[Rezension] Corina Bomann – "Die Frauen vom Löwenhof: Agnetas Erbe"

Corina Bomann – Die Frauen vom Löwenhof: Agnetas Erbe (Löwenhof-Saga #1)
Historischer Roman

Verlag: Ullstein-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: plainpicture © Dave and Les Jacobs; © Gerry Johansson
ISBN 13: 978-3-548-28996-0
Seiten: 728 Seiten
Erschienen: 11. Mai 2018

Buchrückentext
„Agneta kämpft mit den Tränen. Ein Telegramm ruft sie nach Hause, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzen von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz jedoch kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe …“

[Rezension] Philippe Claudel - "An meine Tochter"

Philippe Claudel - An meine Tochter
Gegenwartsroman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke /Cordula Schmidt
Illustration: Panne de Rire
ISBN 13: 978-3-499-24236-6
Seiten: 109 Seiten
Erschienen: 1. August 2006
Originaltitel: „J’abandonne“
Übersetzer: Christiane Seiler

Buchrückentext
„Ein Mann schreibt an seine Tochter. Es ist ein Abschiedsbrief. Seine Frau ist bei der Geburt des Kindes gestorben, seitdem hat das Leben jeden Sinn für ihn verloren. Doch während des Schreibens begreift er, dass er weiterleben muss – für seine Tochter.“

[Rezension] Ursula Poznanski - "Schatten"

Ursula Poznanski - Schatten (Kaspary & Wenninger #4)
Thriller, Kriminalroman

Verlag: Wunderlich-Verlag
Umschlaggestaltung: Hafen Werbeagentur, Hamburg
Umschlagabbildung: Image Source /Getty Images; rsooll /shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-805-25063-4
Seiten: 414 Seiten
Erschienen: 10. März 2017

Buchrückentext
„Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben...“

[Leseeindruck] Sandra Lüpkes - "Das kleine Inselhotel"

Sandra Lüpkes - Das kleine Inselhotel (Inselhotel #1)
Frauenroman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Cathrin Günther /Barbara Hanke
Umschlagabbildung: Axel Schmies /Novare /Corbis; Martin Kirchner /laif; ullstein bild – Kuttig; Premium /AGE /Hoffmann Photography
ISBN 13: 978-3-499-26648-5
Seiten: 315 Seiten
Erschienen: 2. Mai 2014

Buchrückentext
„«Das Haus des Leuchtturmwärters, eine Oase der Ruhe und des Friedens» 
So preist der Makler das verwunschene Backsteinhäuschen in den Dünen an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch weg aus Köln – und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das Haus, mit dem Plan, auf der idyllischen Nordseeinsel ein kleines Hotel zu eröffnen. Das Häuschen erweist sich allerdings als renovierungsbedürftig, und von den Insulanern wird Jannike skeptisch beäugt: Wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Als dann auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür steht, droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat…“

[Leseeindruck]John Strelecky - "Das Café am Rande der Welt"

John Strelecky - Das Café am Rande der Welt
Ratgeber, Erzählung

Verlag: dtv
Umschlagkonzept: Balk & Brumshagen
Umschlagabbildung: Root Leeb
ISBN 13: 978-3-423-20969-4
Seiten: 128 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2007
Originaltitel: „The Why Are You Here Café“
Übersetzer: Bettina Lemke

Buchrückentext
„In einem kleinen Café a, Rande der Welt wird John, ein stets gestresster Manager, mit Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich weit weg von seiner Büroetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst.“