[Gemeinsam Lesen] Kate Morton - "Das Seehaus"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Das Seehaus" von Kate Morton und bin auf Seite 95

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Der Mann sagte etwas. Seine Lippen bewegten sich." (Seite 95).

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Der Einstieg in die Geschichte ist mir etwas schwere gefallen, was aber vor allem an dem blumigen Schreibstil liegt und ich gerade ein Buch beendet habe, das er nüchtern und klar vom Stil her war. Jetzt aber bin ich drin in der Geschichte und es gibt einige interessante Ideen und Ansätze. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen, einmal in den 30er Jahren und einmal in der Gegenwart - dazwischen liegt das Verschwinden eines Kindes, das nie aufgeklärt werden konnte. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Zum Inhalt:
"Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt. Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld… " (Quelle: Diana-Verlag)

4. In welchem Buch würdest du den Rest deines Lebens verbringen wollen?
Oh - das ist eine schwere Frage. Ich lese ja gerne und viele historische Romane und fühle mich dort auch immer sehr wohl - aber leben wollte ich nicht in vergangenen Zeiten, weder Anfang des 20. Jahrhunderts, noch zu Zeiten des 2. Weltkrieges oder gar im Mittelalter. Dafür genieße ich viel zu sehr den Luxus, die Technik und einfach auch die medizinische Versorgung in der heutigen Zeit.

Ich würde mich daher für ein Buch entscheiden, das in der heutigen Zeit spielt - zum Beispiel Maeve Binchys "Das Cottage am Meer". Hier geht es um eine kleine Pension, die in Irland liegt und in der verschiedene Menschen stranden, die unterschiedlicher nicht sein können, die aber nach einem Aufenthalt ein Band der Freundschaft verbindet. Es war ein Buch so richtig zum Eintauchen und wohlfühlen - meine Rezi verlinke ich einfach mal hier.


                                                                        Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine :)

    Ich bin genau eine Seite weiter als du :D Gestern Abend dachte ich "Ein Kapitel schaffst du noch" und bin dann irgendwo auf S. 96 eingeschlafen ;) Ich muss mich eurer Leserunde unbedingt anschließen, denn ich bin so begeistert von meinem ersten Buch von Kate Morton.

    Man merkt, ich lese eindeutig zu viel Fantasy xD Bei Frage vier habe ich gedacht, dass ich meine Eltern, Freunde, etc. nie wieder sehen könnte, da ich ja die Welt wechseln müsste xD Nach Irland würde ich aber sofort mitkommen.

    Hier kommst du zu meinem Beitrag :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Wir freuen uns, wenn du zu unserer Leserunde stößt - und ich freue mich, dass dir das Buch so gut gefällt. :-)

      Irland ist toll - und ja, da könnte ih mir schon vorstellen zu leben.

      LG Sabine

      Löschen
  2. Guten Morgen Sabine,

    mir gefällt das Seehaus bisher auch gut ;) Bei mir haben diese zeitsprünge eher Probleme gemacht, da ja immer gefühlt willkürlich in der Zeit gesprungen wird. Bin aber auch sehr gespannt, wie es weiter geht :)

    Das Buch, das du bei Frage 4 ausgewählt hast, das kenne ich agr nicht, daher kann ich dazu nicht viel sagen ;)

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - das mit den Zeitsprüngen finde ich auch verwirrend. Ich muss dann auch immer schauen, wie ich die Zeit einordnen kann. Aber bei mir ist doch weiter der Schreibstil ein Problem - mir ist er zu blumig und ausschweifend. Aber die Geschichte, die finde ich klasse!

      LG Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine ♥
    Dein aktuelles Buch klingt wirklich gut. Von Kate Morton wollte ich immer mal was gelesen habe. "Der verborgene Garten" steht noch ungelesen hier. Ich glaube da wage ich mich demnächst mal dran.
    Viel Spaß dir weiterhin (trotz der blumigen Sprache).

    Oh das kann ich gut verstehen. Im Mittelalter oder auch sonst in vergangenen Epochen wollte ich auch nicht leben. Da sehe ich es genau wie du. Wir haben aktuell eine so gute Versorgung, darauf wollte ich nicht verzichten. :)

    Gemeinsam lesen bei MsBookpassion

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jacky ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin von Kate Morton ja nicht zu 100 % überzeugt - "Der verborgene Garten" fand ich sehr zäh, hat glaub ich nur 2,5 Sternen von mir bekomen, "Die fernen Stunden" habe ich als Hörbuch gehöört und das hat mir sehr gut gefallen. Auf jeden Fall solle man vorher mal in eine Leseprobe reinlesen, ob einem der blumige Schreibstil zusagt...

      LG Sabine

      Löschen
  4. Guten Morgen Sabine,
    dein Buch hört sich sehr interessant an, wünsch dir auf jeden Fall ganz tolle Lesestunden noch.
    Ich würde gerne den Rest meines Lebens bei Peter Pan und Tinkerbell in Nimmerland verbringen :)

    HIER ist mein Beitrag♥

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - das ist auch eine schöne Idee mit Nimmerland. :-) Würde bestimmt sehr schön dort sein.

      LG Sabine

      Löschen
  5. Huhu,

    vor allem war es in der Vergangenheit als Frau ja auch meist nicht so toll oder nicht so einfach. Es sei denn man hatte so reiche Schlösel oder ausnahmsweise mal einen Guten Mann. Aber sonst war es schon verdammt hart.

    Aber eine Pension in Irland könnte ich mir auch noch vorstellen. Ich flieg ja im Sommer im Urlaub nach Irland. Bin schon gespannt. War da noch nie.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/03/01/gemeinsamlesen-mit-illusion-2-zeichen-der-nacht/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - da hast du recht. Auch als Frau eines "reichen Schnösels" war es im Mittelalter kein Zuckerschlecken, da man als Frau ja nicht wirklich irgendwas wert war und auch keine eigene Meinung haben durfte.

      Irland ist toll - und um deinen Urlaub beneide ich dich ein bisschen. Bin gespannt, ob es dich auch so begeistern wird!

      LG Sabine

      Löschen
    2. Ich stellte es mir landschaftlich sehr schön vor. Mal sehen.

      Löschen
  6. Heyho :)
    obwohl ich solche Bücher eher weniger in meinem Regal stehen habe, hört sich das aber echt interessant an, vor allem das Cover ist wirklich wunderschön. :) Bin mal gespannt wie du es weiterhin findest. :)

    Zur Frage 4, ja vor allem, weiß nicht ob es in deinen historischen Romanen noch so ist, aber meistens ist es in den Zeiten doch auch noch so gewesen das Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau noch nicht herrschte oder? Glaub dann würde man erst recht nicht in so einer Welt leben wollen, auch wenn die Geschichten dazu schön sind.

    Liebe Grüße,
    Birdy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also im MIttelalter gabe es tatsächlich noch nciht wirklcih eine Gleichberechtigung und das Leben war damals sicher sehr hart - ich glaube, da wird in manchen Romanen auch sehr romantisiert ...

      LG Sabine

      Löschen
  7. Hallöchen Sabine,

    der Titel deines aktuellen Buches und das Cover gefallen mir sehr gut. Ich hoffe, dass du noch ein paar schöne Lesestunden damit hast.

    Ich habe ja heute eine Welt gewählt, in der Drachen existieren. 
    Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebste Grüße und einen schönen Dienstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich ja mutig - in einer Welt mit Drachen. Und da ich ja ein Angsthase bin, wäre das wohl ncihts für mich...

      LG Sabine

      Löschen
  8. Hallo Sabine,

    Die Leserunde scheint echt Spaß zu machen. Du bist die dritte heute mit dem Buch. :) Wünsche dir auch weiterhin schöne Lesestunden. :)

    In historischen Romanen würde ich nicht leben wollen. Mag nichts Historisches. O.O Und auch wenn man bedenkt, wie die früher gehaust haben...

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - das gemeinsame Lesen macht großen Spaß, weil man sich über das Gelesene austauschen kann und auch gemeinsam rätseln und spekulieren kann. Ich möchte die Leserunden nicht mehr missen!

      LG Sabine

      Löschen
  9. Huhu,

    mit Kate Morton kann ich leider nichts anfangen. Ich hab "Der verbotene Garten" damals abgebrochen, weil ich mit dem Schreibstil so überhaupt nicht klar kam, obwohl die Bücher sich total gut anhören.

    Lg Mone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der verborgene Garten" hat mir auch nicht gefallen - das lag vor allem am Schreibstil. Es war alles so langatmig und ausschweifend ... Ich glaube, dem Buch habe ich nur 2,5 Sterne gegeben.:-( Aber "Die fernen Ufer" habe ich als Hörbuch gehört - und das hat mir sehr gut gefallen!

      LG Sabine

      Löschen
  10. Huhu,
    den Rest meines Lebens würde ich nicht unbedingt in einem Buch leben wollen. Aber ein paar Besuche sind nicht verkehrt. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    Mein "Gemeinsam Lesen"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - das ist auch eine gute Idee. Dann würde ich sogar ins MIttelalter umziehen - wenn ich selber bestimmen kann, wann ich zurückmöchte. ;-)

      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: