[Top Ten Thursday] 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem O anfängt (zur Not auch Vorname)


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:


10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem O anfängt (zur Not auch Vorname)

Da hab ich doch gerade so 10 Bücher zusammenbekommen - zum Glück habe ich zwei Autoren, die mich mit mehreren Büchern überzeugen konnte. ;-)

(Die Bildrechte aller Cover liegen beim jeweiligen Verlag)


Ogawa, Yoko - Das Geheimnis der Eulerschen Formel
Ein wundervoller Roman über einen alternden Mathematik-Professor, der in seiner ganz eigenen Welt lebt und kaum noch Kontakt nach außen hat. 





Ogawa, Yoko - Liebe am Papierrand
Eine leise und ruhige Geschichte, die aber atmosphärisch und intensiv ist - eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die ich gerne empfehle!





Ohms, Daniela - Winterhonig
Ein warmherziger Roman über eine Liebe, die nicht sein darf, über das harte Leben in der bäuerlichen Welt und über die Schrecken des Krieges und der Verfolgung. 






Ohms, Daniela - Wie Treibholz im Sturm
Eine eindringlich und dicht erzählte Geschichte, die ein sehr gutes Bild des Nachkriegsdeutschlands zeichnet; vor allem geht es um die Schuldfrage der Soldaten, aber auch die der Hinterbliebenen.





Olderdissen, Bernadette - Mord en rose
Ein unterhaltsamer Krimi, bei dem mir die Charaktere super gefallen haben und der eine ganz eigene Sogwirkung auf mich hatte.
Oliver, Sophie - Grandhotel Schwarzenberg - Der Weg des Schicksals (Grandhotel Schwarzenberg #1) 
Ein toller Auftaktband - eine Familiengeschichte, die Anfang des 20. Jahrhunderts spielt und viel zu bieten hat: Abenteuer, Spannung, Intrigen, Freundschaft und Liebe. 







Ondaatje, Michael - Der englische Patient
Bekannt ist wohl vor allem der gleichnamige Film, aber auch das Buch kann die Atmosphäre wunderbar einfangen. 




O'Porter, Dawn - Cows [Folge nicht der Herde]
Mich hat dieses Buch positiv überrascht - eine Feministin, eine Single-Mum und eine Mitzwanzigerin, die sich sehnlichst ein Kind wünscht. So unterschiedlich die drei Frauen sind, so tiefgehend ist ihre Freundschaft.  






Orwell, George - Farm der Tiere
Zu diesem Klassiker muss ich wohl nichts mehr sagen... 





Owens, Delia - Der Gesang der Flusskrebse
Und auch dieses Buch ist mittlerweile sehr bekannt - eine Mischung aus Landschaftsbeschreibung, Coming-of-age und Justizkrimi. Ich fand es toll!





Mal schauen, was ich bei dir so für Bücher finde - ich bin schon sehr gespannt!

                                                                                                        Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine,

    wie schön, wir haben sogar zwei Gemeinsamkeiten mit Delia Owen und Sophie Oliver.

    Bei Yoko Ogawa habe ich auch überlegt, da kenne ich "Hotel Iris", was mich zwar mit 4 Sternen interessant unterhalten hat, aber irgendwie nicht positiv in Erinnerung blieb. Da durfte es einfach nicht auf die Liste.

    Cows habe ich auch gelesen, für mich war es ein Flop, auch wenn mir die Grundidee gefallen hat.

    https://sommerlese.blogspot.com/2021/04/top-ten-thursday-98.html

    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      "Hotel Iris" habe ich auch gelesen, das hat mir auch cniht so gut gefallen. Aber sonst hat mich Yoko Ogawa bisher nciht enttäsucht. UNd eins steht auch ncoh auf meinem SuB. :-)

      Cows - hätte ich auch nciht gedacht, dass es mir gefällt; es war unangefragt bei mir angekommen. Aber irgendwie hat mcih die Geshcichte gepackt!

      LG Sabine

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    der englische Patient kenne ich nur als Film, das Buch habe ich nie gelesen. Seltsamerweise schaue ich gerne Filme abseits der Fantasy aber Bücher lese ich dann eher selten. Ansonsten kenne ich aber leider keines der Bücher. Aber heute gibt es wieder überall einen sehr schöne und unterschiedliche Asuwahl. Schöne Ostern und LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      das Buch fnad ich sogar ncoh besser, weil der Film doch ein paar Längen hatte...

      LG Sabine

      Löschen
  3. Guten Morgen Sabine

    Wir haben 3 gemeinsame Autoren. Ogawa Yoko, Orwell George und Owens Delia.

    Das Buch von O'Porter Dawn habe ich auch gelesen. Jetzt sehe ich sämtliche Bücher, die auch nennen können hätte. Aber ehrlich gesagt, sind mir nicht mehr alle Namen so geläufig.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow - das ist selten, so viele gemeinsame Bücher. :-) Dann schaue ich mir mal deine Liste an.

      LG Sabine

      Löschen
  4. Guten Morgen Sabine,

    schön, dass O bei dir auch eher leichter war als gedacht, ging mir auch so. Von der Liste kenn ich ein paar vom Sehen, Wie der Gesang der Flusskrebse, oder Cows, da mich das irgendwie mal angesprochen hat, aber gelesen hab ich keins davon.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  5. Schönen guten Morgen!

    Ja, "Der Gesang der Flusskrebse", das war mir klar dass das sicher oft genannt wird :) Ich hab es leider immer noch nicht gelesen, denke aber, dass es demnächst endlich einziehen wird bei mir! Darauf freu ich mich schon sehr.

    Mit Orwell haben wir immerhin den Autor gemeinsam, auch wenn ich Farm der Tiere genommen hab.
    Von Daniela Ohms hab ich tatsächlich auch was gelesen, allerdings unter ihrem anderen Namen: Daniela Winterfeld. "Der geheime Name" von ihr ist total klasse, eine Märchenadaption von Rumpelstilzchen, und der erste Band ihrer Trilogie "Blutgöttin" fand ich mega! Leider hat mich Band 2 dann etwas enttäuscht...

    "Der englische Patient" sagt mir natürlich was, aber nur der Film. Wobei ich nicht mehr weiß ob ich nur davon gehört oder ihn auch gesehen hab *lach*

    Liebste Grüße und schöne Osterfeiertage!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,

      Stimmt - Daniele Winterfeld, da schaue ich mal, ob mich von ihr auhc etwas anspricht.

      "Der engliche Patient" ist ja schon lange her - da kann man mal durcheinander kommen. *lach*

      Liebe GRüße
      Sabine

      Löschen
  6. Hallo Sabine,
    von deinen Büchern habe ich nur DIE FARM DER TIERE gelesen, vor langer, langer Zeit...und so wirklich erinnern kann ich mich nicht mehr (also kann ich nicht sagen wie es mir gefallen hat).
    Über DER GESANG DER FLUSSKREBSE bin ich schon öfter gestoßen, aber bisher hat es mich noch nicht wirklich gereizt... aber nachdem es ja fast jeder gelesen hat muss ich es vielleicht auch noch tun.
    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Martin
    Mein TTT/2: https://wp.me/p9WDjt-gax

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      beides Bücher, die ich sehr empfehlen kann. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  7. Guten Morgen Sabine,

    unsere Gemeinsamkeiten hast Du ja schon festgestellt. Ich fand ja Der Gesang der Flusskrebse so toll. Die Farm der Tiere habe ich als Zeichentrickfilm gesehen, gelesen habe ich es nicht. Die anderen Bücher sagen mir nichts, aber einige habe ich auf meiner Stöberrunde schon auf anderen Blogs entdeckt :-)

    Viele Grüße und schöne Ostern
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine,
    wie du schon bei meiner Liste festgestellt hast, haben wir Owens und Orwell gemeinsam, wenn auch letzteren mit verschiedenen Büchern.
    Bei deiner Liste ist mir dann auch eingefallen, dass ich "Der englische Patient" mal den Film gesehen habe. Das Buch kenne ich nicht, wäre aber sicher auch lesenswert.
    Meine Wunschliste wächst und wächst sich langsam zum Problem aus, denn sie ist so umfangreich, dass ich sie niemals abarbeiten könnte. *seufz*
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      Michael Ondaatje hat eien tollen, sehr besonderen Schreibstil - so dass noch weitere Bücehr von ihm auf meiner Wunschliste gelandet sind. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  9. Liebe Sabine
    "Mord en rose" haben wir ja gemeinsam, wie du bei mir schon bemerkt hast, ist echt lange her, seit ich das Buch gelesen habe.
    Orwell kenne ich, und von allen anderen bis auf Ows habe ich schon gehört.

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Sabine :)

    Vom sehen her meine ich das ein oder andere Buch zu kennen, gelesen habe ich aber definitiv noch keins. Sind einfach nicht so ganz mein Genre.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sabine,

    bevor ich überhaupt zum Lesen gekommen sind, sind mir gleich diese wundervollen Cover von Yoko Ogawa aufgefallen. Ich glaube, "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" hatte ich sogar mal auf der Wunschliste.

    Von Daniela Ohms habe ich sogar mal ein Buch gelesen. Das war "Harpyienblut" ging mir aber zu sehr in Richtung Fantasy und konnte mich nicht wirklich packen.

    "Der Gesang der Flusskrebse" wird ja so hochgelobt. Irgendwann werde ich mir hier wohl auch das Hörbuch schnappen.

    Mit George Orwell haben wir eine Gemeinsamkeit. Bei mir ist es "1984" geworden.

    Liebe Grüße & schöne Ostern,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,

      ja - die Cover von Yoko Ogawa sind sehr schön - genauso filigran wie der Schreibstil. Ich finde, sie passen einfach wunderbar.

      Fantasy ist ja auch nicht meins, aber die Bücher von Daniela Ohms, die ich hier vorgestellt habe, sind Gegenwartsliteratur bzw. historische Romane (je nachdem wie man da die Zeit-Grenze zieht ...).

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.