[Rezension] Michaela Kastel - "Die Sterblichkeit der Seele"

Michaela Kastel - Die Sterblichkeit der Seele
Roman

Verlag: Pro-Talk-Verlag
Umschlaggestaltung: Katrin Kawinkel, katika-media.de
Titelfoto: www.fotolia.com/Photographee.eu
ISBN 13: 978-3-939-99032-1
Seiten: 287 Seiten
Erschienen: 15. März 2017

Buchrückentext
„Ruhm, Erfolg und Rampenlicht. Davon träumt Anna schon seit ihrem Schauspielstudium, doch bisher blieb ihr der große Durchbruch verwehrt. Nach dem mysteriösen Tod ihrer Konkurrentin bietet sich Anna endlich die Chance ihres Lebens: Sie bekommt die Hauptrolle in dem Musical Epica, dessen Spiel mit Licht und Dunkelheit, mit Tugend und Sünde ihr nicht nur auf der Bühne alles abverlangt. Allerdings zerstören der Leistungsdruck und ihr sich immer weiter entwickelnder Ehrgeiz nicht nur ihre Liebe zu Christopher, sondern auch die Familienbande reißen immer mehr. Ist sie bereit alles zu opfern, um endlich der Star auf der Bühne zu sein, der sie immer sein wollte? Oder wird die Dunkelheit Anna vollständig verschlingen?“

[Montagsfrage] Neuerscheinung

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welche Neuerscheinung auf die du dich freust, erscheint als nächstes?


Ich bin sonst eigentlich nicht der Typ, der Neuerscheinungen sehnsüchtig erwartet und ihnen entgegenfiebert, aber bei diesem Buch ist es anders.

[Rezension] David Foenkinos – "Das geheime Leben des Monsieur Pick"

David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick
Gegenwartsliteratur

Verlag: DVA
Umschlaggestaltung: Designbüro Lübbeke Naumann Thoben, Köln
ISBN 13: 978-3-421-04760-1
Seiten: 331 Seiten
Erschienen: 13.3.2017
Originaltitel: „Le mystère Henri Pick“
Übersetzer: Christian Kolb

Zum Inhalt
„Im bretonischen Finistère, am wind- und wellenumtosten »Ende der Welt«, gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Bücher, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher am längsten auf dem SuB


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die am längsten auf deinem SuB liegen

Nach langer Zeit bin ich auch noch mal dabei, weil ich das heutige Thema richtig gut finde. Nicht nur, dass mein SuB da einiges zu bieten hat, nein - vielleicht schlummert bei anderen ja dasselbe Buch und es könnte sich so eine gemeinsame Leserunde ergeben. Wenn du also ein Buch findest, dass du auch noch lesen willst, melde dich gerne, bestimmt finden wir Gelegenheit, es gemeinsam zu lesen! 

[Rezension] Astrid Fritz - "Henkersmarie"

Astrid Fritz - Henkersmarie
Historischer Roman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke /Cordula Schmidt
Umschlagabbildung: View of Nuremberg, Summer (oil on canvas), Bemmel, Wilhelm von /Private Collection /Bridgeman Images; Malgorzata Maj /Arcangel Images; thinkstockphotos.de; iStockphoto.com
ISBN 13: 978-3-499-26840-3
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 25. November 2016

Zum Inhalt
Rothenburg ob der Tauber, Mitte des 16. Jahrhunderts: Maria wächst als Tochter eines Scharfrichters auf und leidet sehr darunter, dass Henker und ihre Familien immer noch als Unehrliche gelten und sie somit gemieden werden. So findet Maria nur schwerlich Freunde. Wie soll sie nur dieser Welt, die für sie eine ganz fremde ist, entkommen? Denn Töchter von Scharfrichtern heiraten in der Regel wiederum einen Henker… 

[Höreindruck] Tom Hillebrand - "Der Kaffeedieb"

Tom Hillebrand - Der Kaffeedieb
Historischer Roman

Verlag: Audio Media Verlag
ISBN 13: 978-3-956-39079-1
Dauer: gekürzt, 727 Minuten
Erschienen: 10.3.2016
Sprecher: Hans Jürgen Stockerl

Zum Inhalt
„Wir schreiben das Jahr 1683. Ob Philosophen in London oder Dichter in Paris: Sie lieben es alle. Das neue Mode-Getränk in Europa heißt Kaffee. Er ist immens begehrt - und teuer, denn die Osmanen haben das Monopol darauf und wachen streng darüber. Wer es wagt, ihn außer Landes zu schmuggeln, wird mit dem Tod bestraft. Aber ein junger Engländer hat einen waghalsigen Plan: Mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Ostindischen Compagnie stellt er eine Truppe internationaler Spezialisten zusammen, um den Türken den Kaffee zu klauen. Die spektakuläre Reise scheint zunächst zu gelingen, doch dann sind immer mehr Mächte hinter ihnen her...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Thomas Hardy - "Tess"


"Tess" von Thomas Hardy 

Erneut habe ich einige Bloggerinnen gefunden, mit denen ich gemeinsam den Klassiker "Tess" von Thomas Hardy lesen werde. Ich bin schon sehr gespannt, wie mir dieses Buch gefallen wird!

[Rezension] Sandra Gulland - "Joséphine"

Sandra Gulland - Joséphine (Joséphine #1)
Historischer Roman

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: Buchholz /Hinsch /Hensinger
Abbildung: Gemälde von Pierre-Paul Prud’hon, 1805, Paris, Musée du Louvre
ISBN 13: 978-3-596-14880-6
Seiten: 569 Seiten
Erschienen: 1. November 2000
Originaltitel: „The Many Lives and Secret Sorrows of Josephine B“
Übersetzer: Sigrid Gent

Zum Inhalt
„Was die Wahrsagerin der vierzehnjährigen Rose, Tochter eines verarmten Plantagenbesitzers auf Martinique, für die Zukunft voraussagt, ist umwerfend, aber zugleich auch völlig unglaubwürdig, wenn nicht sogar lachhaft. Rose soll die Frau eines Kaisers werden. Dabei ist sie doch völlig mittellos, ohne vornehme Erziehung und durch einen Ozean von der glanzvollen Welt der Kaiser und Könige getrennt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Elisabeth Büchle – "Sturmwolken am Horizont"

Elisabeth Büchle – Sturmwolken am Horizont (Meindorff-Saga #2)
Historischer Roman, Familiensaga

Verlag: Gerth-Medien
Umschlaggestaltung: Hanni Plato
Umschlagabbildung: Shutterstock
ISBN 13: 978-3-865-91921-2
Seiten: 478 Seiten
Erschienen: 5. September 2013

Zum Inhalt
1914: 6 Jahre sind vergangen, seitdem Démy als Gesellschafterin für ihre Schwester Tilla nach Berlin gekommen ist. Jetzt aber überschatten die Wirren des Ersten Weltkriegs das Leben in Berlin – während hier Démy versucht,  den Haushalt in Gang zu halten, kämpfen die beiden Meindorff-Brüder an der französischen Front; und auch Anki, die mittlere der van Campen-Schwestern, muss sich in Russland neuen Herausforderungen stellen und wächst so über sich hinaus.

[Montagsfrage] bevorzugtes Coverdesign

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?


Ich mag zwar hübsche Cover, muss aber sagen, wirklich kein Coverkäufer zu sein - ich finde aber, am Cover kann man schon sehen, wo ein Buch einzuordnen ist.

[Rezension] Fredrik Backman - "Ein Mann namens Ove"

Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove
Roman

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de nach einer Idee zbd unter Verwendung einer Illustration von Nils Olsson, Katslosa Design
ISBN 13: 978-3-596-19780-4
Seiten: 364 Seiten
Erschienen: 23. Juli 2015
Originaltitel: „En man som heter Ove“
Übersetzerin: Stefanie Werner

Buchrückentext
„Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet…“

[Höreindruck] Ildefonso Falcones - "Das Lied der Freiheit"

Ildefonso Falcones - Das Lied der Freiheit
Historischer Roman

Verlag: Der Hörverlag
ISBN 13: 978-3844515282
Dauer: ungekürzte Version, 3 CDs
Erschienen: 6. Oktober 2014
Originaltitel: „La reina descalza“
Übersetzerin: Stefanie Karg
Sprecher: Dietmar Wunder

Hörbuchrückentext
„Sevilla 1748: Die freigelassene Sklavin Caridad findet Zuflucht bei der Zigeunerfamilie Vega. Hier freundet sie sich mit der jungen, schönen Sängerin Milagros an und verliebt sich in Melchor, das stolze Oberhaupt der Familie. Milagros hingegen fühlt sich fatalerweise zu Pedro hingezogen, dessen Familie schon seit langem mit den Vegas verfeindet sind. Milagros‘ von Schicksalsschläger gezeichneter Lebensweg führt sie vom sonnenverbrannten Andalusien in die prunkvolle Königsresidenz Madrid.“ 

[Rezension] Thommie Bayer - "Eine kurze Geschichte vom Glück"

Thommie Bayer - Eine kurze Geschichte vom Glück
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlag und Konzeption: R.M.E; Roland Eschlbeck und Kornelia Bunkofer
ISBN 13: 978-3-492-04920-7
Seiten: 217 Seiten
Erschienen: Oktober 2007

Buchrückentext
„Euphorie und Verzweiflung liegen für Robert Allmann sehr nah beieinander: Am selben Tag, an dem er ein unvorstellbares Vermögen gewinnt, verliert er das Wichtigste in seinem Leben – und ist endlich gezwungen herauszufinden, wer er wirklich ist. Wo liegt das Glück, und wie hält man es fest?“

[Rezension] Eva Wahrburg - "Der Dornengarten"

Eva Wahrburg - Der Dornengarten
Historischer Roman

Verlag: edition a
Cover: JaeHee Lee
Gestaltung: Hidsch
ISBN 13: 978-3-990-01180-5
Seiten: 447 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2016

Buchrückentext
„1824: Um nicht enteignet zu werden, muss die scheue Erbin eines verarmten Gutes den von der Kirche entsandten Restaurator Herwegh bei sich aufnehmen. Maria von Eschweih, die von einem Priester sinnesfeindlich erzogen wurde, hat gelernt, Männer zu fürchten. Mit Herwegh wird ein Alptraum für sie wahr, denn er entpuppt sich als zynischer Rohling, der es gewohnt ist, Frauen zu benützen. Ein Unfall des Restaurators enthüllt überraschende Seiten seines Wesens, die ihr einen Spiegel ihrer eigenen Irrtümer vorhalten. Bis eine neue Entdeckung sie und Herwegh wieder in die altern Opfer- und Täterrollen stößt. Der düstere Hof und der Wald werden Schauplatz von Prüfungen: Am Ende geht es nicht mehr alein um den Glauben, sondern ums bloße Überleben.“

[Montagsfrage] Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?


Eine interessante Frage, wo ich auch gar nicht lange drüber nachdenken muss, weil die Antwort für mich ganz klar ist:

[Rezension] Charlotte Thomas - "Das Mädchen aus Mantua"

Charlotte Thomas - Das Mädchen aus Mantua
Historischer Roman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Tanja Ostlyngen
Titelillustration: © Nele Schütz Design, München unter Verwendung von karlao8
ISBN 13: 978-3-404-16732-6
Seiten: 557 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2012

Buchrückentext
„Padua, 1601: Celestina wird der Schicklichkeit halber von ihrer Mutter zu Verwandten nach Padua geschickt. Die eigensinnige junge Witwe, die ihr selbstständiges Leben in Mantua nur ungern aufgibt, macht aus der Not eine Tugend, denn sie hat sich Unmögliches in den Kopf gesetzt: Celestina will an der berühmten Universität von Padua Medizin studieren! Ein ebenso waghalsiges wie aussichtsloses Unterfangen, denn Frauen haben in den Hörsälen nichts verloren. Das Streben nach akademischen Würden ist allein den Herren der Schöpfung vorbehalten. Doch Celestina hat nicht nur stapelweise Anatomiebücher ihres verstorbenen Gatten im Gepäck, sondern auch eine Auswahl an passender Männerkleidung...“

[Rezension] Ellen Marie Wiseman - "Das verlorene Medaillon"

Ellen Marie Wiseman - Das verlorene Medaillon
Historischer Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung und -abbildung: www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-492-30982-0
Seiten: 439 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2017
Originaltitel: „Coal River“
Übersetzerin: Claudia Franz

Buchrückentext
„Angesichts des Elends, das in der Bergarbeiterstadt Coal River herrscht, ist Emma Malloy fassungslos. Selbst Waise, geht ihr besonders das Schicksal der Kinder zu Herzen, die halb verhungert und unter Lebensgefahr in den Kohlenminen schuften müssen. Gegen den Willen ihrer wohlhabenden Verwandten, bei denen Emma seit dem Tod ihrer Eltern lebt, verteilt sie heimlich Nahrungsmittel an die Ärmsten. Eines Tages trifft sie dabei auf den Arbeiter Clayton Nash, der sie vor der Kohlekompanie warnt, denn die duldet keine Einmischung...“