[Leserunde] Maeve Binchy - "Herzenskind"


Leserunde zu Maeve Binchy's "Herzenskind"

Ich habe schon einige Bücher von Maeve Binchy gelesen und immer mochte ich ihre wirklich herzerwärmenden Geschichten. Umso mehr freue ich mich nun, ab dem 1.12.17 ein Buch dieser wunderbaren Autorin gemeinsam mit zwei anderen Bloggerinnen zu lesen. :-) 

Zum Inhalt
"Die Eltern der kleinen Frankie sind nicht wie die Eltern anderer Kinder: Zwar ist Noel ihr leiblicher Vater, der nach dem Tod ihrer Mutter für die Tochter sorgt, die junge Lisa aber teilt sich mit ihm nur die Wohnung. Doch alle beide lieben das Kind von ganzem Herzen – bis Moira auftaucht, eine übereifrige Sozialarbeiterin, die nicht glauben kann, dass die zwei Frankie ein echtes Heim bieten können. Als Noel erfährt, dass sie sogar schon Adoptiveltern für die Kleine gesucht hat, droht er zu verzweifeln, doch dann stellt das Leben die Weichen noch einmal ganz neu." (Quelle: Droemer-Knaur)

Der Ablauf
Jeder liest, so schnell er mag. Das Fazit zu den einzelnen Abschnitten kann unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar eintragen - bitte achte darauf, dass du den richtigen Abschnitt erwischst, denn es soll ja keiner gespoilert werden. :-)

Einteilung
Leseabschnitt 1: Kapitel 1 - 3 
Leseabschnitt 2: Kapitel 4 - 5
Leseabschnitt 3: Kapitel 6 - 7 
Leseabschnitt 4: Kapitel 8 - 11
Leseabschnitt 5: Kapitel 12 - Schluß

Teilnehmer
Jane vom Blog Mademoiselle Cake liest
Celine vom Blog Celines Buchwelt
und ich :-)

Wer mitlesen möchte, kann natürlich gerne jederzeit mit einsteigen. Einfach kurz melden, ich werde dich dann in die Teilnehmerliste aufnehmen. Auch Stalker sind herzlich willkommen - wir freuen uns über jeden Kommentar! 
                                                                      
                                                                                                  Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Antworten
    1. So - den ersten Abschnitt habe ich jetzt gelesen. Anfangs war ich ein wenig verwundert, weil der KLappentext so garnicht zu dem passte, um was ies hier zunächst ging. Aber das löst sich dann imdritten Kapitel ja auf.

      Was mir wirklich gefällt, ist der Schreibstil - den kann ich einfach gutesen und ich fühle mich wohl drin. Für die Geschichte selber konnte ich mich bisher noch nicht so recht erwärmen. Ich finde, die ersten zwei Kapitel plätscherten ein wenig vor sich hin. Hier werden die teilnehmenden Figur sehr ausführlich vorgestellt und ich hatte zunächst den Eindruck, es gehe hauptsächlich um Emily - das bleibt aber wohl nicht so, schade - denn sie mochte ich echt gerne mit ihrer zupackenden Art.

      Bei Noel bin ich noch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Irgendwie kann ich ihn und seine MOtivation nicht verstehen - aber bestimmt lernt man ihn noch näher kennen und das eine oder andere erklärt sich dann noch.

      Ich bin gespannt, wie euch der Einstieg gelungen ist.

      Löschen
    2. Ich musste jetzt erst noch mal den Klappentext lesen und bin noch immer verwirrt.. Moira ist doch bereits aufgetaucht?! Dagegen warte ich verzweifelt auf Lisa. Aber die wird wohl mit der neuen Wohnung kommen.

      Ich fand den Einstieg auch eher mühsam. Aber wenn ich mich recht erinnere, hatte ich auch bei ihren anderen Büchern diesen Eindruck.

      Sabine, du kennst ja auch schon das ein oder andere Buch von ihr.. Ist dir schon jemand bekannt vorgekommen? Ich habe die ein oder andere Bekannte aus anderen Büchern von ihr schon wiedererkannt.

      Den Schreibstil finde ich bisher ganz ok, aber nicht irgendwie herausragend. Auch will sich bei mir noch kein richtiges (Mit)Gefühl breit machen - aber genau darauf hatte ich bei dieser Geschichte eigentlich gehofft. Da zähle ich sehr stark auf die kommenden Kapitel.

      Löschen
    3. Bekannt ist mir keiner vorgekommen - aber im zweiten Abschnitt wird kurz eine heilige Quelle erwähnt - die gabs auch mal in einem anderen Buch.

      Mir fehlt auch dieses Mitgefühl und ja, auch bei den anderen Büchern habe ich mich anfangs immer ein wenig schwer getan. Aber diesmal hält das leider an ... :-(

      Bin schon gespannt, was Celine sagen wird.

      Löschen
    4. Ich habe mehrere Bekannte getroffen.. Das wäre in soweit toll, wenn sich die Autorin dafür auf die neuen Charaktere gestürzt hätte - diese bleiben mir nämlich viel zu oberflächlich.

      Löschen
    5. Ja - bisher bin ich auch nicht überzeugt ... :-(

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich hab dann mal schon weitergelesen..

      Irgendwie kommt die Geschichte für mich noch nicht so richtig in Fahrt..

      Zwar kommt jetzt auch endlich der Klappentext zum Zug, aber Emotionen halten sich sehr stark in Grenzen.

      Wenn ich so absolut nicht leiden kann, ist diese Moira. Anstatt wirklich dort zu schauen, wo es nötig ist, stichelt sie da, wo ganz viele helfende Hände sind. Sorry, aber sowas versteh ich dann nicht. Es gibt genug Kinder, die wirklich Unterstützung benötigen - aber da bleiben die Augen meist geschlossen.

      Ich bin mal gespannt, was diese Wende, die im Klappentext angesprochen wird, sein soll..

      Wie gefällt euch das Buch bisher? Hattet ihr Erwartungen?

      Löschen
    2. Ich fand den zweiten Abschnitt zwar besser als den ersten, aber so richtig begeistert mich die Geschichte auch noch nicht. Die Figuren wirken alle so weltfremd und ich kann nciht so recht einordnen, wann das Buch spielt. Ich denke, irgendwann in den 90ern? NUr die Figuren wirken manchmal wie aus den 50ern. Das hatte ich auch schon mal bei einem anderen Buch von M. Binchy - dass alles so altbacken wirkte, obwohl es doch in der Gegenwart spielte.

      Altbacken trift es für mich im Moment auch am besten - glaubhaft finde ich an der Geschichte nämlich leider noch gar nichts.

      Ja - ich hatte Erwartungen, dass ich ein herzerwärmendes Buch zu lesen bekommen, in dme ich mich wohlfühle. Das aber hat mir die Geschichte bisher nicht geboten. Ich hoffe sehr, dass es noch besser wird und ich mich einfach mehr abgeholt fühle...

      Löschen
    3. Du triffst den Nagel auf den Kopf: "[...] glaubhaft finde ich an der Geschichte nämlich leider noch gar nichts." Auch ich hatte eher so meine Schwierigkeiten damit, die Leute ernst zu nehmen, weil es für mich nicht nach "Alltag" klang. Ich mein, muss es ja auch nicht, aber vorstellbar sollte das Ganze doch schon sein, oder?!

      Löschen
    4. Ja - es wirkt doch alles sehr konstruiert und leider in dieser Konstellation für mich nicht vorstellbar.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ich habe gestern abend noch weitergelesen - aber diesenAbschnitt fand ich wieder gar nicht interessant. Diese Sozialarbeiterin regt mich einfach nur auf - aber auch die ganze Szenerie, das ist alles so unglaubwürdig, all diese Gutmenschen ...
      Leider muss ich gestehen, dass ich keine richtige Lust habe, weiterzulesen, weil es mich eigentlich gar nicht richtig reizt und mich auch nicht interessiert, was weiter geschieht, aber ich werde es natürlich trotzdem tun, weil ich so schlecht im Abbrehcen von Büchern bin ...

      Löschen
    2. Ich breche auch ungern Bücher ab, aber 'Anna Karenina' konnte ich leider auch nicht weiterlesen.. Ich würde es also verstehen, wenn du lieber ein Buch, welches dich interessiert, lesen wollen würdest.

      Ich fand Moira auch total schlimm. Ihr Handeln habe ich zu keiner Sekunde nachvollziehen können.

      Löschen
    3. Ich weiß halt nicht, ob das alles tatsächlich zu ihrem Job gehört oder ob sie mit ihren Nachforschungen nicht einfach übertreibt.

      Löschen
    4. Falls du weiterlesen solltest, wirst du es sicher noch mitbekommen..
      Falls nicht, dann verrat ich es dir später. ;)

      Ich mein, - ich hoffe, ich spoiler jetzt nicht - sooo oft, wie sie bei Noel (?) und der Kleinen vorbei schaut und was sie alles für - sorry! - dämliche Argumente anbringt > das kann man ihr einfach nicht abnehmen.
      Aber das ist die Geschichte teilweise an sich auch. Ich finde, Maeve Binchy hat an manchen Stellen ein wenig übertrieben..

      Löschen
  4. Fazit Kapitel 12 - Schluß:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon durch - sorry.. Ich habe von Sonntag auf Montag erst nicht einschlafen können und habe daher bis 1.30Uhr gelesen. Gestern dann habe ich den Rest hinter mich gebracht..

      Leider war dieses Buch absolut nicht so, wie ich es erwartet habe.
      Der Buchtitel spielt eine viel zu nebensächliche Rolle. Es kommen viel zu viele Themen drin vor. Viel zu wenig Themen werden wirklich intensiviert.

      Bei Amazon schreibt big3mac: "[...] ein nett geschriebenes buch, schön zu lesen, ohne besonderen tiefgang und spannung, ganz leichte lektüre bei der man sich nicht aufregen oder mitfiebern muß."
      Soweit alles gut und schön, aber was genau berechtigt dann 4 Sterne? Ich mein, aufgeregt habe ich mich schon - über Moira (zum Beispiel). Durchgeflogen bin ich durch die Lektüre ebenfalls, aber nur, weil der Schreibstil absolut ohne Anspruch ist.

      Ich habe nun schon mehr als 1 Buch der Autorin gelesen und muss feststellen, dass der Anfang wirklich meist ein wenig schleppend ist, aber bei 'Wege des Herzens' zum Beispiel hat sie es scheinbar geschafft, mich zu berühren - hier fehlte mir leider jegliches (Mit)Gefühl..

      Ich bin gespannt, ob ihr es zu Ende lest und was ihr so dazu sagt..

      Löschen
    2. Ich bin auch durch, wobei ich gestehen muss, den letzten Abschnitt nur quergelesen zu haben. Nein - das Buch hat mir gar nciht gefallen. Irgendwie waren es mir alles zu unglaubwürdig - sowohl die Charaktere (solche Menschen gibt es doch real nicht, zumindest nicht gebündelt auf einem Haufen...), die Situation und schließlich auch die Entwicklung der Geschichte.

      Mich hat beim Buch auch völlig das Interesse verlassen, irgendwie plätscherte alles so vor sich hin. Und dass es dann zunehmend mehr um Moira ging, fand ich auch nicht gut. Selbst der ´Schreibstil hat mich nicht mehr überzeugt - es wirkt alles so altbacken und altmodisch - dabei spielt das Buch doch irgendwann jetzt. Und MItgefühl? Nein - das ist gar nicht aufgekommen, mir waren die Figuren tatsächlihc alle irgendwie egal.

      Schade, da hatte ich mir auch mehr versprochen. Jetzt bin ich sehr unschlüssig, ob ich es überhaupt noch mal probieren soll mit der Autorin, das letzte Buch habe ich auch schon abgebrochen ...

      Was ist eigentlich mit Celine?

      Löschen
    3. Ich fand auch, irgendwann stand Moira zu sehr im Vordergrund - man hat gar nichts mehr vom Titel sozusagen mitbekommen. Generell fand ich auch, dass es wenig wirklich um das 'Herzenskind' ging - da hätte ich mir einfach mehr gewünscht.

      Ich bin ebenfalls hin- und hergerissen, ob ich noch eins von ihr wagen soll.. =/

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ich glaube, wenn man alle Protagonisten der Autorin wirklich kennenlernen mag und die Entwicklung miterleben will, dann muss man mit ihrem ersten Buch starten und sich dann durchlesen.. Immer wieder stolper ich über den Satz: "Man stößt auf alte Bekannte". Auch mir kamen hier einige (sehr) bekannt vor. Aber ob ich wirklich nochmals ein Buch von Maeve Binchy lese?

      Löschen
    2. Was mir grad mal aufgefallen ist: Eigentlich ist der Klappentext doch (mal wieder) total daneben, oder?!
      a) Moira taucht schon vorher auf - nicht erst, als Lisa bei Noel einzieht.
      b) Wird tatsächlich irgendwo erwähnt, dass Moira zu Noel sagt, dass sie Adoptiveltern für Frankie sucht? Ich kann mich nicht daran erinnern..
      c) "[...] doch dann stellt das Leben die Weichen noch einmal ganz neu." Damit meinen die doch nicht etwa, als Noel herausfindet, dass Frankie nicht seine leibliche Tochter ist?!?

      Löschen
    3. Ich habe den Klappentext auch nicht verstanden - zumal ich ihn nach 50 Sieten noch mal gelesen habe und gar nicht wußte, wer Moira ist. Als sie das erste Mal in der Klinik auftauchte, habe ich nicht damit gerechnet, dass der Focus so sehr auf ihrer Figur liegt. ...

      Löschen
    4. Du hast leider gar keinen Unterpunkt für Rezensionen, daher verkünde ich nun hier, dass meine endlich fertig ist - lange genug habe ich mich ja drum gedrückt.

      Sie wird dann am 24.12. erscheinen.

      Hast du deine auch schon abgetippt, Sabine?

      Löschen
    5. Stimmt, den habe ich weggelassen, diesen Unterpunkt, weil ich da nicht so gute Erfahrungen mit gemacht habe. Aber jetzt bin ich schon gespannt auf deine Rezension. Meine ich heute online gegangen. :-)

      Löschen
    6. Darf ich fragen, welche schlechten Erfahrungen?

      Löschen
    7. Er wurde einfach nicht gefüllt - und war dann einfach nur ein "offener" Kommentar. Und das mag ich nicht.
      Da fällt mir ein - was ist eigentlich mit Celine? Hatte sie noch keine Gelegenheit und meldet sich etwas später? Oder hat sie jetzt nah unseren Einschätzungen nicht mehr so große Lust?

      Löschen
    8. Celine hat mittlerweile ihre Meinung dazu veröffentlicht..

      Löschen
    9. Danke für den Link!

      Löschen

Kommentare: