[Rezension] Nora Roberts - "Pension der Sehnsucht"

Nora Roberts - Pension der Sehnsucht
Roman

Verlag: Weltbild Verlag
Dauer: 3 CDs, 210 min.
Erschienen: 2012
Sprecher: Gerd Alzen

Klappentext
„Ein Gewitter braut sich über dem stillen See in Neuengland zusammen! Denn Percy hat ganz andere Pläne mit dem Lakeside Inn als die hinreißende Nelly, deren Temperament in maßlos reizt …“

Meine Meinung
Ich habe so viel Gutes gehört über Nora Roberts, dass ich von ihr auch mal was lesen wollte. Da kam mir das Hörbuch von Weltbild gerade recht. Doch was war das? 

Kurz zur Geschichte: Nelly arbeitet als Managerin in einem kleinen Familienhotel, doch das Hotel wird verkauft und der neue Käufer – Percy Reynolds – stattet ihr einen Besuch ab. Der will einiges am „Lakeside Inn“ ändern, das wiederum missfällt Nelly und Streitigkeiten und Reibereien erschweren die tägliche Arbeit. Doch eigentlich ist der Grund der ständigen Temperamentsausbrüche ein ganz anderer …

Ich denke, es ist nicht eines der besten Bücher von Nora Roberts, für mich war es nichts anderes als eine einfache Liebesgeschichte und hat mich sehr an einen Groschenroman erinnert. Da mir die beiden Charaktere Nelly und Percy beide nicht sympathisch waren, konnte ich auch nicht richtig reinfallen in die Geschichte – um es kurz zu machen: ich habe das Hörbuch mit Mühe zu Ende gehört, gefallen hat es mir gar nicht. 

Doch ich will Nora Roberts noch eine Chance geben – ein Buch von ihr liegt noch auf meinem SuB – mal sehen, ob ich doch noch infiziert werde. Leider nur 2 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: