[Höreindruck] Friedrich Kalpenstein - "Ich bin Single, Kalimera"

Friedrich Kalpenstein - Ich bin Single, Kalimera
Roman

Verlag: Lake Union
ASIN: B00TTWQ2X4
Dauer: ungekürzt, 343 Minuten
Erschienen: 3. März 2015
Sprecher: Robert Frank

Zum Inhalt
„Herbert ist Spießer aus Überzeugung, Mitte dreißig, Bayer. Wie jedes Jahr reist Herbert im Urlaub in den Süden. Dieser Herausforderung stellt er sich, ausgerüstet mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen. Denn Herbert weiß aus Erfahrung, dass Urlaub auch anstrengend sein kann - erst recht dann, wenn man alleine reist. Ob Herbert seinen Urlaub auch als Single beendet?“ (Quelle: audible.de)

Meine Meinung
Etwas locker-leichtes mit Urlaubsfeeling wollte ich haben, als ich zu diesem durchweg gut bewerteten Hörbuch griff – mich aber konnte es leider gar nicht überzeugen. 

Am meisten gestört haben mich die platten Witze und Klischees, von denen wirklich keins ausgelassen wurde. Mir haben sie kaum ein müdes Lächeln hervorlocken können, so abgedroschen waren sie – dadurch wirkt die Geschichte völlig ideenlos und bietet keine Überraschungen. Der mir völlig unsympathische Protagonist Herbert hat das Ganze auch nicht besser gemacht, mich haben seine billigen Plattitüden und seine völlig überzogene Art sehr genervt.

Die Geschichte selber lässt leider auch zu wünschen übrig – geht es wirklich nur darum, eine Frau aufzureißen, ohne Rücksicht auf Verluste? Denn mehr passiert hier einfach nicht – es werden Witze über andere gemacht (und die sind dann auch noch schlecht) und diverse Urlaubsklischees aneinandergereiht. 

Auch der Sprecher Robert Frank war nicht überzeugend – dass ich persönlich seine Stimmfarbe nicht mochte, will ich ihm nicht vorwerfen, aber sein langweiliges Vortragen hat die Geschichte leider nicht lebendiger werden lassen.

Ich bin sehr enttäuscht von diesem Hörbuch und kann die vielen positiven Stimmen nicht verstehen – vielleicht habe ich aber auch einfach einen ganz anderen Humor; bei diesem Hörbuch hatte ich jedenfalls nichts zu lachen, so dass ich nur 1 von 5 Sternen vergeben kann. 


Kommentare:

  1. Ich hätte noch nicht mal gedacht, dass du solch ein Buch in die Hand nimmst.
    Mein Humor sind solche Geschichten auch nicht.
    Hast du mal Tommy Jaud ausprobiert? Den würde ich ebenfalls in diese Kategorie stecken und lass daher (vorerst) die Finger von..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie war mir nach was leichtem - aber jetzt lasse ich wohl doch besser die Finger davon. Tommy Jaud habe ich auch mal gehört - "Millionär". Ich fands besch...., nur den Sprecher muss ich sehr loben, Christoph Maria Herbst liest einfach klasse.

      Löschen
    2. Ich hatte 'Hummeldumm' gelesen - dabei bleibt es wohl auch von diesem Autor.

      Ich weiß nicht, ob du auf sowas stehst, aber 'Klapperstörche und andere schräge Vögel' hat mir damals sehr zugesagt.

      Löschen

Teile mir deine Gedanken und Kommentare zu meinem Beitrag mit - ich freue mich sehr auf unseren Austausch!

DATENSCHUTZ: Mit dem Absenden deines Kommentars und dem Einverständnis der Kommentar-Folgefunktion bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.