[Rezension] Simone van der Vlugt - "Nachtblau"

Simone van der Vlugt - Nachtblau
Historischer Roman

Verlag: Harper Collins
Umschlaggestaltung: HarperCollins Germany /Deborah Kuschel, Artwork HarperCollinsPublishers Ltd 2017 /Holly Macdonald
Umschlagabbildung: Vernon Leach /Alamy, picture /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-959-67106-4
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 10. Juli 2017
Originaltitel: „Nachtblauw“
Übersetzer: Eva Schweikart

Buchrückentext
„Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen  Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit  Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss.“

Meine Meinung
Ich habe schon einige Bücher von der Autorin gelesen und war deshalb neugierig auf ihren neuen historischen Roman – und ich wurde nicht enttäuscht, vielmehr hineingesogen in eine andere Zeit und Welt, nämlich in die Niederlande, Ende des 17. Jahrhunderts.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die junge Catrijn, die als Ich-Erzählerin die Ereignisse über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren erzählt. Sie wurde jung verheiratet, ebenso jung wurde sie aber auch Witwe – für sie eine Chance, das elterliche Dorf zu verlassen und nach Amsterdam zu gehen. Zunächst findet sie eine Anstellung als Haushälterin, dann aber holt sie ihre Vergangenheit ein, und Catrijn ist in Amsterdam nicht mehr sicher. Erneut macht sie sich auf den Weg.

Von der ersten Seite an war ich gefesselt von der Geschichte, die ein wenig geheimnisvoll beginnt und die mich sofort in ihren Bann gesogen hat. Ich fühlte mich versetzt nach Holland, ins 17. Jahrhundert, so gefangen war ich von der Erzählweise der Autorin. Dabei ist Catrijn eine sehr sympathische Protagonistin, die es nicht leicht hat in ihren jungen Jahren, dennoch aber nicht so schnell aufgibt und sich dem Leben stellt – für die damalige Zeit sicherlich ungewöhnlich und trotzdem wirkt sie mit ihrer zupackenden und liebevollen Art sehr authentisch. Ich konnte gar nicht anders, als sie sofort ins Herz schließen – und so habe ich sie gerne begleitet, habe mit ihr gefiebert und gelitten, denn es gibt einiges, was sich in dieser Geschichte noch ereignet. Nur wenig war wirklich vorhersehbar, vielmehr gab es viele Überraschungen und ungeahnte Wendungen, die die Geschichte sehr lebhaft haben werden lassen. Ich zumindest konnte das Buch nur schlecht beiseitelegen, so gefesselt war ich von der Handlung.

Der Schreibstil ist eher schlicht, kann aber die Atmosphäre der damaligen Zeit sehr gut einfangen und passt in seiner Schlichtheit auch zur Geschichte. Dabei wirkt er oft kühl und ein wenig distanziert, trotzdem aber habe ich mit Catlijn gefühlt und konnte mich durch die Ich-Erzählweise gut in sie hineinversetzen. Es werden viele Themen angesprochen, es geht um Liebe und Freundschaft, um Betrug und Verlust, um das Delfter Porzellan, aber auch um das Alltagsgeschehen zur damaligen Zeit. 

Während die Geschichte am Anfang eher ruhig zugeht, nimmt sie im Laufe des Buches deutlich an Fahrt auf, um dann im letzen Drittel in einem tollen Finale zu münden – kitschig wird es aber nicht, eher der Zeit angemessen und sehr glaubhaft. 

Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten und ich bin richtiggehend abgetaucht in eine andere Zeit. Ich gebe dem Buch daher gerne 4,5 von 5 Sternen, und gerade Einsteigern in das historische Genre empfehle ich diese Geschichte gerne weiter. 

Mein Fazit
Von der ersten Seite an war ich gefesselt von der Geschichte, die mich in ihren Bann ziehen konnte. Ich habe die sympathische Protagonistin gerne begleitet, und durch ungeahnte Wendungen und Überraschungen ist das Buch auch die ganze Zeit über spannend und fesselnd geblieben. Ich habe mich gerne in diese andere Zeit entführen lassen und gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

Vielen Dank an Harper Collins für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Hallo :-)
    Das Buch klingt ja wirklich toll! Vielleicht wäre es auch etwas für mich!
    Liebe Grüße, Johnni von
    Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Die Rezension klingt ja ziemlich gut, dass die Protagonistin sympathisch ist und man sich gut in das Buch hineinfühlen konnte.

    Herzliche Grüße
    Blue vom Blumiges Bücherparadies

    AntwortenLöschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.