[Rezension] Iny Lorentz - "Die Tochter der Wanderhure"

Iny Lorentz - Die Tochter der Wanderhure (Die Wanderhure #5)
Historischer Roman

Verlag: Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3-785-74352-2
Dauer: 6 CDs, 392 min.
Erschienen: 29. Mai 2010
Sprecherin:  Anne Moll

Hörbuchrückentext
„Mehr als zwölf Jahre sind vergangen, seit Marie, die ehemalige Wanderhure, ihre letzten Abenteuer bestehen musste. Nun lebt sie glücklich und zufrieden mit ihrem Mann Michel auf Burg Kibitzstein. Ihre Tochter Trudi ist der ganze Stolz der beiden und träumt bereits selbst von der großen Liebe. Doch dann passiert das Unfassbare, und Trudi muss sich einem Abenteuer stellen, das ihr ganzes Leben verändern wird…“

Höreindruck
Der fünfte Teil der „Wanderhuren-Saga“ konnte mich leider nicht überzeugen, die Schuld daran trägt zum größten Teil die Protagonistin Trudi. Als Tochter von Marie und Michel hatte ich eigentlich vorausgesetzt, dass ich sie ins Herz schließen würde, doch sie ist zickig und verzogen und mir einfach total unsympathisch. Außerdem braucht das Buch lange, um endlich Fahrt aufzunehmen. Gerade der Anfang zieht sich sehr und erst das letzte Drittel ist dann richtig spannend. 

Zunächst dachte ich ja, es geht nur darum, den Junker Georg von Gressingen als Ehemann für Trudi zu finden, nachdem er ihr die Ehe verspochen, seinen Spaß mit ihr hatte, dann aber doch nicht offiziell bei Michel um die Hand der Tochter anhielt. Darum geht es auch im ersten Drittel, und die Handlung plätschert ein wenig vor sich hin. Als dann aber ein hinterhältiger Mord geschieht, will dieser aufgeklärt werden – und ab da ist es dann auch spannend.

Es tauchen viele neue Charaktere in dieser Geschichte auf, die zum großen Teil sehr klischeehaft gestaltet sind – es gibt Gute und Böse. Marie und Michel spielen leider nur eine untergeordnete Rolle und tauchen in der Geschichte immer nur am Rande auf. 

Anne Moll als Sprecherin kenne ich schon von anderen Hörbüchern und ich weiß ihre Stimme und das Vermögen, verschiedenen Figuren Leben einzuhauchen, zu schätzen. Sie hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass ich den eher langatmigen ersten Teil weiter gehört habe und dann doch noch in den Genuss des spannenden, letzten Drittels zu kommen.

Insgesamt also hat mich vor allem die Protagonistin genervt, weil ich sie als zickig und unsympathisch empfunden habe, dennoch war das Hörbuch eine nette Unterhaltung. Von meiner Seite dafür 3 Sterne.

Die Wanderhuren-Reihe 
2. Die Kastellanin (Die Rache der Wanderhure) 
4. Die List der Wanderhure
5. Die Tochter der Wanderhure 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: