[Top Ten Thursday] "10 beste historische Romane"


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße

Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

Deine 10 liebsten historischen Romane

Ich habe jetzt ja einige Wochen beim TTT pausiert, aber bei diesem Thema MUSS ich einfach mitmachen, da die historischen Romane ja mit zu meinen Lieblingsgenres zählen. Und ich habe mcih echt schwer getan, mich auf 10 Bücher zu beschränken - ich hätte da ncoh viel mehr aufzählen können... Aber diese 10 sind es nun geworden: 

(verlinkt habe ich übrigens meine Rezensionen zu den Büchern) 


                                                                                   

"Die Tochter des letzten Königs" von Sabrina Qunaj
Zum Inhalt: "Wales 1093: Die Normannen fallen in Wales ein und erobern nicht nur das Land, sondern nehmen auch die Fürstentochter Nesta in Gefangenschaft. Sie trägt königliches Blut in sich und wird so zu einer wertvollen Geisel. Sie wächst zunächst einsam in Shrewsbury Castle auf, dem Hauptsitz der grausamen Familie de Montgomery. Bis eines Tages der König von England auf sie aufmerksam wird und Nesta mit an den königlichen Hof nimmt. Von da an scheint Nesta zunehmend der Willkür des Königs ausgesetzt…"

"Die Gottessucherin" von Peter Prange
Buchrückentext: „Darf man für die Liebe zu Gott die Liebe zu den Menschen opfern? Peter Prange erzählt die schicksalhafte Lebensreise der Gracia Mendes, einer der außergewöhnlichsten Frauen der europäischen Renaissance. Obwohl eine gläubige Jüdin muss sie aus Angst vor der Inquisition wie eine Christin leben. Damit nicht genug, wird sie mit einem Mann verheiratet, der skrupellos Profit aus der Not seiner jüdischen Glaubensbrüder schlägt. Trotzdem wird der vermeintliche Verräter schon in der Hochzeitsnacht zur großen Liebe ihres Lebens. Unter der grausamen Gewaltherrschaft der Inquisition jedoch wird Gracia gezwungen, quer durch den brodelnden Kontinent zu fliehen. Die Reise der Gottessucherin beginnt, die Reise einer Kämpferin, die Königen und Päpsten die Stirn bieten wird ...“

"Blut und Seide " von Marita Spang
Buchrückentext: „Das Deutsche Reich um 1260. Nach dem Mord an seinen Eltern wächst der junge Ritter Simon von Montfort als Waise auf und wird von Johann von Sponheim als Ziehsohn aufgenommen, Schon als Knabe wird er von dessen Bruder Heinrich schikaniert. Dann verliebt er sich auch noch in dessen Verlobte Christina, die seine Gefühle erwidert. Diesmal kann ihm auch Johann nicht helfen, schließlich ist die Verlobung seines Bruders sein Werk. Schlimmer noch: Christina wird zur Ehe mit dem ungeliebten Heinrich gezwungen. Wird Simon jemals die Chance bekommen, um sein Glück zu kämpfen?“

"Die Lagune des Löwen " von Charlotte Thomas
Buchrückentext: „Venedig, 1502: Als Kinder begegnen sie einander zum ersten Mal - Laura, die vor ihren Feinden flieht, und Antonio, der sich mit Diebstählen über Wasser hält. Gemeinsam mit dem entlaufenen Sklaven Carlo und der Hure Valeria schlagen sie sich durch, immer mit dem Ziel, Elend und Hunger hinter sich zu lassen. Jahre später kreuzen sich die Wege von Laura und Antonio erneut. Ihre Beziehung ist von Leidenschaft bestimmt - und von Streit: Laura möchte ein ruhiges Leben, während Antonio vor allem eines will: Reichtum. Dafür setzt er alles aufs Spiel, auch dann noch, als ein Krieg das mächtige Venedig erschüttert und sie für immer zu trennen droht.“

"Der König der purpurnen Stadt" von Rebecca Gablé
Buchrückentext: „London im Jahr 1330: Der achtzehnjährige Jonah hat kein leichtes Leben als Lehrjunge im Haushalt seines Cousins. Einzig seine Großmutter schenkt ihrem verwaisten Enkel ein wenig Zuneigung. Doch eine Begegnung mit König Edward und Königin Philippa lenkt Jonahs Schicksal in neue Bahnen. Er findet Aufnahme in der elitären Londoner Tuchhändlergilde, und gemeinsam mit Königin Philippa revolutioniert er die englische Tuchproduktion. Aber je größer sein Erfolg, desto heimtückischer werden die Intrigen seiner Neider…“

"Die Säulen der Erde" von Ken Follett
Buchrückentext: „England 1123-1173. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet. Philip, ein junger Prior, dessen Eltern von marodierenden Söldnern abgeschlachtet wurden, träumt den Traum vom Frieden: eine Kathedrale gegen die Mächte des Bösen. Er und sein Baumeister Tom Builder, dessen Stiefsohn Jack und die Grafentochter Aliena müssen sich in einem Kampf auf Leben und Tod gegen ihre Widersacher behaupten, ehe Kingsbridge Schauplatz des größten abendländischen Bauwerks, der Säulen der Erde wird…“

"Winterhonig" von Daniela Ohms
Buchrückentext: „Als jüngstes von zehn Geschwistern kennt Mathilda die Härten des Lebens nur zu gut. Einziger Lichtblick seit ihrer Kindheit: Karl, der Stallknecht des benachbarten Gutshofes. Schon als Junge tröstete er die kleine Mathilda mit einer ganz besonderen Leckerei: seinem wunderbaren Winterhonig. Nun, im Erwachsenenalter, ist aus der kindlichen Zuneigung eine tiefe Liebe geworden. Doch als in ihrem abgelegenen westfälischen Dorf Misstrauen und Hass um sich greifen, während Flugzeuglärm und Bombenexplosionen selbst hier zum Alltag werden und der Terror der Nazis auch vor ihrem Dorf nicht haltmacht, wird die Lage für Karl aussichtslos. Denn er hütet ein Geheimnis, das ihn das Leben kosten könnte.“

"Das Lachen und der Tod" von Pieter Webeling
Buchrückentext: „Der niederländische Komiker Ernst Hoffmann wird 1944 in einem Viehwaggon mit anderen Verfolgten in ein Konzentrationslager in Polen gebracht. Um seine Mitgefangenen vor der endgültigen Verzweiflung zu bewahren, unterhält er sie abends mit Witzen. Als der deutsche Lagerkommandant davon erfährt, will er Hoffmann dazu bringen, vor den SS-Leuten als Kabarettist aufzutreten. Erst weigert sich der Komiker, doch dann verspricht ihm der Lagerkommandant, eine bestimmte Frau am Leben zu lassen …“

"Das Salz der Erde" von Daniel Wolf
Klappentext: „Herzogtum Oberlothringen, 1187. Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft der Familie. Doch seine Heimatstadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter, der die Handelswege kontrolliert – es regieren Armut und Willkür. Als Michel beschließt, Varennes nach dem Vorbild Mailands in die Freiheit zu führen, steht ihm ein schwerer Kampf bevor. Seine Feinde lassen nichts unversucht, ihn zu vernichten. Nicht einmal vor Mord schrecken sie zurück. Und schließlich gerät sogar seine Liebe zur schönen Isabelle in Gefahr ...“

"Die Clifton Saga - Spiel der Zeit" von Jeffrey Archer
Zum Inhalt: England um 1930. Der junge Harry Clifton wächst ohne Vater an den Hafendocks in Bristol auf. Sein Leben ist nicht einfach, obwohl sich seine Mutter mit harter Arbeit durchschlägt. Sein Vater ist angeblich im Krieg gefallen, doch rankt sich um sein Verschwinden ein großes Geheimnis. Als Harry ein Stipendium für eine Eliteschule erhält, nimmt sein Leben eine Wendung. Doch es ist nicht leicht in der Welt der Reichen und Schönen, zum Glück hat er in Giles Barrington einen treuen Freund gefunden. Fortan sind die beiden unzertrennlich. Und noch ahnt Harry nicht, auf welche Weise die Schicksale der beiden Familien miteinander verknüpft sind.


Lasst Euch von den Covern nicht abschrecken - gerade bei den mittelalterlichen Romane finde ich sie oft auch nicht ansprechend. Aber die Geschichten, die zwischen den Buchdeckeln stecken, sind einfach nur toll. Und historische Romane sind nicht so schlecht, wie der Ruf, der ihnen (leider) vorauseilt...

Mal schauen, was ihr so für Bücher vorstellt - da bin ich jetzt echt gespannt und hoffe auf tolle Empfehlungen!
                                                                           
                                                                                   Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Jaaa, das dachte ich mir, dass du gerade bei dem Thema nicht fehlen wirst :D
    Wir haben auch einiges gemeinsam, grade die Säulen der Erde und Rebecca Gablé sind bei dem Thema ja ein Muss! Die Lagune des Löwen haben wir sogar auch gemeinsam!

    Die Trilogie von Sabrina Qnaj steht schon länger auf meiner Wunschliste, die sollte ich wohl auch endlich mal lesen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten Liste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Gable und Follett sind aber auch tolle Autoren - ich muss jetzt langsam wirklcih mal die Wanringham-Reihe weiterlesen ... Und die Jahrhundert-Trilogie von Follett fehlt auch noch... Jaja, wenn ich doch nur mehr Zeit hätte...

      LG Sabine

      Löschen
  2. Guten Morgen, Sabrina!

    Auch eine sehr interessante Liste. Da merke ich erst, wie selten ich eigentlich historische Romane lese, dabei mag ich sie eigentlich recht gern. Die Verfilmung von "Die Säulen der Erde" habe ich sehr gern gesehen.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso selten - ich finde, dass du doch auch häufig histoirisches liest. :-) Bei dir war ich eben auch schon stöbern...

      LG Sabine

      Löschen
  3. Hallo liebe Sabine ;-)
    Bei dem Thema bist du gut dabei, während ich aus Mangel an Büchern heute aussetzen muss, da ich eher weniger in diesem Genre unterwegs bin.
    Dabei ist mir gerade die Clifton Saga schon des Öfteren untergekommen, sodass ich ja schon irgendwie neugierig bin.
    Ich wünsche dir einen wundervollen Donnerstag.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß, historische Romane sind ja nicht so deins - noch nciht. ;-) Die Clifton Saga ist schon toll - ich mochte bei Band 1 vor allem die Erzählweise - ein Buch so richtig zum Abtauchen. Auch die Hörbücher dazu sollen ja toll sein - vielleicht wäre das was für dich?

      LG Sabine

      Löschen
  4. Huhu :)
    Das Thema heute ist ebenfalls genau meins. Ich habe schon immer gerne historische Romane gelesen, aber in letzter Zeit hat das noch zugenommen.
    ‚Die Gottessucherin‘ ist gleich auf meine WuLi gewandert – das Buch klingt wirklich unheimlich gut. Und es spielt zu einer Zeit, die ich auch sehr gerne in Büchern lese.
    ‚Die Säulen der Erde‘ habe ich schon länger ins Auge gefasst, aber ich schleiche noch immer drum herum. Ich sollte es mal auf meine WuLi für Geburtstag oder Weihnachten setzen :D Aber auf jeden Fall klingt es wirklich toll.
    ‚Winterhonig‘ steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste und zwar schon seit ich das Buch in der Vorschau des Verlages gesehen habe. Es trifft genau meinen Geschmack.
    ‚Das Lachen und der Tod‘ wird bei der nächsten Bestellung diese Woche dabei sein. Das Buch habe ich schon einmal im Auge gehabt, aber dann wieder verworfen. Nun muss ich es aber haben, nachdem ich den Klappentext noch einmal gelesen habe. Es klingt einfach sooooo gut!
    ‚Die Clifton-Saga‘… ich will sie lesen, aber sind schon einige Bücher dazu raus… Und ich weiss nicht, ob ich die Reihe noch anfangen soll. Dabei klingt sie wirklich klasse.

    Liebe Grüsse
    Sabs :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Peter PRange lese ich echt gerne - ich mag seinen Schreibstil und auch seine Ideen. Mich konnte er noch mit fast jedem Buch fesseln. "Winterhonig" wird dir auch gefallen, so wie ich deinen Geschmack einschätze. Und "Das Lachen und der Tod" ist für mich einfach schon Pflichtlektüre.

      LG Sabine

      Löschen
  5. hallo!
    Das kann ich mir vorstellen, dass du dir schwer tust nur 10 rauszusichen...ginge mir ähnlich!!! Und ein paar tolle Bücher, die ich auch schon gelesen habe sind dabei, wie "Blut und Seide", "Das Lachen und der Tod", "Spiel der Zeit", "Das Salz der Erde", "Die Säulen der Erde"......"Winterhonig" lese ich gerade.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann dich "Winterhonig" denn auch so begeistern wie mich?

      LG Sabine

      Löschen
  6. Huhu,
    wir haben mit Die Säulen der Erde und das Salz der Erde zwei Übereinstimmungen. Winterhonig würde mich vom Prinip her auch reizen, da ich schon ein anderes Buch der Autorin toll fand, aber Bücher die zur Nazizeit spielen lese ich nicht sooo gerne. Obwohl ich trotzdem eins auf meiner Liste hab.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Winterhonig" war wirklcih ein tolles Buch - eine schöne Liebesgeschichte, ohne dass sie kitscig ist. Aber klar - der Krieg spielt natürlich eine Rolle.

      LG Sabine

      Löschen
  7. Hey,

    die Cover- und Titelwahl von historischen Romanen ist (gerade bei Übersetzungen) wirklich nicht immer gelungen...
    Von deinen Büchern kenne ich einige, aber von "Winterhonig" habe ich noch nie gehört. Das Buch klingt aber sehr interessant und kommt auf meine Wunschliste :)

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - mit den Covern gebe ich dir recht. Ich mag sie meist gar nicht - und ich nehme die Bücher auch nur in die Hand, weil diese Cover typisch sind für die historischen Romane und ich die nun mal gerne lese, aber nicht, weil mich das Cover so anspricht.

      LG Sabine

      Löschen
  8. Hallo Sabine,

    eine schöne Liste! Die Bücher von Ken Follett, Daniel Wolf und Jeffrey Archer haben wir gemeinsam. Besonders die Clifton-Saga gefällt mir richtig gut.
    Charlotte Thomas steht zwar nicht auf meiner Liste, aber ihre historischen Romane sind auch unheimlich packend. :)

    Du hast einen schönen Blog, da bleibe ich gleich mal als Leserin hier. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja - die Clifton-Saga ist toll. Ich freue mich schon auf den Herbst, wenn es weitergeht.

      Schön, dass dir mein Blog gefällt!

      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: