[Höreindruck] Patricia Walter - "Blutroter Schatten"

Patricia Walter - Blutroter Schatten
Thriller
 

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-838-79871-4
Dauer: 650 Minuten
Erschienen: 12.3.2021
Sprecherin: Julia Fischer

   
Zum Inhalt
„Innerhalb weniger Tage werden in München mehrere Leichen gefunden, bei denen jeweils ein Zettel liegt: „Mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde.“ Die Polizei steht vor einem Rätsel. Denn der verurteilte Serienmörder Rohde sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie. Weiß er, wer der Täter ist? Rohde ist bereit zu sprechen – aber nur mit einer einzigen Person: seiner Tochter Sam. Obwohl sie den Kontakt zu ihrem Vater vor langer Zeit abgebrochen hat, willigt Sam ein – und gerät bald selbst ins Visier des Killers ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Jasmin Schreiber - "Marianengraben"

Jasmin Schreiber - Marianengraben
Gegenwartsliteratur
 

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-785-78078-7
Dauer: 395 Minuten
Erschienen: 28.2.2020
Sprecherin: Maximiliane Häcke

   
Zum Inhalt
„Paula braucht nicht viel zum Leben: ihre Wohnung, ein bisschen Geld für Essen und ihren kleinen Bruder Tim, den sie mehr liebt als alles auf der Welt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der sie in eine tiefe Depression stürzt. Erst die Begegnung mit Helmut, einem schrulligen alten Herrn, erweckt wieder Lebenswillen in ihr. Und schließlich begibt Paula sich zusammen mit Helmut auf eine abenteuerliche Reise, die sie beide zu sich selbst zurückbringt – auf die eine oder andere Weise.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Thomas Hettche - "Herzfaden"

Thomas Hettche - Herzfaden
2 Zeitebenen, Magie
 

ISBN-13: 978-3-732-41817-6
Dauer: 475 Minuten
Erschienen: 10.9.2020
Sprecher*in: Valery Tscheplanowa, Christian Brückner

   
Zum Inhalt
„Ein zwölfjähriges Mädchen entdeckt nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste im Foyer des Theaters eine kleine Holztür, öffnet sie und gerät wie Alice im Wunderland in eine Märchenwelt, in der viele Freunde warten: die Prinzessin Li Si, Kater Mikesch, Lukas, der Lokomotivführer und viele andere. Vor allem aber trifft es dort Hatü, die Frau, die einst mit ihrem Vater all diese Marionettenfiguren geschnitzt und gebaut hatte und die eine große Geschichte zu erzählen hat: die Geschichte dieses einmaligen Theaters und der Familie, die es erfunden, gegründet und berühmt gemacht hat. Es ist die Geschichte eines deutschen Kultur-Mythos, die weit zurückreicht in die ersten Jahre des Zweiten Weltkriegs, als Walter Oehmichen, ein Schauspieler des Augsburger Theaters, im Lazarett einen Puppenschnitzer kennenlernt...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 5 Bücher von SelfPublishern, die dir richtig gut gefallen haben


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

5 Bücher von SelfPublishern, die dir richtig gut gefallen haben  

[Rezension] Clare Pooley – "Montags bei Monica"

Clare Pooley – Montags bei Monica
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „The Authenticity Project“
Übersetzerin: Stefanie Retterbush
ISBN-13: 978-3-442-20628-5
Seiten: 431 Seiten
Erschienen: 30.8.2021
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagillustration: FinePic°, München

   
Buchrückentext
„Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …“

[Rezension] Melanie Metzenthin – "Die Hafenschwester: Als wir an die Zukunft glaubten"

Melanie Metzenthin – Die Hafenschwester: Als wir an die Zukunft glaubten (Hafenschwester #3)
Historischer Roman, Familiensaga
 

Verlag: Diana-Verlag
ISBN-13: 978-3-453-29246-8
Seiten: 704 Seiten
Erschienen: 30.8.2021
Umschlaggestaltung: FAVORITBÜRO, München
Umschlagabbildung: © Stephen Mulcahey /Trevillion Images

   
Buchrückentext
„Der erste Weltkrieg ist zu Ende. Martha und Paul haben während der Inflation 1923 alle Ersparnisse verloren und die finanzielle Lage ist prekär. Ihre Tochter Ella will unbedingt Ärztin werden, muss ihren Traum jedoch zunächst auf Eis legen und die Familie unterstützen. Sie tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und beginnt eine Schwesternausbildung. Dann kommen die Nazis an die Macht. Ella fiebert dem Studium entgegen, doch die Einschreibung an der Universität wird ihr untersagt. Als die Familie in eine schreckliche Lage gerät, ruhen alle Hoffnungen auf dem jüngsten Sohn Fredi. Er macht bei der Mordkommission Hamburg Karriere. Und lässt sich auf einen gefährlichen Pakt mit der Gestapo ein…“

[Höreindruck] Corina Bomann – "Sophias Triumph: Die Farben der Schönheit"

Corina Bomann – Sophias Triumph: Die Farben der Schönheit (Sophia #3)
Historischer Roman
 

ISBN-13: 978-3-957-13192-8
Dauer: 809 Minuten
Erschienen: 30.11.2020
Sprecherin: Karoline Mask von Oppen

   
Zum Inhalt
„New York, 1942. Für Sophia bricht eine Welt zusammen, als ihr Mann sich nach einem Streit freiwillig an die Front meldet. Der Krieg in Europa schien so fern, auch wenn Sophia immer noch Freunde in Paris und Familie in Berlin hat. Sophia stürzt sich in die Arbeit, so gerne würde sie für die erfolgsverwöhnte Elizabeth Arden eine eigene Pflegeserie entwickeln. Oder ist für Sophia der Moment gekommen, sich selbstständig zu machen? Als ihr Mann in Frankreich als verschollen gilt und die Nachrichten aus der alten Heimat immer schlimmer werden, stellt sie alle Pläne zurück. Sie wird ihren Traum nicht aufgeben, aber für die große Liebe ist sie bereit, alles Erreichte zu opfern.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] Stelle uns 10 deiner liebsten Einzelbände vor


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

Stelle uns 10 deiner liebsten Einzelbände vor  

[Rezension] Paul Auster - "Unsichtbar"

Paul Auster - Unsichtbar
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „Invisible“
ISBN-13: 978-3-898-13966-3
Dauer: gekürzt, 440 Minuten
Erschienen: 24. Juli 2010
Sprecher: Burghart Klaußner

   
Zum Inhalt
„New York 1967: Adam Walker ist ein introvertierter Student mit literarischen Ambitionen. Auf einer Party lernt er Rudolf Born und dessen verführerische Freundin kennen und stürzt sich in eine unheilvolle Dreiecksbeziehung. Adams Leben nimmt eine dramatische Wendung, als die mühsam verborgene Gewalttätigkeit Borns hervorbricht und einen Menschen das Leben kostet. 40 Jahre später schreibt Adam die dramatischen Ereignisse jenes Sommers auf und hinterlässt eine Geschichte mit vielen Unbekannten.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Daniel Wolf – "Das Gold des Meeres"

Daniel Wolf – Das Gold des Meeres (Fleury #3)
Historischer Roman
 

ISBN-13: 978-3-442-48318-1
Seiten: 669 Seiten
Erschienen: 18. Juni 2016
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagfoto: Getty Images / De Agostini / A. Dagli Orti;  Getty Images / DEA PICTURE LIBRARY; Getty Images / De Agostini / A. Dagli Orti; FinePic®, München

   
Zum Inhalt 
„Varennes-Saint-Jacques 1260: Die Gebrüder Fleury könnten verschiedener nicht sein. Während Michel das legendäre kaufmännische Talent seines Großvaters geerbt hat und das Handelsimperium der Familie ausbaut, träumt Balian von Ruhm und Ehre auf dem Schlachtfeld. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihm. Nach dem Tod seines Bruders muss Balian die Geschäfte plötzlich allein führen. Es kommt, wie es kommen muss: Bald steht die Familie vor dem Ruin. Balian sieht nur noch eine Chance: Eine waghalsige Handelsfahrt soll ihn retten. Das Abenteuer führt ihn und seine Schwester Blanche bis ans Ende der bekannten Welt – und einer seiner Gefährten ist ein Mörder ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Helen Macdonald – "H wie Habicht"

Helen Macdonald – H wie Habicht
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „H is for Hawk“
Übersetzerin: Ulrike Kretschmer
ISBN-13: 978-3-869-09205-8
Dauer: 424 Minuten
Erschienen: 14.10.2016
Sprecherin: Cathlen Gawlich

   
Zum Inhalt
„Schon als Kind beschloss Helen Macdonald, Falknerin zu werden. Sie eignete sich das Fachvokabular an und las die Klassiker der Falknerei-Literatur. Ihr Vater unterstützte sie in dieser ungewöhnlichen Leidenschaft, er lehrte sie Geduld und Selbstvertrauen und blieb eine wichtige Bezugsperson in ihrem Leben. Als ihr Vater stirbt, setzt sich ein Gedanke in Helens Kopf fest: Sie muss ihren eigenen Habicht abrichten. Sie ersteht ein Habichtweibchen, das sie auf den Namen Mabel tauft, und begibt sich auf die abenteuerliche Reise, das wildeste aller wilden Tiere zu zähmen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Walter Tevis – "Das Damengambit"

Walter Tevis – Das Damengambit
Zeitgenössische Literatur
 

Umschlagabbildung: Anya Taylor-Joy in ›The Queen’s Gambit‹, © Netflix
ISBN-13: 978-3-257-69419-2
Dauer: 642 Minuten
Erschienen: 8. Juni 2021
Originaltitel: „The Queen’s Gambit“
Übersetzer: Gerhard Meier
Sprecherin: Luise Helm

   
Zum Inhalt
„Mit acht entdeckt Beth Harmon im Waisenhaus zwei Möglichkeiten, der harten Realität zu entfliehen: die grünen Beruhigungspillen, die den Kindern täglich verabreicht werden. Und Schach. Das Mädchen ist ein Ausnahmetalent und gewinnt Turnier um Turnier, mit 16 spielt sie gegen lauter erwachsene Männer um die US-Meisterschaft. Ihr Weg führt steil nach oben, doch bei jedem Schritt droht der Abgrund von Sucht und Selbstzerstörung. Denn für Beth steht viel mehr auf dem Spiel als Sieg und Niederlage.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Anjana Gill – "Danke, liebes Universum"

Anjana Gill – Danke, liebes Universum
Ratgeber
 

Verlag: Liberaudio 
ASIN: B08J8BH7CK
Dauer: 214 Minuten
Erschienen: 9. Oktober 2020
Sprecherin: Meike Graf  

   
Zum Inhalt
„Vom Wünschen zum Manifestieren so gelingt es! Möchten Sie wissen, ob das Universum auch Ihre Wünsche erfüllt? Anjana Gill lädt Sie ein, genau das zu testen. Mit kleinen, spielerischen Übungsaufgaben öffnet sie unsere Augen und Herzen. So lernen wir die Arbeitsweise des Universums kennen und können den Schritt vom Wünschen zum Manifestieren, vom Träumen zur Wunscherfüllung vollziehen.“ (Quelle: Amazon.de

[Rezension] Linda Castillo – "Dein ist die Lüge"

Linda Castillo – Dein ist die Lüge (Kate Burkholder #12)
Thriller
 

Originaltitel: „Outsider“
Übersetzerin: Helga Augustin
ISBN-13: 978-3-596-70596-2
Seiten: 350 Seiten
Erschienen: 28. Juli 2021
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: mauritius images /Eight Arts Photography /Alamy

   
Buchrückentext
„Als Adam Lengacher, ein verwitweter amischer Familienvater, auf seiner Farm eine schwer verletzte Frau findet, bittet er Polizeichefin Kate Burkholder um Hilfe. Kate erkennt die Frau sofort: Sie heißt Gina Colorosa, vor 10 Jahren waren sie ein Team bei der Polizei in Columbus und beste Freundinnen. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Ihre eigenen Kollegen wollen sie aus dem Weg räumen, weil sie ihnen auf die Schliche gekommen ist. Kate versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Doch je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.“

[Monatsrückblick] August

August 2021

Eigentlich der Sommermonat, nur dieses Jahr hat sich die Sonne leider nur wenig blicken lassen. Trotzdem habe ich viele Geschichten gehört und gelesen, sicher auch, weil ich Urlaub habe und die Zeit genau dafür gut genutzt habe. :-)