[Höreindruck] Judith Merchant - "Atme!"

Judith Merchant - Atme!
Thriller

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-81740-7
Dauer: 412 Minuten
Erschienen: 28. August 2019
Sprecher: Laura Maire

Zum Inhalt 
„Eben noch war Ben in der Boutique, in der Nile ein Kleid anprobierte, doch als sie aus der Umkleidekabine kommt, ist ihr Freund spurlos verschwunden. Nile ist sich sicher: Es muss etwas Schreckliches passiert sein. Aber niemand will ihr glauben. Also muss sie ausgerechnet ihre größte Feindin um Hilfe bitten: Flo, die Frau, mit der Ben noch verheiratet ist. Zu Niles Erstaunen ist diese sehr kooperativ. Doch dann entdecken die beiden Frauen immer mehr Ungereimtheiten in Bens Leben. Und die gemeinsam begonnene Suche entwickelt sich zu einer atemlosen Jagd, denn Nile erkennt: In diesem perfiden Spiel kann sie niemandem trauen. Schon gar nicht Flo.“ (Quelle: Verlagsseite)

Meine Meinung
Ich hatte sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Thriller gehört – da mich der Klappentext aber neugierig gemacht hat, war ich gespannt, wie mir die Geschichte gefallen wird. Es war spannend – ja – aber die ganze Zeit hatte ich ein komisches Gefühl, dass sich die Geschichte in eine ganz bestimmte, mir aber nicht zusagende Richtung auflösen wird; und genau so ist es dann auch gekommen.

Eine irrwitzige Suche nach einem plötzlich verschwundenen Mann, zwei Feindinnen, die sich verbünden müssen und immer skurrilere Wahrheiten, die zu Tage kommen. So kann man die Geschichte, die hier erzählt wird, auch zusammenfassen. Es scheint immer irgendetwas zu passieren und auch als Leser bzw. Hörer kommt man kaum zum Luftholen - spannend wird es zudem durch einen sehr eigenen Erzählstil: atemlos und abgehackt sind die Sätze, Gedanken und Handlungen sehr sprunghaft – das passt zu Nile, die verzweifelt ihren Freund sucht und sich mehr und mehr unverstanden fühlt. Bei mir hat es schon früh dazu geführt, dass ich das ganze irgendwie nicht glauben konnte und immer wieder entdeckte ich dann auch Ungereimtheiten. Diese komische Gefühl, dass die Geschichte auf ein Ende zusteuert, das ich nicht mögen werde, hat mir dann auch ein wenig die Spannung genommen. Wie es dann am Ende ausgeht, werde ich natürlich nicht verraten, letztlich aber ist der Ausgang schlüssig und kann viele bestimmt auch überraschen.

Sympathisch war mir in der Geschichte keiner so richtig – denn jeder schien ein Geheimnis zu haben und war irgendwie undurchsichtig. Das und der gehetzte Erzählstil haben es mir auch schwer gemacht, richtig mitzufiebern. Insgesamt hat mich dieser Thriller zwar unterhalten können, trotzdem war er mir zu durchschaubar, so dass ich am Ende etwas enttäuscht war. Ich gebe 3,5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.