[Höreindruck] David Safier - "Jesus liebt mich"

David Safier - Jesus liebt mich
Roman, Humor

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN-13: 978-3-839-89003-5
Dauer: ungekürzt, 4 CDs, 317 Minuten
Erschienen: 11. März 2010
Sprecher: Anna Thalbach, Detlef Bierstedt

Hörbuchrückentext
„Marie hat das beeindruckende Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem auch noch ihre Hochzeit platzt, lernt sie einen Zimmermann kennen. Und der ist so ganz anders als alle Kerle zuvor: einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Date, er sei Jesus. Zuerst denkt Marie, der Zimmermann hat nicht alle Zähne an der Laubsäge. Doch dann entpuppt er sich als der wahre Messias. Er ist wegen des Jüngsten Gerichts wieder auf die Welt zurückgekehrt. Und Marie fragt sich nun nicht nur, ob die Welt nächsten Dienstag untergehen wird, sondern auch, ob sie sich diesmal nicht in den falschesten aller Männer verliebt hat.“

Höreindruck
Ich gebe zu, dass humoristische Bücher nicht zu meinen Lieblings-Genree gehören, und auch schon mit dem hochgelobten „Mieses Karma“ konnte ich nicht so recht was anfangen. Trotzdem habe ich es nochmal mit David Safier versuchen wollen – und habe diesmal zur Hörversion gegriffen. Und für zwischendurch ist das Hörbuch auch ganz nett – aber mehr leider auch nicht.

Vielleicht lag es schon daran, dass mir Marie, die Protagonistin, nicht sonderlich sympathisch war. Ich konnte mit ihrer dumm-naiven Art irgendwie nichts anfangen, außerdem fand ich sie einfach zu schnodderig, und ihre oft genervte und motzige Art hat wiederum mich einfach nur genervt. Auch Jesus war hier als Figur nicht sonderlich gut gestaltet, sondern einfach aus ein paar gängigen Klischees zusammengeschustert. Irgendwie wirkte damit aber die Geschichte nicht glaubwürdig – auf der einen Seite zieht er als Zeitreisender durch die Welt, beherrscht alle Sprachen, kann moderne Fenster einbauen und so weiter, andererseits aber kann er sich in vielen Dingen eben nicht an die heutige Zeit anpassen – angefangen vom Aussehen, der Sprache oder einfach auch alltäglichen Dingen – und wirkt tatsächlich wie jemand von einem anderen Stern.

Die Idee zur Geschichte ist eigentlich gut, aber an der Umsetzung hat es doch an vielen Stellen gehakt – vor allem das Ende, in der die Apokalypse die Erde erreicht, ist dann so überzogen und dazu noch lieblos angeklatscht, dass ich hier wirklich nur noch den Kopf schütteln konnte.

Die Sprache ist sehr umgangssprachlich und mir an vielen Stellen einfach zu schnodderig. Humor hat aus meiner Sicht nichts mit platter Sprache zu tun, hier könnte man aber leider diesen Eindruck gewinnen. Außerdem hat mir die Art von Safiers Humor nicht zugesagt – zu mehr als einem zögerlichen Schmunzeln hat er bei mir nicht gereicht, häufiger habe ich leider genervt die Augen gerollt.

Zu guter Letzt hat mir leider auch die Sprecher-Auswahl nicht gut gefallen – Anna Thalbach wirkt für die Protagonistin Marie irgendwie nicht spritzig genug, Oliver Bierstedt schien mir für die Zwischensequenzen irgendwie sehr farblos und trocken. Dabei schätze ich beide Sprecher sehr, und in anderen Produktionen haben sie mir auch gefallen – hier aber leider nicht.

Insgesamt war die Geschichte also ganz nett, vieles aber hat mir gar nicht zugesagt. Vielleicht liegt mir David Safiers Humor auch einfach nicht – diesem Buch aber gebe ich – da es für zwischendurch ganz okay ist – 3 von 5 Sternen.

Mein Fazit
Mich hat das Hörbuch leider nicht überzeugt, obwohl mir die Idee sehr gut gefallen hat. Die Charaktere sind sehr platt und nicht gut ausgearbeitet, die Sprache schnodderig, der Humor lässt mich nur manchmal müde schmunzeln, aber häufiger die Augen rollen und der Verlauf - und vor allem das Ende – sind einfach völlig überzogen und unglaubwürdig. Für Zwischendurch ist das Hörbuch okay, mehr aber auch leider nicht. Ich gebe 3 von 5 Sternen.


Kommentare:

  1. Ui schade, dass das Hörbuch bei dir so schlecht abgeschnitten hat. Ich hab es mir gerade erst besorgt und ins Auto gelegt, für den Arbeitsweg... Mieses Karma hatte mir jedoch als print ganz gut gefallen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ui schade, dass das Hörbuch bei dir so schlecht abgeschnitten hat. Ich hab es mir gerade erst besorgt und ins Auto gelegt, für den Arbeitsweg... Mieses Karma hatte mir jedoch als print ganz gut gefallen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich gespannt, wie es dir gefallen wird - ich habe beim Schreibe der Rezi schon gemerkt, dass ich sehr "streng" war - für zwischendurch ist es okay. Aber vielleicht ist es einfach nciht mein Genre. Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß!
      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: