[Leserunde] Sturmzeiten 1: Judith Pella - "Geschrieben im Wind"


"Geschrieben im Wind" von Judith Pella

Auf die Sturmzeiten-Reihe bin ich durch die tollen Cover aufmerksam geworden. Als ich dann noch die gten Rezensionen gelesen habe, war klar: Diese Reihe möchte ich auch lesen. Und noch mehr freue ich mich, es nicht alleine zu tun, sondern gemeinsam mit zwei anderen leiben Bloggerinnen. :-) Ich bin sehr gespannt!

Zum Inhalt
"1941: Keagan Hayes, der mächtigste Zeitungsmogul Kaliforniens, ist ein harter und verbitterter Mann. Was seine drei Töchter auch tun – die Anerkennung ihres dominanten Vaters können sie nicht erreichen. So versucht jede auf ihre Art, mit ihrem Schicksal ins Reine zu kommen.
Blair geht den Weg der Rebellion, Jackie sucht Kraft im Glauben und Cameron flieht in die Karriere. Als ehrgeizige Journalistin schlägt sie sich auf die Seite des schärfsten Konkurrenten ihres Vaters. Er schickt sie als Korrespondentin nach Europa. Für Cameron wird ein Traum wahr.  " (Quelle: Francke-Verlag)

Der Ablauf
Jeder liest, so schnell er mag. Das Fazit zu den einzelnen Abschnitten kann unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar eintragen - bitte achte darauf, dass du den richtigen Abschnitt erwischst, denn es soll ja keiner gespoilert werden. :-)

Einteilung
Leseabschnitt 1: Teil 1
Leseabschnitt 2: Teil 2
Leseabschnitt 3: Teil 3
Leseabschnitt 4: Teil 4
Leseabschnitt 5: Teil 5
Leseabschnitt 6: Teil 6

Teilnehmer
Hibi vom Blog Hibiscus Flower
Andrea vom Blog Leseblick
und ich :-)

Wer mitlesen möchte, kann natürlich gerne jederzeit mit einsteigen. Einfach kurz melden, ich werde dich dann in die Teilnehmerliste aufnehmen. Auch Stalker sind herzlich willkommen - wir freuen uns über jeden Kommentar! 
                                                                      
                                                                                                  Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich habe die Runde verlinkt, die Abschnitte vermerkt und freue mich auf unsere gemeinsame Lesezeit. ;-)

      Löschen
    2. Ich freue mich auch riesig. Für morgen zum Frühstück liegt es bereit :)

      Löschen
    3. Ich wünsche euch schöne Lesestunden und hoffe euch gefällt das Buch bzw. die Reihe genauso gut, wie mir =)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich habe heute frei und konnte daher schon entspannt den ersten Abschitt beenden. Wow - diese Familie hat echt viel Potential. So viele untershciedliche Charaktere, das wird sicher ncoh brisant werden.
      Keagon ist wirklich ein harter Brocken und ich kann auch nicht sagen, dass er mir sympathisch ist. Zwar hat er mit seinem Handeln gar nciht mal so unrecht, aber die Art und Weise, wie er mit seiner Tochter spricht - puuuh. Cameron finde ich aber auch einen schwierigen Charakter und so richtig sympathisch ist sie mir noch nicht. Diese komische Beziehung zu Johnny, der verbissene Kampf als Journalistin. Am Ende des Abschnitts hat sie dann doch mal gezeigt, dass sie ein weiches Herz hat - aber davor... Mir war das einfach zu viel große Klappe. Nicht ganz so schlimm ist Blair, die aber ein ähnliches Kaliber ist wie Cameron. Von ihr hat man noch nicht so viel erfahren. Genauso wie bei Jackie - da könnte man ja auf den Gedankern kommen, dass sie einen anderen Vater hat, so zart und diplomatisch sie ist.
      Auf jeden Fall hat mir der Einstieg sehr gut gefallen - ich finde die Geschichte rasant geschrieben und sehr lebendig.

      Ist euch der Einstieg auch so gut gelungen?

      Löschen
    2. Die Grundidee mit dem Zeitungsmodul als eher Negativbeispiel für einen Vater, seine eher zurückhaltende Frau und die 3 unterschiedlichen Töchter finde ich schon mal spannend. Söhne dazwischen, die nach Vaters Ruhm trachten, hätten mir nicht so zugesagt. Hier müssen glaub ich alle drei Töchter auf ihre ganz eigenen Wege kämpfen.

      Ich vermute, dass wir hier mehr über Cameron erfahren und in den kommenden Bänden dann mehr über die anderen beiden. Aber es gibt 4 Teile oder?!

      Bei Blair habe ich aktuell noch Angst, dass es mir zu Schicki Micki wird und bei Jackie, dass es zu spirituell wird. Ich tendiere daher noch zu Cam und hoffe, dass sie sich machen wird und hoffe natürlich auf eine baldige Reise nach Russland :D

      Den Job bei der rivalisierten Zeitung, top!
      Und auch der Teil, dass es einen Bruder gibt. Ich dachte erst, dass Cam aus dieser Affäre entstanden ist. Das fände ich blöd. Mag den Tochter-Vater -Kampf doch schon.

      Löschen
    3. Ja - es sind 4 Teile.

      Ich dachte auch, dass Cameron aus der Affaire entstanden ist - und ich bin gespannt, ob der Bruder noch ein Rolle spielen wird.

      Auf den dritten Abschnitt kannst du dich freuen, Andrea - da ist gaaaaanz viel Rußland. :-D

      Löschen
  3. Antworten
    1. Auch dieser Abschnitt ist verflogen - zunächst steht Blair im Vordergrund. Erst macht sie eine "Karriere" als Schauspielerin, dann versackt sie aber in einer Bar als Sängerin ... Aus ihr werde ich manchmal nicht schlau - anfangs dachte ich, sie hätte auch eine große Klappe. Am Schauspielset wirkte sie dann ganz kleinlaut und angepasst, beim Streit mit ihrem Vater hat sie mich dann wieder überrascht, dass sie geht. Ich bin gespannt, ob sie dem Sumpf entgeht und wie sie es schaffen wird.
      Jacky ist dagegen immer noch so, wie ich sie eingeschätzt habe, wobei sie mir in diesem Abschnitt sympatischer geworden ist. Sie ist nicht einfach mehr nur das gläubige Dummchen, sondern hat sich durch ihr Studium ein bisschen Respekt verdient - dass sie sich da mit Professoren anlegt, finde ich klasse!
      Cameron hat es geschafft und kommt endlich nach Russland - das wird ein fest für dich, Andera, oder?

      Löschen

Kommentare: