[Montagsfrage] Schon mal gespoilert worden?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wurdest du schon mal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?


Ja - ich wurde schon gespoilert - gewollt und ungewollt, aber nie so, dass ich ein Buch deshalb nicht mehr lesen wollte. Zumindest fällt mir keins ein und ein durch Spoiler aufgekommener Ärger hat anscheinend nie so lange bei mir angehalten, dass ich mich noch dran erinnern könnte. :-)

Worüber ich mich aber ärgere, wenn Klappentexte spoilern - und ich rede nicht von Folgebänden einer Reihe. Sondern eher davor, wenn ein Klappentext schon fast den ganzen Buchinhalt preisgibt - für mich grenzt das auch an Spoiler und ich bin diesbezüglich schon einige Male sehr enttäuscht worden.

Wie ist das bei dir? Bist du schon mal gespoilert worden und ärgert dich das dann sehr?                        
                                                                                                                                                   
                                                                                             Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sabine,

    Wo du die Klappentexte erwähnst, es gibt eine Rezension, wo ich explizit davor warne den Klappentext zu lesen, weil darin schon alles verraten wird. Zumindest gilt das für den deutschen Klappentext. Zum Glück hatte ich das Buch auf englisch gelesen und so habe ich den deutschen Klappentext erst hinterher gesehen.

    Ansonsten hatte ich es bei Büchern glaube ich noch nicht mit Spoilern, so dass ich das Buch nicht mehr lesen wollte. Meine Freunde lesen nicht und wenn doch, dann lesen sie etwas ganz anderes. Da ist die Gefahr nicht so groß. Ich habe allerdings einen Film nicht geguckt, weil mir jemand den größten Plottwist mit purer Absicht verraten hat.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    mir ist es mit Spoilern ähnlich ergangen, aber nur weil sie mich meist neugierig machen, versuche ich trotzdem andere Leser möglichst nicht zu spoilern.

    Und über Klappentexte muss ich mich so oder so immer aufregen, da sie entweder zu viel verraten oder einfach irreführend sind, was absolut gar nicht geht. Inzwischen lese ich sie oft gar nicht mehr und geh einfach nach Titel und Genre. Und nach der ersten Seite - wenn mir die zusagt, dann brauche ich oft gar keinen Klappentext mehr.

    Liebste Grüße und einen guten Start in die Woche,
    Smarty :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Sabine :)

    Einige Klappentexte regen mich auch so dermaßen auf! Da brauch man ja eigentlich das Buch nicht mehr lesen, wenn der Klappentext schon alles verrät! (Was sich einige Menschen dabei denken... :/)

    Bei mir kommt es darauf an, wie schlimm der Spoiler war. :)

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag ♥
    Liebe Grüße
    Tina | Bookhipster ☺

    Hier ist mein Beitrag:
    http://theonlybookhipster.blogspot.de/2017/05/montagsfrage-8.html
    Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust ☻

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,

    ich hab ähnlich geantwortet auch wenn mir das bis jetzt noch nie passiert ist.

    Was du schreibst wegen dem Klappentext, das ist übel. Ist mir aber zum Glück auch noch nie passiert, oder nicht das ich mich erinnern könnte, denn den lese ich praktisch nie oder ich reiss den nur an. Aber was mir schon passiert ist, ist das der Klappentext so gar nichts mit dem Buch zu tun hatte oder falsche Inhalte wieder gibt. ist auch nicht toll.

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Montag und lass dir herzliche Grüsse da.
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Kommentare: