[Rezension] Melanie Metzenthin - "Im Lautlosen"

Melanie Metzenthin - Im Lautlosen
Historischer Roman

Verlag: Tinte & Feder
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Umschlagabbildung: © Melanie Metzenthin Privatarchiv; © Geanine87 /Shutterstock
ISBN 13: 978-1-542-04596-4
Seiten: 524 Seiten
Erschienen: 11. Juli 2017

Buchrückentext
„Hamburg, 1926: An der noch jungen Universität der Hansestadt gehören Richard und Paula zu den begabtesten Medizinstudenten ihres Jahrgangs. Sie beide verbindet mehr als nur die Leidenschaft für den Arztberuf – sie verlieben sich unsterblich ineinander. Als nach ihrer Heirat die Zwillinge Emilia und Georg geboren werden, ist ihr Glück komplett, auch wenn der kleine Georg gehörlos ist. Doch dann ergreifen die Nationalsozialisten die Macht und das Leben der jungen Familie ändert sich von Grund auf. Richard, der inzwischen als Psychiater in der Heil- und Pflegeanstalt Langenhorn arbeitet, kann sich mit der menschenverachtenden Gesetzgebung der Nazis nicht arrangieren, von der auch sein gehörloser Sohn betroffen ist. Um seine Patienten vor der Euthanasie zu bewahren, erstellt er fortan falsche Gutachten. Damit nimmt er ein großes Wagnis auf sich, das nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seiner Familie bedroht …“

[Rezension] Valerie Geary - "Das Schweigen der Bienen"

Valerie Geary - Das Schweigen der Bienen
Gegenwartsliteratur

Verlag: HarperCollins
Umschlaggestaltung: bürosüd, München
Umschlagabbildung: www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-959-67127-9
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2017
Originaltitel: „Crooked River“
Übersetzer: Joannis Stefanidis

Buchrückentext
„Oregon im Sommer 1988: Nach dem Tod ihrer Mutter ziehen die fünfzehnjährige Sam und ihre kleine Schwester zu ihrem Vater Bear - einem exzentrischen Außenseiter, der in einem Tipi lebt und Bienen züchtet. Aber schnell gerät der fragile Neuanfang in Gefahr: Im Crooked River wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt und Bear als Mörder verhaftet. Nur Sam ist überzeugt, dass er nie jemandem Gewalt antun könnte, und macht sich verzwiefelt auf die Suche nach dem wahren Täter.“

[Rezension] Claire Winter - "Die geliehene Schuld"

Claire Winter - Die geliehene Schuld
Roman

Verlag: Diana-Verlag
Umschlaggestaltung: t.mutzenbach design, München
Umschlagfoto: Stephen Mulcahey /Trevillion Images, akg-images und fotogestoeber, Lekky /shutterstock,com
ISBN 13: 978-3-453-29194-2
Seiten: 573 Seiten
Erschienen: 5. März 2018

Zum Inhalt
„Berlin, Sommer 1949: Die Redakteurin Vera Lessing hat während des Zweiten Weltkrieges ihre Eltern und ihren Mann verloren. Sie will vor allem eines – die traumatischen Erlebnisse für immer hinter sich lassen. Doch als ihr Jugendfreund und Kollege Jonathan auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird sie unweigerlich in seine Arbeit hineingezogen. Jonathan hat Recherchen über ehemalige Kriegsverbrecher betrieben. Gleichzeitig stand er im persönlichen Kontakt mit einer jungen Frau namens Marie Weißenburg, eine Sekretärin im Stab Konrad Adenauers. Vera geht den Spuren nach, die sie bis in die mächtigen Kreise der Geheimdienste führen.“ (Quelle: Diana-Verlag)

[Lesungsbericht] WDR5-Literaturmarathon 2018


Weiter geht's auf der Lit.Cologne, dem größten Literaturfestival Europas - diesmal berichte von dem WDR5-Literaturmarathon. Und der war wirklich etwas ganz besonderes. 

[Lesungsbericht] Arno Geiger - "Unter der Drachenwand"


Heute gibt es mal keine Rezension von mir, sondern ich möchte ein bisschen erzählen von meinen Erlebnissen auf der Lit.Cologne. Doch was ist die Lit.Cologne eigentlich? Es ist das größte Literaturfestival Europas und bietet viele spannende Lesungen internationaler Autoren.

[Höreindruck] Corinna Vossius - "Seh' ich aus, als hätt' ich sonst nichts zu tun?"

Corinna Vossius - Seh' ich aus, als hätt' ich sonst nichts zu tun?
Frauenroman

Verlag: audible Studios
ASIN: B01INMP7D6
Dauer: ungekürzt, 415 Minuten
Erschienen: 28. Juli 2016
Sprecher:  Gabriele Blum

Zum Inhalt
„Als Helga ihre verwitwete Tante Beate "erbt", die niemand sonst aus der Familie haben will, bleibt auf der norwegischen Insel Setersholm nichts, wie es war. Denn Beate hat ihren eigenen Kopf. In dem geht es manchmal etwas durcheinander, und sie ist partout nicht davon abzubringen, Hühner aus einer Hühnerfarm retten zu wollen und mit selbstgestrickten Mützen und Schals zu beglücken. Doch als es darauf ankommt, ist es Tante Beate, die Helga zeigt, was im Leben wirklich zählt und wann es sich zu kämpfen lohnt.“ (Quelle: Droemer-Knaur)

[Rezension] Anne Barns - "Drei Schwestern am Meer"

Anne Barns - Drei Schwestern am Meer
Frauenroman

Verlag: mtb
Umschlaggestaltung: bürosüd, München
Umschlagabbildung: StockFood /Bauer Syndication
ISBN 13: 978-3-956-49792-6
Seiten: 348 Seiten
Erschienen: 5. März 2018

Buchrückentext
„Das Weiß der Kreidefelsen und das Grün der Bäume spiegeln sich im Türkis des Meeres – Rügen! Viel zu selten fährt Rina ihre Oma auf der Insel besuchen. Jetzt endlich liegen wieder einmal zwei ruhige Wochen voller Sonne, Strand und Karamellbonbons vor ihr. Doch dann bricht Oma bewusstlos zusammen, und Rina muss sie ins Krankenhaus begleiten. Plötzlich scheint nichts mehr, wie es war, und Rinas ganzes Leben steht auf dem Kopf.“

[Rezension] Gabriella Engelmann - "Wildrosensommer"

Gabriella Engelmann - Wildrosensommer
Frauenroman

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-426-51845-8
Seiten: 398 Seiten
Erschienen: 2. Mai 2016

Zum Inhalt
„Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Momo ,und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ellen Marie Wiseman - "Die bittere Gabe"

Ellen Marie Wiseman - Die bittere Gabe
2 Zeitebenen

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: U1 berlin /Patrizia Di Stefano
Umschlagabbildung: Alan Ayers und Octay Ortakcioglu /Getty Images
ISBN 13: 978-3-492-31221-9
Seiten: 463 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2018
Originaltitel: „The Life She Was Given“
Übersetzer: Sina Hoffmann

Buchrückentext
„Amerika in den 30er Jahren: Noch nie im Leben durfte die kleine Lilly ihre Kammer verlassen. Die Menschen würden bei ihrem Anblick zu Tode erschrecken, so ihre Mutter. Umso erstaunter ist das Mädchen, als sie eines Tages mit in den Zirkus darf. Doch statt eine Vorstellung zu bestaunen, wird Lilly an den Zirkus verkauft und fortan wegen ihrer schneeweißen Haut als »Eisprinzessin« ausgestellt. Ein hartes Los, das sich erst ändert, als sie ihre besondere Gabe entdeckt: mit den Elefanten in der Manege tanzen zu können. Doch dann geschieht ein furchtbares Unglück, das erst zwanzig Jahre später gesühnt wird…“ 

[Rezension] Anna Romer - "Der Schattengarten"

Anna Romer - Der Schattengarten
Mehrere Zeitebenen, Familiengeheimnisroman

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-442-48684-7
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 22. Januar 2018
Originaltitel: „Beyond the Orchard“
Übersetzer: pocia und Roberto de Hollanda

Buchrückentext
„Nach einigen Jahren in London kehrt Lucy Briar wieder nach Melbourne zurück. Sie möchte ein ruhiges Leben führen, doch als ihr Vater Ron einen Unfall hat, holt sie ihre Vergangenheit ein. Lucys Vater bittet sie, in Bitterwood Park, dem mittlerweile halb verfallenen Anwesen der Familie, nach einem alten Fotoalbum zu suchen. Bei ihren Nachforschungen entdeckt Lucy ein schreckliches Geheimnis. Und sie muss sich endlich ihren Dämonen stellen...“

[Montagsfrage] Wie gehst du als Buchblogger um mit Ideenlosigkeit oder Phasen, in denen du nicht liest?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie gehst du als Buchblogger um mit Ideenlosigkeit oder Phasen, in denen du nicht liest?


Eine interessante Frage, wobei ich eher schon mal unter "Ideenlosigkeit" leide als unter Phasen, in denen ich nicht lese. :-)

[Leseeindruck] Ally Taylor - "New York Diaries - Claire"

Ally Taylor - New York Diaries - Claire
New Adult

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-426-51939-4
Seiten: 320 Seiten
Erschienen: 4. Oktober 2016

Buchrückentext
„Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Leute, die hungrig auf das Leben sind.
Auch Claire Gershwin kommt als Suchende nach New York. Sie ist frisch verlassen und viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich Claires Träume und Hoffnungen in der Stadt, die niemals schläft, erfüllen?“

[Monatsrückblick] Februar 2018

Februar 2018

Lesetechnisch war der Februar sehr interessant - ich hatte wirklcih tolle Geschichten dabei, aber leider auch Enttäuschungen. Dafür weiß ich aber jetzt, dass New Adult (oder Young Adult?) nichts für mich ist - und nur wenn man sich auch mal in unbekanntere Gefilde wagt, kann man Neues entdecken.
Auf den März freue ich mich schon sehr - weil dann nämlich die LitCologne hier in Köln ist und ich Karten für einige Veranstaltungen habe, auf die ich mich sehr freue. Wenn es interessiert, kann ich darüber auch berichten - ich bin auf jeden Fall sehr gespannt!