Aktuelle Leserunde:

[Rezension] Gail Honeyman – "Ich, Eleanor Oliphant"

Gail Honeyman – Ich, Eleanor Oliphant
Gegenwartsliteratur

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-838-78412-0
Dauer: ungekürzt, 823 Minuten
Erschienen: 27.4.2018
Originaltitel: „Eleanor Oliphant is Completely Fine“
Übersetzer*in: Alexandra Kranefeld
Sprecher*in: Laura Maire

Zum Inhalt 
„Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus – und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ellin Carsta – "Der Bund der Familien"

Ellin Carsta – Der Bund der Familien (Falkenbach-Saga #3)
Historischer Roman, Familien-Saga 

Umschlaggestaltung: bürosüd⁰ München, www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Sk_Advance studio /Shutterstock; © Banana Republic images /Shutterstock; © mije_shots /Shutterstock; © Production Perig /Shutterstock; © Jim Bogosian /Shutterstock; © Four Oaks / Shutterstock
ISBN-13: 978-2-496-70683-3
Seiten: 312 Seiten
Erschienen: 22.6.2021

Zum Inhalt 
„Bernried am Starnberger See, 1938: Unternehmer Wilhelm Lehmann geht es nicht so schlecht, wie er nach seinem Schlaganfall fast allen Familienmitgliedern glauben machen will. Als er auch noch seine gesamten Firmenanteile für fünf Reichsmark verkauft, steht die restliche Familie vor einem großen Rätsel. Wilhelmine von Falkenbach versucht, sich mit ihrer Reitleidenschaft abzulenken, doch die aufkeimende Liebe zu einem kommunistischen Widerstandskämpfer lässt sie nicht los. Sie kann einfach nicht verstehen, warum er sich ohne ein Wort des Abschieds aus ihrem Leben gestohlen hat. Als ihr Bruder Gustav von Falkenbach zu der hochschwangeren Elisabeth Lehmann gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass die Geburt bald das Interesse des Gauleiters auf sich ziehen wird, der davon besessen ist, die Familien zu ruinieren.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Peter Stamm – "Sieben Jahre"

Peter Stamm – Sieben Jahre
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Andreas Heilmann und Gundula Hißmann, Hamburg
Umschlagabbildung: Peter Doig, Concrete Cabin II; © The Artist /Courtesy: Collection of Victoria and Warren Miro
ISBN-13: 978-3-596-17384-6
Seiten: 298 Seiten
Erschienen: 11.02.2011

Zum Inhalt 
„Sonja ist schön und intelligent und lebt mit Alex. Eine vorbildliche Ehe, er müsste glücklich sein. Aber wann ist die Liebe schon einfach? Und wie funktioniert das Glück? Iwona wäre neben Sonja fast unsichtbar, sie ist spröde und grau. Aber Alex fühlt sich lebendig bei ihr – und weiß nicht, warum. Sie liebt ihn. Er trifft sie immer wieder, und als sie von ihm schwanger wird und das Kind kriegt, das Sonja sich wünscht, setzt er alles aufs Spiel.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Judith Pinnow – "Die Phantasie der Schildkröte"

Judith Pinnow – Die Phantasie der Schildkröte
Gegenwartsliteratur

ISBN-13: 978-3-732-41569-4
Dauer: 404 Minuten
Erschienen: 24.8.2017
Sprecher*in: Luise Helm

Zum Inhalt
„Edith ist Mitte Vierzig, arbeitet bei einer Versicherung und lebt allein. Ihr Leben ist extrem strukturiert durch ihre Arbeit und das Fernsehen. Andere Menschen kann Edith nicht leiden. Bis sie einem Kind namens Schneewittchen im Haus begegnet, das ein Spiel mit ihr beginnt und ihr fortan Aufgaben stellt. Sie muss merkwürdige Dinge erledigen, aber vor allem: Kontakt aufnehmen. Edith und Schneewittchen werden ein Team, und am Ende ist Edith ein anderer Mensch. Eine Frau die sich selbst mag, eine Frau, die zu ihren Sommersprossen steht und in der Lage ist, sich zu verlieben und jemanden in ihr Leben zu lassen, den sie nicht leiser drehen oder ausschalten kann.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Corina Bomann – "Sophias Träume: Die Farben der Schönheit"

Corina Bomann – Sophias Träume: Die Farben der Schönheit (Sophia #2)
Historischer Roman 

ISBN-13: 978-3-95713-191-1
Dauer: gekürzt, 808 Minuten
Erschienen: 2. Juni 2020
Sprecher*in: Karoline Mask von Oppen

Zum Inhalt 
„New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte sie sich auf ein einsames, liebloses Leben einstellen zu müssen. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Sie soll die erste Schönheitsfarm der Welt aufbauen. Und auch die Liebe tritt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den »Puderkrieg«, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Titus Müller – "Die fremde Spionin"

Titus Müller – Die fremde Spionin (Spionin-Reihe #1)
Gegenwartsliteratur 

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: © FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © Bridgeman Images, © Shutterstock, © akg-images /Sammlung Berliner Verlag /Archiv, © Vintage Germany
ISBN-13: 978-3-453-44125-5
Seiten: 399 Seiten
Erschienen: 14. Juni 2021

Buchrückentext
„Ostberlin, 1961. Ria war 10 Jahre alt, als ihre Eltern von der Staatssicherheit abgeholt wurden. Getrennt von ihrer kleinen Schwester, wuchs sie in einer Adoptivfamilie auf. Seither führt Ria ein scheinbar angepasstes Leben in Ostberlin. Als sie eine Stelle im Ministerium für Außenhandel antritt, versucht der BND, sie als Informantin zu rekrutieren. Ria sieht ihre Chance gekommen: Mithilfe des westlichen Geheimdienstes will sie sich an der DDR rächen und endlich ihre Schwester wiederfinden. Doch dann erfährt sie von einem ungeheuerlichen Plan, der das Schicksal ihrer Familie und die Zukunft beider deutscher Staaten für immer verändern könnte…“

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist

Das war leichter als gedacht - und diesmal habe ich auch einige unbekanntere Bücher dabei, die mir aber alle sehr gut gefallen haben. :-) Von manch hässlichem Cover sollte man sich nicht abschrecken lassen - da frage ich mich mal wieder, wer sich die hat einfallen lassen ...

[Rezension] Ulf Schiewe – "Die Kinder von Nebra"

Ulf Schiewe – Die Kinder von Nebra
Historischer Roman 

Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel | punchdesign, München
Umschlagabbildung: © Himmelsscheibe von Nebra: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
ISBN-13: 978-3-404-18428-6
Seiten: 619 Seiten
Erschienen: 28. Mai 2021

Buchrückentext
„Nebra vor 4000 Jahren: Lange haben sich die Menschen der Willkür des mächtigen Fürsten Orkon gebeugt, der das Volk quält und ausbeutet, sich nimmt, wonach immer es ihn gelüstet. Jetzt endlich regt sich der Widerstand. Die junge Priesterin Rana will Orkons dunkle Herrschaft brechen und die Menschen befreien. Das Werk ihres Vaters soll ihr dabei helfen: eine bronzene Scheibe, die den Sternenhimmel zeigt und eine geheime Botschaft der Götter enthält. Sie steht für die Göttin des Lichts, die dem Hass Liebe entgegensetzt, Doch Ranas Weg ist gefährlich. Viel steht auf dem Spiel Auch das Leben derjenigen, die ihr am liebsten sind…“

[Leserunde] Stuart Turton - "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle"


"Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" von Stuart Turton

Gemeinsam mit der lieben Aleshanee vom Blog Weltenwanderer lese ich "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle". Ich habe schon viele auch sehr unterschiedliche Stimmen zu dem Buch gehört. Was ich aber jetzt schon weiß - es wird eine Geschichte sein, zu der man sich wunderbar austauschen kann.

Hast du Lust mitzulesen? Gerne! Am 5.7.2021 geht es los - hier bei mir. Melde dich einfach unten in den Kommentaren!

[Rezension] Markus Orths – "Das Zimmermädchen"

Markus Orths – Das Zimmermädchen
Gegenwartsliteratur

Umschlaggestaltung: Semper Smile München
Umschlagabbildung: © Ryan McVay /Stone /Getty Images
ISBN-13: 978-3-442-74018-5
Seiten: 145 Seiten
Erschienen: 1. März 2010

Zum Inhalt
„Lynn putzt im Hotel Eden, und sie putzt gründlich. Immer länger bleibt sie in den Zimmern, gebannt von allem, was sie dort findet: Zettel, Bücher, Kulturbeutel. Zunächst ist Lynn vorsichtig, dann wird sie immer dreister. An einem Dienstag hört sie Schritte auf dem Flur und weiß sofort, sie werden haltmachen vor dem Zimmer, in dem sie längst nicht mehr stehen darf. Ihr bleibt nur ein Zufluchtsort: Lynn kriecht unters Bett und verbringt dort die Nacht. Mit dem Gast über ihr. Von nun an liegt sie jeden Dienstag unter den Betten der Gäste. Den Menschen nah und zugleich fern, wie unsichtbar.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich mehr als 1 x gelesen habe (oder die sich für einen Re-read lohnen)


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Bücher, die ich mehr als 1 x gelesen habe (oder die sich für einen Re-read lohnen)

Oh je - für mich ein heikles Thema. Eigentlich möchte ich Bücher gerne noch einmal lesen, insbesondere, wenn Sie mir sehr gut gefallen haben. Ich habe aber auch immer Sorge, dass dann die Faszination verloren geht. Ein zweischneidiges Schwert. 

Ich habe aber doch welche gefunden, die ich schon mehrmals genossen habe und auch solche, die ich noch einmal genießen möchte.

[Höreindruck] Karsten Dusse – "Achtsam morden"

Karsten Dusse – Achtsam morden (Achtsam morden #1)
Krimi, Satire

ISBN-13: 978-3-837-14693-6
Dauer: 442 Minuten
Erschienen: 10. Juni 2019
Sprecher: Matthias Matschke

Zum Inhalt 
„Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die unausgeglichene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn als erfolgreicher Anwalt hat Björn sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings anders als gedacht. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Mafiaboss, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Holly Hepburn – "Schneeglöckchen unter den Sternen"

Holly Hepburn – Schneeglöckchen unter den Sternen (Ein Jahr mit Sam und Nessie #1)
Liebesroman 

Umschlaggestaltung und -abbildung: www.buerosued.de
ISBN-13: 978-3-641-23590-1
Seiten: 92 Seiten
Erschienen: 1.11.2018
Originaltitel: „A Year at The Star And Sixpence“
Übersetzer: Cathrin Claußen

Buchrückentext
„Das winzige Pub auf dem Land, das sie von ihrem Vater geerbt haben, ist nicht nur verschuldet, sondern auch ziemlich heruntergekommen. Eine ganz schöne Herausforderung für die beiden Londoner Großstadt-Girls Sam und Nessi – zumal die eigensinnigen Dorfbewohner darauf bestehen, dass die große Wiedereröffnung schon in drei Wochen stattfinden soll! Zum Glück bieten der charmante Kellner Joss und der gut aussehende Schmied Owen ihre Hilfe bei der Renovierung an ...“ (Quelle: Verlagsseite) 

[Rezension] Eva Fellner – "Die Highlanderin"

Eva Fellner – Die Highlanderin
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: www.buerosued.de, München
Umschlagabbildung: © Trevillion Images /Rekha Garton
ISBN-13: 978-3-746-63829-4
Seiten: 505 Seiten
Erschienen: 17.5.2021

Buchrückentext
„Island 1289: Bei einem Schiffsunglück gerät Enja in die Fänge von Menschenhändlern. Sie wird in den Orient entführt und dort zur Assassinin ausgebildet. Als junge Frau sucht sie ihre Wurzeln und macht sich auf den langen Weg nach Schottland, wo in den Highlands ein erbitterter Krieg zwischen den Clans und den Engländern tobt. Als Enja bei einem Angriff schwer verletzt wird, rettet sie ausgerechnet der Clanführer James Douglas. Auf seiner Burg kommt sie wieder zu Kräften. Sie ist fasziniert von James, und als er in englische Gefangenschaft gerät, unternimmt Enja alles, um ihn zu retten – obwohl sie sich damit einen mächtigen Feind macht: den englischen König.“ 

[Rezension] Ruth Kornberger – "Frau Merian und die Wunder der Welt"

Ruth Kornberger – Frau Merian und die Wunder der Welt
Historischer Roman

Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © Christie’s Images Ltd/Artothek; © Christie’s Images /Bridgeman Images
ISBN-13: 928-3-570-10430-9
Seiten: 528 Seiten
Erschienen: 24.5.2021

Buchrückentext
„Niederlande, Ende des 17. Jahrhunderts: Um der Enge ihrer unglücklichen Ehe zu entfliehen, versucht die Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian in Amsterdam den Neuanfang. Ihr großer Traum ist es, von dort eine Überfahrt ins ferne Surinam zu ergattern, um im tropischen Regenwald die faszinierende Vielfalt der Schmetterlinge zu studieren. Der Start in der großen Stadt allerdings ist holprig. Die erwarteten Malschülerinnen bleiben aus, und Financiers für eine Forschungsreise nach Übersee finden sich auch keine. Aber Maria gibt nicht auf. Hartnäckig rennt sie Türen ein, knüpft Kontakte und bringt ihre ältere Tochter unter die Haube. Doch als es endlich so weit ist, zögert sie – denn mit dem geheimnisvollen Jan de Jong, der immer wieder ihren Weg kreuzt, gibt es nun jemanden, der sie in der Heimat hält …“

[Monatsrückblick] Mai 2021

Mai 2021

Auch wenn das Wetter die meiste Zeit nicht so mitgespielt hat, war es für mich ein toller Monat! Ich hatte ein paar Tage frei und habe das getan, was man auch zu Pandemiezeiten gut machen kann: Lesen und Hörbuchhören. Und da ist einiges zusammengekommen!