[Rezension] Sophie Kinsella - "Die Weihnachtsliste"

Sophie Kinsella - Die Weihnachtsliste
Weihnachtskurzgeschichte

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Mike Kemp / Getty Images
ISBN-13: 978-3-641-10033-9
Seiten: ca. 20 Seiten
Erschienen: 12. November 2012

Zum Inhalt 
Im Sommerurlaub schon alle Weihnachtsgeschenke kaufen und entspannt auf den Heiligen Abend warten – das wünscht sich wahrscheinlich jeder. Doch es läuft dann leider doch nicht ganz nach Plan… 

Meine Meinung
Was war das? Ich habe schon mehrere Bücher von Sophie Kinsella gelesen, die witzig und unterhaltsam waren, doch diese Kurzgeschichte war weder originell in der Idee, noch witzig in der Ausführung oder besonders im Schreibstil. Ich muss sagen, es war einfach gar nichts und die 10 min Lesezeit wirklich vergeudete Zeit. Man sollte sich zudem nicht blenden lassen von den angepriesenen 45 Seiten – denn mehr als die Hälfte der Seiten bestehen aus einer Leseprobe zu einem kürzlich erschienenen Roman der Autorin. Fast schon bezweifle ich, dass die Seiten davor auch aus ihrer Feder stammen sollen, denn nichts erinnert bei dem Geschreibsel an Sophie Kinsella. Von dieser Kurzgeschichte kann ich nur abraten – alles andere ist besser, als diesen Quatsch zu lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: