Kommende Leserunde ab dem 1.3.2024:
Eowyn Ivey - "Das Leuchten am Rand der Welt"

[Rezension] Nicola Yoon - "Als wir tanzen lernten"

Nicola Yoon - Als wir tanzen lernten
Jugendbuch
 

Originaltitel: „Instructions for Dancing“ (2021)
Übersetzerin: Dagmar Schmitz
Verlag: cbj-Verlag
ISBN-13: 978-3-570-16631-4
Seiten: 378 Seiten
Erschienen: 28.2.2022
Umschlaggestaltung: © Alexander Kopainski unter Verwendung des Originaldesigns von Neil Swaab

   
Buchrückentext
„Evie glaubt nicht mehr an die Liebe. Erst recht nicht, als etwas Unfassbares geschieht – sie kann plötzlich die Zukunft von Liebespaaren voraussehen. Evie versucht noch, mit dieser seltsamen Gabe zurechtzukommen, als sie bei einem Tanzkurs auf X trifft, der alles verkörpert, was Evie ablehnt: Abenteuerlust, Risikobereitschaft, Leidenschaft. Evie will sich auf keinen Fall in X verlieben. Denn schließlich enden alle Liebesgeschichten tragisch. Doch je länger sie mit X tanzt, desto mehr stellt Evie infrage, was sie über das Leben und die Liebe zu wissen glaubt…“ 

[Rezension] Klara Jahn - "Das Lied des Waldes"

Klara Jahn - Das Lied des Waldes
Zwei Zeitebenen
 

Verlag: Heyne-Verlag
ISBN-13: 978-3-453-27368-9
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 21.3.2022
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: © Val…Iva /Gettyimages, © The Maas Gallery, London /Bridgeman Images

   
Buchrückentext
„Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt Veronika in ihr Elternhaus im Nürnberger Reichswald zurück, um dessen Verkauf abzuwickeln. Ganz ungelegen kommt ihr diese Flucht aufs Land nicht: Ihre Ehe liegt in Scherben, von ihrem Job und sich selbst ist sie entfremdet. Die Kindheitserinnerungen in dem alten Forsthaus und das Wiedersehen mit ihrer Jugendliebe überwältigen Veronika. Da entdeckt sie sie alte Aufzeichnungen über Anna Stromer, die sich im 14. Jahrhundert mit Pioniergeist für den Schutz des Waldes eingesetzt hat. In Annas Geschichte findet sie Trost und Inspiration. Es entwickelt sich ein besonderes Band zwischen den Leben beider Frauen, denen derselbe Ort durch die Zeiten hindurch Kraft gibt.“

[Rezension] Hideo Yokoyama - "50"

Hideo Yokoyama - 50
Krimi
 

Originaltitel: „Han‘ochi“ (2002)
Übersetzerin: Nora Bartels
Verlag: Atrium Verlag   
ISBN-13: 978-3-855-35103-9
Dauer: 516 Minuten
Erschienen: 24.4.2020
Sprecher: Gerhard Garbers

   
Zum Inhalt
„Der 49-jährige Sochiro Kaji genießt als vorbildlicher Polizist einen tadellosen Ruf – bis er sich eines Tages vor seine Kollegen stellt und berichtet, seine Frau getötet zu haben. Im anschließenden Verhör gibt er an, dass seine Frau an Alzheimer erkrankt war und ihn gebeten habe, ihr Leben zu beenden. Der Fall scheint aufgeklärt, doch Kriminalkommissar Kazumasa Shiki findet keine Ruhe. Als er auf eigene Faust weiterermittelt, stößt er in der Wohnung von Sochiro auf eine geheimnisvolle Kalligrafie mit dem Text: »50 Jahre – ein Leben«. In Shiki keimt der Verdacht, dass Sochiro sich mit fünfzig das Leben nehmen wollte. Shiki beschließt, das Rätsel um jeden Preis zu lösen – und taucht immer tiefer ein in die dunkle Geschichte eines Ehepaares, für das der Tod keine Sache des Zufalls war.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Sabrina Qunaj – "Die Ritter der Könige"

Sabrina Qunaj – Die Ritter der Könige (Geraldines #3)
Historischer Roman
 

ISBN-13: 978-3-442-48372-3
Seiten: 702 Seiten
Ersterscheinung: 15.2.2016
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München

   

Buchrückentext
„Wales im 12. Jahrhundert: Der junge Maurice de Prendergast wird im Haushalt des Constable of Pembroke, Haupt der einflussreichen Geraldine-Sippe, zum Ritter ausgebildet. Nicht nur seine Verlobung mit einer Tochter der Familie, sondern auch die enge Freundschaft zu Richard de Clare, dem Sohn des mächtigen Earl of Pembroke, verschafft ihm bald erbitterte Feinde. Doch Maurice geht seinen Weg und gelangt an de Clares Seite im englischen Bürgerkrieg zu Ruhm und Ehre. Als es sie nach Irland verschlägt und man eine junge Frau aus seiner Vergangenheit in den dortigen Krieg hineinzieht, muss Maurice sich schließlich fragen, welchem König er wirklich die Treue schuldet…“

[Höreindruck] Henning Mankell – "Die rote Antilope"

Henning Mankell – Die rote Antilope
Historischer Roman
 

Originaltitel: „Vindens Son“ (Juni 2000)
Übersetzerin: Verena Reichel
ISBN-13: 978-3-844-50137-7
Dauer: 353 Minuten
Erschienen: 13.8.2007
Deutsche Ersterscheinung: Januar 2001
Sprecher: Edgar M. Böhlke

   
Zum Inhalt
„1877, eine Handelsstation in der Kalahari-Wüste. Der achtjährige Molo ist bei einem Massaker übersehen worden und in die Obhut eines selbst ernannten Insektenforschers geraten, der ihn mit nach Schweden nimmt. Der schwarze Junge wird Schuhe tragen, an Türen anklopfen und sich pausenlos anstarren lassen müssen. Er wird wissenschaftlich untersucht und dem staunenden Publikum vorgeführt werden. In seinen Träumen aber sieht der kleine Junge die rote Antilope, die sein leiblicher Vater in den Felsen geritzt hat...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Takis Würger – "Noah – Von einem, der überlebte"

Takis Würger – Noah – Von einem, der überlebte
Wahre Geschichte
 

ISBN-13: 978-3-8371-5585-3
Dauer: 210 Minuten
Erschienen: 1.3.2021
Sprecher: Takis Würger, Aaron Altaras, Jannik Schümann, Sabin Tambrea, Adriana Altaras, Anna Thalbach
Mit Nachworten von Sharon Kangisser Cohen, Alice Klieger

   
Zum Inhalt
„Noah Klieger war 13, als er sich während der deutschen Besatzung Belgiens einer jüdischen Untergrundorganisation anschloss und half, jüdische Kinder in die Schweiz zu schmuggeln. Noah Klieger war 16, als er im Morgengrauen als Häftling in Auschwitz ankam, bei Minusgraden. Noah Klieger hatte noch nie geboxt, als am Tag seiner Ankunft im Konzentrationslager gefragt wurde, ob sich Boxer unter den Häftlingen befänden und seine Hand nach oben ging. Die tägliche Sonderration Suppe für die Mitglieder der Boxstaffel von Auschwitz ließ ihn lange genug überleben. Noah Klieger war 20, als die Konzentrationslager befreit wurden. Er hat drei Todesmärsche und vier Konzentrationslager überlebt in einer Zeit, in der ein Wort, eine gehobene Hand oder ein Schritt den Tod bedeuten konnten oder das Leben. Auch in den dunklen, eiskalten Stunden fand er Hoffnung, fand er Kämpfer für den Widerstand gegen die Deutschen, fand er Verbündete, die mit ihm Kartoffeln stahlen, fand er einen Arzt, der ihm das Leben rettete, fand er List und Glück und einen letzten Laib Brot.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Ursula Poznanski - "Shelter"


"Shelter" von Ursula Poznanski

Spätestens seit der Pandemie sind Verschwörungstheorien wieder sehr präsent - und in diese Richtung geht auf der Plot von diesem Buch. Was wird aus einer erdachten Idee, wenn sie erstmal viral geht? Ich bin sicher, Ursula Poznanski hat daraus eine spannende Geschichte gesponnen. Ich freue mich! 

Hast du Lust mitzulesen? Gerne! Im April 2022 geht es los - hier bei mir. Melde dich einfach unten in den Kommentaren!

PS: Vielen Dank an Aleshanee für das tolle Banner!

[Rezension] Ellin Carsta – "Der Mut der Frauen"

Ellin Carsta – Der Mut der Frauen (Falkenbach-Saga #5)
Historischer Roman, Familiensaga
 

ISBN-13: 978-2-496-71003-8
Seiten: 296 Seiten
Ersterscheinung: 15.3.2022
Umschlaggestaltung: bürosüd⁰ München, www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Sk_Advance studio © pryzmat © Yurich  
© Traveller70 © Artiste2d3d / Shutterstock

   
Zum Inhalt
„Bernried am Starnberger See, 1938: Elisabeth Lehmann ist voller Angst, dabei könnte ihr Glück so groß sein. Sie erwartet erneut ein Kind. Doch was passiert, wenn sie wieder kein gesundes Kind zur Welt bringt und jemand hiervon erfährt? Schließlich weiß sie, was mit ihrer Haushälterin Inge geschehen ist …
Wilhelmine von Falkenbach ist derweil verzweifelt auf der Suche nach ihrer großen Liebe – Martin, der für seinen Widerstand verhaftet wurde. Halten ihr Vater oder ihr Bruder Informationen zurück?
Die Fabriken der Familien Lehmann und von Falkenbach laufen im Hochbetrieb, doch mehrere politische Verantwortliche glauben, dass die Waffenproduktion weiter vorangetrieben werden sollte. Und auch in den Familien werden die Gräben größer. Kann Paul-Friedrich von Falkenbach sie vor den drohenden Gefahren bewahren?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Delphine de Vigan – "Die Kinder sind Könige"

Delphine de Vigan – Die Kinder sind Könige
Gegenwartsliteratur
 

Originaltitel: „‎ Les enfants sont rois“ (französische Ersterscheinung: 1.3.2021)
Übersetzerin: Doris Heinemann
ISBN-13: 978-3-8321-8188-8
Seiten: 320 Seiten
Deutsche Ersterscheinung: 14.3.2022
Umschlaggestaltung: Lübbeke Naumann Thoben, Köln
Umschlagabbildung: plainpicture/Pupa Neumann

Begleitbroschüre zum Thema vom Verlag hier

   
Zum Inhalt
„Mélanie war als junges Mädchen ein großer Fan von Formaten wie ›Big Brother‹. Sie hatte stets davon geträumt, gesehen und berühmt zu werden. Jahre später, als Mutter zweier Kinder, ist es ihr gelungen: Sie ist eine erfolgreiche Youtuberin mit Tausenden von Followern. Objekt ihrer Videos und Posts sind ihre Kinder, die auf Schritt und Tritt gefilmt werden. Seit Kurzem kommt ihre kleine Tochter dem Filmen jedoch immer unwilliger nach. Mélanie tut das als eine Laune ab. Denn wie könnte man die unendliche Liebe, die ihnen aus dem Netz entgegenkommt, als Last empfinden? Kurz darauf verschwindet Kimmy nach einem Versteckspiel spurlos. Wie, fragt sich die ermittelnde Polizeibeamtin Clara, soll man einen Verdächtigen ausmachen bei einem Kind, das Tausende Menschen kennen und mehrfach täglich sehen? Schnell begreift sie, dass ihre Methoden der Ermittlung in der virtuellen Welt vollkommen nutzlos sind …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Henrike Engel – "Die Hafenärztin. Ein Leben für die Freiheit der Frauen"

Henrike Engel – Die Hafenärztin. Ein Leben für die Freiheit der Frauen (Hafenschwester #1)
Historischer Roman, Krimi
 

ISBN-13: 978-3-844-92803-7
Dauer: 822 Minuten
Deutsche Ersterscheinung: 3.1.2022
Sprecherin: Verena Wolfien

   
Zum Inhalt
„Hamburger Hafen, 1910: Anne Fitzpatrick ist eine der ersten Ärztinnen Deutschlands und arbeitet im neuen Frauenhaus. Dort kümmert sie sich vor allem um Frauen, denen von ihren Männern großes Leid zugefügt wurde. Als die Pastorentochter Helene bei ihr auftaucht und mithelfen will, unterstützt Anne die junge Frau in ihrem Wunsch, etwas Sinnvolles zu tun. Da wird neben dem Frauenhaus im Wasser eine Leiche entdeckt. Anne ist schockiert. Das Opfer war Mitglied der neuen Frauenbewegung, so wie sie selbst auch. Die Polizei will das Ganze als Suizid einer Prostituierten darstellen. Aber warum ermittelt der wortkarge Kommissar Berthold Reyth trotzdem weiter? Zusammen mit Helene sucht Anne nach Antworten und taucht dabei immer tiefer ein in Elend und Aufbruch der einzigartigen Stadt Hamburg, dem Tor zur Welt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher vom SuB, die ich in diesem Jahr lesen möchte


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                                                 Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher vom SuB, die ich in diesem Jahr lesen möchte 

[Höreindruck] Garrett M. Graff - "Und auf einmal diese Stille"

Garrett M. Graff - Und auf einmal diese Stille 
Erfahrungsbericht
 

Originaltitel: „The only Place in the Sky“ (10. September 2019)
Übersetzer: Philipp Albers, Hannes Meyer
ISBN-13: 978-3-95713-222-2
Dauer: ungekürzt, 1041 Minuten
Erschienen: 12.8.2020
Sprecher: Torben Kessler, Alexander Doering, Detlef Bierstedt, Dorette Hugo, Elmar Börger, Erich Räuker, Frank Arnold, Gabriele Blum, Julia Stoepel, Matti Swiec, Nils Nellessen, Peter Lontzek, Reinhard Kuhnert, Richard Barenberg, Robert Frank, Sascha Rotermund, Ulrike Kapfer, Uve Teschner, Vera Teltz, Vlad Chiriac und Wolfgang Wagner

   
Zum Inhalt
„Kein Tag hat sich stärker ins kollektive Gedächtnis gebrannt. Die Bilder, die Geschichten, die Konsequenzen. Doch die Worte derer, die den 11. September tatsächlich erlebt haben, fehlten fast zwanzig Jahre lang. Garrett M. Graff hat diese Worte gefunden, er hat alle Dokumente, alle Interviews zusammengetragen, hat die Stimmen der Einsatzkräfte, der Zeugen, der Überlebenden versammelt und daraus eine überwältigende Erzählung kompiliert – vielstimmig, erfahrungsecht, im O-Ton. Und auf einmal diese Stille ist das herzzerreißende Logbuch eines historischen Tages und ein monumentales Zeugnis von Hoffnung und Menschlichkeit in der Dunkelheit.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Mac P. Lorne – "Das Herz des Löwen"

Mac P. Lorne – Das Herz des Löwen (Robin-Hood #2)
Historischer Roman
 

Verlag: Knaur-Verlag
ISBN-13: 978-3-426-52145-8
Seiten: 654 Seiten
Erschienen: 2. Juli 2018
Ersterscheinung: 7. Juni 2011
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: © FinePic®, München

   
Buchrückentext
„England 1189: Im Sherwood Forest begegnen sich Robert von Loxley, Robin Hood genannt, und Richard I., der zukünftige König von England. Mit dem Versprechen auf Begnadigung begleiten Robin und seine Gefährten, die zu den „Geächteten“ gehören, den König auf seinem Kreuzweg ins Heilige Land. Nach hartem Kampf, Hunger und Meuterei kehren sie Jahre später zurück nach England. Doch da Richard I. in Gefangenschaft geraten ist und nicht jeder das immense Lösegeld bezahlen will, müssen Robin Hood und seine Gefährten erneut einen gefahrvollen Weg gehen…“

[Höreindruck] Cody McFadyen – "Die Stille vor dem Tod"

Cody McFadyen – Die Stille vor dem Tod (Smoky Barrett #5)
Thriller
 

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-785-75386-6
Dauer: gekürzt, 440 Minuten
Erschienen: 26.9.2016
Originaltitel: „The Truth Factory“
Übersetzer: Axel Merz
Sprecherin: Franziska Pigulla
 
   
Zum Inhalt
„Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky Barrett mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in derselben Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. „Komm und lerne“, lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit  zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, in deren Titel kein A vorkommt


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                                                 Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, in deren Titel kein A vorkommt 

[Monatsrückblick] Februar 2022

Februar 2022

Im Februar komme ich ja immer ein bisschen ins Strudeln mit dem Lesen, einfach weil der Monat so kurz ist und mir Lesetage fehlen. 😀 Letztendlich bin ich aber zufrieden mit dem, was ich geschafft habe und kann nicht klagen.