[Montagsfrage] Buchkauf - online oder Buchhandlung?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie sieht das bei euch aus? Online oder Buchhandlung?


Die Diskussion taucht ja immer mal wieder auf und natürlich ist es schlimm, dass der lokale Buchhandel auch durch Online-Händler zerstört wird. Trotzdem muss ich gestehen:

Ich bestelle gerne online. Und das hat mehrere Gründe.

Zum einen kaufe ich gerne Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher - klar gibt es die auch in einer Buchhandlung, aber eben nicht so gut sortiert wie auf den verschiedenen bekannten Online-Plattformen, die einfach zum Stöbern einladen.

Zum anderen - und das ist sicherlich das Hauptargument - ist online mein gewünschtes Buch meist direkt verfügbar und spätestens drei Tage nach Bestellung bei mir. In der Buchhandlung sind Bücher, die ich suche, leider oft nicht vorrätig - klar, können die dann auch bestellen, aber ich muss dann wieder zum Laden fahren - und das finde ich nervig und zeitaufwendig. Vielleicht wäre das anders, könnte ich die Buchhandlung mal eben fußläufig erreichen, das ist aber bei mir nicht der Fall - also bedeutet es für mich, mit Auto oder Bus in die Stadt fahren - und das kostet Zeit und oft auch Nerven.

Es ist nicht so, dass ich die Buchhändler vor Ort nicht unterstützen möchte - ich gehe gerne in eine Buchhandlung, stöbere dort und lasse mich auch gerne beraten (auch wenn das doch sehr von der Person abhängt, die berät, und es sicherlich schwierig ist, einen Vielleser wie mich zu beraten). Meist aber hole ich mir Buchempfehlungen doch woanders, und weiß in der Regel schon, was ich kaufen möchte.

Ich gebe also zu, dass ich die diversen Online-Händler vor allem aus Bequemlichkeit nutze - sehe ich dagegen ein Buch in einer lokalen Buchhandlung, kaufe ich dort genauso gerne ein.

                                                                             
                                                                                              Liebe Grüße






Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    ich sehe das wie du! Und finde es schade, dass man bei solch einer Antwort immer schräg angeschaut wird :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst du was Wahres! Aber ich glaube, dass viel mehr Leute - auch Leseratten - online einkaufen, ohne es zuzugeben...

      LG Sabine

      Löschen
  2. Huhu Sabine,

    ich habe fast genau das Gleiche geantwortet: ich kaufe fast ausschließlich online, weil es so unfassbar bequem ist. Ich habe ebenfalls keine passende Buchhandlung in der Nähe und müsste auch jedes Mal durch die Gegend fahren - was in Berlin nun mal keine Kleinigkeit ist. Gäbe es einen Buchladen, den ich zu Fuß erreichen könnte, wäre das sicher anders, aber solange das nicht der Fall ist, werde ich mein Buchkaufverhalten wohl kaum ändern.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh - in Berlin kann das ja schon zu einem richtigen Ausflug werden... Ich kaufe fast nur noch gebrauchte Bücher - uind die findet man in Buchhandlungen ja leider nur selten.
      LG Sabine

      Löschen
  3. Hey hey :)

    Bequemlichkeit ist wohl das Hauptargument für den Online-Handel. Ich kaufe nur Mängelexemplare und E-Books online.

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kaufe nur noch selten neue Bücher - und die dann auch in der Buchhandlung. Aber meist sind es halt gebrauchte Bücher, und die gibt es nur wenig in Buchhandlungen.
      LG Sabine

      Löschen
  4. Huhu (:

    Mir geht es genauso wie dir. Ich kaufe beinahe alles online, weil es einfach bequemer ist, als sich ins Auto zu setzen und zur recht weit entfernten Buchhandlung zu fahren. Gleichzeitig kaufe ich auch fast ausschließlich gebrauchte Bücher, die es in besagten Buchhandlungen nicht in diesen Massen gibt..

    Liebe Grüße!
    Anna (:
    https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele!
      LG Sabine

      Löschen
  5. Huhu,

    oh ja. Die Mängelexemplare in Buchhandlungen sind wirklich furchtbar sortiert. Hab schon immer gar keine Lust mich da durch zu wühlen.

    Beraten lasse ich mich eigentlich ungern. Ich kenne meinen Lesegeschmack selbst und frag höchstens mal, wenn ich was bestimmtes suche ob die das haben.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/02/01/montagsfrage-buchhandlung-vs-onlineshop/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Beratungen bin ich mittlerweile auch sehr kritisch - einfach weil ich vieles schon kenne, und ich ja nicht weiß, wie gut sich der Berater in meinen Lesegeschmack hineinversetzen kann. Da bin ich leider auch schon auf die Nase gefallen.

      LG Sabine

      Löschen
  6. Die ersten beiden Absätze kann ich so unterschreiben - ich mag die Montagsfrage und mir ist es schwer gefallen zu sagen "Amazon ist gut". Ich habe am Ende einer lange Argumentation festgestellt, dass es nicht wichtig ist, WO ich das Buch kaufe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - Hauptsache, es ist bei dir ... ;-)
      Hat halt alles sein für und wider - die Buchhandlung genauso wie der online-Handel.
      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: