[Rezension] Nele Neuhaus - "Eine unbeliebte Frau"

Nele Neuhaus - Eine unbeliebte Frau (Kirchhoff und Bodenstein #1)
Krimi

Verlag: HörbucHHamburg
ISBN-13: 978-3-869-09091-7
Dauer: gekürzte Lesung, 6 CDs, 447 Minuten
Erschienen: 19. August 2011
Sprecherin: Julia Nachtmann

Zum Inhalt 
„Eine Ladung Schrot beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Für Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff häufen sich bald sowohl die Motive als auch die Verdächtigen.“ (Quelle: Verlagsseite)

Meine Meinung
Den vierten Band der Kirchhoff und Bodenstein Reihe habe ich vor schon längerer Zeit mal gewonnen, da ich die Reihe aber von Anfang an verfolgen wollte, habe ich bei Band 1 zum Hörbuch gegriffen. Ich hatte viel Gutes gehört von Nele Neuhaus, muss aber jetzt nach dem ersten Band sagen, dass ich die Begeisterung nicht teilen kann.

Vielleicht lag es am Plot, dass mich dieser Krimi einfach nicht fesseln konnte, vielleicht aber auch an den vielen Personen, die in der Geschichte auftauchen und von denen mir keiner irgendwie sympathisch erscheinen wollte – inklusive der Ermittler.

Die Ermittlungen um die schöne junge Tote, die am Fuß eines Aussichtsturms gefunden wird, führen bald auf ein Reitergestüt und irgendwie scheint hier nicht nur jeder schön, reich und unnahbar zu sein, sondern irgendwie auch etwas im Schilde zu führen. Es zeigt sich rasch, dass die Tote alles andere als beliebt war und im Weiteren scheint sie auch tief in dubiose Angelegenheiten verstrickt zu sein. Es tauchen immer mehr Personen auf, jeder hat irgendwie Dreck am Stecken und doch laufen die Ermittlungen planlos und unstrukturiert. Es wird ge- und untersucht, offensichtliches vergessen und zu spät entdeckt, die Ermittler scheinen nicht gerade von der pfiffigen Sorte zu sein und Spannung ist bei mir leider gar nicht aufgekommen. Irgendwie plätschern die Ermittlungen leise vor sich hin ohne dass sie mich packen und gar fesseln konnten.

Keiner der Charaktere war mir irgendwie sympathisch, selbst die Ermittler sind sehr blass geblieben, so dass ich auch mit ihnen nicht gefiebert habe. Das Ende löst die ganze Geschichte zwar plausibel auf, ich fand es aber dennoch enttäuschend, weil ich mit etwas fulminanterem gerechnet habe.

Auch Julia Nachtmann hat mich mit ihrer Stimme nicht überzeugen können: sie hat mir den Krimi zu langweilig gelesen, zu langsam und leider hat auch sie die fehlende Spannung der Geschichte nicht mit ihrer Stimme ausgleichen können.

Insgesamt hat mich das Hörbuch also sehr enttäuscht und ich bin nicht sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen soll. Von mehreren Seite habe ich jetzt aber schon gehört, dass die Bände immer besser werden – mal schauen. Sicher aber werde ich die Reihe nicht sofort weiter verfolgen.

Mein Fazit
Leider konnte mich das Hörbuch gar nicht begeistern – schon der Plot hat mir nicht gefallen, die Charaktere waren allesamt unsympathisch, aber am meisten hat mir die Spannung gefehlt – irgendwie plätschert die ganze Geschichte nur leise vor sich hin. Ich kann diesem Buch leider nur 2 Sterne geben und weiß noch nicht, ob ich die Reihe tatsächlich weiter verfolgen werde. 

Kirchhoff und Bodenstein
1. Eine unbeliebte Frau
2. Mordsfreunde
3. Tiefe Wunden
4. Schneewittchen muss sterben
5. Wer Wind sät
6. Böser Wolf
7. Die Lebenden und die Toten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: