[Rezension] Marie-Luisa Sandt - "ALEX - Amoklauf der Gefühle"

Marie-Luisa Sandt - ALEX - Amoklauf der Gefühle

Verlag: Bookrix
ISBN-13: 978-3-736-87851-8
Erschienen: 17. Februar 2015

Zum Inhalt 
Nach zehn Jahren trifft Anna ihre Jugendliebe Alex wieder und stürzt in ein emotionales Chaos.
Anna trifft nach zehn Jahren ihre große Jugendliebe Alex wieder – und obwohl sie glücklich verheiratet ist, spielen ihre Gefühle verrückt…

Meine Meinung
Ich bin ohne große Erwartungen an diese Geschichte herangegangen, muss aber sagen, dass ich positiv überrascht wurde! Trotz der Kürze des Buches war die Geschichte in sich schlüssig und hat auch mich auf eine zwar kurze, aber emotionale Reise mitgenommen.

Anna trifft nach vielen Jahren auf ihre große Jugendliebe Alex – und auch wenn sie eigentlich glücklich verheiratet ist, spielen ihre Gefühle verrückt. Ich mochte Anna von Anfang an, konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe ihre emotionale Karussellfahrt richtig spüren können. Die um das eigentliche Treffen herum gestrickte Randgeschichte hat mir zudem gefallen, gab sie Einblick in den Alltag Anna – so hat man die Protagonistin einfach ein bisschen kennenlernen können. Aber auch Alex war – trotz der Kürze der Geschichte – gut gezeichnet, nicht nur hatte ich ein genaues Bild seiner Person vor Augen, nein -  ich hatte auch das Gefühl, ihn genau zu kennen und vor allem einschätzen zu können.

Überzeugt hat mich vor allem der Schreibstil, der treffend und markant ist und für mich als Leserin eine zur Geschichte passende Atmosphäre schaffen konnte – dabei ist er gut lesbar und lässt die Seiten schnell dahinfliegen.

Schade nur, dass diese Geschichte so rasch vorbei war – eigentlich erschien sie eher wie ein Kapitel aus einem Buch. Umso mehr freue ich mich auf weitere Geschichten der Autorin – im Frühjahr 2015 soll wohl ein ganzes Buch von ihr erscheinen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: