[Monatsrückblick] September 2022

September 2022

Puh - das war ein anstrengender Monat und ich bin froh, dass er nun vorüber ist - und diese Anspannung habe ich auch beim Lesen bemerkt.

Schade, dass ich beruflich so eingespannt war und leider auch in meiner Freizeit nicht richtig abschalten konnte. Das Lesen ist mir echt schwer gefallen. Dafür habe ich umso mehr Hörbücher gehört - das ist meiner längeren Anfahrtsstrecke mit dem Fahrrad zur Arbeit geschuldet, durch die ich nun jeden Tag fast zwei Stunden Hörbuch-Zeit bekomme.

Leider habe ich auch kaum etwas unternommen in meiner Freizeit - dabei tut mir das so gut und ich habe es auch sehr vermisst. Aber das Bereuen hilft ja nicht, besser ich schaue nach vorne und freue mich auf einen goldenen, lesereichen Oktober!   

Das habe ich im September gelesen und gehört:

Die Bild- bzw. Coverrechte liegen beim jeweiligen Verlag.
Charlotte Link - Einsame Nacht (Kate Linville #4) (meine Rezension)
Mittlerweile der vierte Fall für die Ermittlerin Kate Linville - und diesmal ist es eine brutale Mordserie mitten im tiefen Winter. Richtig spannend - nur die Ermittlerin hat mich anfangs etwas genervt.

Hazel Prior - Miss Veronica und das Wunder der Pinguine (Hörbuch)
Veronica ist eine ältere Dame, sie sich in die Antarktis aufmacht, um Pinguine zu sehen - und zu retten. eine schöne Geschichte zum Ein- und Abtauchen.

Ursula Poznanski - Stille blutet (Mordgruppe #1) (meine Rezension)
Ein toller Plot - die ermordete kündigt ihren Tot in einer Nachrichtensendung an und wird tatsächlich danach ermordet. An mancher Stelle etwas klischeehaft, aber dennoch spannend!

Sarah Penner - Die versteckte Apotheke (Hörbuch) (meine Rezension)
Eine schöne Geschichte auf zwei Zeitebenen - eine Apotheke im Mittelalter, in der vor allem Frauen Mittel finden, sich von ihren brutalen Ehemännern zu befreien und eine Historikerin in der Gegenwart, die auf diese Apotheke stößt. Eine interessante und unterhaltsame Geschichte.

Georges Simenon - Die Glocken von Bicêtre (Hörbuch) (mein Höreindruck)
Ein erfolgreicher Zeitungsmann erleidet einen Schlaganfall - und man begleitet ihn in seinen Gedanken, die er hat, während er hilflos im Bett liegt und sich nicht artikulieren kann. Ich fand's eindringlich und gut.

Clare Pooley - Das Wunder von Bahnsteig 5 (meine Rezension)
Ein Fast-Erstickungs-Tod bringt fünf Pendler zusammen, die sich bisher nur vom Sehen kannten und die unterschiedlicher nicht sein können. Eine schöne Wohlfühlgeschichte über Freundschaft und Zusammenhalt.

Haruki Murakami - Die Ermordung des Commendatore - Eine Idee erscheint (Hörbuch)
Dies ist der erste Teil um einen Maler, ein faszinierendes Bild und eine sich öffnende Parallelwelt - ich bin gespannt auf den zweiten Teil. 

Hendricks, Greer & Pekkanen, Sarah - Die Frau ohne Namen (Hörbuch) (mein Höreindruck)  
Ein interessanter Thriller um eine wissenschaftliche Studie, der sich aber manchmal in Kleinigkeiten verliert.

Andy Andrews - Die Begegnung (Hörbuch) (mein Höreindruck)      
Eigentlich eine Sammlung verschiedener Geschichten, aber mit einem durchziehenden roten Faden - dem weißhaarigen Jones, der verschiedenen Menschen Denkanstöße gibt, dass sie ihr Leben ändern können.
 
  Paris, Helen Francis - Das Fundbüro der verlorenen Träume (Hörbuch)  
Nach einem bitteren Verlust hat sich Dot in ein Fundbüro vergraben und sieht sich als Hüter der verlorenen Dinge - doch hinter ihrem stacheligen Auftreten verbirgt sich eine liebenswerter Mensch, der sich hinter seinem unbequemen Verhalten versteckt.

Kristin Harmel - Das Verschwinden der Sterne (meine Rezension)
Eine Geschichte über geflohene Juden im zweiten Weltkrieg - das Buch erinnert aber mehr an eine Parabel als an einen Roman, und über der ganzen Geschichte schwebt eine mystische Atmosphäre.

Karsten Dusse - Achtsam morden im Hier und Jetzt (Achtsam morden #4) (Hörbuch) (meine Rezension)
Leider hat mir dieser vierte der Teil der Achtsam morden Reihe nicht gefallen - diesmal geht es um Bhagwan und ein Tantraseminar - und gemordet wird natürlich auch.

Fatma Aydemir - Ellbogen
Leider eine völlig unglaubwürdige Geschichte um eine junge Türkin, die polizeilich gesucht wird und in die Türkei flüchtet.



Wie war denn dein Lesemonat? Lass mir gerne einen Link da, dann kann ich mich ein wenig bei dir umschauen.


                                                                                                        Liebe Grüße

17 Kommentare:

  1. Guten Morgen ^^

    manchmal ist es einfach so, dass man so absolut eingespannt ist. Ich kenne das - zwar nicht von der ARbeit her aber die Maus hier.
    Respekt im übrigen dass du so ne Strecke mit dem Rad fährst täglich :)
    Das Buch von Poznanski hatte ich auch schon in der Hand. Aber irgendwie ist es noch nicht mitgekommen :)
    Die restlichen kenne ich bisher leider noch nicht.

    Ich wünsche dir einen tollen und lesereichen Oktober :)

    Liebe Grüße
    Melle
    Mein September

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Melle,

      da ich den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitze, ich das Radfahren ein guter Ausgleich. Aber stimmt schon - bei Regegn macht das nciht wirkclh Spaß...

      Lg Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    mir ist es im September sehr ähnlich ergangen. Außer Arbeiten war nicht viel los und die Zeit zum Lesen nur wenig. Deshalb war ich überrascht, dass ich trotzdem meine 13 Bücher geschafft habe. Allerdings war der Monat von den Bewertungen her auch sehr durchwachsen.
    Stille blutet habe ich eben beendet, die versteckte Apotheke habe ich bereits letzten Monat gelesen. Das Buch von Kristine Harmel liegt noch hier.

    Ich hoffe wir können beide den Otkober etwas besser genießen!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      auf deine Meinung zu Stille blutet bin ich schon gespannt. Und auch, wie dir Harmels Roman gefällt. Ich fand ihn ganz anders als ihre bisherigen Bücher.

      LG Sabine

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Der September scheint für viele arbeitstechnisch sehr anstrengend gewesen zu sein und ich muss mich da leider anschließen. Grade jetzt die letzte Woche war extrem und auch heute muss ich noch in die Spätschicht :/ Aber dann gehts zumindest für mich wieder etwas aufwärts und es wird leichter - so denn der Plan so bleibt ^^
    Schade dass ein Buch enttäuscht hat, bei mir war es auch zum Glück nur eins, ansonsten sieht es ja recht gut aus! Und ich hatte tatsächlich auch mal 3 Hörbücher dabei, was ja bei mir sehr selten ist.

    Von "Achtsam morden" hab ich ja Band 1 hier liegen, was ich hoffentlich bald lese. Ich hab schon gehört dass die Reihe immer mehr nachlässt, ich lass mich mal überraschen :)

    Recht viel mehr als arbeiten und lesen hab ich im September auch nicht geschafft, aber ich hoffe und freu mich jetzt auf den Oktober - und drücke dir die Daumen dass es für dich auch leichter wird!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,

      drei Hörbücher sind wirklcih ungewöhnlich für dich. ;-)

      Der erste Band der Achtsam morden Reihe hat mir richtig gut gefallen - danach wird es dann leider immer schwächer. Sehr schade.

      LG Sabine

      Löschen
  4. Liebe Sabine
    wir hätten fast eins gemeinsam - "Die versteckte Apotheke" hab ich im September begonnen, muss es aber im Oktober zu Ende lesen. "Bahnsteig 5" hab ich im August gelesen, das hat mir sehr gut gefallen.
    "Miss Veronica" und das "Fundbüro" möchte ich mal noch lesen. Letzteres hat dir ja nicht so gut gefallen, da bin ich gespannt, ob ich es dann auch so empfinde.
    Ich war froh, hatte ich im September eine Woche Meer-Ferien. Vor- und danach hatte ich auch sehr viel zu tun, doch die nächsten drei Wochen werden easy und ich hab Zeit die ausstehenden Rezis zu schreiben.

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anya,

      deine Rezi zu Bahnsteig 5 hat mich bestärkt, das Buch anzufragen. Und da ich selber mehrere Jahre auch über eine längere Strecke gependelt, war ich natürlich neugierig. Es war ein wirkch schönes Buch!
      Das Fundbüro ist schon nett - es wird nur verwirrend, zumindest im Hörbuch. aber ich bingespannt, was du sagen wirst.

      LG Sabine

      Löschen
  5. Liebe Sabine,

    die berufliche Anspannung ist nicht so einfach nach Feierabend abzulegen, da ist es verständlich, dass die Freizeit gelitten hat. Aber gelesen hast du wieder eine ganze Menge und auch viele Bücher, die ich auch bereits kenne. Das freut mich bei deinen Rückblicken immer besonders.
    "Das Fundbüro der verlorenen Träume" fand ich etwas sehr konfus.
    Wohingegen mich "Miss Veronica und das Wunder der Pinguine" komplett mitgerissen hat, ich fand die Geschichte wunderschön.
    Mir wurde "Das Verschwinden der Sterne" angeboten und wenn ich deine Bewertung so ansehe, bin ich froh, abgelehnt zu haben. Zu dem Zeitpunkt war mein Buchregal voll von Reziexes und es war wohl die richtige Entscheidung.

    Liebe Grüße und einen schönen Oktober, 🌸
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barnara,

      ja - konfus trifft es beim Fundbüro; im Hörbuch war das dann alles eher verwirrend.

      Das Verschwinden der Sterne ist ganz anders als Harmels andere Bücher, eher magisch und wie eine parabel. Das war nciht so richtig was für mich.

      LG Sabine

      Löschen
  6. Hallo Sabine,
    Mein Monat war auch mau...aus gesundheitlichen Gründen.
    Wir teilen uns " Stille blutet", das habe ich im September auch gelesen.
    Einen guten Start in den Oktober!
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Irene,

      dann schaue ich mal, wie dir Stille blutet gefallen hat!

      LG Sabine

      Löschen
  7. Liebe Sabine, der Stress im September ist wohl der "Sturm nach dem Sommerloch". Aber du hast trotzdem viel gelesen. Wow, da hast du ja eine ziemlich lange Wegstrecke mit dem Fahrrad, und es ist toll, dass du das mit dem Hören von Hörbüchern verbinden kannst. Von deinen September-Büchern sagt mir nur "Achtsam morden" etwas. Eigentlich wollte ich den neuen Band meiner Tochter schenken, denn sie hat die bisherigen Bände sehr gerne gelesen, aber nach deiner Beurteilung kriege ich Zweifel, ob es das richtige Geschenk ist. Mal sehen.
    Ich wünsche dir einen schönen, gemütlichen und weniger stressigen Oktober.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susanne,

    wenn deine Tochter auch Band 2 und 3 von Achtsam moreden mochte iwrd ihr der driette auch gefallen. Ich fand die Reihe eher langsam schlechter werdend, der erste Teil aber war super. Also - schenke es ruhig deiner Tochter!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sabine,

    dafür, dass dein September so voll war, hast du richtig viel geschafft!

    Auf "Stille blutet" war ich auch neugierig. Nachdem ich etliche Rezensionen dazu gelesen habe, bin ich wieder davon abgekommen. Das mit den Klischees stößt mir bei Ursula Poznanski immer auf. Ich glaube, ich hätte keine Freude daran.

    Fatma Aydemir war bei mir im September ebenfalls vertreten! Ich habe "Dschinns" gehört und fand es recht gut.

    Liebe Grüße und einen schönen Oktober
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,

      Dschinns stand bei mir auch auf der Wunschliste - aber über "Ellbogen" habe ich mich sehr geärgert, so dass ich unsicher bin. Andererseits - jetzt ist Dschinns ja sogar auf der Short List gelandet ...

      LG Sabine

      Löschen
    2. Hallo Sabine,

      bei "Dschinns" war der Erzählstil recht nüchtern und distanziert, aber die unterschiedlichen Perspektiven der Figuren fand ich sehr erhellend. Man hat - trotz allen Intellekts - immer ein Bild von Standardtürken im Kopf. Die Autorin hat mit diesen Bildern gespielt, sie hinterfragt und einen frischen Blick auf die (möglichen) Hintergründe ermöglicht. Ich fand es richtig interessant,

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.