Iny Lorentz - Die Wanderhure (Die Wanderhure #1)
Historischer Roman

Verlag: Weltbild-Verlag
Umschlaggestaltung: Studio Höpfner-Thoma, München
Umschlagabbildung: Werner Tübke „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ Ausschnitt aus der Gemälde-Rotunde im Panorama Museum Bad Frankenhausen © VG Bild-Kunst Bonn
ISBN-13: 9783785714713
Dauer: 6 CDs, 413 Min.
Sprecherin: Anne Moll

Buchrückentext
„Der neue packende historische Roman von Iny Lorentz – um eine junge Frau, die um ihr Leben kämpfen muss. So bunt, so aufregend und so prall wie das Mittelalter selbst! Marie ist eine brave Bürgerstochter aus Konstanz. Als ein junger Graf um sie freit, ist ihr Vater überglücklich. Dich eine böse Intrige zerstört alle Hoffnungen und Maries Zukunft. Um zu überleben, muss sie ihren Körper verkaufen. Aber Marie gibt nicht auf…“

Meine Meinung
Die junge Marie wird Opfer einer gemeinen Intrige. Ihr Verlobter Ruppertus Splendidus beschuldigt sie zu Unrecht der Hurerei, Marie wird daraufhin nicht nur misshandelt und verurteilt, sondern auch aus ihrer Heimatstadt Konstanz verbannt. Um zu überleben schließt sie sich einer Gruppe von Wanderhuren an und wird selbst zu einer. Gemeinsam zieht sie mit ihrer neuen Freundin Hiltrud durch die Lande, doch nie hat sie die gemeine Intrige vergessen und sucht nach Rache.

Ich habe das Hörbuch gerne gehört! Anne Moll spricht mit einer Begeisterung, die ansteckend ist und kann überzeugend auch verschiedensten Figuren durch ihre Stimme einen eigenen Charakter geben. 

Doch auch die Geschichte hat mich überzeugt. Marie als Wanderhure erlebt verschiedene Abenteuer und vergisst bis zum Schluss nicht ihren Plan der Rache. Für mich war es nie langweilig – wie es sonst schon mal in historischen Romanen sein kann – sondern stets war ich gefesselt von der Geschichte und den Erlebnissen. Ob alles immer historisch korrekt ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber ich habe das Buch als Unterhaltungsliteratur gesehen und genau auch das bekommen. 

Marie war mir durchaus sympathisch und ihre Kraft und Stärke, nicht aufzugeben, haben mir gefallen. Auch ihre Freundin Hiltrud ist überzeugend, sie und Marie sind ein gutes Team, halten zusammen und stehen ihre Frau in dieser zum Teil doch grausamen Zeit. Die Männer kommen in dem Buch eher nicht so gut weg, sie werden oft als brutale und immer (Entschuldigung) geile Kerle beschrieben, die nichts unversucht lassen, ihre Gier zu stillen.

Ich werde sicher weiterlesen, denn ich bin neugierig, wie es mit Marie weitergeht. Ich habe das Hörbuch genossen – eine leichte, aber sehr unterhaltsame Geschichte um eine sympathische Protagonistin, gespickt mit einem Hauch Historie. Genau das Richtige für zwischendurch!

Die Wanderhuren-Reihe 
1. Die Wanderhure 
2. Die Kastellanin (Die Rache der Wanderhure) 
4. Die List der Wanderhure



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: