Aktuelle Leserunde:

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, in deren Titel kein Artikel (der, die das) vorkommt


Organisiert wird das ganze von der lieben Aleshanee vom Blog "Weltenwanderer" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße
Diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, in deren Titel kein Artikel (der, die das) vorkommt 

Heute habe ich mich mal entschlossen, Bücher meines SuBs zu nehmen - in der Hoffnung, dass jemand das eine oder andere Buch kennt und es mir empfehlen kann. Und ich so noch mal einen neuen Motivationsschub kriege, es vom SuB zu befreien!

(Die Bildrechte liegen beim jeweiligen Verlag)

Margaret George - Heinrich VIII
Eigentlich klar ... Eine Biographie von Heinrich VIII.

Peter Dempf - Fürstin der Bettler
"Eine kalte Nacht im Jahr 1300. Als die Augsburger Apothekersfrau Hannah aus dem Schlaf aufschreckt, ahnt sie noch nicht, welche dramatische Wendung ihr Leben nehmen wird: Ihr Haus steht lichterloh in Flammen! Hannahs Mann ist dem Feuer zum Opfer gefallen, und ihre Tochter ist unauffindbar.
Hannah kann dem Inferno entkommen, doch jemand trachtet ihr nach dem Leben. War der Brand etwa ein Anschlag? Als Bettlerin getarnt versucht sie, die Wahrheit aufzudecken – getrieben von der Hoffnung, ihre Tochter doch noch lebend wiederzusehen. Dabei kommt sie einem unfassbaren Skandal auf die Spur …" (Quelle: Bastei-Lübbe)

Julian Barnes - Arthur & George
"Zwei Männer, geprägt vom ausgehenden 19. Jahrhundert in Großbritannien, begegnen sich in einer entscheidenden und dramatischen Phase ihres Lebens: Arthur Conan Doyle, der Erfinder von Sherlock Holmes, und George Edalji, ein kleiner Provinzanwalt. Als George Opfer eines skandalösen, rassistisch motivierten Justizirrtums wird, schlüpft Arthur in die Rolle seines Detektives, um George zu helfen." (Quelle: Kiwi-Verlag)

Marita Spang - Hexenliebe
"1613. Überall in Deutschland lodern die Scheiterhaufen. Der Hexenwahn greift auch auf die Eifelherrschaft Neuerburg über. Die junge Claudia von Leuchtenberg kämpft vergeblich dagegen, dass ihr Oheim als Landesvater die Verfolgungen unterstützt. Hilflos muss sie mit ansehen, wie Unschuldige sterben und sich gewissenlose Richter und Henker schamlos am Gut der Verurteilten bereichern. Erst als Claudias Jugendfreundin Barbara verhaftet und der Hexerei angeklagt wird, ersinnt sie einen waghalsigen Plan, um das System mit seinen eigenen Waffen zu schlagen." (Quelle: Droemer-Knaur)

C.J. Sansom - Pforte der Verdammnis
"England, im Jahre 1537: Die Reformation ist in vollem Gange, Heinrich VIII hat sich selbst zum „Oberhaupt der Kirche“ ernannt und unter Thomas Cromwells Befehl reisen Kommissare durchs Land, die die Klöster inspizieren sollen. Im Kloster von Scarnsea an der Südküste Englands sind derweil die Dinge gänzlich außer Kontrolle geraten. Einem von Cromwells Kommissaren ist dort mit einem einzigen Säbelhieb der Kopf vom Rumpf abgetrennt worden. In der folgenden Nacht wird ein schwarzer Hahn auf dem Altar geopfert. Wer steckt dahinter? Und warum? Matthew Shardlake, Rechtsanwalt und lange Zeit ein Befürworter der großen Reformation, wird von Cromwell nach Scarnsea beordert, um die Sachlage zu klären. Aber je mehr er ermittelt, desto klarer wird ihm auch, dass er im Grunde niemandem und nichts trauen kann..." (Quelle: Fischer-Verlage)

Sandra Gulland - Joséphine und Napoléon
"Der zweite Band von Sandra Gullands fesselnder Romantrilogie schildert hautnah den faszinierenden Aufstieg von Joséphine Bonaparte, der Frau Napoléons. Stück für Stück lässt Sandra Gulland das Bild einer beeindruckenden und mitfühlenden Frau vor dem Hintergrund einer äußerst turbulenten Zeit entstehen: dem ausgehenden 18. Jahrhundert in Frankreich." (Quelle: Fischer-Verlage)

Katja Maybach - Melodie der Erinnerung
"Kate Johnson, eine engagierte Journalistin, fliegt im Jahr 1982 im Auftrag einer amerikanischen Zeitung nach Argentinien. Sie soll den jungen Freiheitskämpfer Carlos Campora aus einem geheim gelegenen Gefängnis abholen, er wurde begnadigt. Seine deutsche Mutter Patrizia hatte jahrelang für seine Freilassung gekämpft. Durch sie und Carlos erfährt Kate eine unglaubliche Familiengeschichte: Die Geschichte der Familie von Stetten sowie Philip Winter, Carlos Großvater. Noch ahnt Kate nicht, wie sehr sie selbst mit dieser Geschichte verbunden ist." (Quelle: Autorenseite)

Haruki Murakami - IQ84
"1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84." (Quelle: btb-Verlag

Claudia und Nadja Beinert - Revolution im Herzen
"In Zeiten todbringender Armut und Ausbeutung muss sich Lenchen Demuth schon früh als Dienstmädchen verdingen. Im Haushalt der Familie Marx wird sie der jungen Ehefrau Jenny zur engen Freundin – und bald auch Vertraute des großen Philosophen Karl Marx. Fasziniert verfolgt sie seine Studien und erkennt bald, dass diese auch mit ihrem eigenen Leben zu tun haben. Doch dann verliebt sich Lenchen rettungslos in Karl Marx.. Als sie ein Kind erwartet, steht nicht nur ihre Freundschaft mit Jenny, sondern auch das Werk von Marx und Engels auf dem Spiel." (Quelle: Droemer-Knaur-Verlag)

Corinna Mell - Marienfelde
"1952 besucht die 16-jährige Sonja eine Bräuteschule am Wannsee: Ehefrau und Mutter möchte sie werden, wie ihre Eltern sich das wünschen und wie es im Nachkriegsdeutschland die Perspektive für die meisten jungen Frauen ist.. Es ist Sonjas Onkel Helmut, der sich im Osten Berlins für ein freies, gerechteres Deutschland einsetzt, der erste Zweifel weckt. Sollte an seinen Parolen von Gleichheit und der Macht der Arbeiter etwas dran sein? Doch nach der Niederschlagung des Arbeiteraufstands vom 17.Juni 1953 gehen Sonja die Augen auf, und sie flüchtet geschockt und verängstigt zurück nach Westberlin. Voller Hingabe beginnt sie sich im Notaufnahmelager Marienfelde für Menschen einzusetzen, die der DDR den Rücken gekehrt haben, eine Entscheidung, die ihr ganzes weiteres Leben beeinflussen wird." (Quelle: Droemer-Knaur-Verlag)


Mal schauen, was ich bei dir so für Bücher finde - ich bin schon sehr gespannt!

                                                                                                        Liebe Grüße

36 Kommentare:

  1. Guten Moorgen,
    das sind schöne Tipps für historishe Romane. Wenn ich eine Fantasy Pause brauche, greife ich da gerne zu. Empfehlen kann ich Pforte der Verdammnis, der Autor schreibt sehr packend. Aber eigentlich hören sich alle anderen auch gut an. Tja, die Qual der Wahl :)))
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Oh, da kann ich dir nicht wirklich viel weiterhelfen, was du davon als nächstes lesen könntest! Das einzige das ich kenne, ist Pforte der Verdammnis - das allerdings kann ich dir sehr ans Herz legen, die Reihe find ich super!
    Das "der" ist aber doch ab und an in deinen Titeln versteckt *lach*

    Arthur & George hört sich für mich noch interessant an!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,

      Und noch jemand, der mit Pforten der Verdammnis empfiehlt - prima!

      Stimmt - da sind wirklch Artikel drin im Titel. Irgendwie hab ich nach denen nur am Anfang des Titels geschaut. Aber du hast natürlich Recht... Schäm... Wer lesen kann ist klar im Vorteil.;-)

      LG Sabine

      Löschen
    2. Die Reihe mit Matthew Shardlake ist wirklich toll, gerade wenn man historische Krimis mag. Der Protagonist ist außergewöhnlich und die Spannung verwoben mit der damaligen Atmosphäre wirklich gelungen. Ich hoffe, du kommst bald dazu, es zu lesen :)

      Löschen
    3. Ich habe das Buch jetzt auf meine Leseliste März gesetzt. :-)

      Löschen
  3. Guten Morgen Sabine,

    SuB-Bücher zu nehmen, finde ich ja auch immer interessant, auch wenns bei mir doch meistens die gelesenen werden.

    Ich kenn kein Buch deiner Liste, Heinrich VIII sagt mir natürlich was, aber mit Biografien hab ichs eh nicht.
    Und stimmt, ein paar Artikel haben sich in den Untertiteln ja doch versteckt ;)

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - irgendwie habe ich nur nach den Artikel zu BEginn des Buchtitels geschaut.

      LG Sabine

      Löschen
  4. Guten Morgen Sabine :)

    Auch eine Idee, Bücher vom SuB zu nehmen. Leider kann ich dir aber nicht helfen, denn von den Büchern kenne ich kein einziges, da ich das Genre nicht lese. Ich hoffe aber, dass du nach dem heutigen Tag das ein oder andere Buch von der Liste befreien kannst.

    Lieben Gruß
    Andrea
    Meine 10 Bücher ohne Artikel

    AntwortenLöschen
  5. Juhu Sabine :)
    Ich kann dir bei deinen SuB-Büchern leider nicht weiterhelfen. Nur hinzufügen, dass der Heinrich auch bei mir schlummert. Tatsächlich kommt der bei mir aber glaub ich erst nach der Tudor-Reihe in Frage. Erst will ich ihn und alle seine Frauen kennen lernen.

    Wo wir gerade beim Thema sind. Hättest du im März Lust auf "Wolfsschwestern"?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,

      den Heinrich schreckle ich vor allem wegen seiner Dicke - also Heinrich war dick, aber das Buch nciht minder. :-D

      Wolfsschwestern im März - ja gerne! Wann und wo?

      LG Sabine

      Löschen
    2. Hihi, wir einigen uns auf beide sind dick :D

      Wenn du Lust hast, gerne hier. Wie würde dir ab dem 10.3. (Mittwoch) oder ab dem 12.3. (Freitag) passen?

      Löschen
    3. Ja prima - mir würden beide Daten passen. Lass uns ruhig den 10.3. nehmen, okay? Und gerne bei dir. :-)

      Löschen
    4. Alles klar,
      dann der 10.3. und ich bereite die LR bei mir vor.
      Freu mich, endlich geht es weiter im Königshaus :D

      Hab noch einen schönen Sonntag.

      Löschen
  6. Guten Morgen ^^

    Von deinen Büchern kenne ich nicht wirklich eines. Kann aber halt auch am Genre liegen. Aber auf jedenfall eine tolle und interessante Auswahl :)

    Melle
    Buchtitel ohne Artikel

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Andrea,

    ich kenne kein einziges Deiner vorgestellten Bücher :-) Ich habe früher mal viel Historisches gelesen, mittlerweile bin ich fast ganz davon weg. Ich weiß gar nicht wirklich warum, ein Grund war, dass diese Bücher meist so viele Seiten haben und ich so viele andere Bücher lesen will :-)

    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - oft sind die Bücher dicker, das stimmt. Ich kann dann aber auch besser eintauchen. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  8. Entschuldige, natürlich gute Morgen Sabine! *schäm*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem. Ist mir auch schon passiert. ;-)

      Löschen
  9. Guten Morgen Sabine
    bis auf den Murakami sieht es bei dir heute sehr historisch aus, so rein nach den Covern. Kenne tue ich keins, nur die "Revolution im Herzen" steht auch auf meiner Merkliste. Zuerst müsste ich aber zwei andere Romane der Beinert-Schwestern von meinem SuB befreien, bevor die Merkliste dran ist.

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ein Buch der Beinart-Schwestern gelesen, das fand ich leider langatmig,. Deshalb schiebe ich die Revolution im Herzen wohl ein bisschen vor mir her

      LG Sabine

      Löschen
  10. Guten Morgen liebe Sabine,

    deine Liste spricht mich inhaltlich von allen gesehenen heute am meisten an, und ein paar Bloggerinnen habe ich bereits abgeklappert. ;-)

    Hexenliebe ist ein grandioser mittelalterlicher Roman, den ich dir nur empfehlen kann. Katya Maybach schreibt einfach wunderbar, den Titel kenne ich aber noch nicht und kann dir da nichts zu sagen. Aber grundsätzlich macht man mit ihren Büchern nichts falsch.

    In meine Liste haben sich doch noch zwei Artikel eingeschlichen, ich höre schon den Shitstorm. *lach Und nun sehe ich, es ging nicht nur mir so. Ich war gestern Abend wohl zu müde, um die Aufgabe korrekt zu lösen und wollte unbedingt mal Titel zeigen, die selten hier erscheinen.

    Hier ist meine Liste

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Barbara,

      ist doch nciht shclimm - Hauptsache, man hat trotzdem Spaß.

      Marita Spang bzw. MArie Lacrosse schreibt total toll - und ich weiß nciht, warum Hexenliebe ncoh ungelesen ist. Ich schiebe es mal ein bisschen nach oben in der Leseliste. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  11. Guten Morgen Sabine,
    Bücher zum SuB zu nehmen, in der Hoffnung, dass man Empfehlungen bekommt und dann die Leseliste danach etwas gestalten kann, finde ich eine schöne Idee und ich hoffe, du wirst zahlreiche Tipps erhalten. :) Ich bin da aber leider nicht die richtige für, ich lese extrem wenig bis gar nicht im historischen Bereich, daher kenne ich keines deiner ausgesuchten SuB-Bücher näher. :)
    Aber vielleicht kannst du mir ja von deinen gelesenen Büchern etwas empfehlen, was man gelesen haben sollte? Ab und an denke ich nämlich darüber nach, doch hier und da mal was Historisches einzuschieben und es einfach mal zu versuchen. Im letzten Jahr habe ich z.B. zwei Bücher gelesen, die im zweiten Weltkrieg spielten, eins fand ich großartig, eins war... okay :D Daher bin ich für Tipps offen, muss auch nicht der zweite Weltkrieg sein, der thematisiert wird.
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du einige deiner Bücher vom SuB befreien wirst :)
    Unser heutige Auswahl
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin damals zu den historischen Romanen gekommen durch "Die Päpstin" von Donna W. Cross. Ich mochte auch sehr die Bücher von Mary Hooper, z.b: Schattenmädchen.
      Ein dünneres Buch ist "Nachtblau" von Simone van der Vlugt - das fand ich auch sehr schön.

      Großartig sind die Bücher von Rebecca Gable - aber leider auch sehr dick. Aber die empfehle ich restlos alle. :-)

      Vielliecht hilft das ja ein bisschen.

      Löschen
    2. Vielen Dank für die schönen Empfehlungen, ich werde mir die Bücher auf jeden Fall mal näher ansehen, vielleicht ist ja eins dabei, das mich neugierig macht. :) Ich muss dann auch einfach Lust auf einen historischen Roman haben, aber dann hab ich schon mal eine Richtung und eine Auswahl, bei der es sich lohnen kann, zu schauen :)

      Löschen
  12. Guten Morgen liebe Sabine,

    als ich `Arthur&George´ gesehen habe, musste ich an `Homer&Langley´ denken und warum ich das Buch nicht in meiner Liste habe. Ja, weil ich mich auf Bücher beschränkt habe, die auf meinem SuB sind und besagtes Buch sieben Jahre her ist.
    `Arthur&George´ habe ich mir gleich mal vermerkt. Bei den anderen Büchern kenne ich zwei, drei vom Cover her. Gelesen habe ich jedoch keines davon.

    Sonnige Grüße, Hibi
    Meine heutige Liste

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sabine,
    ich habe bisher alle Bücher von Martita Spang gelesen nur Hexenliebe nicht. Aber wenn es so genial wie die anderen ist, ist es auf jeden Fall empfehlenswert! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      Ich weiß echt nciht, warum das ncoh bir steht - denn ich mag ihre anderen Bücer auch alle sehr. Ich schiebe es in der Leseliste mal ein bisschen nach boben ...

      LG SAbine

      Löschen
  14. Liebe Sabine,
    heute haben wir eine Gemeinsamkeit: "Revolution im Herzen". Ich fand es sehr gut, denn der Roman bewegt sich sehr nah an den historischen Tatsachen, was mir immer besonders gefällt.
    "Hexenliebe" liegt bei mir auch noch auf dem SuB. Ich habe von Marita Spang "Blut und Seide" gelesen und die zwei ersten beiden Weingut-Bände, die sie unter ihrem Pseudonym Marie Lacrosse geschrieben hat. Es wird Zeit (für dich und für mich), Hexenliebe endlich vom SuB zu befreien! ;-)
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Susanne,

      gute Idee - vielleicht hast du ja Lust auf einen gemeinsame Leserunde mit Hexenliebe?

      Revolution im Herzen scheue ich so, weil mir ein anderes Buch der Schwestern zu langatmig war. Aber wenn es dir gefallen hat, sehe ich gute Chancen, dass es auch mir geflalen wird. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  15. Guten Abend Sabine,

    eine schöne Liste hast du dort. Ich habe kein einziges der Bücher gelesen, werde mir aber die historischen Romane einmal genauer ansehen. Ab und an lese ich so etwas auch gerne.

    Von Murakami habe ich tatsächlich auch noch nie etwas gelesen. Mal sehen, ob ich diese Lücke irgendwann einmal schließe.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    PS: Da ich spät dran bin heute, hier auch noch mein Link: https://smartiswelten.blogspot.com/2021/02/top-ten-thursday-10-buchtitel-ohne.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Murakami muss man mögen - oft gibt es phantastische ELemente. Ich mag einfahc seinen Schreibstil sehr. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  16. Hallo Sabine,

    oh ja, hier kommt ein Motivationsschub für dich: "Fürstin der Bettler" war toll! Es ist ja eher nicht mein Genre, aber mein Mann hat es mir zum Geburtstag geschenkt und ich mochte es sehr. Er hat einen guten Geschmack, was Bücher angeht.

    Murakami liegt mir leider gar nicht. Habe es ein paar Mal probiert, aber mit ihm und mir wird's nichts mehr werden.

    Viel Spaß mit den Büchern!

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich hab die "Fürstin der Bettler" sogar auf deine EMpfehlung damals gekauft. Ist aber schon ein bisschen her - und so lange steht es schon hier rum. Eine Schande ....

      LG Sabine

      Löschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.