[Rezension] Cecelia Ahern - "Ein Moment fürs Leben"

Cecelia Ahern - Ein Moment fürs Leben
Gegenwartsliteratur

Verlag: Argon Hörbuch
Umschlaggestaltung und -illustration: bürosüd°, München
ISBN-13: 978-3-8398-9123-0
Dauer: 6 CDs, 446 min.
Erschienen: 17. Augist 2012
Sprecherin: Luise Helm

Zum Inhalt
Nicht nur, dass Lucy von ihrer großen Liebe verlassen wird, nein – sie verliert auch noch ihren Job und muss sich von ihrer Luxuswohnung verabschieden. Zurückgezogen in einem Mini-Appartement bekommt sie Post von der Lebensagentur, die ein Treffen mit ihrem Leben vereinbaren will. Als sie es trifft – ihr Leben – ist sie schon sehr erschrocken, denn so hat sie es sich nicht vorgestellt. So unsympathisch – das will sie nicht unbedingt wieder treffen – doch ihr Leben gibt nicht so schnell auf ….

Höreindruck
Sein eigenes Leben zu treffen, diese Vorstellung finde ich wirklich interessant und spannend, darum hat mich auch der Klappentext angesprochen und ich war sehr neugierig auf diesen Roman. Gewünscht habe ich mir eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema Leben, wie man es führt und was man damit macht, doch vielleicht hatte ich hier einfach zu hohe Erwartungen. Denn bekommen habe ich einen leider einen Frauenroman, der mir zu sehr ins Genre Chicklit hineinrutscht.

Luise Helm als Sprecherin hat mir gefallen, sie hat eine junge Stimme, die sie gut wandeln und anpassen kann und somit gut zur Geschichte passt. Die Protagonistin Lucy war so gar nicht meins. Dass sie von ihrer großen Liebe verlassen wird, ihren Job verliert und sich einigelt ist wirklich tragisch und ihre Reaktion, sich einzuigeln durchaus verständlich. Doch diese ganzen Geschichten, die sie erfindet und überall erzählt und sich immer tiefer in ein Geflecht aus Lügen verstrickt – das ist ein Punkt, den ich gar nicht nachvollziehen kann. Ihr ist schlimmes passiert, ja, aber dennoch nichts, was nicht irgendwie zu verstehen ist oder warum man sich schämen müsste. So habe ich leider oft über ihr Verhalten den Kopf schütteln müssen. Mehr gibt es von Lucy leider auch nicht zu sagen, denn sie ist – wie leider auch die anderen Charaktere – nicht sehr tief ausgearbeitet. Es sind eher Stereotype, die zwar gut in die Geschichte passen, ich aber als langweilig und vor allem unglaubwürdig empfunden habe.

Man kann das Hörbuch gut hören, irgendwann aber war ich dann doch froh, dass es vorbei war. Zu schnell war klar, wie die Geschichte enden wird, zu wenig Unvorhergesehenes ist passiert, so dass ich dann doch froh war, als das Hörbuch endlich zu Ende war.

Mein Fazit
Die Idee, sein Leben zu treffen und sich mal mit ihm unterhalten zu können, finde ich super, nur leider hat mir die Umsetzung des Grundgedankens nicht gefallen. Stereotype Charaktere und eine vorhersehbare Geschichte verpackt in einen humoristischen Frauenroman – ich hatte einfach eine andere Erwartung, darum gebe ich dem Hörbuch knappe 3 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: