[Monatsrückblick] Juni 2020

Juni 2020

Es ist alles wieder ein bisschen normaler geworden, der Sommer hat Einzug gehalten und uns viele schöne Sonnentage beschert - und ich habe eine ganze Menge gelesen und gehört. :-)

Die vielen schönen Sonnentage haben mich wieder viel mit dem Fahrrad fahren lassen und es macht mir weiter totalen Spaß - diese Kombi aus Erholung, die Umgebung entdecken und sich bewegen finde ich einfach toll.

Außerdem habe ich mir vorgenommen, meinen "English-Skill" zu verbessern - ich hatte da schon mal vor Jahren eine Phase und dachte, durch Lesen auf Englisch wäre das zu erreichen, das war aber ein Irrglaube. Jetzt probiere ich es mit Filmen auf English und dazu englischen Untertiteln - und das klappt richtig gut! Und weil ich noch nicht genug habe, schaue ich jetzt auch eine YouTuber auf Englisch - englisch, ob es sich um "Learning English"-Videos handelt oder um englischsprachige Booktuber. Und hier merke ich tatsächlich für mich schon eine Verbesserung. Yippieh.

Da man ja wieder in Cafés gehen kann, habe ich auch das wieder genutzt. Am liebsten draußen, da fühle ich mich doch noch wohler als drinnen im geschlossenen Raum. Aber egal wie und wo - ich genieße es, meine Freunde wieder "real" zu treffen und nicht nur digital.

Gelesen und gehört habe ich auch einiges - und hatte auch wirklich tolle Geschichten dabei. Vor allem habe ich mich diesen Monat mal nehr den Klassikern gewidmet - und als Hörbuch komme ich mit ihnen richtig gut klar. Gar nicht meins war "Ein wenig Leben" - das musste ich abbrechen. Und das gar nicht mal, weil ich es so schrecklich fand, sondern weil mich der Schreibstil überhaupt nicht gepackt hat und ich die Intention der Autorin, alles zu übertreibenn nicht verstanden und auch nicht gemocht habe.

Und noch ein Hinweis in eigener Sache - es gibt nach langer Zeit mal wieder eine Leserunde bei mir: "Leuchtturmnächte" Deborah Macomber. Wer sich noch anschließen möchte - gerne. Ich habe die Leserunde hier verlinkt.

Aber jetzt zu den Geschichten:

Das habe ich gelesen und gehört:


Gernot Gricksch – Die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande (meine Rezension)

Peter Stamm – Agnes (Hörbuch) (mein Höreindruck)

Ellin Carsta – Der nahende Sturm (Hansen-Saga #6) (meine Rezension)
Delphine de Vigan – Dankbarkeiten (meine Rezension)
Irvin D. Yalom – Die rote Couch (meine Rezension)
Philip Roth – Der menschliche Makel (Hörbuch) (Rezi folgt)
Alexandre Dumas – Die Kameliendame (Hörbuch) (Rezi folgt)
Fjodor M.- Dostojewski – Die Sanfte (Hörbuch) (Rezi folgt)
Andreas Izquierdo – Schatten der Welt (meine Rezension)
Yoko Ogawa - Das Geheimnis der Eulerschen Formel (meine Rezension)

Colleen Hoover – Verity (Hörbuch) (meine Rezension)
Hermann Hesse – Narziss und Goldmund (meine Rezension)
Stendhal – Der Liebestrank (Hörbuch)
Charles Dickens - Große Erwartungen (Hörbuch #1)

Iain Reid – The Ending (meine Rezension)

Ross Raison – Unter der Wasserlinie (abgebrochen)
Tracey Brogan – Inselglück für Fortgeschrittene (abgebrochen)
Hanya Yanagihara – Ein wenig Leben (abgebrochen) (mein Leseeindruck)


Wie war denn dein Lesemonat?  Lass mir gerne einen Link da, dann ich besuche ich dich und schaue mich ein bisschen um.



                                                                                                        Liebe Grüße

Kommentare:

  1. guten morgen Sabine,

    Na da war dein Lesemonat ja recht Erfolgreich =)
    Leider kenne ich jetzt kein Buch davon näher, aber das von Colleen Hoover kommt auf meine WuL

    Herzliche Juligrüße

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2020/06/hessisch-gebabbel-ruckblick-auf-den_30.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sheena,

      hast du denn schon mal etwas von Colleen Hoover gelesen?

      LG Sabine

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Oh, ich finde schon, dass man mit englisch lesen einiges aufbessern kann. Ich hatte das auch mal gemacht und das lief relativ gut. Leider stand dann meine Ausdauer im Weg, aber ich nehm es mir immer noch jedes Jahr vor ^^
    Allerdings ist Filme schauen auch sehr gut, mit Untertiteln, überhaupt sich einfach mit der Sprache beschäftigen!
    Meine Tochter war ja vor ein paar Jahren ganz schlecht in Englisch, mittlerweile steht sie auf einer 1. Durch Filme, Serien, aber auch Bücher in englisch und ja, auch auf youtube usw. :D

    Von deinen Büchern kenne ich mal wieder keins, aber "Narziß und Goldmund" hab ich auf dem SuB - davon schwärmte eine Bekannte von mir so. Jetzt seh ich es bei dir eher mit "verhaltenen" Sternen, da bin ich jedenfalls sehr auf deine Rezension gespannt!

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Juli mit viel Sonne, spannenden Lesestunden und viel Natur! <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Aleshanee,

      beim English lesen bin ich immer so ungeduldig, weil es bei mir viiiiiel länger dauert... Ich mache weiter den Film/Youtube Weg - und meine sogar schon, eine Besserung zu spüren. :-D

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    2. Da findet jeder sicher den Weg, der am besten passt und wenn das klappt ist es doch super! Mit Filmen hab ich dagegen immer etwas Probleme, weil die oft so Nuscheln :D
      Und wenn du merkst wie du Fortschritte machst, kannst du dich ja an ein "einfaches" englisches Buch wagen, dann merkst du sicher dass es schon besser läuft!

      Löschen
  3. Liebe Sabine,
    das nenne ich doch einen erfolgreichen Lesemonat! Viele Klassiker hast du diesmal dabei. "Die Sanfte" und "Die Kameliendame" habe ich gelesen, letztere sogar zwei mal, super, dass du mit den Hörbüchern so gut klar kommst. Dickens hat dir ja, den Sternen nach zu urteilen, nicht so gut gefallen. Ich habe "Große Erwartungen" auf dem eBook-Reader, aber noch nicht gelesen, bin mal gespannt. Von "Ein wenig Leben" hatte ich mal eine Leseprobe gelesen, weil alle das Buch so gelobt haben, aber mir ging es wie dir, ich bin mit dem Schreibstil nicht recht warm geworden und habe mir das Buch daraufhin auch nicht besorgt.
    Ich wünsche dir einen schönen Juli und überhaupt ein schönes zweites Halbjahr 2020.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Susanne,

      Dostojewski mag ich sehr gerne - er macht einfach tolle Charakterstudien. Nach Tolstoi dachte ich, "die Russen" sind nichts für mich - aber Dostojewski hat mich eines besseren belehrt. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  4. Liebe Sabine,
    ein Buch haben wir gemeinsam...über das wir noch nicht sprechen dürfen ;) Meine Bewretung wird wohl auch so ausfallen. Hat mir sehr gut gefallen, aber 5 Sterne sind es für mich nicht.
    "Große Erwartungen" habe ich als Film gesehen und schon da war ich enttäuscht, obwohl mein Lieblingsschauspieler Ethan Hawke mitspielt.
    Ich biin noch immer am überlegen, ob ich Verity ausprobieren soll....fürchthe aber, ich werde enttäuscht.
    Auf jeden Fall hattest du einen schönen Lesemonat, obwohl du drei Bücher abgebrochen hast...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Martina,

      "Große Erwartungen" habe ich jetzt als BBC-Serie hier - und nach der ersten halben Stunde muss ich leider sagen - das ist nicht meins. Im Buch ist die Geschichte ganz anders aufgezogen. Dieser Film ist total gruselig und brutal udn die Charaktere sind nicht so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Schade. Mal schauen, ob ich da noch weiter schaue.

      LG Sabine

      Löschen
  5. Hallo Sabine,

    ich sage dir, ich bin doch recht verblüfft, dass du "Ein wenig Leben" abgebrochen hast. Dennoch kann ich verstehen, dass man in die Story nicht reinkommt oder einem das Thema einfach nicht liegt. Mich hat das Buch regelrecht erschüttert. Ich muss jetzt noch oft an Jude denken, obwohl es schon 3 Jahre her ist.

    Dafür zählt "Große Erwartungen" zu meinen (wenigen) Abbruchbüchern. Ich fand es so langweilig, dass ich es nicht ausgehalten habe.

    Über "Verity" haben wir uns ja schon ausgetauscht.

    Insgesamt hattest du ja einen sehr erfolgreichen Monat.

    Ich wünsche dir einen feinen Juli!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      ich habe gestern noch meinen Leseeindruck zu "Ein wenig Leben" hochgeladen. Ich kann es schon verstehen, was an dem Buch fesselt und erschüttert, meins war es nur leider gar nicht.
      Bei große Erwartungen hatte es mir vor allem der Sprecher angetan - leider ist der zweite Teil bei Bookbeat nicht mehr verfügbar. Mal schauen, ab ich jetzt zur Print-Ausgabe wechsel.

      Liebe GRüße
      Sabine

      Löschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.