[Montagsfrage] Bücher, für die man sich schämt

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Besitzt du Bücher, die hinten im Regal stehen (oder gar nicht im Regal stehen), weil du dich insgeheim dafür schämst? 


Das wird heute mal eine kurze Antwort. :-)

Nein - habe ich nicht. Das einzige Genre, das eventuell peinlich sein könnte, wäre das der erotischen Literatur - und das habe ich schon gelesen, als es noch nicht "alltagstauglich" war. Und diese Bücher haben ihren Platz in einem Regal im Schlafzimmer neben meinen Büchern der "Want to read-Liste". Aber nicht, weil ich mich schäme, sondern weil ich meine Kochbücher auch zum Beispiel in der Küche stehen habe, meine Sach- und Fachbücher im Arbeitszimmer und auch die anderen Bücher sortiert nach Genre in Wohnzimmer und Diele. Also ist es bei mir kein Problem des "sich schämens", sondern eher ein Ding der Sortierung.

Gibt es bei dir ein Genre, für das du dich insgeheim schämst?
                                                                             
                                                                                              Liebe Grüße






Kommentare:

  1. Hallo!

    Erotikbücher wären bei mir die einzigen, die in die Richtung "peinlich" gehen könnten. Aber ich weiß auch, dass das bescheuert ist. Also kämpfe ich gegen die Scham und schreibe öffentlich im Internet über das eine, dass ich je gelesen habe XD
    Hier ist mein Beitrag für heute: Peinliche Bücher? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - auch eine Art, seine Scham anzugehen... ;-)

      LG Sabine

      Löschen
  2. Huhu Sabine,

    ich finde, es gibt keinen plausiblen Grund, warum man sich für den eigenen Lesegeschmack schämen sollte. Ich würde meine Bücher niemals verstecken. Würde mir gar nicht einfallen. Lesen soll Spaß machen und was Spaß macht, entzieht sich immer einer Bewertung. Man sollte sowieso nicht allzu viel auf die Meinung anderer geben. ;)


    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - wichtig ist, was einem selbst gefällt. Man liest ja schließlich auch für sich und nicht für die anderen!

      LG Sabine

      Löschen
    2. Huhu :)

      Das hab ich bei mir jetzt zwar nicht so geschrieben, aber natürlich steht die erotische Literatur auch im Schlafzimmer... weil es einfach der Ort ist zu dem sie passt. *g*

      Allerdings habe ich meine Kochbücher z.B. am Schreibtisch stehen, einfach weil das der Ort ist an dem ich drin blättere und markiere und ich nehme dann immer das mit, aus dem ich koche. Die Küche ist auch viel zu klein für die Bücher.

      Die restlichen Bücher habe ich aber nicht nach Genres sortiert. :D

      *wink*

      Svea

      Löschen
    3. Bei mir ist die Küche zum Glück groß genug, dass da auch ein paar Bücher einziehen durften. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  3. Huhu,
    ich habe keine Bücher, für die ich mich schäme.
    Wenn jemandem mein Buchgeschmack nicht passt, dann hat der eben Pecht gehabt. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    Mein Beitrag für diese Woche

    AntwortenLöschen

Kommentare: