[Leserunde] Jeffrey Archer - "Schicksal und Gerechtigkeit"


"Schicksal und Gerechtigkeit" von Jeffrey Archer

Ein neues Buch von Jeffrey Archer! Nachdem mir die Clifton-Saga ja sehr gut gefallen hatte, bin ich natürlich neugierig auf diese neue Reihe. Und ich bin nicht alleine mit meiner Vorfreuede, so dass sich eine kleine, aber feine Leserunde gebildet hat. 

Zum Inhalt
"London 1979: William Warwick, Sohn des einflussreichen Anwalts Sir Julian, hat seit Kindheitstagen einen Traum: Er möchte sich den Weg vom Streifenpolizisten zum Commissioner erkämpfen. Durch nichts lässt er sich von diesem Vorhaben abbringen. Im September 1982 tritt William Warwick seinen Dienst an – und entdeckt die Welt der Londoner Straßen, der einfachen Leute. Eine Welt, die William völlig neu ist. Zum ersten Mal erfährt er die bitteren Seiten des Lebens. Aufgrund seiner Kenntnisse wird der Kunstliebhaber William zum Dezernat für Kunstfälschung versetzt und gerät in den Bannkreis eines der größten Gemäldefälscher seiner Zeit. Im Zuge der Recherchen lernt William die hübsche und schlagfertige Beth Rainsford kennen. Zwischen beiden entbrennt eine leidenschaftliche Romanze und William fühlt, dass Beth die Frau seines Lebens ist. Doch ein Geheimnis umgibt sie und wirft Schatten auf die junge Liebe. William sieht sich vor die schwerste Aufgabe seines Lebens gestellt …" (Quelle: Heyne-Verlag)

Der Ablauf
Jeder liest, so schnell er mag. Das Fazit zu den einzelnen Abschnitten kann unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar eintragen - bitte achte darauf, dass du den richtigen Abschnitt erwischst, denn es soll ja keiner gespoilert werden. :-)

Einteilung (folgt)
Leseabschnitt 1: Kapitel 1-8
Leseabschnitt 2: Kapitel 9-18
Leseabschnitt 3: Kapitel 19-26
Leseabschnitt 4: Kapitel 27- Ende


Teilnehmer
Andrea vom Blog "Leseblick"
und ich :-)

Wer mitlesen möchte, kann natürlich gerne jederzeit mit einsteigen. Einfach kurz melden, ich werde dich dann in die Teilnehmerliste aufnehmen. Auch Stalker sind herzlich willkommen - wir freuen uns über jeden Kommentar! 
                                                                      
                                                                                                  Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Antworten
    1. So ihr Lieben... Sabine eine Info an dich. Es kann sein, dass sich noch eine Freundin dazugesellt. Sarah-Lisa. Schauen wir mal, ob sie die Zeit zum Mitlesen findet. Den Link habe ich ihr schon geschickt :)
      Nur, dass du dich nicht wunderst... weiß ja nicht, wie sie als Nutzerin hier angezeigt wird. LG

      Löschen
    2. Sehr schön! - Sarah-Lisa ist herzlich willkommen!

      Löschen
  2. Antworten
    1. So, dann lasse ich meinen Senf mal hier.
      William Warwick. Toll, dass Archer sich diesen Wunsch der Leser zu Herzen genommen hat. Der Name taucht in der Clifton Saga ja doch einige Male auf.

      Interessant finde ich gleich den Twist und Unterschied zwischen William und seinen Sohn hinsichtlich Straftäter und wie man mit ihnen umgehen sollte. William steht auf Seite der Gerechtigkeit und sein Vater eher auf Seite des Profits. Ob es hier noch zum Aus der Vater-Sohn-Beziehung kommen wird?!

      Mir war lediglich der Weg von der MET Police zum Scotland Yard fast zu schnell. Na klar vergeht einige Zeit, aber Schwups ist er beim SY und hat seine eigenen Fälle.

      Der Fall um den Mondstaub wird gelöst und dann sind da noch der CHURCHILL-Vertrieb und der REMBRANDT. Dass er beim Vortrag Beth kennenlernt, toll! Die gefällt mir irgendwie und da ist denk ich schon eine Liebe in Sicht.

      Bisher bin ich gespannt, wie Williams Suche nach dem Maler der Rembrandt-Kopie weitergeht. Lesen lässt sich das Buch wieder super!

      Löschen
    2. Mein Buch ist leider noch immer nicht da - und hörend fällt es mir schwer, die Abschnitte richtig einzuhalten. So richtig gepackt hat mich das Hörbuch noch nicht, es ist aber leicht zu hören, der Sprecher für mich noch ein wenig ungewohnt.

      Ich mag den Konflikt Vater - Sohn total und finde deren Diskussionen immer spannend. Beth ist bei mir auch schon aufgetaucht und bestimmt werden die beiden ein Paar. Das denke ich auch.

      Im Moment steckt ich mitten in dem Rembrandt-Fall - mal schauen, ob ich noch besser reinkomme in die Geschichte (und ich bin mir sicher, dass das lesend deutlich einfacher für mich wäre...)

      Löschen
    3. Das glaube ich dir meine Liebe. Frage mich auch immer, warum man die Kapitelzahl nicht einfach kurz benennen kann. Wahrscheinlich rechnet niemand mit uns LESERUNDE Junkies.

      Da ich heute bei der Hausarbeit auch hörend dabei war, kann ich dir sagen, dass Abschnitt 2 beim Hörbuchkapitel 127 endet.

      Den Sprecher fand ich jetzt auf Anhieb gut. Habe aber schon mal einen Teil der clifton Saga gehört und meine, dass es der gleiche Sprecher ist.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Besser spät als gar nicht... Buch ist immer noch nicht da, also gehts hörend weiter. Und danke nochmal für die Kapitelangabe.

      So richtig gepackt hat mich die Gerichtete leider nicht. Nur an einer Stelle, da war ich richtig Feuer und Flamme, nämlich im Gerichtssaal, wo William von seiner eigenen Schwester "ausgezogen" wird. Herrlich fand ich das. William kommt mir irgendwie schon die ganze Zeit so ein wenig tolpatschig vor - und das passt die Gerichts-Szene natürlich wie Faust aufs Auge. Warum mich der Fall jetzt nicht so fesselt, weiß ich gar nicht. Liegt es am Medium und als Print wäre ich mehr drin in der Geschichte? Oder am Sprecher, der mich latent aggressiv macht (mir geht seine Interpretation der unterschiedlichen Figuren etwas auf den Nerv...). Keine Ahnung.

      Wie geht es dir denn Andrea?

      Was ich gut finde, dass die Themen in diesem Buch doch ein wenig anders gelagert sind (es sei denn, es kommt noch eine Wahl ...). Gerne würde ich noch mehr über den Konflikt Vater und Sohn mitbekommen. Aber vielleicht schwenkt der ja jetzt über zu Schwester und Bruder. :-D

      Löschen
    2. Das gibt es ja gar nicht mit dem Buch.
      Und vor allem, da das Medium Hörbuch dieses Mal nicht deins zu sein scheint.
      Ich höre ja an 2-3 Tagen die Woche auch, einfach weil ich zwei nur mit Auto unterwegs bin und einmal zur Hausarbeit. Daher kann ich dir auch schon wieder verraten, das Abschnitt 3 mit Kapitel 190 endet :P Hab gestern Abend nachgeblättert, wo ich eigentlich bin, da gestern so ein Autofahrtag war.

      Im zweiten Abschnitt muss ich ganz schön mitschreiben, da war es gut, dass ich gelesen habe. Da waren mir zu viele Verbrecher/Verbrechernamen usw. Nicht nur das Gemälde, da kam der Fälscher und der Münzentyp zusammen. War mir zu viel.

      Und das was du ansprichst fehlt mir hier auch. Die Familienstorys, welche wir bei Harry so geliebt haben. Heißt auch ich wünsche mir mehr Gespräche mit seinem Vater oder sogar, das Grace etwas mehr in den Vordergrund gerutscht wäre.
      Das sie ihn verhören durfte, hat mich überrascht, aber es war gut.
      Würde man das in einem deutschen Gericht bzw zu heutiger Zeit zulassen?

      Löschen
  4. Antworten
    1. Hier war ich echt neugierig, welches Geheimnis Beth hat.
      Ich habe es mir schlimmer/anders vorgestellt, als es letztendlich kam.
      Gut, ihr Vater. Aber es sind ja alle bemüht, ihn rauszuholen. Fand es zwar schön, dass Sir Julian kurzzeitig ins Spiel geholt wird, aber naja. Ansonsten zog sich dieser Abschnitt für mich zuuuuuu sehr. Ich bin schon fast etwas getriggert vom Wort Gemälde.
      Beth ging mir hier unter.
      Und wieder zu viele Kriminelle auf einem Haufen.
      Carter, der die Münzen bergen will und Faulkner und seine Frau, zwecks der Gemälde. Hier kann man wirklich einiges durcheinander werfen und ich weiß jetzt schon, dass mir die Story an sich nicht so in Erinnerung bleiben wird, wie andere von Archer.

      Löschen
    2. Gemälde .... Ah - sorry, wollte dich nicht triggern. ;-) Vielleicht bin ich deshalb nicht so richtig drin in der Geschichte weil ich die ganzen Menschen nur schwer sortiert kriege. Da ich direkt durch gehört habe bis zum Schluß, wechsel ich mal in die Kommentare dort.

      Löschen
  5. Antworten
    1. So - da bin ich doch deutlich schneller vorangekommen als zunächst gedacht. Und ich gebe dir recht - als Hörbuch finde ich die Geschichte nicht so geeignet, da es einfach zu viele Personen gibt.

      Dabei hat mir der letzte Abschnitt dann doch gut gefallen - ich liebe halt einfach Gerichtsszenen und das kann Archer auch. Diese Schlagabtausche, hi und her, zack, zack - das ist auch diesmal gelungen.

      Insgesamt hat mich das Buch dennoch nicht begeistert. Ich war auf eine Familiengeschichte eingestellt und habe die leider so gar nicht bekommen. Das Thema der Gemälde hätte zwar ganz ansprechend sein können, mir aber war es zu sehr in die Länge gezogen - so, wie du es ja auch schon geschrieben hast.

      Was ich die ganze Zeit schon fragen wollte: rein vom Hörgefühl her, spielt die Geschichte weitaus früher als sie tatsächlich angesiedelt ist. Ich hatte gedacht so 1920er oder 1930er Jahre - und war dann sehr erschrocken, als Handynummern ausgetauscht wurden. Hattest du das Gefühl, dass die Geschichte im weitesten Sinne in der Gegenwart spielt, also irgendwann in den 1980er oder 1990er? Ich glaube nicht, dass es irgendwann mal gesagt wurde, aber vom Feeling her hat es für mich gar nicht gepasst.

      Bei mir sind es jetzt 3,5 Sterne geworden.

      Löschen
    2. Hallo Sabine, irgendwie ist s mir total durchgerutscht, noch etwas zum letzten Abschnitt zu sagen.

      Zuerst zu deiner Zeiteinteilung. Tatsächlich wird es im Hörbuch glaub ich kein einziges Mal benannt. Da ich angefangen habe zu lesen, fiel in einer der ersten Überschriften glaub ich das Jahr 1987, dadurch hatte ich mich darauf eingeschossen. Müsste jetzt nochmal tief in mich gehen, um zu sagen, welche Zeit mir das Hörbuch vermittelt hätte. Ich habe ja nun doch zwischen eiden Medien hin und hergewechselt.

      Wie du, habe ich mir eine weitere FamilienSaga gewünscht. Mir waren es zu viele Personen, zu viele Diebesfälle. Mir hat es im Endeffekt sowohl an Spannung, als auch an Herz gefehlt. Bei Band 2 werde ich tatsächlich überlegen, ob ich die Reihe weiterverfolge.

      Meine Rezension wird 3 Sterne hergeben.

      Liebe Grüße <3

      Löschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.