[Höreindruck] Richard Dübell - "Die Teufelsbibel (#1)"

Richard Dübell - Die Teufelsbibel (#1)
Historischer Roman

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-838-76041-4
Dauer: 6 CDs, gekürzt, 460 Minuten
Erschienen: 11.9.2007
Sprecher: Klaus-Dieter Klebsch

Zum Inhalt 
„Böhmen 1572. In einem halb zerstörten Kloster wird der achtjährige Andrej Zeuge eines schrecklichen Blutbads: Zehn Menschen, darunter Andrejs Eltern, werden brutal ermordet. Eine der Frauen bringt sterbend ein Kind zur Welt. Der Prior befiehlt, auch den Säugling zu töten. Andrej kann fliehen und nimmt eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Kirche mit sich, das die verschworene Mönchsgesellschaft um jeden Preis schützen will: In dem Kloster wird ein Dokument versteckt, das drei Päpsten das Leben kosten soll und angeblich die Macht hat, das Ende der Welt einzuläuten – der Codex Gigas, die Teufelsbibel. Sieben schwarze Mönche behüten die große Handschrift und töten jeden, der zuviel darüber weiß. Doch das Wissen um das Buch des Teufels ist das einzige Erbe, das Andrej von seinem Vater mit auf den Weg bekommen hat ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Kurt Palka - "Das Geheimnis der Pianistin"


Leserunde zu "Das Geheimnis der Pianistin" von Kurt Palka

Mich hat der Klappentext zu diesem Buch sofort angesprochen - und nicht nur mich. Deshalb freue ich mich nun, dass ich gemeinsam mit anderen lieben Bloggerinnen dieses Buch lesen werde. :-) 

[Rezension} Oliver Plaschka - "Marco Polo - Bis ans Ende der Welt"

Oliver Plaschka - Marco Polo - Bis ans Ende der Welt
Historischer Roman, Romanbiographie

Verlag: Droemer-Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: NETWORK! Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Gettyimages /NoDerog und Tetra Images /Corbis
ISBN 13: 978-3-426-28138-3
Seiten: 857 Seiten
Erschienen: 2. November 2016

Buchrückentext
„Heldenhafter Abenteurer? Geistreicher Berater der Mächtigen? Oder doch nur einfacher Betrüger? Diese Fragen gehen Rustichello durch den Kopf, als er 1298 im Gefängnis in Genua der Erzählung seines Zellennachbarn Marco Polo lauscht. Hat dieser Marco es wirklich bis an den Hof des Kublai Khan geschafft?  Doch diese Fragen verblassen mehr und mehr, je stärker der geschickte Erzähler Marco den Zuhörer mit seinen Schilderungen gefangen nimmt. Und so reist Rustichello mit Marco in die Vergangenheit, bestaunt mit ihm die Wunder Asiens, hört von der Kunstfertigkeit, mit dem der Venezianer alle kulturellen Gräben überwinden und zu einem der wichtigsten Männer im Reich Kublai Khan aufsteigen konnte ...“

[Leserunde] Maeve Binchy - "Herzenskind"


Leserunde zu Maeve Binchy's "Herzenskind"

Ich habe schon einige Bücher von Maeve Binchy gelesen und immer mochte ich ihre wirklich herzerwärmenden Geschichten. Umso mehr freue ich mich nun, ab dem 1.12.17 ein Buch dieser wunderbaren Autorin gemeinsam mit zwei anderen Bloggerinnen zu lesen. :-) 

[Rezension] Paul Glaser - "Die Tänzerin von Auschwitz"

Paul Glaser - Die Tänzerin von Auschwitz
Biographie, Erfahrungsbericht

Verlag: atb
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de, München unter Verwendung des Originalcovers von hißmann, heilmann, Hamburg; Foto aus dem Privatarchiv des Autors
ISBN 13: 978-3-746-63248-3
Seiten: 286 Seiten
Erschienen: 14. November 2016
Originaltitel: „Tante Roosje. Het oorlogsgeheim van mijn familie“
Übersetzerin: Eva Schweikart

Zum Inhalt 
„Während eines Besuchs im Vernichtungslager Auschwitz entdeckt Paul Glaser einen Koffer – beschriftet mit seinem Familiennamen. Es beginnt die zaghafte Entdeckung der verdrängten jüdischen Wurzeln seiner Familie und der unglaublichen Überlebensgeschichte seiner Tante Rosie, einer temperamentvollen und emanzipierten Tanzlehrerin aus Amsterdam, die ihren Lebensmut gegen den nationalsozialistischen Terror verteidigt. Aus Rosies Tagebüchern und Briefen setzt Glaser ihre Biographie zusammen – ein authentischer und emotionaler Überlebensbericht, der zugleich vom Kampf zwischen Erinnern und Vergessen in einer Familie erzählt.“

[Rezension] Thomas Vaucher - "Tell - Mann. Held. Legende."

Thomas Vaucher - Tell - Mann. Held. Legende.
Historischer Roman

Verlag: Stämpfli-Verlag
Umschlaggestaltung: Nils Hertig, clicdesign ag, Bern
ISBN 13: 978-3-727-27900-3
Seiten: 324 Seiten
Erschienen: 19. Oktober 2016

Zum Inhalt 
„Nach dem Mord an seinem Vater wächst Wilhelm als Müllergehilfe bei seinem tyrannischen Onkel in Burgelon (heutiges Bürglen UR) auf. Als die hübsche Anna eines Tages bei ihm Korn zum Mahlen in Auftrag gibt, ist es um Wilhelm geschehen. Doch als er sie am Johannisfest zum Tanz ausführt, kommt es zu einer folgenschweren Schlägerei mit dem reichen Hermann von Spiringen. Wilhelm sieht sich dazu gezwungen, seine Heimat zu verlassen und sich als Söldner zu verdingen. Er erlernt in einer Söldnerkompanie das Armbrustschiessen, verschafft sich unter den rauen Burschen rasch Respekt und steigt in der Hierarchie bis zum dritten Stellvertreter des Hauptmanns auf. Doch dann begegnet er eines Tages dem Mörder seines Vaters...
Dieser packende Roman erzählt einerseits die bisher unbekannte Geschichte der Jugend Wilhelm Tells und andererseits die bekannte Legende vom sagenhaften Rütlischwur und vom Apfelschuss – aber in neuem Licht.“ (Quelle: Verlagsseite) 

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich in der Weihnachtszeit lesen möchte


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die du gerne in der Weihnachtszeit lesen möchtest
In den letzten Wochen hatte ich leider nur sehr wenig Zeit zum Lesen, weil privat und beruflich viel anstand - in dieser Zeit haben sich leider ein paar Rezensionsexemplare angesammelt, die ich nun endlich lesen möchte. Daher werde ich diesen Dezember keine Weihnachtsbücher lesen (was auch nicht schlimm ist, da ich überhaupt kein Weihnachtsmensch bin...), sondern versuchen, meine "Rückstände" aufzuholen. Außerdem gibt es noch zwei Leserundenbücher (die beiden letzten)  - vielleicht hat ja noch jemand Lust, sich uns anzuschließen?

[Leseeindruck] F. Scott Fitzgerald - "Der seltsame Fall des Benjamin Button"

F. Scott Fitzgerald - Der seltsame Fall des Benjamin Button
Novelle

Verlag: Anaconda-Verlag
Umschlaggestaltung: www.katjaholst.de
Umschlagmotiv: Egon Schiele (1890-1918), „Rainerbub“ (1910), Österreichische Galerie Belvedere, Wien /Bridgeman Images
ISBN 13: 978-3-730-60344-4
Seiten: 72 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2016
Originaltitel: „The Cuirous Case of Benjamin Button“
Übersetzer: Kim Landgraf

Buchrückentext
„Benjamin Button ist kein Kind wie alle anderen: Er ist groß, hat einen Bart, und statt im Kindergarten herumzutollen, döst er schon mal ein. Irgendwann begreift seine Familie, dass er rückwärts altert – oder wie immer man das befremdliche Phänomen nennen soll, das Benjamin ständig mit der Welt kollidieren lässt. Keine gute Aussicht für die Liebe, wie seine Frau Hildegarde bald zu spüren bekommt.“ 

[Montagsfrage] Welches Aspekt gefiel im letzten Buch besonders gut?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?


Ich habe zuletzte "Drei Geschichten und eine Betrachtung" von Patrick Süskind gelesen und auch wenn mich nicht alle Geschichten überzeugen konnten, gefiel mir eine Sache doch bei allen gleich gut.

[Rezension] Gina Mayer - "Die Protestantin"

Gina Mayer - Die Protestantin
Historischer Roman

Verlag: Edition Oberkassel
Umschlaggestaltung: unter Verwendung eines Gemäldes von Ambrosius Benson (@ bpk | RMN – Grand Palais  Gérard Blot)
Umschlagabbildung:
ISBN 13: 978-3-943-12149-0
Seiten: 493 Seiten
Erschienen: 3. Juni 2014

Buchrückentext 
„Kaiserswerth im Jahre 1822. Johanne hat nur einen großen Wunsch: Sie möchte der Armut entkommen und ihr trostloses Elternhaus verlassen. Doch der protestantische Pfarrer Theodor Fliedner erkennt ihre Klugheit und Reife. Er ermutigt sie, ihm in seiner Gemeinde zu helfen. Dabei ist schnell offensichtlich, dass Johanne die ideale Gattin für den ehrgeizigen Pastor wäre. Sie aber lehnt eine Ehe ab und wählt die Freiheit. Fliedner und Johanne bleiben enge Vertraute, verbunden durch ihren Glauben und die Vorbereitungen zur Gründung des ersten Diakonissenhauses in Kaiserswerth.
Johannes Hoffnung, ihre jüngere Schwester Catharine, die zu ihr zieht, würde sich ebenso stark in der Kirche wiederfinden wie sie selbst, wird enttäuscht. Catharine geht ihren eigenen Weg. Mit ihrem Geliebten stürzt sie sich 1848 in die Revolution. Zwischen den Schwestern entbrennt ein heftiger Kampf um die persönlichen Überzeugungen. Erst ihre gemeinsame Pflegetochter Magdalena scheint erfolgreich darin zu sein, Glaube, Liebe und politische Überzeugung in Einklang zu bringen.“

[Show it Friday] Buch aus untypischem Genre, welches ich geliebt habe

Diese Aktion findet abwechselnd auf den Blogs "Sunny's Magic Books" und "Seductive Books" statt. Worum geht es? Jeden Freitag gibt es eine Aufgabe, in der ein Buch zu einem bestimmten Thema oder mit einem bestimmten Merkmal gezeigt werden soll. Hierbei ist es egal, ob das Buch bereits gelesen ist, ob es auf dem SuB liegt oder auf der Wunschliste steht. Dabei sind die Fragen zu dem Buch immer gleich. 😊 Diesmal geht es um folgendes:

Zeige ein Buch, aus einem für dich untypischen Genre, das du aber geliebt hast 


Da muss ich erstmal schauen, da ich mich tatsächlich selten in "ungeliebteren Gefilden" bewege... Aber ich bin fündig geworden.

[Leseeindruck] Elena Santiago - "Inseln im Wind"

Elena Santiago - Inseln im Wind
Historischer Liebesroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Umschlagabbildung: plainpicture /Pierre Baelen, Trevillion Images /Susan Fox
ISBN-13: 978-3-442-37888-3
Seiten: 560 Seiten
Erschienen: 20. Mai 2013

Zum Inhalt 
„Als Elizabeth Raleigh nach langer, gefahrvoller Reise endlich ihre neue Heimat Barbados erblickt, erliegt sie unwiderruflich dem betörenden Zauber der grünen Insel im Wind und vergisst fast, warum sie ihre englische Heimat verlassen musste. Fern sind die Vernunftehe, die Kriegswirren und politischen Unruhen, die ihre Familie bedrohen. Doch bald überschatten dunkle Geheimnisse ihr Leben, und als auf Barbados ein tödlicher Freiheitskampf entbrennt, gerät Elizabeth in einen Strudel aus Intrigen, Zwietracht und verbotener Leidenschaft …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Gillian Flynn - "Gone Girl"

Gillian Flynn - Gone Girl
Roman

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-89237-4
Dauer: 1056 Minuten
Erschienen: 25. September 2014
Originaltitel: „Gone Girl“
Übersetzer: Christine Strüh
Sprecher: Christiane Paul, Matthias Koeberlin

Zum Inhalt 
„»›Was denkst du gerade, Amy?‹ Das habe ich sie oft gefragt. Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?«
Genau das fragt sich Nick Dunne an diesem sonnigen Morgen seines fünften Hochzeitstages, als seine Frau spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. In seinem Computer entdeckt die Polizei merkwürdige Mails. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] 3 Favoriten dieses Jahres

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten?


Wie viele Bücher ich dieses Jahr bisher gelesen habe, werde ich direkt mal nachzählen - 3 Favoriten zu benennen finde ich dagegen seeehr schwierig, aber ich werde mich bemühen.😊

[Rezension] Antoine Laurain - "Das Bild aus meinem Traum"

Antoine Laurain - Das Bild aus meinem Traum
Gegenwartsliteratur

Verlag: Atlantik-Verlag
Umschlaggestaltung: Sarah M. Hensmann, © Hoffmann & Campe
ISBN 13: 978-3-455-65045-7
Seiten: 191 Seiten
Erschienen: 14. Oktober 2016
Originaltitel: „Ailleurs si j’y suis“
Übersetzer: Sina de Malafosse

Buchrückentext
„Monsieur Chaumonts größte Leidenschaft gilt dem Sammeln alter Dinge, denn sie bewahren die Seele ihrer Besitzer. In einem Pariser Auktionshaus entdeckt er ein Porträt aus dem 18. Jahrhundert und ist überzeugt: Das Gemälde zeigt ihn selbst. Es führt den Anwalt, der bislang weder im Beruf noch in seiner Ehe sein Glück gefunden hat, zu einem Weingut und zu einer jungen Gräfin, die seit Jahren auf ihren verschwundenen Gatten wartet … Wie viel sind wir bereit aufzugeben, um die große Liebe zu gewinnen?“

[Leseeindruck] Gernot Gricksch - "Die Bank der kleinen Wunder"

Gernot Gricksch - Die Bank der kleinen Wunder
Roman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Gettyimages /Bernard Jaubert, Britta Frank, Hamburg
ISBN 13: 978-3-426-50329-4
Seiten: 236 Seiten
Erschienen: 2. Mai 2014

Buchrückentext
„Ein Mann, der partout nicht aufhören will zu arbeiten. Ein Model, das furchtbaren Hunger hat. Ein Mädchen und ein Junge, die nicht zueinander passen und deshalb zusammengehören. Ein alter Mann, dessen Liebe seit Jahrzehnten ein Geheimnis ist. Und ein Hundehasser, der beim Gassigehen einen ganz neuen Weg einschlägt. Sie alle erleben, wie eine gewöhnliche Parkbank ihr Leben auf den Kopf stellt.“

[Leseeindruck] John Boyne - "Der freundliche Mr. Crippen"

John Boyne - Der freundliche Mr. Crippen
Historischer Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Cornelia Niere, München, nach einem Entwurf von ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: Getty Images /Hulton Archive /Bert Hardy; INTERFOTO /SuperStock
ISBN 13: 978-3-492-3056-3
Seiten: 523 Seiten
Erschienen: 11. Mai 2015
Originaltitel: „Crippen: A Novel of Murder“
Übersetzer: Werner Löcher-Lawrence

Buchrückentext
„Im Sommer 1910 steht Scotland Yard vor einem unlösbaren Fall: Im Haus des allseits beliebten Mr Hawley Crippen wird die grausam zerstückelte Leiche seiner Frau gefunden. Von Crippen selbst fehlt jede Spur ... John Boyne erzählt meisterlich die spannende Jagd nach einem mutmaßlichen Mörder, die sich 1910 in London und auf einem kanadischen Passagierschiff so wirklich zugetragen hat.“

[Rezension] Pieter Webeling - "Die Stunde des Schmetterlings"

Pieter Webeling - Die Stunde des Schmetterlings
Historischer Roman

Verlag: Blessing-Verlag
Umschlaggestaltung: Bauer + Möhring, Berlin
Umschlagfoto: © plainpicture, Mischa Keijser
ISBN 13: 978-3-896-67568-2
Seiten: 304 Seiten
Erschienen: 26. September 2016
Originaltitel: „Het uur van de vlander“
Übersetzer: Christiane Burkhardt

Buchrückentext
„Vier Freunde, die arglos in einem sächsischen Dorf aufwachsen, geraten in den Mahlstrom der Geschichte. Ein großer Roman über Freundschaft, Liebe und Verrat. Und über den Trost, den die Schönheit der Schöpfung gewähren kann.“

[Wochenrückblick] KM 44/2016


...auf die Woche vom 30.10. - 5.11.2016

Heute bin ich mal sehr früh mit meinem Wochenrückblick - diese Woche habe ich eine bunte Mischung an Büchern gelesen - von durchwachsen bis richtig gut. :-) Ansonsten war es bei mir eine kurze Woche - Dienstag war hier Feiertag, Montag hatte ich frei und habe das wunderschöne Herbstwetter genossen. Jetzt aber hat auch uns das Novemberwetter mit Regen und Wind erreicht - aber nicht schlimm, dann kann man sich mit gutem Gewissen mit einem Buch auf der Couch zurückziehen.

[Höreindruck] Shilpi Somaya Gowda – "Geheime Tochter"

Shilpi Somaya Gowda – Geheime Tochter
Gegenwartsliteratur

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-8387-7066-6
Dauer: ungekürzt, 692 Minuten
Erschienen: 15. Januar 2015
Originaltitel: „Secret Daughter“
Übersetzer: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Sprecher: Anne Moll, Brit Gülland

Zum Inhalt
„Somers Leben ist genauso, wie sie es sich immer vorgestellt hat. Frisch verheiratet, mit einem neuen Job als Ärztin in San Francisco. Doch dann stellt sie fest, dass sie keine Kinder bekommen kann. Zur gleichen Zeit wird in einem abgelegenen indischen Dorf ein Mädchen geboren. Kavita, die Mutter, erkennt, dass sie das Leben ihrer Tochter nur retten kann, wenn sie sie weggibt. Als Somer und ihr Ehemann ein Foto des Mädchens in einem Waisenhaus in Mumbai sehen, entscheiden sie sich für eine Adoption. Somer ahnt, dass dieser Weg nicht leicht wird. Aber sie hofft, dass Liebe alle Probleme lösen kann.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Patrick Süskind - "Die Taube"

Patrick Süskind - Die Taube
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagillustration: nach einer kolorierten Lithographie von Joseph Brodtmann aus: H. R. Schinz, „Naturgeschichte und Abbildungen der Vögel“, 1830
ISBN: 3-257-21846-X
Seiten: 100 Seiten
Erschienen: 24. April 1990

Buchrückentext
„In fünf Monaten wird der Wachmann einer Pariser Bank das Eigentum an seiner Mansarde endgültig erworben haben, wird ein weiterer Markstein seines Lebensplanes gesetzt sein. Doch dieser fatalistische Ablauf wird an einem heißen Freitagmorgen im August 1984 jäh vom Erscheinen einer Taube in Frage gestellt."

[Monatsrückblick] Oktober 2016

Oktober 2016

Dafür, dass ich nebenbei meine Nase auch noch in ein dickes Sachbuch gesteckt habe, bin ich mehr als zufrieden und es ist doch einiges an Seiten zusammengekommen. Und viele der Bücher haben mich auch fesseln und packen können - das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, dass ich eigentlich gedacht habe, in Thrillerlaune zu sein und mehr aus diesem Genre zu lesen. Aber das habe ich Anfang des Monats versucht und bin irgendwie gescheitert - nun ja, nicht weiter tragisch, schließlich habe ich genug anderes auf dem SuB liegen, was mich dann ja auch viel mehr angesprochen hat!