[Gemeinsam Lesen] Monica McInerney - "Die Geheimnisse der Familie Templeton"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Die Geheimnisse der Familie Templeton" von Monica McINerney und bin auf Seite 397.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Gott, Gracie, beruhige dich. Was ist dein Problem?" (Seite 397).

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Nach einem Buch über das Warschauer Ghetto wollte ich was leichtes lesen und habe deshalb zu diesem Roman gegriffen. Von der Autorin habe ich schon zwei Bücher gelesen, die mir wirklich gut gefallen haben. Dieses kommt da leider nicht ran. Die Geschichte wirkt doch arg konstruiert und mit den Charakteren werde ich nicht richtig warm - so richtig vom Hocker reißt es mich also leider nicht. :-(

Buchrückentext::
"Die Templetons sind keine gewöhnliche Familie: Sie residieren in einem alten Herrenhaus, geben dort Führungen in Kostümen und scheinen auch sonst in einer anderen Zeit zu leben – was im ländlichen Victoria in ihrer australischen Wahlheimat für allerhand Klatsch sorgt. Auch ihre Nachbarin Nina Donovan steht den Engländern zunächst skeptisch gegenüber. Doch nach und nach werden die Leben der beiden Familien auf schicksalhafte Weise miteinander verknüpft. Es entstehen Freundschaften, Affären und Liebesbeziehungen – bis das Schicksal alle eines Tages auf eine harte Probe stellt …" 

4. Hast du ein Lesezeichen oder gibt es etwas anderes, dass du als Lesezeichen missbrauchst?
Ich habe Lesezeichen - und nutze sie auch. Am liebsten sind mir die mit den Gummibändern, aber auch die magnetischen mag ich sehr gerne. Meine Auswahl ist groß und ich habe zudem noch die Macke, dass das Lesezeichen irgendwie zum Buch oder Cover passen muss.
Nur ganz selten kommt es vor, dass ich kein Lesezeichen dabeihabe, dann nehme ich eine Postkarte oder irgendeinen Zettel - auf jeden Fall keine Eselsohren, die finde ich wirklich schrecklich.

Nutzt du auch Lesezeichen oder gehörst du zur Fraktion "Eselsohr"?


                                                                        Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine,
    Eselsohren????? Kreisch - um Gottes Willen - niemals!!! ;-) Sowas tut man Büchern doch nicht an!
    Allerdings hab ich auch ein Problem mit diesen Magnetlesezeichen, die sind meiner Meinung nach unpraktisch und ich hab bei ihnen Angst, dass sie mir Abdrücke in die Seiten machen. In meiner Sammlung hab ich allerdings welche, da ich sie eh nicht benutze, wie auch alle anderen. Ich benutze fast nur Papierkram, der sich grade anbietet, z.B. Notizzettel, Kassenbons, Postkarten...
    Liebe Grüße vom Lesestrand,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube bei den Magnetlesezeichen gibt es auch unterschiedliche "Stärken" - also meine machen keine Abdrück im Papier - nicht mal bei diesen dünnen "Bibelseiten". :-)

      LG Sabine

      Löschen
  2. HAllo Sabrina,

    schade, dass dir dein Buch nicht gefällt... :( aber man kann vermutlich nicht nur tolle Bücher lesen... dann wüsste man die nicht mehr zu schätzen.

    Haha, ich habe Lesezeichen, sehr viele und benutze sie auch und da ist es mir egal, ob sie zum Buch passen oder nicht. ABER ich mache auch Eselsohren, jedoch nicht in Funktion als Lesezeichen, sondern um mir Zitate zu markieren. Deswegen heißt auf meinem Blog die Zitate-Rubrik auch Eselsohr. :) Und ja, ich stehe dazu.

    Liebe Grüße,
    Anna
    Annas Gemeinsam Lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuih - das tut mir ja schon ein wenig weh - ein Eselsohr als Markierung für ein Zitat. Da nehme ich dann immer kleine Post-its - aber jeder, wie er mag. :-)

      LG Sabine

      Löschen
    2. Und ich empfinde das mit den Post-Its immer so Uni-mäßig. :D Mir sind die Eselsohren lieber und da es ja eh die Bücher sind, die ich nie wieder weggebe, ist es ja auch egal. :)

      Und genau, jeder wie er mag. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. Hallo Sabrina :)
    ich benutze eigentlich auch immer ein Lesezeichen :) hab zuhause so 3-4 Stück, die ich immer abwechselnd benutze :)Eselsohr geht gar nicht!! Das tue ich meinen Büchern nicht an!
    Das Cover deines Buches sieht sehr schön aus, wünsch dir ganz viel Spaß weiterhin beim Lesen.

    Hier ist mein Beitrag ♥

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön!
      Ich mag auch keine Eselsohren - aber jeder so, wie er mag.

      LG Sabine

      Löschen
  4. Huhu,

    stimmt. Die magnetischen Lesezeichen sind auch gut. Teilweise mache ich es auch, dass das Lesezeichen besser zum Cover passt, aber nicht immer.

    Hier ist mein Beitrag:

    GemeinsamLesen mit Nachtgeboren

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch echt ne blöde Macke von mir - aber so kommen wenigstens viele meiner unzähligen Lesezeichen zum Einsatz.

      LG Sabine

      Löschen
    2. Stimmt. So viele hab ich ja gar nicht. Na ja bzw. nicht so viel verschiedene, aber wie gesagt. Bei zweien mach ich das auch ganz gern oder für meine Lieblingsbücher dann zum Beispiel ein Selectionlesezeichen oder wenn es einfach farblich passt. Weiß auch nicht genau wieso ich es mache. Mag das halt fürs Auge. He, he.

      LG Corly

      Löschen
  5. Huhu Sabine,

    Ich verwende auch immer Lesezeichen. Mein Freund nimmt auch mal Quittungen oder ähnliches, aber ich hätte dann Angst, dass das Papier abfärbt und meine Bücher versaut :D Und Eselsohren gehen bei mir auch mal so gar nicht. Ich sterbe immer innerlich, wenn mir so etwas unterkommt. Ähnlich wie bei Naseweiß bei Peter Pan, als Wendy sagte, dass sie nicht an Feen glaube.

    Gemeinsam Lesen #65 bei Mein Bücherchaos

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha - netter Vergleich! Quittungen oder andere Zettel können bei mir auch schon mal vorkommen - aber eigentlich vergesse ich mein Lesezeichen so gut wie nie.

      LG Sabine

      Löschen
  6. Hallo Sabine,

    deine aktuelle Lektüre ist eines der Bücher, die ich im Laden wohl niemals in die Hand nehmen würde. Das Cover ist mir einfach zu kitschig. Und der Klappentext... na ja. Nicht so richtig spannend. Da du nun noch schreibst, dass das Buch nicht besonders gut ist, werde ich mich wohl nicht intensiver damit beschäftigen.

    Diese Macke habe ich auch. Ich nutze allerdings Postkarten und alte Konzerttickets, keine richtigen Lesezeichen. Die machen mir viel Freude und versüßen mir das Lesen noch zusätzlich. :)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Empfehlen würde ich das Buch jetzt tatsächlich nciht - auch nciht, wenn man das Genre mag. Da habe ich von der Autorin schon bessere Bücher gelesen.

      LG Sabine

      Löschen
  7. Hy!

    Ich gehöre zur Fraktion Lesezeichen. Denn Eselsohren in Büchern gehen ja gar nicht. Da bekomme ich bei meinen Mann immer die Krise.

    lg backmausi81
    http://mausisleselust.blogspot.de/2016/04/gemeinsam-lesen-17.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh - das ist natürlich schlecht, wenn man sich in der Familie nicht einig ist. ;-)

      LG Sabine

      Löschen
  8. Huhu Sabine :)

    Wie schade, dass dir dein aktuelles Buch nicht ganz so gut gefällt. Ich drücke dir die Daumen, dass das nächste wieder besser wird ♥ Viel hast du ja zum Glück nicht mehr vor dir ;)

    Eselsohren finde ich auch ganz, ganz schrecklich! Mein Freund gehörte zur Fraktion "Eselsohr"...gücklicherweise konnte ich ihm das abgewöhnen ;) Ich mag am liebsten die Lesezeichen, die man einfach nur rein legt. Die mit Gummiband finde ich auch toll ♥ Nur mit den magnetischen kann ich leider nicht viel anfangen.

    Hier kommst du zu meinem Beitrag :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt nicht? Bei den magnetischen finde ich so toll, dass man damit auch die Zeile markieren kann - und da ich ja auch schon mal mittendrin aufhöre zu lesen, ist das dann ganz praktisch.

      LG Sabine

      Löschen
  9. Hallo, :)
    Lesezeichen mit Gummibändern nutze ich auch oft. :) Und ich wähle dann auch so aus, dass es farblich eher zum Buch passt, falls das möglich ist. :D
    Eselsohren könnte ich auch nicht machen. Da merke ich mir die Seite lieber. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so mache ich es auch. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  10. Hallo Sabine ♥
    Das Buch hatte ich auch schon ein paar Mal in der Hand, aber jetzt werde ich es wohl eher liegen lassen. Das klingt ja nicht so berauschend. Schade, dass es dich nicht überzeugen konnte. :)

    Oh die Lesezeichen mit dem Gummiband mag ich auch sehr gern. Die sammel ich richtig :) Und nutze generell einfach gern klassische Lesezeichen. Eselsohren kämen mir auch nie in die Bücher, auch wenn ich generell mit meinen Büchern nicht zimperlich umgehe - DAS muss nun nicht sein ;)

    Gemeinsam lesen bei MsBookpassion

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jacky ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön wieder von dir zu lesen, Jacky! Empfehlen würde ich dieses Buch von Monica McInerney jetzt nicht, da haben mir andere echt besser gefallen. Aber ich sehe es so - jetzt ist es weg vom SuB. :-)

      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: