[Rezension] Robyn Carr - "Neubeginn in Virgin River"

Robyn Carr - Neubeginn in Virgin River (Virgin River #1)
Liebesroman

Verlag: Mira Taschenbuch-Verlag
Umschlaggestaltung: pecher und soiron, Köln
Titelabbildung: pecher und soiron, Köln
ISBN 13: 978-3-899-41690-9
Seiten:  448 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2010
Originaltitel: „Virgin River“
Übersetzerin: Barbara Alberter

Zum Inhalt 
„Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sich das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen – zu viele Erinnerungen. Da kommt das Jobangebot in dem beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt ihr Neubeginn mehr als holprig: Mieses Wetter, ihr Haus eine Ruine. Schnell stellt sie fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht – doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen …“ (Quelle: Verlagsseite)

Meine Meinung
Die Reihe um das kleine, irgendwo in den USA liegende Dorf Virgin River umfasst ja mittlerweile unzählige Bände, und da ich schon viel Gutes gehört hatte, war ich neugierig auf diesen ersten Band. Man sollte schon wissen, dass es eine Liebesgeschichte ist, mit dieser Erwartung aber hat mich das Buch positiv überrascht.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Krankenschwester und Hebamme Mel, die mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen hat und deshalb eine Auszeit sucht - da kommt ihr das Angebot, in Virgin River dem dort ansässigen, aber schon älteren Doc auszuhelfen, gerade recht. Doch ihre Vorfreude wird bald gedämpft, denn nichts ist in dem kleinen Örtchen wie angekündigt, und es braucht ein bisschen Zeit, bis sie sich mit der neuen Situation arrangieren kann.

Die erste Hälfte hat mir wirklich gut gefallen - man lernt nicht nur Mel besser kennen und erfährt von dem, was sie nach Virgin River treibt, sondern auch die verschiedenen Bewohner des kleinen Örtchens. Auch hier ist nicht alles eitel Sonnenschein und jeder hat ein eigenes Päckchen zu tragen - die einen sind trotzdem zuvorkommend und hilfsbereit, die anderen verstecken sich hinter einer griesgrämigen und übellaunigen Maske. Manche Charaktere sind vielleicht ein wenig stereotyp geraten, irgendwann entdeckt man aber an allen auch liebenswerte Seiten. In der zweiten Hälfte haben sich für mich dann der Charme des Dörfchens und auch der Geschichte ein wenig verloren und die Handlung plätschert nur noch leise vor sich hin. Zwar geschieht auch hier immer wieder was, mich konnten aber diese immer nur kurz andauernden auf Spannung ausgelegten Szenen leider nicht fesseln.

Einen viel größeren Raum als erwartet nehmen medizinische Behandlungen und auch Geburten ein - wer so was nicht mag, dem wird diese Geschichte vermutlich nicht gefallen.

Der Schreibstil ist eingängig und wunderbar leicht und flüssig zu lesen. Auch wenn mich die zweite Hälfte nicht mehr so fesseln konnte, fühlte ich mich doch gut unterhalten und gebe dem Buch daher 3,5 von 5 Sternen. Als leichte Urlaubslektüre für zwischendurch würde ich das Buch auch empfehlen - und wenn ich in der richtigen Stimmung bin, werde ich mich auch an die weiteren Bände begeben.

Mein Fazit
Als leichte Sommerlektüre für zwischendurch ist dieser erste Band der Reihe um das amerikanische Örtchen Virgin River wirklich zu empfehlen - sympathische Charaktere, eine nette, wenn auch vorhersehbare Liebesgeschichte und interessante kleinere Abenteuer, die mich als Leser gut unterhalten haben. Ich gebe 3,5 von 5 Sternen. 

Reihenfolge Virgin River
1. Neubeginn in Virgin River
2. Wiedersehen in Virgin River
3. Happy End in Virgin River
4. Wintermärchen in Virgin River
5. Ein neuer Tag in Virgin River
6. Verliebt in Virgin River
7. Zurück in Virgin River
8. Unter dem Weihnachtsbaum in Virgin River (eBook - Kurzgeschichte)
9. Gemeinsam stark in Virgin River
10. Endlich bei dir in Virgin River
11. Herzklopfen in Virgin River
12. Happy New Year in Virgin River (eBook - Kurzgeschichte)
13. Mit Herz, Charme und Mut
14. Das Glück wartet in Virgin River
15. Liebeserwachen in Virgin River
16. Hand in Hand in Virgin River
17. Winterträume in Virgin River
18. Zuhause in Virgin River
19. Neue Hoffnung in Virgin River
20. Liebesglück in Virgin River
21. Weihnachtsmärchen in Virgin River


Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    ja, ich habe bis jetzt auch nur Band 1 gelesen und stimme dir komplett zu. Nett, aber ich brauch die richtige Stimmung um mal Band 2 zu lesen....wenn es eben mal was Leichteres zwischendurch sein soll. aber es war auch sehr atmosphärisch und das kleine Dörfchen Virgin River erscheint fast wie ein kleines "Wunderland" ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - "Wunderland" ist ein schöner Vergleich! Ich muss aber auch gestehen, dass ich hier gar nicht den Anspruch habe, die ganze Reihe zu lesen - dafür gibt es einfach zu viele Bände ...

      Löschen

Kommentare: