[Höreindruck] Thomas Hettche - "Herzfaden"

Thomas Hettche - Herzfaden
2 Zeitebenen, Magie
 

ISBN-13: 978-3-732-41817-6
Dauer: 475 Minuten
Erschienen: 10.9.2020
Sprecher*in: Valery Tscheplanowa, Christian Brückner

   
Zum Inhalt
„Ein zwölfjähriges Mädchen entdeckt nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste im Foyer des Theaters eine kleine Holztür, öffnet sie und gerät wie Alice im Wunderland in eine Märchenwelt, in der viele Freunde warten: die Prinzessin Li Si, Kater Mikesch, Lukas, der Lokomotivführer und viele andere. Vor allem aber trifft es dort Hatü, die Frau, die einst mit ihrem Vater all diese Marionettenfiguren geschnitzt und gebaut hatte und die eine große Geschichte zu erzählen hat: die Geschichte dieses einmaligen Theaters und der Familie, die es erfunden, gegründet und berühmt gemacht hat. Es ist die Geschichte eines deutschen Kultur-Mythos, die weit zurückreicht in die ersten Jahre des Zweiten Weltkriegs, als Walter Oehmichen, ein Schauspieler des Augsburger Theaters, im Lazarett einen Puppenschnitzer kennenlernt...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 5 Bücher von SelfPublishern, die dir richtig gut gefallen haben


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

5 Bücher von SelfPublishern, die dir richtig gut gefallen haben  

[Rezension] Clare Pooley – "Montags bei Monica"

Clare Pooley – Montags bei Monica
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „The Authenticity Project“
Übersetzerin: Stefanie Retterbush
ISBN-13: 978-3-442-20628-5
Seiten: 431 Seiten
Erschienen: 30.8.2021
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagillustration: FinePic°, München

   
Buchrückentext
„Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …“

[Rezension] Melanie Metzenthin – "Die Hafenschwester: Als wir an die Zukunft glaubten"

Melanie Metzenthin – Die Hafenschwester: Als wir an die Zukunft glaubten (Hafenschwester #3)
Historischer Roman, Familiensaga
 

Verlag: Diana-Verlag
ISBN-13: 978-3-453-29246-8
Seiten: 704 Seiten
Erschienen: 30.8.2021
Umschlaggestaltung: FAVORITBÜRO, München
Umschlagabbildung: © Stephen Mulcahey /Trevillion Images

   
Buchrückentext
„Der erste Weltkrieg ist zu Ende. Martha und Paul haben während der Inflation 1923 alle Ersparnisse verloren und die finanzielle Lage ist prekär. Ihre Tochter Ella will unbedingt Ärztin werden, muss ihren Traum jedoch zunächst auf Eis legen und die Familie unterstützen. Sie tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und beginnt eine Schwesternausbildung. Dann kommen die Nazis an die Macht. Ella fiebert dem Studium entgegen, doch die Einschreibung an der Universität wird ihr untersagt. Als die Familie in eine schreckliche Lage gerät, ruhen alle Hoffnungen auf dem jüngsten Sohn Fredi. Er macht bei der Mordkommission Hamburg Karriere. Und lässt sich auf einen gefährlichen Pakt mit der Gestapo ein…“

[Höreindruck] Corina Bomann – "Sophias Triumph: Die Farben der Schönheit"

Corina Bomann – Sophias Triumph: Die Farben der Schönheit (Sophia #3)
Historischer Roman
 

ISBN-13: 978-3-957-13192-8
Dauer: 809 Minuten
Erschienen: 30.11.2020
Sprecherin: Karoline Mask von Oppen

   
Zum Inhalt
„New York, 1942. Für Sophia bricht eine Welt zusammen, als ihr Mann sich nach einem Streit freiwillig an die Front meldet. Der Krieg in Europa schien so fern, auch wenn Sophia immer noch Freunde in Paris und Familie in Berlin hat. Sophia stürzt sich in die Arbeit, so gerne würde sie für die erfolgsverwöhnte Elizabeth Arden eine eigene Pflegeserie entwickeln. Oder ist für Sophia der Moment gekommen, sich selbstständig zu machen? Als ihr Mann in Frankreich als verschollen gilt und die Nachrichten aus der alten Heimat immer schlimmer werden, stellt sie alle Pläne zurück. Sie wird ihren Traum nicht aufgeben, aber für die große Liebe ist sie bereit, alles Erreichte zu opfern.“ (Quelle: Verlagsseite)