[Höreindruck] Cody Mcfadyen – "Das Böse in uns"

Cody McFadyen – Das Böse in uns (Smoky Barrett #3) 
Thriller

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-785-73690-6
Dauer: 414 Minuten
Erschienen: 14.10.2008
Originaltitel: „The Darker Side“
Übersetzer: Axel Merz
Sprecher: Franziska Pigulla

Zum Inhalt 
„Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: "Lisa, ich werde dich jetzt töten." 
Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.“ (Quelle: Verlagsseite)

Meine Meinung
Es ist schon einige Zeit her, dass ich die ersten beiden Teile der Smoky Barrett-Reihe gehört habe, trotzdem war es kein Problem, hier wieder einzusteigen, da der Fall in sich abgeschlossen ist und die Vorgeschichte Smokys nochmal erklärt wird. Ich fand auch diesen Fall wieder sehr interessant und fühlte mich – wie man das bei einem blutigen Thriller sein kann – gut unterhalten.

In einem Flugzeug wird eine Frau auf ungewöhnliche Weise ermordet – schnell stellt sich heraus, dass es sich um einen Serientäter handelt mit einer religiösen Komponente als Motiv. Der nächste Mord ist auch schon geplant – und Smoky rennt die Zeit davon, diesen Mord zu verhindern.

Ich kann jetzt nicht sagen, ob dieser Fall weniger spannend war als die ersten beiden oder ob die Schockmomente diesmal fehlten (wie es in vielen Rezensionen beschrieben wird) – mit zeitlichem Abstand zu den anderen Fällen fand ich auch diesen wieder spannend und das ganze Hörbuch sehr unterhaltsam. Sicher gab es auch mal Passagen, in denen die Ermittlungen auf der Stelle zu stehen schienen, ich fand das aber nie sonderlich lange und damit auch nicht langatmig. Ich fand es eher völlig plausibel. Manchem mag der Fall als Ganzes und damit die Motivation des Mörders zu konstruiert gewesen sein, ich habe das nicht so empfunden, sondern könnte mir das so durchaus vorstellen.

Alles in allem hat mir auch dieser Fall wieder sehr gut gefallen. Gefehlt haben mir lediglich ein wenig Bonny und die persönlichen Aspekte Smokys, aber auch das ist Geschmackssache und macht das Buch nicht weniger spannend und interessant. 

Erwähnen möchte ich noch die Sprecherin Franziska Pigulla, die ich einfach liebe und deren Stimme ich einerseits mit Smoky, andererseits natürlich mit Agent Scully aus Akte X verbinde. Ich liebe ihre dunkle, sehr markante Stimme und bedaure sehr, dass uns diese fantastische Hörbuchsprecherin bereits verlassen hat.

Ich werde die Reihe ganz sicher weiter verfolgen – diesem Band gebe ich gute 4 von 5 Sternen.

Smoky-Barrett-Reihe
3. Das Böse in uns
5. Die Stille vor dem Tod


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.