[Rezension] Mary Hooper - "Aschenblüten"

Mary Hooper - Aschenblüten (Zuckermacherin #2)
Historischer Roman

Verlag: Bloomsbury-Verlag
Umschlaggestaltung: Nina Rothfos & Patrick Gabler, Hamburg
Seiten: 285 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2005

Klappentext
„England im Jahr 1666. Endlich ist die schreckliche Pestepidemie überstanden und Hannah kann mit ihrer Schwester Anna nach London zurückkehren, in ihren kleinen Zuckermacherladen. Hannah ist heilfroh, wieder in der großen, aufregenden Stadt mit den Theatern und Geschäften und den vielen interessanten Menschen zu sein. Doch am wichtigsten ist ihr natürlich, Tom wiederzusehen. Aber Tom ist spurlos verschwunden - es heißt, er sei der Pest zum Opfer gefallen. Und in London kündigt sich bereits die nächste Katastrophe an...“

Meine Meinung
Wieder ein schönes Buch zum Eintauchen – die Fortsetzung von „Die Schwester der Zuckermacherin“.

Nachdem den beiden Schwestern Sarah und Hannah die Flucht aus dem pestverseuchten London geglückt ist, machen sie sich zunächst in ihre Heimat auf, um Familie und Freunde zu besuchen. Doch schon bald vermissen sie die aufregende Stadt, den Trubel und die vielen interessanten Menschen, vor allem Hannah vermisst ihren geliebten Tom. Sie macht sich mit ihrer kleinen Schwester Anna auf, um erneut die Zuckerbäckerei zu eröffnen, doch schon bald droht London eine neue Katastrophe.

Wieder hat mich Mary Hooper in das alte England entführen können und durch ihren leicht lesbaren und schlichten Schreibstil schafft sie eine wunderbare Atmosphäre – die Seiten fliegen einfach nur so dahin. Zunächst verbringt Hannah einige Zeit bei ihrer Familie, bis sie sich wieder auf den Weg nach London macht. Das Leben dort ist bunt und schillernd, besonders die Darstellung des Jahrmarktes hat mir Freude bereitet. Doch schon bald droht eine neue Katastrophe: das große Feuer in London. Die Beschreibung der Geschehnisse ist so packend und bildreich, dass ich mich als Teil der Geschichte gesehen habe: ich hatte die Feuerwände vor Augen, konnte die Hitze spüren und den Qualm sehen. Und habe tief aufgeatmet, als ich Hannah in Sicherheit wusste. 

Alles in allem wieder ein empfehlenswerter Roman – nur schade, dass die Reihe jetzt abgeschlossen ist.

Zuckermacher-Reihe
2. Aschenblüten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: