[Montagsfrage] Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?


Ich habe schon als Kind viel gelesen, und ja - es gibt sogar mehrere Buchreihen, die ich besonders gerne mochte und die ich daher auch mehrmals gelesen habe.

[Rezension] Patricia Koelle – "Der Horizont in deinen Augen"

Patricia Koelle – Der Horizont in deinen Augen (Ostsee-Trilogie #3)
Roman

Verlag: Fischer-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-596-03298-3
Seiten: 592 Seiten
Erschienen: 23. Juni 2016

Buchrückentext
„Die junge Architektin Ylvi erfährt beim Tod ihrer Mutter ein lange gehütetes Geheimnis. Sie will sich ihrer Herkunft stellen, doch dazu muss sie zurück in das Land ihrer gescheiterten Ehe und ihrer verlorenen Liebe, nach der sie sich immer noch sehnt. Auf den Spuren ihrer Vergangenheit reist sie nach Ahrenshoop an der Ostsee. Ein kleines Bernsteinschiff weist ihr den Weg…“

[Leseeindruck]Jason Starr - "Phantasien"

Jason Starr - Phantasien
Roman

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagfoto: Craig Brown /Gallery Stock
ISBN 13: 978-3-257-86273-7
Seiten: 393 Seiten
Erschienen: 23. September 2015
Originaltitel: „Savage Lane“
Übersetzer: Hans M. Herzog

Zum Inhalt
„Die Savage Lane ist eine hübsche Straße in einem wohlhabenden Vorort von New York. Hinter den gepflegten Fassaden aber gärt und kocht es. Mark Berman, seit zwanzig Jahren mit Deb verheiratet, träumt von seiner sexy Nachbarin Karen. Deb ist rasend eifersüchtig. Obwohl sie selbst ein schmutziges Geheimnis hat. Eine bitterböse Komödie der erotischen Verwirrung und Verblendung – mit tödlichem Ausgang.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Thommie Bayer - "Die kurzen und die langen Jahre"

Thommie Bayer - Die kurzen und die langen Jahre
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Kornelia Rumberg, www.rumbergdesign.de
Umschlagabbildung: Blätter: © Kornelia Rumberg; Karussell: © Hagen Keller /tale of years
ISBN 13: 978-3-492-05481-2
Seiten: 203 Seiten
Erschienen: 10. März 2014

Buchrückentext
„Liebe kann geheimnisvoll sein, abgründig und intensiv. Vor allem dann, wenn sie unerfüllt bleibt. Aber ist das wirklich die Bestimmung von Simon und Sylvie, die ein schrecklicher Doppelmord zusammenführt? Beide versuchen es auf ihre eigene Art herauszufinden – und begegnen sich nach vielen Jahren schließlich an einem gänzlich unerwarteten Ort wieder.“

[Rezension] Silvia Stolzenburg – "Das Ende des Teufelsfürsten"

Silvia Stolzenburg – Das Ende des Teufelsfürsten (Teufelsfürst #3)
Historischer Roman

Verlag: Bookspot-Verlag
Umschlaggestaltung und Illustration: Nele Schütz Design, München
ISBN 13: 978-3-956-69065-5
Seiten: 314 Seiten
Erschienen: 30. November 2016

Buchrückentext
„Vlad Draculea lebt! Floarea, deren Familie durch den Woiwoden der Malachau brutal gefoltert und ermordet wurde, ist entsetzt. Unter Hausarrest gestellt, weilt er am Hof des ungarischen Königs Matthias Corvinus. Floarea fasst einen kühnen Plan: Sie wird Vlad Draculea töten – koste es, was es wolle. Was Floarea nicht weiß: auch Carol, ihr Spielkamerad aus Kindertagen und Vlads Sohn, ist seinem Vater auf der Spur, um den gewaltsamen Tod seiner Mutter zu rächen. Verfolgt von den Soldaten des Sultans, von dessen Hof er geflohen ist, macht Carol auf zu einer Suche, an deren Ende die schwierigste Entscheidung seines Lebens auf ihn wartet.“

[Montagsfrage] Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?


Es gibt einige feste Termine, an denen ich blogge - dazu gehören verschiedene wöchentliche Aktionen, an denen ich auch mehr oder weniger regelmäßig teilnehme.

[Höreindruck] Matt Haig - "Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben"

Matt Haig - Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben
Erfahrungsbericht

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN 13: 978-3-862-31661-8
Dauer: ungekürzt, 265 Minuten
Erschienen: 18. März 2016
Originaltitel: „Reasons to stay alive“
Übersetzer: Sophie Zeitz
Sprecher: Barnaby Metschurat

Zum Inhalt
„Als 24-Jähriger den Sommer mit der geliebten Freundin auf Ibiza zu verbringen, mag vielen wie ein Traum erscheinen – für Matt Haig wird diese Erfahrung zum lebensbedrohlichen Albtraum. Ausgerechnet auf der sonnigen Partyinsel reißt ihn eine schwere Depression völlig unerwartet aus dem Leben und bringt ihn wortwörtlich an den Rand des Abgrunds. Doch irgendetwas in ihm will weitermachen, will kämpfen. Nach und nach findet er Mittel und Wege, die Krankheit in den Griff zu bekommen, und trotz der wiederkehrenden düsteren Zeiten ein erfülltes Leben zu führen. In „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ erzählt Matt Haig die Geschichte seiner Erkrankung, vermittelt wichtige Fakten über die immer noch stigmatisierte Volkskrankheit und gibt wertvolle Tipps für harte Zeiten. Ein intensives, lehrreiches und – trotz des schweren Themas – humorvolles Hörbuch für Erkrankte, Betroffene, Angehörige und alle, die gerne besser verstehen möchten, was Depressionen mit uns machen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Gioconda Belli - "Mondhitze"

Gioconda Belli - Mondhitze
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer-Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: NETWORK! Werbeagentur GmbH
Umschlagabbildung: Voluptuous /Barbara Eberhart
ISBN 13: 978-3-426-28131-4
Seiten: 288 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2016
Originaltitel: „El intenso calor de la luna“
Übersetzer: Lutz Kliche

Zum Inhalt
„Emma ist eine attraktive Arztgattin aus Nicaragua, und sie hat etwas gegen die unschöne Rolle, die einer reiferen Frau von der Gesellschaft zugedacht wird. Da ihr Körper erste Zeichen des Alterns zu zeigen beginnt, packt sie die Panik. An einem besonders schwarzen Tag voller negativer Gedanken ändert ein zufälliges Ereignis ihre Situation jedoch komplett: Sie begegnet unerwarteter Leidenschaft, wird aus ihrer bequemen Routine gerissen und öffnet sich in dieser nächsten Lebensphase neuen Möglichkeiten der Liebe und weiblicher Macht. Denn die Schönheit der Frauen mag sich wandeln, aber sie vergeht nicht...“

[Rezension] Guillaume Musso - "Sieben Jahre später"

Guillaume Musso - Sieben Jahre später
Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München unter Verwendung mehrerer Fotzos von GettyImages
ISBN 13: 978-3-492-30519-8
Seiten: 412 Seiten
Erschienen: 16. Februar 2015
Originaltitel: „7 ans après“
Übersetzer: Eliane Hagedorn, Bettina Runge

Buchrückentext
„Nikki und Sebastian sind geschieden – und glücklich darüber. Doch als ihr Sohn Jeremy spurlos verschwindet, müssen sie sich zusammen auf die Suche nach ihm machen. Auf ihrer atemlosen Verfolgungsjagd stellen sie sich den schwierigsten Herausforderungen: rätselhaftem Botschaften, skrupellosen Gegnern – und ihren eigenen Gefühlen.“

[Rezension] Elisabeth Büchle - "Himmel über fremdem Land"

Elisabeth Büchle - Himmel über fremdem Land (Meindorff-Saga #1)
Historischer Roman, Saga

Verlag: Gerth Medien
Umschlaggestaltung: Hanni Plato
Umschlagabbildung: GettyImages, Kim Hojnacki; Stadt: Mauritius, BOA
ISBN 13: 978-3-865-91750-8
Seiten: 464 Seiten
Erschienen: 10. März 2013

Zum Inhalt
„Am Vorabend des Ersten Weltkrieges geht die Niederländerin Tilla van Campen eine arrangierte Ehe mit einem Berliner Industriellen ein. Ihre 13-jährige Schwester Demy begleitet sie nur widerwillig in die Großstadt. Für das lebhafte Mädchen ist der steife Lebensstil der Familie Meindorff und die strenge Erziehung durch eine Gouvernante die reinste Folter. 
Die Kluft zwischen Arm und Reich und die Standesdünkel vertragen sich nicht mit Demys ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, und immer wieder eckt sie an. Nur Hannes, der sympathische jüngste Sohn des Hauses, scheint ihr wohlgesonnen. Doch dann beginnt sich die politische Lage in Berlin zuzuspitzen..."

[Montagsfrage] Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?


Der SuB - Stapel ungelesener Bücher - ein leidiges Thema für alle Leseratten, und so auch für mich.

[Leserunde] George R. R. Martin - Die Herren von Winterfell (#1)


"Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin
Band 1: Die Herren von Winterfell 

Ich dachte ja lange, ich bin die Einzige, die diese Reihe noch nicht gelesen oder gesehen hat - es haben sich aber doch noch einige andere gefunden, die der Reihe bisher auch noch nicht verfallen sind. Das wollen wir ändern - und lesen deshalb gemeinsam "Das Lied von Eis und Feuer". :-)

[Rezension] Anne Freytag - "Renate Hoffmann"

Anne Freytag - Renate Hoffmann
Gegenwartsliteratur

Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Umschlaggestaltung: ad www.annadavis.de
ISBN 13: 978-1-484-09720-5
Seiten: 289 Seiten
Erschienen: 19. September 2013

Buchrückentext
„Das Leben trostlos. Die Lösung naheliegend. Der Sprung vom Balkon. Aber, was so einfach klingt, ist es nicht, denn das Leben schert sich nicht um Renates Selbstmordpläne. Die neue Vorgesetzte, Herberts Briefe oder die Erkenntnis, dass sie noch nie masturbiert hat, halten sie immer wieder davon ab, ihren Plan endlich in die Tat umzusetzen. Renate Hoffmann hatte nicht immer sterben wollen. Es hatte einmal eine Zeit gegeben, in der sie nicht nur am Leben, sondern tatsächlich lebendig gewesen war. Sieben Jahre zuvor schien das Leben noch voller Möglichkeiten.“

[Rezension] Shlomo Graber - "Der Junge, der nicht hassen wollte"

Shlomo Graber - Der Junge, der nicht hassen wollte
Wahre Geschichte

Verlag: Riverfield-Verlag
Umschlaggestaltung: JARZINA Kommunikations-Design, Holzkirchen
Umschlagabbildung: Shlomo Graber (1933) /Privatarchiv
ISBN 13: 978-3-952-46405-2
Seiten: 221 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2016


Zum Inhalt
Shlomo Graber ist 14 Jahre alt, als er und seine Familie von den Nazis deportiert werden – nur seiner glücklichen Kindheit und seinem unbändigen Lebenswillen ist es zu verdanken, dass Shlomo diese schreckliche Zeit in verschiedenen Konzentrationslagern überlebt. In diesem Buch blickt er zurück auf die ersten 18 Jahre seines Lebens.

[Rezension] Gavin Extence - "Libellen im Kopf"

Gavin Extence - Libellen im Kopf
Gegenwartsliteratur

Verlag: Limes-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: Getty Images /Saemilere; www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-809-02634-1
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 14. November 2016
Originaltitel: „The Mirror World of Melody Black“
Übersetzerin: Andrea Ernst

Zum Inhalt
„Alles begann, wie es manchmal eben so ist, mit einem toten Mann. Er war ein Nachbar – niemand, den Abby gut kannte, dennoch: Einen Verstorbenen zu finden, wenn man sich nur gerade eine Dose Tomaten fürs Abendessen ausleihen möchte, ist doch ein bisschen schockierend. Oder sollte es jedenfalls sein. Zu ihrem eigenen Erstaunen ist Abby von dem Ereignis zunächst seltsam ungerührt, aber nach diesem Mittwochabend gerät das fragile Gleichgewicht ihres Lebens immer mehr ins Wanken, und Abby scheint nichts dagegen unternehmen zu können …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Hast du dir schon mal vorgenommen, länger kein Buch zu kaufen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Hast du dir schon mal vorgenommen (und es geschafft), länger kein Buch zu kaufen?


Natürlich - ich glaube, ich kenne keine Leseratte, die sich das nicht schon mal vorgenommen hat.

[Leseeindruck] Simone van der Vlugt - Sandrine - "Eine Liebe in den Zeiten der Revolution"

Simone van der Vlugt - Sandrine - Eine Liebe in den Zeiten der Revolution
Historischer Jugendroman

Verlag: cbt-Verlag
Umschlaggestaltung: init.büro für gestaltung, Bielefeld
Umschlagabbildung: AKG, Berlin
ISBN 13: 978-3-570-30062-6
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: Dezember 2002
Originaltitel: „De guillotine“
Übersetzer: Siegfried Mrotzek

Zum Inhalt
Paris, 1789: Eine junge Adlige auf der Flucht vor den Jakobinern - nur knapp entkommt Sandrine dem Tod durch die Guillotine. Sie findet Unterschlupf bei einer Schusterfamilie, doch sicher kann sie auch hier nicht sein, denn überall lauert die Gefahr, entdeckt zu werden. Als Sandrine sich in einen jungen Mann verliebt, fühlt sie sich zunächst sicher, doch dann ändert sich plötzlich alles.

[Top Ten Thursday] 10 Highlights aus 2016


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Highlights aus 2016
Die will ich Dir natürlich nicht vorenthalten und diesmal war das Thema auch ganz leicht, denn dazu habe ich mir für den Jahresrückblick schon Gedanken gemacht. :-)

Hier sind die Highlights aus 2016:

[Rezension] Erika Swyler - "Das Geheimnis der Schwimmerin"

Erika Swyler - Das Geheimnis der Schwimmerin
2 Zeitebenen

Verlag: Limes-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-809-02648-8
Seiten: 445 Seiten
Erschienen: 17. Oktober 2016
Originaltitel: „The Book of Speculationi“
Übersetzer: Werner Löcher-Lawrence

Zum Inhalt 
„Simon Watson lebt allein in einem verwitterten Haus an der Küste Long Islands. Eines Tages findet er ein altes Buch auf seiner Türschwelle, das ihn sofort in seinen Bann zieht. Die brüchigen Seiten erzählen von einer großen Liebe, vom dramatischen Tod einer Schwimmerin und vom tragischen Schicksal einer ganzen Familie – Simons eigener Familie. Denn wie es scheint, finden die Watson-Frauen seit 250 Jahren im Wasser den Tod – immer am 24. Juli. Auch Simons Mutter ertrank in den Fluten des Atlantiks. Als nun seine Schwester Enola zu Besuch kommt, scheint sie seltsam verändert – und der 24. Juli steht unmittelbar bevor …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Jahresrückblick] 2016

Mein Lesejahr 2016

Gerade noch habe ich den Rückblick auf das Jahr 2015 geschrieben und 2016 ist friusch angebrochen - und jetzt ist auch dieses Jahr schon wieder vorbei. Unglaublich, wie schnell die Zeit verrannt ist. Bevor ich mich aber auf 2017 stürze, möchte ich das letzte Bücherjahr noch mal Revue passieren lassen.

[Höreindruck] Eric-Emmanuel Schmitt - "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran"

Eric-Emmanuel Schmitt - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
Gegenwartsliteratur

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN 13: 978-3-898-13278-7
Dauer: gekürzte Lesung, 1 CD, 80 Minuten
Erschienen: 1. Januar 2003
Originaltitel: „Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran“
Übersetzer: Annette und Paul Bäcker
Sprecher: Matthias Ponnier

Hörbuchrückentext
„Der elfjährige Moses lebt allein mit seinem Vater, einem verknöcherten Rechtsanwalt, in Paris. Täglich kauft er bei Monsieur Ibrahim ein, dem Kolonialwarenhändler und „Araber“ in der Rue Bleue, die so wenig blau wie Monsieur Ibrahim ein Araber ist. Zwischen dem weisen Sufi und dem jüdischen, bald elternlosen Jungen entspinnt sich eine wunderbare Freundschaft.“

[Monatsrückblick] Dezember 2016

Dezember 2016

Erstmal wünsche ich Dir ein frohes und gesundes Neues Jahr! Ich hoffe, Du bist gut reingerutscht und es erfüllt sich alles das, was Du Dir für 2017 vorgenommen hast!

Meinen Monatsrückblick will ich natürlich nicht vorenthalten - einen Jahresrückblick wird es auch noch geben, ich denke, im Laufe der Woche. :-)

So ganz habe ich zu meiner alten Leseform noch nicht zurückgefunden, aber es wird wieder besser. Nciht alle Geschichten konnten mich überzeugen und ein Highlight gab es leider auch nicht - aber da hoffe ich jetzt einfach auf das neue Jahr, dass ich da wieder ein besseres Händchen habe, wenn es um das Heraussuchen guter Bücher geht. :-)