[Wochenrückblick] KW 25/2016


...auf die Woche vom 19.6. - 26.6.2016

Was für ein Auf und Ab war das denn bitte diese Woche beim Wetter? Entweder ist es schwül heiß (und glaubt mir, da macht Bahnfahren keinen Spaß, zumal ich immer Züge ohne Klimaanlage erwische ...) oder es regnet in Strömen ... Wenn man dann zuhause ist und sich gemütlich auf die Couch kuscheln kann - wunderbar; ich war aber leider unterwegs und bin natürlich klitschnass geworden ...
Nun ja - bei allen Wetterkapriolen haben mich auch wieder ein paar Bücher und Hörbücher begleitet,  und die will ich dir heute zeigen:

Beendet
Das Buch "Unterleuten" von Juli Zeh ist ja im Moment in aller Munde, ich wollte mich auch mal an einem Buch der Autorin versuchen, habe aber zu einer kürzeren Lektüre gegriffen und sie mir vorlesen lassen: "Corpus Delicti" konnte mich aber leider nicht richtig überzeugen. Die Geschichte spielt in der Zukunft und genau das war auch mein Problem. Ich glaube, das war einfach etwas grundsätzliches - denn der Schreibstil war es nicht. Vor der Rezi graut es mir ein bisschen - aber sie wird kommen...

"Der Puzzlemörder von Zons" von Catherine Shepard steht schon lange auf meiner Wunschliste  jetzt habe ich zum Hörbuch gegriffen. Eine interessante Verknüpfung zwischen zwei Erzählsträngen mit gruseligen Morden - einmal im Mittelalter, einmal in der Gegenwart. Wäre der schreibstil nciht so hölzern gewesen, hätte mich das Buch noch mehr überzeugt, so sind es 3/5 Sternen geworden. 

Den finalen Band der Somerton-Court-Reihe "Sehnsucht nach Somerton Court" von Leila Rasheed habe ich diese Woche auch gelesen - und es ist ein schöner Abschluss der Reihe, auch wenn es vielleicht alles ein bisschen zu gut ausgeht. Aber die Reihe hat mich gut unterhalten und ich kann sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

"Arbeit und Struktur" von Wolfgang Herrndorf war dagegen etwas schwerere Kost - nicht des Schreibstils wegen, sondern einfach weil man ja weiß, worauf das Buch hinausläuft. Es war interessant, Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt Herrndorf zu kriegen, und sehr schmerzlich, sienen körperlichen Verfall mitzuerleben.

Eigentlich mag ich ja die Bücher von Rebecca Michéle, aber "Die Treue des Highlanders" war leider ein Flop. Für mich gab es zu viele Logikfehler in dieser Zeitreisegeschichte und auch die Erzählweise war mir einfach zu oberflächlich und platt - Spannung ist leider gar nicht aufgekommen und auch die Charaktere haben mich nicht fesseln können. Schade - aber das war für mich einfach nichts. 

Neu angefangen

Die Neuauflage in erstmal originaler Fassung habe ich bereits beendet, was noch fehlt ist der gut 60seitige Anhang von  "Kleiner Mann - was nun?" von Hans Fallada. Die Geschichte selbst ist keine, die spannend ist oder gut unterhält, aber sie regt zum Nachdenken an und gibt ein gutes Bild der Lebensumstände in den 30er Jahren in der Wirtschaftskrise. Ich bin schon gespannt, was im Anhang noch zu den Kürzungen gesagt wird - ich werde berichten.

Diese Reihe kennen sicherlich viele - ich habe jetzt zum ersten Band der Smokey-Barrett-Reihe gegriffen. "Die Blutlinie" Cody McFadyen beginnt auf jeden Fall spannend und die Sprecherin Franziska Pigulla ist klasse - bekannt ist sie vermutlich als Synchronstimme von  Gillian Anderson (Akte X - Scully). 

Neu eingezogen

Vom Aufbau-Verlag habe ich das oben schon erwähnte Buch "Kleiner Mann - was nun?" von Hans Fallada erhalten, auf einem Mängelexemplar-Tisch habe ich "Die Gabe der Zeichnerin" von Martina Kempff ergattert (als Aachener sicherlich eine Pflicht, das es ja vom Dombau zu Aachen handelt) und bei Oxfam konnte ich Peter Pranges "Das Bernsteinamulett" leider nicht stehenlassen. Aber ich kann damit leben, zumal ein Buch ja schon fast ausgelesen ist.

Blogposts der letzten Woche

Das sind die Rezensionen, die ich diese Woche hochgeladen habe:
"Erik der Rote oder Die Suche nach dem Glück" von Tilman Röhrig
"Die Eifelgräfin" von Petra Schier
"Der Blick fremder Augen" von Andrea Sawatzki
"Der letzte Paladin" von Richard Dübell

Und das die wöchentlichen Aktionen:
Montagsfrage:"Magst du Gedichte und Gedichtbände?"
Gemeinsam Lesen: "Magst du lieber realistische Namen für Protagonisten oder gefällt es dir besser, wenn es sehr untypische Namen sind?"
Top Ten Thursday: "Deine 10 liebsten historischen Romane"

Hier findest du meinen letzten Wochenrückblick:
Wochenrückblick KW 24/2016

Und sonst so?
Leserunde "Stolz und Vorurteil"
EM-Lesemarathon

Das war es schon wieder für diese Woche - nächste Woche startet unsere Leserunde zu "Stilz und Vorurteil" - ich bin schon sehr gespannt, ob mich das Buch auch so faszinieren wird wie viele andere Leseratten ...

Einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wünsche ich!

                                                                          Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Ich wollte die Bücher von Zons auch mal lesen, denn ich habe dort vor meinem Umzug nach Italien eine Weile gewohnt, aber so richtig reizt mich irgendwie nichts mehr, die zu lesen.. Sie standen lange auf meiner Wunschliste, aber dort sind sie schon wieder runtergeflogen..

    ..und schau mal, ich hab dich getaggt.. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war nett und ich schaue mal, ob ich weiterlese. Du hast mal in Zons gewohnt - dann waren wir ja fast Nachbarn. :-) Und jetzt bist du in Italien?
      Danke fürs taggen - das freut mich total! Ich werde aber erst am Wochenende dazu kommen - aber die Fragen gefallen mir schon mal.

      LG Sabine

      Löschen
    2. "Fast Nachbar" ist gut. xD Jap, nun bin ich in Italien. :)

      Mach dir keinen Stress mit dem Tag - er soll Spaß machen und ein bisschen meine Neugierde stillen, aber das kann warten. xD Ich freu mich so lange schon mal über deine netten Worte zu meinen Fragen. :)

      Löschen
    3. Ich arbeite in Neuss - das ist ja direkt um die Ecke von Zons. :-) Aber Italien ist bestimmt um einiges reizvoller. :-)

      LG Sabine

      Löschen
    4. Ich schreib dir dazu was in der Mail. ;)

      Löschen

Kommentare: