[Monatsrückblick] März 2017

März 2017

Dafür, dass ich mitten im Umzug stecke, habe ich doch einiges geschafft - und es gab auch einige Bücher dabei, die mir richtig gut gefallen haben. Im April werde ich dann endlich meine neue Wohnung beziehen, und wenn dann meine alte Wohnung gestrichen ist, werde ich hoffentlich auch wieder mehr Zeit und Muße haben, in Geschichten einzutauchen.

Und das habe ich gelesen und gehört:




Thommie Bayer – Eine kurze Geschichte vom Glück (meine Rezension)
Elisabeth Büchle – Sturmwolken am Horizont (Meindorff-Saga #2) (meine Rezension)
Sandra Giulland – Joséphine (Joséphine-Trilogie #1) (meine Rezension)
Astrid Fritz – Henkersmarie (meine Rezension)
Nathan Winters – Das Geheimnis der Madame Yin (meine Rezension)
Maria W. Peter – Die Küste der Freiheit (meine Rezension)
Salvatore Basile – Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands (meine Rezension)

Michaela Kastel  Die Sterblichkeit der Seele (meine Rezension)
Dani Atkins – Der Klang deines Lächelns (Hörbuch) (meine Rezension)

Tom Hillebrand – Der Kaffeedieb (Hörbuch) (meine Rezension)
Fredrik Backman – Ein Mann namens Ove (meine Rezension)
Claudia & Nadja Bernert – Die Mutter des Satans (meine Rezension)

Jussi Adler Olsen – Das Alphabethaus (Hörbuch) (meine Rezension)

Liv Winterberg – Der Klang der Lüge (Hörbuch) (meine Rezension)

Bertolt Brecht – Mutter Courage und ihre Kinder (nicht bewertet)



Und diese Bücher sind bei mir neu eingezogen: 
(verlinkt habe ich die Bücher zur Verlagsseite)



Wie war denn dein Lesemonat? Lass mir gerne einen Link da, dann schaue ich bei dir vorbei!

                                                                                                        Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Wow! Ich würde auch sagen, dafür, dass du im Umzug steckst hast du sogar sehr viel gelesen :D Ich hoffe, du kriegst alles gut rum, so ein Umzug ist ja schon immer viel Stress und Arbeit.

    Aber es war kein einziges 5 Sterne Buch dabei? Das ist ja schade ... aber dafür ja viele mit 4, also zumindest haben sie dich einigermaßen begeistert! "Das Geheimnis der Madame Yin" hat bei mir nur 3 Sterne bekommen, mit dem Schreibstil bin ich nicht so klar gekommen und auch der männliche Prota hat mich ein bisschen genervt mit seinen Wutausbrüchen xD

    Dafür hat mir "Ein Mann namens Ove" besser gefallen, das fand ich super umgesetzt! Gerade diese "älteren" Herrschaften, die oft so unnahbar sind, haben ja eine lange Vergangenheit, da kann man oft einfach nicht wissen, warum sie so sind, wie sie sind. Fand das ein sehr schönes Beispiel.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - mit 5-Sterne-Büchern habe ich im Moment eine schon etwas länger andauernde Flaute. :-( Zum Glück gab es dann aber doch einige, die ich richtig gut fand und in denen ich mich auch richtiggehend verlieren konnte. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine,
    ich bin auch platt wie viele Bücher du trotz des Umzuges geschafft hast!
    "Die Henkersmarie" und "Der Klang der Lüge" tummeln sich noch auf meinem SuB. "Das Geheimnis der Madame Yin" sollte schon seit Tagen bei mir sein und die LR bei Lovelybooks steckt mitten drinnen, während mein Buch noch immer nicht hier eingetroffen ist :( Ich hasse es hinterher zu hinken ;(
    "Das Alphabethaus" hat bei mir leider genauso schlecht abgeschnitten!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist immer ärgerlich, wenn man bei einer Leserunde hinterhinkt - erst recht, wenn man selber gar ncihts dafür kann. :-( Ich bin schon gespannt, was du zu Madame Yin sagen wirst. :-)

      LG Sabine

      Löschen
  3. Hallo Sabine,

    schade, dass dir "Das Alphabethaus" nicht besser gefallen hat. Ich fand das Buch damals großartig und es hat mich richtig mitgenommen. Auf "Ein Mann namens Ove" bin ich neugierig. Ich hoffe mal, dass es mir besser gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Alphabethaus" fand ich in der ersten Hälfte auch noch gut - aber nach diesem Zeitsprung hat mich die Geschichte leider gar nicht mehr angesprochen. :-(

      LG Sabine

      Löschen
  4. Liebe Sabine, dafür, dass du im Umzugsstress steckst, hast du beeindruckend viele Bücher geschafft! Gerade von deinen 4-Sterne-Büchern habe ich schon zwei auf dem SuB, auf die ich sehr gespannt bin: "Sturmwolken am Horizont" und "Die Küste der Freiheit". "Henkersmarie" habe ich vor einiger Zeit gelesen, und es hat mir auch sehr gut gefallen. Sehr gespannt bin ich auf deine Rezi zu "Die Mutter des Satans", denn das Buch steht ganz dick auf meiner Wunschliste.
    Ich wünsche dir im April einen einigermaßen entspannten Umzug und viel Freude in der neuen Wohnung.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowohl "Sturmwolen am Horizont" als auch "Die Küste der Freiheit" kann ich dir wirkclih empfehlen. Wenn dir erste Band der Meindorff-Saga gefallen hat, wird der zweite Band es ncoh toppen, da bin ich sicher. Und "Die Küste der Freiheit" hat mich sehr gut unterhalten - ein Buch, in das ich nach langer Zeit noch mal richtig abgetaucht bin.

      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: