[Rezension] Nora Roberts - "Frühlingsräume"

Nora Roberts - Frühlingsträume (Jahreszeitenzyklus #1)
Liebesroman

Verlag:  Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung: Eisele Grafik-Design, München
Umschlagfoto: © zefaRF / F1online
ISBN-13: 978-3-4534-0742-8
Seiten:  415 Seiten
Erschienen: 1. März 2010

Buchrückentext
„Gemeinsam mit ihren Freundinnen Parker, Laurel und Emma betreibt Mac eine erfolgreiche Hochzeitsagentur. Sie lebt und arbeitet mit den drei wichtigsten Menschen in ihrem Leben – wozu braucht sie da noch einen Mann? Doch als Mac den charmanten und intelligenten Carter trifft, gerät ihr so gut ausbalanciertes Leben ins Wanken. Gibt es die große und ewige Liebe wirklich?“

Meine Meinung
Ein hinreißendes Buch, das mich mitgenommen hat in die Welt von Seide, Liebe und traumhaften Hochzeiten. Ein Buch zum Abtauchen und Mitfühlen – genau das hatte ich erwartet und genau das habe ich bekommen. Perfekt.

Ich denke, wer zu Nora Roberts greift, weiß, worauf er sich einlässt. Mit diesem Auftakt einer Tetralogie ist ihr ein schöner Liebesroman gelungen, der Lust auf die weiteren Bände macht. Ist in diesem Buch Mac die Protagonistin, werden sich die folgenden Bände wohl mit Emma, Laurel und Parker - den noch verbliebenen 3 Frauen des wundervollen Gespanns der Hochzeitsagentur - beschäftigen.

Die 4 Frauen kennen sich schon seit Kindheit an und tief verbunden ist ihre Freundschaft, gemeinsam stemmen sie nicht nur die Probleme der Hochzeitsgesellschaft, sondern auch ihre eigenen. Lernt man ganz nebenbei auch die Höhen und Tiefen im Brautgeschäft kennen – mit all seinen Problemen rund um Hochzeitskleid, Blumenschmuck, Foto und den Gästen selber – geht es vor allem um Mac, die seit Carters Erscheinen wie vom Blitz getroffen ist und mit ihren Gefühlen für ihn ringt. Mac ist mir sehr sympathisch, ich mag ihre manchmal kopflose Art, Dinge anzugehen, andererseits hat sie  aber stets ein Auge für die Kleinigkeit, das Besondere und weiß, dies im Foto festzuhalten. Carter scheint so gar nicht ihr Typ, unsicher und tollpatschig, immer zur falschen Zeit am falschen Ort, und doch kann er mit seiner unbeholfenen Art bei ihr punkten, denn in ihm schlummern ungeahnte Qualitäten, die sie nach und nach erfahren kann.

Die Idee, die Liebesgeschichte in die Welt der Hochzeiten zu verlagern, hat mir sehr gut gefallen, da es doch einfach mal was Neues, was Anderes ist. Und die Umsetzung ist Nora Roberts auch gut gelungen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und einfach zu lesen, die Charaktere sind gut gezeichnet. Ich hatte Spaß beim Lesen und bin durch das Buch einige Stunden in eine andere Welt entführt worden.

Einzig nicht verstanden habe ich den Titel des Buches – Frühlingsträume – spielt das Buch doch vorwiegend im Winter und immer wieder muss Schnee geschüppt werden. Vielleicht ist der Titel aber auch eine Anspielung auf die Gefühle, die bei Mac im Bauch tanzen und sie ganz konfus machen…

Mein Fazit
Ein hinreißender Roman, der in der Welt von Hochzeiten und deren Organisation spielt, mit liebenswerten Charakteren und einen leichten Schreibstil – genau das Richtige zum Abtauchen und Mitfühlen – mir hat es gefallen.

Jahreszeitenzyklus
1. Frühlingsträume
2. Sommersehnsucht
3. Herbstmagie
4. Winterwunder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: