[Rezension] Ann Dukthas - "Maria Stuarts dunkles Geheimnis"

Ann Dukthas - Maria Stuarts dunkles Geheimnis (Nicholas Segalla #2)
Historischer Kriminalroman

Verlag: Econ Taschenbuch Verlag 
Umschlaggestaltung: CCG, Düsseldorf
Titelabbildung: AKG, Berlin
ISBN: 978-3-6122-7342-0
Seiten: 288 Seiten
Erschienen: Januar 1996

Zum Inhalt 
In der Nacht zum 10. Februar 1567 kommt es zu einer gewaltigen Explosion in der Probstei, in der sich auch Lord Darnley, der gutaussehende und haltlose zweite Gemahl Maria Stuarts, aufhielt und dabei zu Tode kam. Doch wer steckte hinter dem Anschlag? Feinde genug hatte der Lord, und auch seine Gemahlin Maria Stuart gerät in den Strudel der Vorwürfe und Verdächtigungen. Doch wer war der wirkliche Mörder?

Leseeindruck
Ein schönes Buch, das sich mit dem ungeklärten Tod von Maria Stuarts 2. Gemahl, Lord Darnley beschäftigt. Dabei vermischt die Autorin geschickt historische Akten mit fiktiven Figuren, entstanden ist ein plausibler Erklärungsversuch des Mords an Lord Darnley. 

Dabei liest sich der Roman sehr flüssig und spannend, ich habe mitgefiebert bei der Aufklärung des Mordes und wollte unbedingt die Lösung wissen. Dr. Nicholas Segalla ist dabei der Ermittler, ein Jesuitenpater, der zum Schutz der Königin in geheimer Mission im Februar 1567 nach Schottland geschickt wurde. Ihn mochte ich als Figur wirklich gerne, er ist gerecht und pfiffig, ungeklärte Dinge lassen ihm keine Ruhe und er geht ihnen auf den Grund, bis er dann auch am Ende das Rätsel lösen kann.

Bei diesem kurzen historischen Kriminalroman liegt der Schwerpunkt der Geschichte tatsächlich auf der Klärung des Mordes an Lord Darnley, langatmige Beschreibungen der Personen, der Landschaften oder Örtlichkeiten treten nicht auf, dennoch schafft es die Autorin mit kurzen aber prägnanten Worten die Gegend und Menschen zu skizzieren, so dass ich mir alles gut vorstellen und mich in die Zeit hineinversetzen konnte.

Interessant finde ich, dass die Geschichte in eine Rahmenhandlung gepackt wird, in der nämlich Ann Dukthas von einer geheimnisvollen Person ein Manuskript erhält, das eben genau diese Aufklärung des Mordes beschreibt. Und der Überbringer des Manuskriptes ist kein Geringerer als Dr. Nicholas Segalla – ein Zeitreisender, ein Mann, der noch nie gestorben ist…

Mein Fazit
Ein schöner historischer Kriminalroman, der sich gut lesen lässt und geschickt historische Fakten mit Fiktion verknüpft. Ein kurzweiliger Roman für zwischendurch, der mich ins mittelalterliche Schottland entführt hat. Es ist das 2. Buch einer 4teiligen Reihe, die man aber unabhängig voneinander lesen kann.

Nicholas Segalla-Reihe: 
1. Maria Stuarts dunkles Geheimnis (A Time for the Death of a King) 1994
2. Der Schwur der Marie Antoinette (A Prince Lost to Time) 1995
3. Das Mysterium von Mayerling (Time of Murder at Mayerling) 1996
4. Der Fluch der Mary Tudor (In the Time of the Poisoned Queen) 1998


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: