[Rezension] Natasha Friend - "Sieh mich an"

Natasha Friend - Sieh mich an
Jugendbuch

Verlag: Carlsen choice
Umschlaggestaltung: formlabor
Umschlagbild: photocase.com © Svea Anais Perrine
ISBN-13: 978-3-551-31266-2
Seiten: 350 Seiten
Erschienen: 21. Februar 2014

Zum Inhalt 
Die 15jährige Lexi wird durch einen schrecklichen Unfall im Gesicht verletzt und eines ist sicher – nie wird sie ihre makellose Schönheit zurückbekommen. Und das alles nur, weil ihr Freund Ryan sie mit ihrer besten Freundin Taylor betrogen hat und sie in den Wagen von Taylors Bruder geflüchtet ist, mit dem dann der schreckliche Unfall passierte. 
So scheint ihr Leben vorbei, denn alles was ihr wichtig war, wurde Lexi genommen. Doch zum Glück hat sie ihre Schwester Ruth, die ihr hilft, langsam aus dem Loch herauszuklettern und dem Leben eine neue Chance zu geben. 

Meine Meinung
Ein schöner Jugendroman mit einer wertvollen Botschaft! Mich hatte der Klappentext angesprochen und die Leseprobe dann überzeugt – ich wollte das Buch um die junge Lexi, die durch einen Unfall im Gesicht verletzt wird und dadurch ihre makellose Schönheit verliert, unbedingt lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch liest sich sehr angenehm durch den einfachen und der Zielgruppe angepassten Schreibstil. Es ist aus der Sicht der Protagonistin Lexi in Ich-Form geschrieben, das gibt die Möglichkeit, sich in die Person hineinzuversetzen und ihre Gefühle und Gedanken zu verstehen.

Lexi ist ein typisches amerikanisches Mädel, das sich über Schönheit und Coolness definiert. Anfangs mochte ich sie gar nicht, eben genau wegen ihrer Oberflächlichkeit, doch im Laufe der Geschichte ist sie mir zunehmend ans Herz gewachsen. Lexi macht eine wenn auch schmerzhafte, so doch sehr wertvolle Entwicklung durch und wird vom egoistisches oberflächlichen Mädel zu einem selbstbewussten und verantwortungsvollen Teenager. Doch der Weg ist steinig und nur langsam krabbelt sie aus ihrem Tief und erkennt, dass eine innere Schönheit viel mehr wert ist als die reine Äußerlichkeit. 

Es geht in diesem Buch um Freundschaft und Familie, um äußerliche Schönheit und innere Stärke und nicht zuletzt auch um die Liebe – ein schönes Buch mit einer wertvollen Botschaft – verpackt in eine ansprechende Geschichte!  

Mein Fazit
Auf jeden Fall ein Buch, dass ich Jugendlichen empfehlen würde. Eine interessante Geschichte um ein wichtiges Thema, dabei lebensnahe Charaktere in einem zwar amerikanischen, dennoch typischen Umfeld. Und ganz nebenbei wird eine wichtige Botschaft vermittelt – von meiner Seite 4 Sterne. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: