{Rezension] Elizabeth Haran - "Im Land des Eukalyptusbaums"

Elizabeth Haran - Im Land des Eukalyptusbaums
Historischer Roman

Verlag: Lübbe Audio
Covergestaltung: Gisela Kullowatz, Verlagsgruppe Lübbe
Coverbild: Tony Stone { ZEFA
ISBN-13: 978-3-765-73393-6
Dauer: 6 CDs, 420 min.
Erschienen: 8. Januar 2008
Sprecherin: Dana Geissler

Hörbuchrückentext
„London um 1900: Nola Grayson, eine junge Erzieherin, verlässt England, um als Hauslehrerin auf einer Farm in Australien zu unterrichten. Dort wurde jedoch ein männlicher Lehrer erwartet, und die Bewohner stehen daher der jungen Frau skeptisch gegenüber. Aber Nola weiß, dass sie das raue Leben in Australien meistern kann. Damit beeindruckt sie schließlich auch den Vater ihrer Schützlinge…“

Meine Meinung
Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Hörbuch, aber ich mag die Stimme Dana Geisslers und der Klappentext versprach eine unterhaltsame Auswanderer-Geschichte – und genau das habe ich auch bekommen.

Der Einstieg in die Geschichte gelingt mühelos. Man wird gleich zu Anfang Zeuge, wie Nola, die zwar selbstsichere, aber vor allem nicht auf den Mund gefallene Protagonistin, ihre Stellung als Hauslehrerin verliert, ihr aber zugleich auch das Angebot gemacht wird, sich als Lehrerin in Australien zu versuchen. Dass dort ein Mann erwartet wird, merkt sie erst nach ihrer Ankunft und dass die Bewohner ihr skeptisch gegenüber stehen, kann man sich vorstellen. Doch Nola wäre nicht Nola, wenn sie nicht ihre Frau stehen würde und dabei natürlich auf das eine oder andere Abenteuer stößt.

Zugegeben, die Geschichte ist sehr vorhersehbar und Nola scheint wirklich für jedes Problem eine Lösung zu kennen, auch wenn sich vorher jahrelang eingefleischte Farmer daran die Zähne ausgebissen haben. Doch Nola geht die Dinge an und weiß zu helfen. Vieles wirkt dabei etwas unglaubwürdig und Nola scheint sehr altklug, dennoch habe ich sie gemocht, weil sie - für ihre Zeit sicherlich ungewöhnlich - eine Frau der Tat ist und sich so schnell nicht unterkriegen lässt. Obwohl sie sich mit ihrer kecken Art manchmal ins eigene Fleisch schneidet, hat sie doch ihr Herz am rechten Fleck. Sie ist einfach frisch und keck und ich habe sie auf ihren Abenteuern gerne begleitet. Und davon bietet die Geschichte genug. Doch neben den Abenteuern und dem alltäglichen Leben auf der Farm fehlt auch eine Liebesromanze nicht, nur die besondere Atmosphäre Australiens habe ich leider nicht gespürt. 

Dana Geissler kenne ich schon von anderen Hörbüchern und ich mag ihre Stimme und ihre Intonation. Und auch für dieses Hörbuch finde ich sie gut ausgewählt – sie liest lebendig und begeisternd und hat den Figuren Leben eingehaucht.

Mich hat dieses Hörbuch gut unterhalten – sicherlich ist die Geschichte vorhersehbar und an vielen Stellen etwas überzogen, aber für zwischendurch ist es genau das Richtige – um abzuschalten und abzutauchen und sich einfach gut unterhalten zu lassen.

Mein Fazit
Mir hat die Geschichte gefallen: Sie ist zwar vorhersehbar, dennoch aber hat sie mich gut unterhalten. Es ist eine gelungene Mischung aus Abenteuergeschichte und Liebesromanze mit einer Protagonistin, die liebenswert ist und ihr Herz auf der Zunge trägt. Man sollte keinen tiefgründigen Roman erwarten, dafür aber bekommt man eine unterhaltsame und lebendige Geschichte, die wunderbar geeignet ist, um abzuschalten und einzutauchen in eine andere Welt und Zeit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare: