[Rezension] Derek Landy - "Skulduggery Pleasant - Die Doomsday-Maschine"

Derek Landy - Skulduggery Pleasant - Die Doomsday-Maschine
eShort zur Reihe

Verlag: Loewe-Verlag
Umschlagillustration: Tom Percival
ISBN Mobipocket: 978-3-73200-065-4
Seiten: 68 Seiten
Erschienen: 1. Mai 2014

Zum Inhalt 
„Eigentlich wollte sich Ryan in der Bibliothek nur verstecken. Wie konnte er ahnen, dass ausgerechnet er dort den Schlüssel zum Ende der Welt finden würde. Genauer gesagt, den Schlüssel zu der absolut vernichtenden, ultrageheimen Ende-der-Welt -Maschine. Jetzt ist eine ganze Bande von Magiern hinter ihm her. Wie gut, dass Ryan Skulduggery Pleasant und Walküre Unruh an seiner Seite hat!“ (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung
Ich habe bisher kein Buch aus der Skulduggery Pleasant-Reihe gelesen, aber schon viel Gutes darüber gehört, vor allem über den Witz und Humor, die Ironie und die trockenen Dialoge der Protagonisten. Die eShort kam mir daher gerade recht, um mal in die Geschichte reinzuschnuppern – und ich muss sagen, dass ich sie ganz unterhaltsam fand.

Es ist schwer, auf nur wenigen Seiten eine schlüssige Geschichte zu erzählen, Charaktere zu gestalten oder sie – vor allem wenn es Reihencharaktere sind – sich weiterentwickeln zu lassen. Deshalb habe ich von dieser Geschichte auch gar nicht viel erwartet, dafür aber einen ganz guten Einblick in die Welt von Skulduggery Pleasant bekommen. Ich ahne, dass die Reihe vor allem durch den eigenen Witz und Humor glänzt und durch die - auch schon in dieser kurzen Geschichten durchblitzenden - trockenen Dialoge. Vor allem Skulduggery Pleasant hat mir da sehr gut gefallen mit seinem Humor und seiner trockenen, ironischen Art. Walküre Unruh fand ich ein bisschen merkwürdig, aber vielleicht muss man sie einfach besser kennenlernen, um sie zu mögen und zu verstehen.

Die Geschichte selber fand ich jetzt nicht ganz schlüssig, mir waren da zu viele Dinge unlogisch und wirkten ein bisschen „an den Haaren herbeigezogen“, so, als ob man einen Rahmen braucht, um „gut“ gegen „Bösen“ kämpfen zu lassen. Dennoch aber war diese kurze Geschichte gut und flüssig zu lesen durch seinen einfachen und umgangssprachlichen Schreibstil, hat mich durch die witzigen Dialoge zum Schmunzeln gebracht und war vor allem sehr rasant und actionreich. 

Auch wenn nicht alles rund und schlüssig war, hat mich dieses eShort gut unterhalten, vor allem aber habe ich nun eine Ahnung, womit die Reihe um Skulduggery Pleasant die vielen Leserinnen und Leser begeistert. Ich gebe diesem eShort 3 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: