[Leseeindruck] Leila Rasheed - "Schatten über Somerton Court"

Leila Rasheed - Schatten über Somerton Court (Somerton Court #2)
Historischer Roman

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: Arcangel Images /Lee Avison und www.buerosued.de
ISBN-13: 978-3596030774
Seiten: 413 Seiten
Erschienen: 21. August 2014
Originaltitel: „At Somerton: Diamonds and Deceit“
Übersetzerin: Stefanie Schäfer

Buchrückentext (kann Spoiler enthalten - zum Sichtbarmachen einfach Text zwischen den Anführungszeichen markieren)
In London ist die Ballsaison in vollem Gange und noch nie hat sich Rose so fehl am Platz gefühlt. Doch dann macht sie die Bekanntschaft des jungen Duke von Darbyshire… Ravis Abreise nach Indien lässt Lady Ada am Boden zerstört zurück. Wird sie nun doch die Ehe mit Lord Fintan eingehen? In einer Welt, die droht, auseinanderzubrechen und in der nichts mehr so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, müssen alle Bewohner von Somerton Court darum kämpfen, ihren Weg zu gehen.

Meine Meinung (spoilerfrei)
Dies ist der zweite Teil der Reihe um den englischen Herrensitz Somerton Court – und ich würde empfehlen, die Bücher auch in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da sie aufeinander aufbauen und eine große Geschichte in drei Bänden erzählt wird.

Ich habe ein bisschen gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen, sicherlich auch deshalb, weil ich die verschiedenen Charaktere, die ja auch schon im ersten Band eine große Rolle spielten, erst mal wieder sortieren musste. Zum Glück hat sich die Autorin aber mit der Geschichte auch Zeit gelassen und auf den ersten 100 Seiten Begebenheiten aus dem ersten Band wieder aufgegriffen, so dass mir der Einstieg nach und nach auch gut gelungen ist. Nur langsam nimmt die Geschichte dann Fahrt auf, wird aber zunehmend spannender, weil es viele Intrigen, Eifersüchteleien und Überraschungen gibt, um dann auf den letzen 50 Seiten in ein großartiges Finale zu münden: Hier geht wirklich einiges drunter und drüber und an Wendungen hat die Autorin hier in keinster Weise gespart. Zum Schluss sind fast alle Fragen geklärt und nur wenige sind offen geblieben – aber da wird dann sicherlich im letzten Teil der Trilogie drauf eingegangen.

Der Schreibstil ist wie schon im ersten Band sehr angenehm und lässt sich leicht und flüssig lesen. Er ist bildreich ohne langatmig zu sein, mit vielen Dialogen, die die Geschichte lebendig machen. Die meisten Charaktere kennt man schon aus Band 1 und schon dort waren sie sehr gut gezeichnet. Jetzt steht eigentlich mehr die weitere Entwicklung im Vordergrund – und die hat es bei vielen tatsächlich auch gegeben. 

Nach einem gemächlichen Einstieg konnte mich auch dieser Band wieder fesseln und begeistern, denn die Spannung entsteht zwar langsam, steigert sich dann aber kontinuierlich und wird schließlich bis zum Schluss gehalten. Ich fand diesen Mittelteil sehr gelungen, gebe ihm 4 von 5 Sternen und freue mich auf das große Finale!

Reihenfolge Somerton Court
1. Rückkehr nach Somerton Court
2. Schatten über Somerton Court
3. Sehnsucht nach Somerton Court


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: