[Montagsfrage] Hässlichstes Buchcover

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Es wird immer nach den schönsten Buchcovern gefragt, aber welches ist für dich das mit Abstand hässlichste?


Zum Glück bin ich ja kein Coverkäufer und eigentlich ist mir ein Cover ziemlich egal. Wenn es gefällt - gut - wenn nicht - auch gut. Mir ist da der Inhalt viel wichtiger. Ich benutze Cover viel mehr, um dadurch das Genre für ein Buch festzustellen: so haben historische Romane ja oft Abbilder von Frauen der jeweiligen Zeit auf dem Cover (was mir meist gar nicht zusagt), bei Familiengeheimnisromanen sind es oft Landschaftsbilder oder mit einer Frau von hinten oder ähnlichem, Thriller haben oft ein dunkleres Cover usw. - auf jeden Fall finde ich, dass man so meist schon gut einschätzen kann, zu welchem Genre ein Buch gehört.

Ich kaufe Bücher schon eher, weil ich den Autor schätze oder weil ein Buch in mein Beuteschema passt und ich schon viel Gutes drüber gehört habe. Von daher sind mir Cover tatsächlich nicht so wichtig.

Es gibt natürlich Cover, die mir gar nicht gefallen - da zählen tatsächlich auch häufig die historischer Romane zu, obwohl es ja eins meiner Lieblingsgenres ist. Besonders negativ in Erinnerung geblieben ist mir aber das Cover eines meiner Lieblingsautoren: "Als ich ein Kunstwerk war" von Eric-Emmanuel Schmitt, - Ist dieses Cover nicht hässlich? (Und leider hat mir auch das Buch nicht so sonderlich gut gefallen ...)

Was ist denn dein hässlichstes Cover?
                                                                                 
                                                                                              Liebe Grüße






Kommentare:

  1. Huhu Sabine,

    das Cover ist sehr "nichtssagend" und gefällt mir auch nicht ;-)
    Es würde mir im Bücherladen sicher auch nicht auffallen.

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das Buch auch nur wegen des Autors gekauft - aber so richtig gefallenwollte es mir nicht. :-(
      LG Sabine

      Löschen
  2. Hey Sabine. :)

    Ich kann mich nur der vorherrschenden Meinung anschließen.
    Das Cover ist so langweilig, dass es mir sicher nicht im Gedächtnis bleiben würde.

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja - ich muss dir leider recht geben. Auch wenn ich Schmitts Bücher sonst sehr gerne mag.
      LG Sabine

      Löschen
  3. Guten Morgen Sabine

    Mir geht es wie Tanja und Anni. So wirklich hässlich find ich das von dir gezeigte Cover zwar nicht, aber es würde mir im Laden ganz sicher nicht auffallen und mich nicht rufen, es näher anzusehen. Schade, dass sich viele Autoren ihren Erfolg mit einem schlechten oder nichtssagenden Cover vermasseln.

    Vielleicht magst du ja schaun, was ich dazu geschrieben habe ? Würde mich über deinen Besuch sehr freuen

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, wie viel Einfluß der AUtor tatsächlich auf dsa Cover hat - auch der Klappentext wird in der Regel ja nciht von ihm geschrieben ...
      Und klar komme ich bei dir vorbei. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  4. Hey Sabine,

    ja, das Cover ist hässlich. In meinem Regal finden sich allerdings einige Bücher, deren Cover in eine ähnliche Richtung gehen. Ich habe häufig das Gefühl, das gerade Bücher, die irgendwie das Prädikat "intellektuell wertvoll" tragen, besonders hässliche Cover erhalten. Als dürften sie nicht hübsch sein. oO

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - den Eindruck kann man wirklcih manchmal haben. :-D Dabei ist es so ein Blödsinn!
      LG Sabine

      Löschen
  5. Huhu!

    Interessante Frage heute! In einem muss ich dir aber auch recht geben, ich orientiere mich auch sehr oft am Cover, um welches Genre es sich handelt. Daher schätze ich es nicht sehr, wenn das Cover auf etwas ganz anderes schließen lässt als das, worum es tatsächlich geht. Wobei mir das nicht nur mit Buchcovern so geht, oft sehen die Werbebanner für neue Bücher auch so aus, dass ich mich frage, was sich der Designer dabei wohl gedacht hat :D ...

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - das finde ich auch immer schlimm, wenn das Cover ein ganz falsches Genre suggeriert ... Grrrr.
      Manchmal frage ich mich, ob die Designer eigentlihc das Buch kennen, für das sie dann das Cover u/o einen Werbebanner gestalten. Oft denke ich - eher nein...
      LG Sabine

      Löschen
  6. Naja... aber für mich sieht das Design ziemlich Fischer-mäßig aus. Ich finds hübsch. Hast du ne Kritik zum Buch? Ich habe den Autor schon oft gehört, weiß aber nicht, ob das zui hoch für mich ist :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, wie verschieden die Geschmäcker sind... Was für den einen hässlich, iust für den anderen hübsch. :-D
      Ja, ich habe eine Kritik zu dem Buch geschrieben, schau mal hier, und zu anderen Schmitt-Bücher findest du hier Rezensionen.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen

Kommentare: