[Rezension] Anna Maria Jokl - "Die Perlmutterfarbe"

Anna Maria Jokl - Die Perlmutterfarbe
Kinder- und Jugendbuch

Verlag: Der Hörverlag
ISBN-13: 978-3-867-17330-8
Dauer: 4 CDs, 284 min.
Erschienen: 21.11.2008
Sprecherin: Christiane Paul

Klappentext
"Alexander hat den kostbaren Besitz eines Freundes zerbrochen: die Perlmutterfarbe. Anstatt es zuzugeben, verstrickt er sich in einem Netz aus Lügen. Doch einer deckt ihn: der unliebsame Gruber. Der nutzt seine plötzliche Macht über Alexander aus und tritt eine gemeine Hetzkampagne gegen die Nachbarklasse los. Alexander muss zu ihm halten, wenn er nicht will, dass Gruber ihn verrät …"

Meine Meinung
Ein Kinderbuch für fast alle Leute… Das trifft es wirklich gut. Denn es geht um Wahrheit und Gerechtigkeit, Lüge und Feigheit, Vertrauen und Misstrauen. Das Thema ist heute so aktuell wie Anfang des letzten Jahrhunderts, als das Buch geschrieben wurde. Und es gilt für Alt und Jung. 

Durch Übermut, eine Lüge und die Feigheit, alles wieder richtigzustellen, bilden sich in einer Berliner Schulklasse verschiedene Gruppen, die sich untereinander bekriegen. Die „Hetzer“ nutzen die „Feigen“, die aus Angst einfach den Mund halten und mitmachen. Die „Starken“ drohen mit Angst und Gewalt, so dass die „Schwachen“ sich nicht trauen, die Wahrheit zu erzählen. Nur die „Mutigen“ schaffen es mit Herz und Verstand, die Lügen aufzudecken und den Kämpfen Einhalt zu bieten.

Ein schönes Hörbuch und eine absolute Empfehlung von mir!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: