[Gemeinsam Lesen] Michael Robotham - "Der Schlafmacher"



"Gemeinsam Lesen" ist eine tolle Aktion, in der das jeweils aktuell gelesene Buch anhand kurzer Fragen vorgestellt wird - so lernt man nicht nur immer wieder neue Bücher, sondern auch andere Blogs kennen. 

Organisiert wird die Aktion auf dem Blog "Schlunzenbücher" - wenn du mitmachen möchtest, schau doch einfach mal dort vorbei. 



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Der Schlafmacher" von Michael Robotham und bin auf Seite 312.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Mein provisorisches Pappfenster flattert irgendwo hinter uns über die Autobahn, nachdem es durch den Luftzug heraussgerissen ist." (Seite 312).

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Michael Robotham hat mich ja mit "Um Leben und Tod" total begeistert, umso gespannter war ich nun auf ein Buch aus seiner Joe O'Loughlin-Reihe. Nur muss ich sagen, dass mich das Buch bisher überhaupt nicht fesseln konnte. Es liest sich gut und flüssig, ja, aber spannend und packend fand ich es bisher nicht - und jetzt sind es auch nur noch 100 Seiten... Bisher habe ich das ganze eher als faden Krimi empfunden mit vielen Befragungen und Dialogen, vielen Verdächtigen mit Motiven, aber keinem konkreten Verdacht - richtigen Thrill habe ich aber leider bisher nicht verspürt. Schade - zumal die Rezensionen zumindest im englischsprachigen Raum auch für diesen Psychothriller alle sehr sehr gut sind.

Zum Inhalt:
"Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset wird zum Schauplatz eines brutalen Mordes: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden eines Nachts von einem skrupellosen Mörder hingerichtet. Doch trotz gründlicher Untersuchungen steht die Polizei vor einem Rätsel. Chief Superintendent Ronnie Cray bittet daher den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe, der gleich mit mehreren verdächtigen Personen konfrontiert ist. Motive hätten sie alle, der betrogene Exmann genauso wie die zahlreichen Liebhaber. Spätestens aber, als eine weitere Leiche gefunden wird, auf deren Stirn der Buchstabe „A“ eingeritzt ist, weiß O’Loughlin, dass er es mit einem verstörten und gefährlichen Täter zu tun hat. " (Quelle: Goldmann-Verlag)

4. In seiner Schulzeit begegnen einem im Unterricht diverse Bücher. Kannst du dich noch an einige davon erinnern? Sind sie in guter oder schlechter Erinnerung geblieben?
Bei mir ist das ganze schon ein paar Jahre her - und ich muss gestehen, dass ich nur noch wenige Erinnerungen an meine Schullektüre habe. Im Deutschunterricht haben wir unter anderem gelesen "Die Leiden des jungen Werthers" und "Die neuen Leiden des jungen W." (fand ich beides nicht so dolle), "Faust I" (hat mich sehr beeindruckt), "Die Räuber" und "Die Marquise von O..." (an beide habe ich kaum Erinnerung...), "Kleider machen Leute" (fand ich gar nicht so schlecht), "Sansibar oder der letzte Grund" und "Das siebte Kreuz" (hat mich beides auch nicht überzeugen können), "Unterm Rad" (hat dazu geführt, dass ich noch einiges von Hesse gelesen habe) und sehr langweilig fand ich "Effi Briest". Im Französischunterricht haben wir dann "La Peste" von Camus gelesen (fand ich super) und Voltaire ("Candide"), aber auch Sachen von Moliere und Beckett. Englisch hatte ich nicht sehr lange in der Schule und da kann ichmich nur an "The loneliness of the long distance runner" erinnern (aber sehr neutral...).

Ich habe das Gefühl, heute liest man ganz andere Sachen - daher bin ich umso neugieriger, heute bei den anderen zu stöbern. Wie war denn deine Schullektüre?


                                                                        Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Dein derzeitiges Buch klingt sehr interessant :) Ich lese so etwas gern mal zwischendurch.
    Hier ist mein heutiger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich lese THriller und Krimis zwischendurch auch ganz gerne, aber dieser packt mich einfach nicht richtig. Leider. :-(
      LG Sabine

      Löschen
  2. Hey Sabine,

    ich weiß schon, warum ich keine Krimis mag. Viel zu langweilig. :D "Der Schlafmacher" wird es daher wohl kaum in mein Regal schaffen.

    Aus deiner Liste habe ich "Die Leiden des jungen Werther", "Die neuen Leiden des jungen W" und "Das Siebte Kreuz" lesen müssen. "Effi Briest" haben wir kurz vorm Abi als Film gesehen. Der Werther war mir persönlich viel zu melodramatisch und kitschig, "Die neuen Leiden des jungen W" fand ich hingegen großartig. "Das Siebte Kreuz"... schwierig. Ich fand damals, dass es sich gut liest, aber ich kann Anna Seghers einfach nicht leiden. An "Effi Briest" kann ich mich kaum noch erinnern.
    Im Französisch-Unterricht haben wir meiner Erinnerung nach nie richtige Bücher gelesen (höchstens mal eine Episode von "Le Petit Nicolas"), aber da hatte ich auch nur den Grundkurs. ;)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anna Seghers war auch nicht meins - aber an viel mehr kann ich mich kaum erinnern. Effi Briest fand ich todlangweilig. Ich hatte Französisch-LK und da haben wir einiges gelesen. Die fand ich zum Teil auch richtig gut. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  3. Hey hey :)

    Oh, ein Thriller. Nicht mein Genre, deshalb wundert es dich wohl gar nicht, dass ich ihn nicht kenne.

    In der Schule bist du ja auch ganz schön gequält worden. @.@

    Liebe Grüße
    Anni-chan
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja - war ja nciht alles schlecht von der Schullektüre...
      LG Sabine

      Löschen
  4. Hallo Sabine,

    wenn ich mich hier durch die Blogs klicke und die 4. Frage lese, dann fallen mir immer mehr Bücher ein, die wir im Deutschunterricht gelesen haben und die ich schon gar nicht mehr im Gedächtnis hatte. Wir haben damals auch Klassiker wie "Romoe und Julie", "Kabale und Liebe" "Faust I und II" und "Hamlet" gelesen. "Die Räuber" ist so ein Klassiker, den ich schon wieder total vergessen habe. Framdsprachige Literatur haben wir gar nicht gelesen, aber das lag daran, dass der Schwerpunkt meiner Schulbildung eine Naturwissenschaftliche war und ich deswegen Deutsch und Englisch im Grundkurs hatte und Französisch leider ganz abwählen musste. Da blieb wahrscheinlich keine Zeit, um ein Buch zu lesen.

    Dein aktuelles Buch hat ein ansprechendes Cover, aber der Klappentext reißt mich jetzt nicht so vom Hocker. Ich wünsche dir aber weiterhin viel Spass beim Lesen.

    Hier ist mein aktueller "Gemeinsam lesen"-Beitrag:
    Leni liest – Gemeinsam lesen

    Viele Grüße,
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so - wenn ich jetzt die anderen Beiträge lese, fallen mir auch immer wieder Bücher ein. Ich habe an die Bücher auch nur noch wenig Erinnerung - eher an das Gefühl, was ich mit dem Buch verbunden habe.
      LG Sabine

      Löschen
  5. Hach, das sind schön viele Bücher. Faust habe ich auch geliebt und oh mein Gott hat mich Das siebte Kreuz gelangweilt. Dafür fand ich Effi Briest wiederum soo toll. Hach, da bin ich einfac zu verkitscht.


    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig, wie verschieden die Bücher empfunden werdn. Ich fand ja Effi Brist sehr langweilig, aber Anna Seghers konnte mcih auch nicht überzeugen. Faust dagegen war super!
      LG Sabine

      Löschen
  6. Hallöchen =)

    Ich kann mich noch genau erinnern, als ich den alten vergilbten Schinken (wobei man gar nicht von Schinken reden kann, das Buch ist ja total dünn) zum ersten Mal in der Hand hielt. Ich hatte wirklich keine Lust das zu lesen, ABER ich schließe mich dir an! Ich fand die Geschichte gar nicht schlecht.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm - von welchem Buch sprichst du denn?

      Löschen
  7. Hallo Sabine :)
    Schade, dass dich der Robotham nicht so überzeugen kann. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Autoren ihre Bücher schreiben können. Vielleicht hat das Finale ja noch DIE Wendung parat ;)

    Von deinen Schulbüchern habe ich kein einziges gelesen. :D
    Wir haben damals "Don Karlos", "Kassandra", "Die Verwirrungen des Zögling Törleß" und noch ein paar andere lesen müssen.
    Viel Gutes ist mir davon nicht in Erinnerung geblieben, was aber eher an dieser ständigen Überinterpretation im Unterricht lag.
    Ah doch "Effi" habe ich gelesen und mochte es tatsächlich sehr gern. Das war aber neben "Romeo and Juliet" auch das Einzige Buch aus der Schulzeit was mir wirklich positiv in Erinnerung geblieben ist.

    Gemeinsam lesen bei MsBookpassion

    Wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Jacky :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Schullektüren kenne ich gar nicht - schon merkwürdig, wie verschieden an Schulen gelesen wird (okay - war natürlich auch eine andere Zeit ;-) ).
      Robotham fesselt mich mit diesem Buch leider gar nicht. Aber ich habe noch ein Buch von ihm auf dem SuB liegen - dem gebe ich auf jeden Fall noch eine Chance.
      LG Sabine

      Löschen
  8. Huhu Sabine,

    Dann wünsche ich dir noch ganz viel Kraft für deine letzten 100 Seiten. Ich würde dir zwar auch noch Spannung wünschen, aber ich habe die Vermutung, dass du damit nicht mehr weit kommst.

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - Das ist ja nett.:-) Morgen werde ich wohl die letzten 100 Seiten angehen. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  9. Hallöchen Sabine,

    ich lese ja wirklich gerne Psychothriller und der Klappentext deines Buches würde mich auf jeden Fall ansprechen. Schade, dass es dir jedoch nicht so gut gefällt.

    Wir haben in der Schule viele Klassiker durchgenommen, ohne sie zu lesen, z.B. "Die Leiden des jungen Werther", "Effi Briest" oder auch "Faust". Ein paar Bücher gelesen haben wir auch, allerdings zum größten Teil neuere Werke.

    Vielleicht willst du ja mal bei mir vorbeischauen.
    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Sehr schöner Blog übrigens. Habe gleich mal deinen Feed abonniert und werde definitiv öfters reinschauen :)
    Ganz liebe Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass es dir hier gefällt. :-) Ich bngespannt, was du an neueren Werken in der Schule gelesen hast - da springe ich gelich mal zu dir rüber. :-)
      LG Sabine

      Löschen
  10. Hallo liebe Sabine :)

    Richtig viele Klassiker hast du da aufgelistet! Die lese ich nun ab und an privat, das blieb bei uns in der Schule beispielsweise aus!

    Viele liebe Grüße,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Erstaunlich - ich hätte mir da ein paar mehr zeitgenössische Bücher gewünscht...
      LG Sabine

      Löschen
  11. Hallo liebe Sabine :)

    Schade, dass dich dein Buch bislang noch nicht so recht fesseln konnte. Ich drücke dir die Daumen, dass es noch besser wird, denn die Buchbeschreibung klingt ja eigentlich ganz gut!
    Am schlimmsten fand ich während meiner Schulzeit noch "Der zerbrochene Krug". Und "Effi Briest" war für mich auch richtig langweilig!

    Liebe Grüße an dich,
    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der zerbrochene Krug" musste ich nicht lesen - vielleicht aber auch zum Glück ;-)
      LG Sabine

      Löschen

Kommentare: