[Rezension] Thorsten Steffens – "Klugscheißer Royale"

Thorsten Steffens – Klugscheißer Royale 
Humor

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Favoritbüro, München
Umschlagabbildung: Bilder unter Lizenzierung von Shutterstock.com genutzt
ISBN 13: 978-3-492-50165-1
Seiten: 231 Seiten
Erschienen: 1. August 2018

Buchrückentext
„Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dementsprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…“

Meine Meinung
Der Autor hatte mich angesprochen, ob ich sein Buch lesen mag, und nach einer kurzen Leseprobe konnte ich gar nicht anders, als begeistert zuzustimmen – und das, obwohl „Humor“ nicht zu meinem favorisiertem Genre zählt. 

Timo Seidel ist nicht gerade ein Sympathieträger, trotzdem hatte ich meine Freude, ihn zu begleiten, vielleicht weil er so herrlich offen und ehrlich ist und sagt, was er denkt. Dabei macht er während der über einen Zeitraum von etwa 6 Monaten spielenden Geschichte eine unglaubliche Entwicklung durch – und am Ende habe ich Timo Seidel sogar ein bisschen ins Herz geschlossen mit seiner nun an anderen Menschen interessierten Art und seinem Elan, Dinge anzupacken und nicht einfach nur wie zu Beginn alles geschehen zu lassen und sich in Selbstmitleid und Egozentrik zu suhlen.

Es gibt natürlich auch noch einige andere Figuren in dieser Geschichte und auch hier überrascht der Autor, weil er aus Stereotypen dann doch Individuen werden lässt, die nicht nur Sprüche klopfen, sondern mit beiden Beinen im Leben stehen und sich mit Sorgen und Nöten rumschlagen müssen, aber auch die schönen Seiten des Lebens zu genießen wissen. Die weibliche Lehrerschaft könnte dagegen noch ein wenig Entwicklung gebrauchen – die war mir doch zu klischeehaft und hat mich damit ein wenig genervt. 

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, so dass die Seiten rasch dahinfliegen – witzig sind die immer wieder eingestreuten Neologismen und die Erklärungen dazu, die haben mich oft schmunzeln lassen. Aber nicht nur die, denn auch sonst gibt es immer wieder Passagen, die witzig sind – entweder aus Situationskomik heraus oder aber auch weil sie so herrlich echt sind und ich immer wieder auch reale Situationen wiedererkannt habe. Dazu hat Thorsten Steffens ein Händchen dafür, Szenen witzig darzustellen ohne dass es sehr klamaukig ist – ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß beim Lesen und kann das kurzweilige Buch für zwischendurch wärmstens empfehlen. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

Mein Fazit
Eine unterhaltsame Geschichte, die mich oft zum Schmunzeln gebracht hat, die aber auch ernste Seiten aufgreift – gefallen hat mir vor allem auch die Entwicklung des erst äußerst unsympathischen Protagonisten, den ich nachher gerne auf seinem Weg begleitet habe. Das Ganze wird erzählt in einem leichten und witzigen Schreibstil – für zwischendurch genau das Richtige. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

Reihenfolge
1. Klugscheißer Royale
2. Klugscheißer Deluxe

WERBUNG: Vielen Dank an den Autor Thorsten Steffens für die Breitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.