt, 611 Minuten
Erschienen: 21. April 2021
Sprecher: Anna Schudt

Zum Inhalt
„Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Markus Thiele – "Die Wahrheit der Dinge"

Markus Thiele – Die Wahrheit der Dinge
Gegenwartsliteratur 

Umschlaggestaltung: www.zero-media.net, München
Umschlagabbildung: © Martha Orlowska /Trevillion Images
ISBN-13: 978-3-710-90128-7
Seiten: 240 Seiten
Erschienen: 22.4.2021

Buchrückentext
„Frank Peteresen, Strafrichter aus Leidenschaft, ist überzeugt von der Unfehlbarkeit des Rechts. Seine Urteile, so sein Selbstverständnis, sind objektiv und gerecht. Bis eines Tages sein Leben völlig aus den Fugen gerät,. Als ein Angeklagter in seinem Gerichtssaal erschossen wird…“

[Rezension] Philippa Gregory – "Wolfsschwestern"

Philippa Gregory – Wolfsschwestern (Das Erbe der Tudors #1)
Historischer Roman 

Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke / Cordula Schmidt
Umschlagabbildung: Queen Elizabeth I., the Pelican Portrait, detail of the Tudor Rose, 1574, Hilliard, Nicholas, © Walker Art Gallery, National Museums Liverpool /Bridgeman Images
ISBN-13: 978-3-499-29115-9
Seiten: 656 Seiten
Erschienen: 22. September 2017
Originaltitel: „Three Sisters, Three Queens“
Übersetzer: Anja Schünemann

Zum Inhalt
„Ein kurzer Blick in die Augen von Katharina von Aragón genügt, und Margaret Tudor weiß: Auf ewig wird ihr Schicksal miteinander verbunden sein – ob in Aufstieg oder Fall. Wenig später ist Katharina Königin von England. Margaret heiratet den schottischen König und sichert so den Frieden zwischen beiden Ländern. Doch das Bündnis hält nicht lang. Margarets Mann fällt in der Schlacht, Katharina verschleppt seine Leiche als Trophäe nach England – und beide Frauen werden zu Feindinnen. Ein leidenschaftlicher Reigen voller Ränkespiele entspinnt sich, und nur eines ist sicher: Nie lässt sich das Band, das die beiden Herrscherinnen verbindet, lösen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ulrike Draesner - "Kanalschwimmer"

Ulrike Draesner - Kanalschwimmer
Gegenwartsliteratur

Verlag: Mare-Verlag
Umschlaggestaltung: Nadja Zobel, Petra Koßmann, mareverlag
Umschlagabbildung: [M] mare, Foto: Jorge Lizana Photo / Getty Images
ISBN-13: 978-3-866-48371-2
Seiten: 176 Seiten
Erschienen: 20.8.2019

Buchrückentext
„Dass er »zu sicher gelebt hat«, begreift Charles mit Anfang 60, kurz vor seinem Ruhestand. Als seine Frau Maude ihm eröffnet, dass ein anderer Mann fortan das Haus mit ihnen teilen soll, setzt er ihrem Traum zunächst einen eigenen entgegen: einmal im Leben durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Das Wasser – stark, anziehend, gefahrvoll – verändert Charles’ Sicht auf sein Leben: auf die drei Sommer der Liebe in den Siebzigern, menschliche Leidenschaften, gescheiterte Utopien.“

[Rezension] Thommie Bayer - "Das Glück meiner Mutter"

Thommie Bayer - Das Glück meiner Mutter
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
ISBN-13: 978-3-492-05726-4
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: 15.3.2021

Buchrückentext
„Der Schriftsteller Phillip Dorn  nimmt sich eine Auszeit und fährt über die Alpen nach Norditalien. In der Abgeschiedenheit seines Ferienhauses, bei Espresso und Rotwein, lässt er die Gedanken schweifen. Zu Bettina und nicht zuletzt zu seiner Mutter, der er so nahestand und der er doch den größten Schmerz ihres Lebens zufügte. Eines Nachts reißt eine Fremde ihn aus seinen Erinnerungen, als sie heimlich seinen Pool benutzt. Die beiden kommen ins Gespräch, kommen einander näher - was Phillip nicht weiß, ist, dass sie der Schlüssel zu seiner drängendsten Frage ist.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Keigo Higashino – "Kleine Wunder um Mitternacht"

Keigo Higashino – Kleine Wunder um Mitternacht
Gegenwartsliteratur, Mystik

Verlag: Limes-Verlag
Umschlaggestaltung: Favoritbüro, München
Umschlagabbildung: Jutta Kuss /Getty Images
ISBN-13: 978-3-809-02710-2
Seiten: 414 Seiten
Erschienen: 13.4.2021
Originaltitel: „Namiya zakkaten no kiseki“
Übersetzer: Astrid Finke

Buchrückentext
„Es ist kurz vor Mitternacht, als drei junge Einbrecher in einen verlassenen Gemischtwarenladen eindringen, um nach ihrem Raubzug unterzutauchen. Doch Atsuya, Shota und Kohei finden bis zum Morgengrauen keine ruhige Stunde: Ein Brief wird von außen durch einen Schlitz in den Laden geworfen, obwohl in der Dunkelheit vor der Tür kein Mensch zu sehen ist. Als ihn die erstaunten Kleinkriminellen öffnen, beginnt eine unglaubliche Geschichte, die eine Nacht lang das Leben unzähliger Menschen verändern wird - und eigentlich begann sie vor über dreißig Jahren, als ein weiser alter Mann mit seinen Worten kleine Wunder vollbringen konnte.“

[Höreindruck] Ellen Berg – "Zur Hölle mit Seniorentellern!"

Ellen Berg – Zur Hölle mit Seniorentellern!
Humor

ASIN: B00JRF5RAM
Dauer: 517 Minuten 
Erschienen: 16. Mai 2014
Sprecher: Sonngard Dressler

Zum Inhalt 
„Elisabeth ist eigentlich noch ganz fit. Doch das Leben scheint gelaufen, in schnöder Langeweile zwischen Seniorenteller und Häkeldeckchen. Dann stecken ihre Kinder sie auch noch gegen ihren Willen ins Heim. Endstation? Aber doch nicht mit Elisabeth! Denn drei Zimmer weiter wohnt dieser attraktive Mann im besten Alter. Beide träumen vom goldenen Herbst im sonnigen Süden. Ihre Kinder sind entsetzt, aber Elisabeth ist wild entschlossen. Fragt sich nur, wie sie an genügend Geld für ihre Flucht kommen. Zusammen hecken sie einen leicht kriminellen Plan aus - Rache inklusive!“ (Quelle: Aufbau-Verlag)

[Rezension] William Boyd – "Die Fotografin"

William Boyd – Die Fotografin
Roman 

ISBN-13: 978-3-956-39077-7
Dauer: gekürzt, 659 Minuten
Erschienen: 1. Februar 2016
Originaltitel: „Sweet Caress“
Sprecher: Elisabeth Günther

Zum Inhalt
„Als Amory mit sieben von ihrem Onkel Greville eine Kamera geschenkt bekommt, entfesselt dies eine Leidenschaft, die sie ihr Leben lang begleiten wird. Statt in London als Gesellschaftsfotografin zu reüssieren, lässt Amory alles Vertraute hinter sich und beginnt ein neues Leben im verruchten Berlin der späten 20er Jahre. In New York begegnet sie dem Mann, der alles verändert, und in Frankreich ist sie als Kriegsfotografin tätig. Ihre Sehnsucht treibt Amory immer weiter: Sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand, lebt ihre Lieben und ist ihrer Zeit weit voraus. Dabei versucht sie immer, sich ihre Träume zu erfüllen und ihre Dämonen zu bekämpfen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Neuerscheinungen in diesem Jahr, auf die du dich freust


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Neuerscheinungen in diesem Jahr, auf die du dich freust
 

Ich gucke schon in Verlagsvorschauen, aber doch nur ein/zweimal im Jahr. Die meisten Inspirationen bekomme ich durch andere Blogs - da gibt es ja einige Blogger, die sich viel Mühe geben, Bücher vorzustellen. Und da bin ich sehr dankbar für!

Hier sind die Bücher, auf die ich mich schon sehr freue:

[Rezension] Laura Imai Messina – "Die Telefonzelle am Ende der Welt"

Laura Imai Messina – Die Telefonzelle am Ende der Welt
Gegenwartsliteratur 

Verlag: btb-Verlag
Umschlaggestaltung: semper smile, München nach einem Entwurf und einer Illustration von Alexandra Allden unter Verwendung einer Abbildung von © shutterstock.com
ISBN-13: 978-3-442-75896-8
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 15.3.2021
Originaltitel: „Quel che affidiamo al vento“
Übersetzer: Judith Schwaab

Buchrückentext
„Eine Tagesfahrt von Tokio entfernt steht in einem Garten am Meer einsam eine Telefonzelle. Nimmt man den Hörer ab, kann man dem Wind lauschen - und den Stimmen der Vergangenheit. Viele Menschen reisen zu dem Telefon des Windes, um mit ihren verstorbenen Angehörigen zu sprechen und um ihnen die Dinge zu sagen, die zu Lebzeiten unausgesprochen blieben. So kommt eines Tages auch Radiomoderatorin Yui an den magischen Ort. Im Tsunami von 2011 verlor sie ihre Mutter und ihre kleine Tochter. Yui lernt in dem Garten den Arzt Takeshi kennen, auch er muss ein Trauma verarbeiten. Die beiden nähern sich an, gemeinsam schöpfen sie neuen Mut. Und erlauben sich zum ersten Mal, dem Leben einfach seinen Lauf zu lassen. Ganz gleich, was es für sie vorgesehen hat ...“

[Rezension] Barbara Leciejewsi – "Fritz und Emma"

Barbara Leciejewsi – Fritz und Emma
Gegenwartsliteratur 

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: Trevillion Images / Mary Wethey; © buerosued
ISBN-13: 978-3-864-93148-2
Seiten: 400 Seiten
Erschienen: 15.3.2021

Zum Inhalt 
„1947: Emma ist überglücklich, dass ihr geliebter Fritz doch noch aus dem Krieg in ihr Heimatdorf zurückgekehrt ist. Schon lange sind sie ein Paar, nun fiebert Emma der Heirat entgegen. Doch der Krieg hat einen Schatten auf Fritz‘ Seele gelegt, gegen den nicht einmal Emma mit all ihrer Liebe ankommt. Und dann, in der Nacht, die eigentlich die glücklichste ihres Lebens sein sollte, geschieht etwas Schreckliches, das alles verändert.
2018: Marie ist mit ihrem Mann neu nach Oberkirchbach gezogen und lernt nach und nach die Einwohner des Dörfchens kennen. Auch den 92-jährigen griesgrämigen Fritz Draudt und die ebenso alte Emma Jung, die am entgegengesetzten Ende des Dorfes lebt. Marie erfährt, dass die beiden seit fast siebzig Jahren nicht miteinander gesprochen haben. Dabei wollten sie einst heiraten. Marie nimmt sich vor, Fritz und Emma wieder miteinander zu versöhnen, bevor es zu spät ist …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] März 2021

März 2021

Wow - was für ein Monat. Ich habe gar nicht sooo viel gelesen, aber dafür vier 5-Sterne-Bücher. Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass das eine absolute Ausnahme ist! Da verschmerze ich ganz locker, dass es auch ein paar Geschichten gab, die mich nicht überzeugt haben.

[Top Ten Thursday] 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem O anfängt (zur Not auch Vorname)


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem O anfängt (zur Not auch Vorname)

Da hab ich doch gerade so 10 Bücher zusammenbekommen - zum Glück habe ich zwei Autoren, die mich mit mehreren Büchern überzeugen konnte. ;-)